Skip to main content

Full text of "Pfitzer, Wilhelm: Haupt-Preis-Verzeichnis 1920"

See other formats


II t* 


Die Preise dieses Katalogs haben nur für Deutsehland 
und Oesterreich Gültigkeit. 


1920 


Haupt -Preis -Verzeichnis 

mit Verkaufsbedingungen 

über 

Samen, Knollen und Pflanzen 

von 

Wilhelm Pfitzer 

Gärtnerei, Samenbau, Samenhandlung 


STUTTGART 

Militärstrasse 74. 

Samen - Filiale: Markthalle-Galerie. 

Fernsprecher 745 und 746. — Postscheck'Konto Stuttgart No. 3200. 
Drahtaufschrift: Gartenpfitzer, Stuttgart. 


Handelserlaubnis der Stadtdirektion 
Stuttgart vom 26. November 1918. 



Der Handel mit Erbsen u. Höhnen ist freigegeben. 
Saatkarten sind nicht mehr erforderlich. 









Kisten und Säcke bitte ich einzusenden! 

Wird meiner Bitte nicht entsprochen, verwende ich ineiu Pack material, berechne dasselbe 
billigst, kann jedoch 

Säcke aus Papier- oder Mischgewebe nicht wieder zurücknehmen. 

Jute- oder Ijeinenwiicke dagegen bleiben, selbst wenn in Rechnung ge¬ 
stellt, atet* mein Eigentum. Deren Rücksendung hat sofort frachtfrei zu er¬ 
folgen und schreibe ich, bei guter Beschaffenheit, den angerechueten Betrag abzüglich einer 
Abnutzungsgebühr von 20% wieder gut. 

Für Kisten und Körbe wird bei frachtfreier Kiick«enduug die Hälfte des be¬ 
rechneten Wertes vergütet! 

An Sonn- und hohen Festtagen bleibt mein Geschäft geschlossen. 

Ende November v. Js. ist mein Engros-Samcnkatalog erschienen und steht Wieder¬ 
verkäufern gratis und franko zu Diensten. 

Ueber Rosen und Holländische Blumenzwiebeln erscheint ein Katalog im Monat 
September. 

Die Reise-Vertretung habe ich Herrn Rudolf Bedau, Magdeburg-W. übertragen. 

English Correspondence. Correspondance frangaise. 


An meine werten Kunden: 

Ich beehre mich, Ihnen hiermit mein neuestes Hauptverzeichnis über Samen , 
Knollen und Pflanzen für 1920 zu überreichen mit der ganz ergebenen Bitte, 
mich auch in der kommenden Verkaufszeit mit Ihren Aufträgen gütigst betrauen zu 
wollen. Gewissenhafteste und raschmöglichste Ausführung aller mir zugedachten Be¬ 
stellungen ist mein stetes Bestreben, wie ich auch aufrichtig bemüht bin, nur bestkeimendes, 
zuverlässiges Saatgut zu liefern. 

Im eigenen Interesse möchte ich Ihnen empfehlen, mit Rücksicht auf die Ungewiss¬ 
heit in der Dauer des Güterverkehrs, sowie sonstige auf den Kohlenmangel zurück¬ 
zuführende Beschränkungen, mit der Auftragserteilung nicht zuzuwarten, damit mir 
Gelegenheit g egeben ist , Sie rechtzeitig zu bedienen. Die Aussichten in unserer Lebens¬ 
mittelversorgung sind infolge des früh eingetretenen Frostes sehr ernste , und wird auch 
in diesem Jahre der Gemüsebau dazu beitragen müssen, einen grossen Teil des Ausfalles 
an anderen Lebensmitteln zu decken. Bestelle also auch aus diesem Grunde jeder bei - 
Zeiten, nur dann kann die Lieferung der gewünschten Sorten gewährleistet werden. 

Trotzdem Löhne, Gehälter und alle sonstigen Unkosten eine bisher ungesehene 
Höhe erreicht haben, ist jedem Besteller die Möglichkeit geboten , sich mit Samen reich¬ 
lich einzudecken und mehr noch als bisher zur Deckung des Bedarfes an Gemüse bei¬ 
zutragen, da die Preise für eine Anzahl der wichtigsten Gemüsearten infolge günstiger 
Ernten gewaltig zurückgegangen sind. 

Indem ich bei dieser Gelegenheit für das mir bisher entgegengebrachte Vertrauen 
verbindlichst danke, bitte ich, mir auch während der kommenden Geschäftszeit Ihr Wohl¬ 
wollen zu bewahren und zeichne 

Hochachtungsvoll 

Stuttgart, im Januar 1920. 

Wilhelm Pfitzer 

Kunst- und Handelsgärtnerei, Samenhandlung 
Militärstrasse 74. 


I SchwefelkalkbrUhe (CaTi^sThe 

C unserer Obstbäume. Beerensträucher, ftosen etc. Besonders empfehlenswert gegen Mehl- $ 
( tau (Schimmel) au Gurken, Nelken. Pfirsichen, Rosen, Stachelbeoreu. Tomaten, sowie am $ 
< Kernobst gegen die Obstmsde. 1 » Kilo M 8.50, 1 Kilo H 6.—. j 

V___ _ 
















Durch Erteilung seiner Bestellung erkennt jeder Käufer die nachstehenden Bedingungen an: 
Mit gegenwärtigem Angebot treten alle froheren ausser Kraft. 


Allgemeine Lieferungsbedingungen. 

M. Jede Sendung ist unverzüglich nach der Ablieferung zu untersuchen. Hierbei erkennbare 
Mängel der Ware und der Verpackung, sowie Gewichtsdifferenzen sind spätestens am 
3. Werktage, mangelhafte Keimkraft spätestens 3 Wochen nach dem Tage des Empfangs 
der Ware zu beanstanden. Mängel, die erst später erkennbar sind, müssen unverzüg¬ 
lich gerügt werden, sobald sie erkennbar sind. 

Bei Versäumung einer dieser Fristen gilt die Ware als genehmigt. 

Sollte Empfänger wegen Mängel, die bei der Untersuchung erkennbar waren, oder wegen 
mangelhafter Keimkraft mit Recht eine Ware beanstanden, so ist Verkäufer verpflichtet, 
die Ware zurückzunehmen. Ersatzlieferung, Preisnachlaß oder Schadenersatz kanu 
nicht verlangt werden. 

f. Bei allen sonstigen Mängeln haftet der Verkäufer für Schauenersatz nur bis zur Höhe des 
für den betreffenden Artikel berechneten Betrages; eine weitergehende Haftung wird 
abgelehnt. Dasselbe gilt, wenn eine andere als die bedungene Ware geliefert ist. 

I. Erfüllungsort für beide Teile ist Stuttgart. 

p. Liefernngs- und Anbau-Aufträge, sowie Aufträge auf Artikel, die noch nicht gedroschen 
und gereinigt sind, werden nur unter Voraussetzung der Ablieferung einer Durchschnitts- 
ernte marktfähiger Ware angenommen. Bei geringerem Ertrag ist Verkäufer zu ver¬ 
hältnismässiger Minderung berechtigt; Missernte befreit von der Lieferung. 

-- 


l>i< 


Besondere Verkaufsbedingungen. 


ie JP rci&C dieses Verzeichnisses sind in deutscher Reichswährung 1 Mark = 100 Pfennig 

* -1-1 ab meinem Lager gestellt und verstehen sich in jeder Beziehung un- 

verhlndlick und unter Vorbehalt gegenüber gesetzlichen Beschränkungen, Ausfuhr¬ 

verboten usw. Höhere Gewalt, Streiks, Aufruhr und sonstige ausser meinem Macht¬ 
bereich liegende Hindernisse entbinden mich von der Lieferung. 

|la& ßou ielit ist ( l as Deutschland gesetzlich geltende: 100 Kilo = 200 Pfund, 

* ------- 1 Kilo = 2 Pfund oder 1000 Gramm. — Bei der Berechnung gelten: 

jon 25 Kilo an aufwärts die 100-Kilo-Preise, von 5 Kilo an aufwärts die 10-Kilo-Preise, von 
fco Gramm an aufwärts die 1-Kilo-Preise, von 50 Gramm an aufwärts die 100-Gramm-Preise. 

Cll Kesteil 1111 “CI1 bediene man sich nnr mitfolgender Bestellzettel. Auch ist 

C-— --5^—— es ratsam, zur Vermeidung von Irrtümmem, Bich bei jedem 

Gegenstand genau an die Bezeichnung meines Verzeichnisses zu wähleu. Unbedingt un- 

I lässlich Ist, bei jeder Auftragserteilung Namen, Wohnort, Bahn- oder Poststation ge- 
most und dentlicli geschrieben anzugeben. 

€*; wicli tstei 1 e: Bei jedem Artikel ist angegeben, ob derselbe ia Portionen, oder 

-1-1 in Packungen zu 10, 20, 100 Gramm usw. zu beziehen ist. Diese 

ud vorrätig abgefasst, und bitte ich deshalb, auch nur die fertiggestellten Mengen oder ein 
lehrfaobes davon zu bestellen, dagegen ungerade Teilmengen wie 15 g, 2ß g usw. im luter- 
pse schneller Erledigung zu vermeiden. 

4llll1llll*rf*ll foh» mittelst Zählkarte auf mein Postscheckkonto Nr. 3200 in 
- "- Stuttgart abzuführen. 

ll'iefe llllll Zahlungen erl,itte mir postfrei, Portoabzttge können nicht 

---*5—— anerkannt werden. Bei Geldeinzahlungen bitte 

P» den Posteinzahlungsabschnitt als Quittung zu betrachten, da eingehende Geldbeträge nnr 
‘if Wunsch bestätigt werden. Auch wolle inan bei Regulierungen stets das Datum der zn 
gleichenden Rechnung anführeu. 

all I IIIIo'mIhmI i IltrUllopil: unbekannte Besteller wollen gleichzeitig mit 

*--——-—-2-1 ihrem Auftrag Bank-Referenzen anfgeben, oder den 

gen wert der Bestellung im Voraus einsenden. Andernfalls gestatte ich mir, denselben durch 
fhnahme zu erheben. 














2 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Verpackung': dem noc ^ i™ mer herrschenden Mangel an Säcken bitte ich, mir 

-—---diese stets in guter Beschaffenheit und genügen i er Menge einzusenden 

und aus Zweckmässigkeitsgründen deren Absendung schriftlich anzuzeigen. Geschieht dies 
nicht, verwende ich Papi er sacke und Säcke aus Mischgewebe, berechne dieselben billigst, 
kauu solche jedoch nicht zurUcknehmen. 

Jute- oder Leinensäcke dagegen bleiben stets mein Eigentum. Selbst wenn in Rech¬ 
nung gestellt, gelten dieselben nicht als verkauft. Die Rücksendung hat sofort frachtfrei 
zu erfolgen und schreibe ich den angerechneten Betrag abzüglich einer Abnützungsgebühr von 
20% des Sackwertes wieder gut. 

Del* Versand erf olgt stets nach Vorschrift, sowie auf Kosten und Gefahr des 
Empfängers. Ist mir Versand Vorschrift nicht erteilt, werde ich die 


mir am geeignetsten erscheinende Art der Beförderung selbst wählen, ohne indessen irgend* 
welche Verantwortung zu übernehmen. 

Sämtliche Sendungen sind meinerseits bei der Stuttgarter General-Agentur de$ 
Rhein.-Westfälischen Lloyd in M.-Gladbach gegen Transportschäden jeder Art versichert* 
um meiner werten Kundschaft bei Verlust, Beraubung oder Beschädigung wenigstens die Möglich* 
keit zu geben, sich schadlos zu halten. Einen Teil der dadurch entstehenden Unkosten erlaub« 
ich mir hierfür in Rechnung zu bringen. 

Um die Ansprüche gegen die Versicherungs-Gesellschaft zu wahren, ist bei Abnahme 
des Gutes von der Rahn oder der Post die Uebereiustimmung mit dem aufgegebenen 
Gewicht und der Stückzahl ntreng zu prüfen. Bei äusserlich sichtbaren Mängeln def 
Verpackung oder Fehlen eines Stückes ist sofort bei Empfangnahme def 
.Sendung und hei solchen Beanstandungen, weiche äusserlich nicht erkennbar sind? 
wogleich naeli deren Feststellung der Inhalt der Kollis unter Hinzuziehung def 
Post- oder Eisenbahnbehörden zu untersuchen. 

Nachbestellungen u,it er * eilt ® Aufträgen zu vereinigen ist bei der 

grossen Anzahl täglich emlautender Bestellungen undurcir 


führbar. Dieselben werden als besondere Aufträge behandelt und für sich auf den Weg gebracht» 

l>ie Erledigung der Aufträge ® rfolgt ste,s in 'V er ^ eibenf V, lg ® ‘!f, 

_5_ ** -—— Einganges, so rasch und so vollständig 

als möglich. Sofern nicht ausdrücklich vermerkt „Ersatz verbeten 44 , erachte ich Sie dand' 
einverstanden, dass ich au Stelle bereits vergriffener oder nicht im Verzeichnis anf'gefttlirtef 
Sorten gleichwertige oder andere sende. 

Es ist jederzeit mein eifrigstes Bestreben, meinen Kunden nur vorzüglich keimende und 
sortenechte Sämereien bester Beschaffenheit zu liefern Das zu erzielende Resultat bängt iö* 
dessen nicht allein von der Güte der Aussaat ab, sondern ist so vielen Zufälligkeiten unter' 
worfen, welche sich der Kontrolle des Samenlieferanten gänzlich entziehen, dass ich jede Verant' 
wortung oder Garautie für den Ausfall der Ernte ausdrücklich ablehnen muss. Ebensowenig ha* 16 
ich für Abweichungen in Benennungen und Beschreibungen oder für einen etwa vorkommenden l rr ' 
tum. Der Berücksichtigung einer berechtigten Beschwerde werde ich mich gewiss nicht entziehe* 1 * 
voniiii t't i» 5 aoo werden, sobald es die Jahreszeit und die Witterung 

_ _ _gestatten, ausgeführt. Tm Interesse einer möglichst 

prompten Erledigung ist die Angabe der in dem Pflanzenverzeichnis entbal* 
tenen Sortimentsnummern, überall wo solche angegeben, unbedingt erforderlich. 

Um Verzögerungen zu vermeiden, bitte Anfragen wegen Knolle * 1 
und Pflanzen stets an Gärtnerei Pfitzer, Fellbach zu richten. 
Berechn II 11°*: ^ er 10-Stück-Prei8 wird bei Abnahme von mindestens 5 Stück, der 1°^ 


Stück-Preis bei Abnahme von mindestens 25 Stück einer Sorte berechnet* 


fTVn* V#*LuVI <r die unter meiner eigenen Leitung mit gewohnter Sorgfalt g e ' 

__ ■ _schieht, werden nur die Selbstkosten berechnet; es reiset 

jedoch Samen und Pflanzen auf Rechnung und Gefahr der Besteller. 

Bescllwerden Über Pflanzen können u «r berücksichtigt werden, 

_sie innerhalb 8 Tagen nach Empfang 

Sendung bei genauer Angabe der Mängel erfolgen. 

Die geehrten Empfänger dieses Verzeichnisses werden höflichst ersucht, dasselbe auch 110 
Kreise ihrer Bekannten weiterzugeben. 

Fernsprecher Nr. 745 und 746. — Drahtnachricht: „Gartenpfitzer. Stuttgart“. 

W09 mm Postscheck- Kon to Stuttgart 3200. ““•B 


II 


Stuttgart, im Januar 1920. 


Zur ffefäliigen Beachtung! 


Wer mir einen Auftrag einschickt und wünscht, dass 
der Eingang bestätigt wird, wolle eine Briefmarke beifügen , 


ihm 















Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


• > 


Neuheit eigener Züchtung von 1919. 


Stangenbohne „Friedensbote“. 


Wie zu erwarten war, hat meine 
vorjährige Einführung sich glänzend be¬ 
währt und in weiten Kreisen Anldang 
gefunden. Ich zögere deshalb nicht, die¬ 
selbe Marktgärtnern, Gemüse¬ 
züchtern, Gartenbesitzern und 
überall, wo sonst noch Wert auf 
hohen Ertrag gelegt wird, wärmstens 
zu empfehlen. Von kräftigem hohem 
Wüchse, äusserst widerstandsfähig gegen 
Witterungseinflüsse, kommt sie in Früh¬ 
zeitigkeit der bekannten Stangenbohne 
»Korbfüller“ gleich. Die auffallend 
dunkelgrünen Schoten sind ca. 25 cm 
l&ng und 2 l h cm breit. Durch die 
Schöne dunkelgrüne Farbe, die schlanke 
Und gleichmässig breite Form unter¬ 
scheidet sich „Friedensbote“ auffallend 
v on anderen Sorten. In pflückreifem 
Zustande sind die Schoten fast faden- 
los, die Samenkörner kaum sichtbar, 
Und erscheinen bis zu 6 ausgewachsene 
Sülsen an einem Fruchtstand. Diese 
Eigenschaften, vereint mit ungeheurer 
Ertragfähigkeit, machen diese Neuheit 
hi* alle Zwecke gleich bedeutungsvoll, 
Sehern ihr aber besonders in der Prä- 
^ovven-Ipdustrie eine glänzende Zukunft. 
j~ a ss die Sorte die von mir geschilderten 
j orzUge voll und ganz besitzt, beweisen 
( * le immer zahlreicher einlaufenden Be¬ 
stellungen und Anerkennungsschreiben, 
v on denen ich eines hier auszugsweise 
' v iedergebe: 

Wuchs und Belaubung; der Bohne war gut 
und der Ertrag sehr gut. Die Bohne zählt zu den 
Frühesten von allen, die Schoten waren alle ziemlich 
Sleichmässig, durchweg 30 cm lang, sodass Jeder 
dnbaue.r mit dem Ertrag unbedingt xufrieden 
H *'in muss. Die Bohne ist mindestens gleich - 
mit Riesen-Schlachtschwert. Korbfüller. 
Meisterstück und stehe ich sogar auf dem Stand¬ 
punkt, dass es in meinem Felde die. schönste. 
l 'On allen t rar. 


® 6r tzeugnis der Oereinigung selbständiger 
Gärtner Württembergs, 50. Juli 1917. 

10 Portionen M. 9.50. 

1 Portion (25 g Inhalt) M. I.—. 













4 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Gemüsesamen-Neuheiten für 1920. 

M. Pt. 

Erbsen. Markerb.se allerfriiheste Primavera, Eine der bekannten Sorte „Senator“ 
entstammende Neuzttchtung, von enormer Fruchtbarkeit. Nur 8—10 Tage später 
als die allerfrühesten Maierbsen, jedoch mit ca. 10 cm langen schnabelförmigen 
Schoten, die paarweise an der Pflanze sitzen. Höhe etwa 60 cm . . 1 Portion — 70 
Markerbse Belladonna. Bringt ebenso reiche Ernten wie Primavera, nur ist die 
Sorte ca. 10 Tage später als erstere. Schoten 10 cm lang, schnabelförmig, bis 
10 zuckersüsse Körner enthaltend; wird ca. 70 cm hoch und trägt die Schoten 

paarweise.1 Portion — 70 

Markerbse Rival. Eine weisskömige Markerbse, die so volltragend, ergiebig und 
widerstandsfähig wie irgend eine rundsamige Erbse ist. Ueppiger, aufrechter 
Wuchs, etwa 40 cm hoch, lange, abgestumpfte, stets paar weis sitzende Schoten 
mit je 9—10 äusserst süssen, kleinen Erbsen.1 Portion 1 

Kopfsalat, Altenburger Winter, In vierjährigen Versuchen hat sich dieser Salat 
nicht nur als der widerstandsfähigste, sondern auch als der am frühesten ver¬ 
brauchsfertige gezeigt. In der Grösse von Maikönig gleicht er in Farbe dem 
Bismarck, das Korn ist weiss. Köpfe, trotz der grossen Zartheit, ungemein fest, 
deshalb für den Versand sehr geeignet. Sehr zu empfehlen .... 1 Portion — 60 

Weisskohl. Dithmarscher Treib. Nach mehrjähriger Prüfung hat sich diese Sorte 
als die früheste, rundköpfige Weisskohlsorte erwiesen. Köpfe mittelgross, kugel¬ 
rund und so fest wie sonst nur die späten Sorten sind. Deshalb für den Markt¬ 
gärtner von grösster Bedeutung, da weithin versendbar. Ausserdem platzen die 
Köpfe, selbst wenn schnittreif, nicht so schnell.1 Portion — 60 

Tiirk isolier Tabak Midilli. Bei der heutigen Knappheit an guten Rauch¬ 
tabaken ist es von grossem Wert, eine gute Sorte zur Aussaat zu wählen. Mit 
Midilli bringe ich eiuen Tabak in deu Handel, der überall grossen Anklang finden 
wird. Er ist im Blatte etwas kleiner wie die bisher angebauten Sorten, auch 
heller in Farbe, jedoch von viel feinerem Aroma. — Im Notfälle kann der Tabak 
ohne jedes Fermentieren oder Beizen nach Ablagerung von 2—3 Monaten geraucht 
werden .1 Portion — ^ 


Gemüsesamen-Neuheiten älterer Jahrgänge. 

Wachs-Buschbohne „Kronprinz von Bayern“. Langschotige Brechbohne, gänz¬ 
lich fadenlos, mit weissen Bohnen; reichtragend, sehr empfehlenswert. 

1 Kilo vH 20.40, 125 Gr. 3 60 

Erbsen. Brockelerbse „Früheste von Allen“ übertrifft, was Frühzeitigkeit anbelangt, 
alle bis jetzt bekannten Frühsorten; für den Marktgärtner sehr zu empfehlen. 

1 Kilo M 13.20, 125 Gr. 2 ^ 

Brockelerbse „Ruhm von Quedlinburg“ besitzt die Eigenschaften der Schnabel- 
und der Folgererbsen gemeinsam, grosse sclmabeiförmige Schoten und ist grün- 

körnig und ausserordentlich reichtragend.1 Kilo vH 13.20, 125 Gr. - 

Brockelerbse. „Verbesserte grünbleibende Folger“. Eine Verbesserung der alt¬ 
bekannten Folgererbse, welche infolge ihrer längeren Schoten, die Stammform 
noch tibertrifft. Für Konserveu-Iudustrie wie dem Marktgärtner besonders 

empfehlenswert.1 Kilo JI 11. — , 125 Gr. 1 ® 

Zockererbse Goldkönigin, mit hocbgeJben, breiten und langen Schoten und rotbraunem 

Korn. Sehr volltrngeud, Höhe 1,20 m, ausgezeichnete Sorte .... 1 Port. 1 r* 

Salat. Riesen-Kopfsalat „Maiwunder“, frühester gelber. Riesig gross und un¬ 
empfindlich gegen ungünstige Witterung. Uebertrifft an Grösse, Festigkeit und 
Frühzeitigkeit alle bisher bekannten frühen Landsorteu. Für kalte Kästen 
geeignet w .100 Gr. Ji 5.50, 10 Gr. Ji —.70 1 Port. — 

Winterkopfsalat „Frühlingsbote“. Eine Landsorte, die alle andern au Winter¬ 
festigkeit ttbertreffen soll. Ende April, wenn alle andern Wintersalate noch unvoll- ^ ^ 
kommen sind, beginnt dieser Salat Köpfe zu bilden ir . ” 











Wilhelm Flitzer, Stuttgart. 


5 


M. Pf. 

Salatrübe. „Khedive“, Aegyptische dunkellaubige. Unterscheidet sich von der 

Stammform nur durch kürzeres, glänzend dunkelrotes Laub. 10Gr. X — -.50,1 Port. — 30 

Sellerie. „Riesen-Alabaster“. Zartes weisses Fleisch, kurzlaubig, grosse Knollen 

bildend. Die weisse Farbe des Fleisches hat den Anlass zu dem Namen gegeben. 

100 Gr. X 7.—, 10 Gr. X —.90, 1 Port. - 45 

„Imperator.“ Eine alte, neu eingeführte Sorte, die fast nie rostig wird. Glatte 
Knollen bildend, die nur an der unteren Seite bewurzelt und im Winter sehr 
haltbar sind. Charakteristisch an dieser Sorte ist, dass sie das alte Laub abwirft, 
so dass nur ganz wenig, aufrechtstehende Blätter vorhanden sind. Kann dicht 
gepflanzt und leicht geputzt werden. 

1 Kilo X 60.-, 100 Gr. X 7.-, 10 Gr. X —.90, 1 Port. — 46 

Tomate« „Schöne von Lothringen.“ Scharlachrote, grosse Früchte, von plaftrunder 

Form.10 Port. X 6.—, 1 Port. — 65 

„Triumph.“ Meine Einführung von 1918 zeichnet sich aus durch äusserst 
kräftigen, gesunden Wuchs und ganz hervorragende Fruchtbarkeit. Zu den 
traubeufrüchtigen Sorten zählend, ist die Frucht mittelgross, rund, gleichmässig 
in Form, vollständig glatt und von bestrickend roter Farbe. Infolge der sehr 
frühen Reife sowohl für Gewächshaus wie Freilandaubau gleich geeignet, eine 
dem Gemüsegärtner besonders zu empfehlende Tomate . 10 Gr. M. 4.80, 1 Port. — 66 

„Sieger von Lüttich.“ Früh, reichtragend, kugelrunde, glänzend scharlachrote 

Früchte.1 Port. — 66 


Tpeibgurke. „Link’s Triumph.“ Reicher Fruchtansatz Lange, schlanke, dunkel¬ 
grüne Früchte von gerader Form.100 Korn X 8.—, 1 Port. 1 — 

Völkl’s Kastengurke I. Marktfrucht I. Ranges; sehr ertragsreich und widerstands¬ 
fähig gegen nasskalte Witterung. Frucht hellgrün, mittel bis gross, dickfleischig. 

Nur für warme Kästen geeignet.100 Korn X 4.—, 1 Port. — 86 

Völkl’s Kastengurke II. Obiger Sorte sehr ähnlich, jedoch für kalte Kästen auch 

ohne Mistunterlage; für rauhes Klima sehr geeignet . 100 Korn Jt 4.—, 1 Port. — 86 

Kadies oder Monatrettig. 


„Ostcrgross“ 
(Plitzer). Ovaler 
scimeeweisser zum 
Treiben und fürs 
freie Land. Eine 
grosse Verbesse¬ 
rung des allge¬ 
mein beliebten 
„Stuttgarter 
Büschelesrettig“. 
Oval in Form 
eignet sich 
„Ostergruss“ 
sowohl znm 
Treiben wie fürs 
freie Land uud ist 
in 4—5 Wochen 
verbrauchsfertig. 
Das Kraut ist be¬ 
deutend kleiner 
bei d§n be¬ 



kannten Riesen- 
Treibradies, so¬ 
wie bei den 
„Btischelea- 
rettig“. Die rein- 
weissen Rettige 
kommen in der 
Grösse dem Würz¬ 
burger Riesen- 
Treib gleich, be¬ 
sitzen aber einen 
stärkeren Rettig- 
Gescbmack. 

„Ostergruss“ 
hat sich überall 
wo angebaut, gut 
bewährt und ist 
eine hervorragen¬ 
de Marktsorte. 

10 Port. X 3.80. 
\ 1 Port 40 Pf. 






6 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart 


Gemüse-Samen. 

Auf Verlangen wird jeder Bestellung eine Anleitung zur Gemüseanzucht kostenfrei beigelegt. 

Halbe Portionen oder Gewichtsteile Im Werte unter 10 Pfg. von einem Artikel werden nicht abgegeben. 


Blumenkohl, Stuttgarter, allerfrühester Land. 



Kohlarten. 


Blumenkohl oder Karviol. 

Brassica oleracea botrytis cauliflora. 

Stuttgarter, allerfrühester Land. Diese schöne Sorte liefert, früh angesät, 
im Lande schon im Juni feste, reinweisse, grosse Köpfe. Wenn man die 
Aussaat alle 6 Wochen wiederholt, so hat man von Juni bis November 
Ernten, da von dieser Sorte jede Pflanze den ganzen Sommer über an¬ 
setzt; sie wird deshalb von den hiesigen Marktgärtnern hochgeschätzt. 
Die Sorte ist mittelhoch und wird ca. 35 cm weit gepflanzt, nb. Stuttgarter 
Blumenkohl wird nicht wie die andern Sorten, pikiert, sondern muss vom Saat- 
beet aus sofort gepflanzt werden . 

Algier, früher, diese prachtvolle Sorte liefert grosse, blendend weisse Köpfe, 
ist früh und reift gleich nach dem frühen Erfurter Zwerg; bei 
späterer Aussaat ist es auch eine gute Herbstsorte, eine der besteu 
Sorten für Marktgärtner. 

Allerfrühester Schneehall, zum Treiben und ins Land. 

Dänischer Riesen. Eine vorzügliche, grossblättrige Erfurter Zwerg- 
Sorte, welche Hitze und trockenes Wetter besser verträgt als diese. 
Sie ist jedoch etwas grösser und circa 10 Tage später. 

Unkhuizer Markt, kurzstrunkiger Riesen, vorzügliche Herbstsorte, ähnlich 
dem Neapolitanischen. 

Krfurter Zwerg (frühester Treib), 1. (Jual. Von niedrigem Wüchse 
mit grossen weissen, festen Köpfen. Zuui Treiben ausgezeichnet, aber 
auch für das freie Land eine wertvolle Sorte ........ 

— Zwerg, vorzügliche, frühe Sorte fürs freie Land, extra . 


100 g! 10 g || 1 fort. 


Mark || Pf. 


Pf. 


120.-1 1500 90 


220 jj 50 

1500 li 90 

1100 i 70 
580 I) 70 

1500 jj 90 
120 — : 1500 !l 90 


17.60 

120 .- 


49.— 


! 120 — j 



























Wilhelm Pfitzer, Stuttgart, 


7 


Blumenkohl oder Karviol (Fortsetzung). 

Lecerf, sehr widerstandsfähig gegen Trockenheit, bildet riesige, weisse 
Blumen, ausgezeichnete Freilandsorte.1 Port. 70 Pf. 

Malta, niedriger und früher als neapolitanischer früher Blumenkohl, grosse 
blendend weisse Köpfe bildend, empfehlenswert ... 1 Port. 60 Pf. 

Primus, kurzstrunkiger frühester Riesen, vorzügliche Herbstsorte, mit 
ungemein grossen, schneeweissen Blumen.1 Port. 60 Pf. 

Neapolitanischer früher Riesen (Frankfurter Riesen) mit grossen, festen, 
weissen Blumen. Reifezeit August und September. . 1 Port. 60 Pf. 

Neapolitanischer, mittelfrüher Riesen, Non plus ultra, eine vorzüg¬ 
liche extra grosse Herbstsorte, mit festgeschlossenen weissen Blumen. 
Reifezeit September und Oktober.1 Port. 60 Pf. 

Letztere drei Sorten werden in den meisten Gegenden mit grossem Erfolg 
angebaut, hochgeschätzte Marktsorten. Dieselben sind schon im März 
anzusäen und 60 — 80 cm weit von einander zu pflanzen. 


Brockoli oder Spargelkohl. 

Brassica olcracca botrytis cy'mosa. 


Violetter französischer.1 Port. 65 Pf. 

Weisser Mammut, schönster und bester.1 Port. 65 Pf. 

Meer- oder Seekohl, Crambe maritima.1 Port. 30 Pf. 


Kraut- oder Kopfkohl. Brassica olcracca capitata. 


AJlerfrühestes rundes weisses Riesen-, (Ruhm von Enkhnizen) so 
früh wie Casseler, bildet grössere, extra feste Köpfe, die sehr fein- 
rippig und zart sind. Marktsorte I. Ranges ... 1 Port. 45 Pf. 
^hiager, grosses rundes festes spätes dänisches .... 1 Port. 45 Pf. 
Braunschwelger, grosses weisses plattes, schönste nnd grösste späte 
Rundkrautsorte, I. Qualität.1 Port. 45 Pf. 

Beliebtest« Sorte zum Aufbewahren für den Winter. 

Büdericher fein niedrig, mittelfrüh, macht feste, mittelgrosse Köpfe, platzt 

nicht und hält lange.1 Port. 40 Pf. 

Kasseler kegelförmiges frühes stumpfspitzes, schöne uud sehr zart¬ 
schmeckende Sorte.1 Port. 45 Pf. 


Dithmarsches, frühes Riesen. Bei Märzaussaat ist es Anfang Juli fertig, 
steinfest und sehr schwer.1 Port. 45 Pf, 

Dithmarscher Treib, Neuheit siehe Seite 4 .... 1 Port. 50 Pf. 

Erfurter allerfrühestes, kleines festes.1 Port. 45 Pf. 

Erstling. Allerfrühestes, weisses, spitzes, kleines, eine feste, feiurippige 
Sorte.. 1 Port. 45 Pf. 

Bilder spitzes schwäbisches, zartestes nnd bestes zum Einmachen, für 
hohe Lagen besonders geeignet.1 Port. 45 Pf. 

Johanni, sehr früh, niedrig, fest .1 Port. 45 Pf. 

^openhagener Markt. Neu! Frühe aus Dänemark stammende Sorte, 
welche als feinstes, grösstes rundköpfiges Frühkrant sich sehr gut be¬ 
währt hat. Die grossen kugelrunden, sehr festen haltbaren Köpfe haben 

nur einen kleinen Innenstrunk.1 Port. 45 Pf. 

Schweinfurter, sehr gross.1 Port. 45 Pf. 

Stuttgarter, frühes grosses festes, grösser als Erfurter allerfrtibestes, aber 
U Tage später. 1 p or t. 45 Pf. 

Uliner grosses spätes festes, Zentner-.1 Port. 45 Pf. 

hinigstädter, mittelfrüh, stumpfspitz.1 Port. 45 Pf. 

°rker, sehr frühes niedriges. .1 Port. 45 Pf. 


1 Kilo || 100 g 1 10 g 

M. 

pf. 

Pf. 

Pf. 

— 

— 

9600 

1100 

— 

— 

1760 

220 

144 

— 

1760 

220 

144 

— 

1760 

220 

144 

— 

1760 

220 

— 

— 

— 

_ 

60 


700 

90 

60 

— 

700 

90 

24 : 

— 

320 

45 

1 — 

— 

480 

60 

60 

— 

700 

90 

— 

— 

700 

90 

— 

— 

— 

45 

— 

— 

700 

90 

| 60 


700 

90 

— 

— 

— 

90 



700 

90 

— 

— ' 

! 700 

90 

60 

_ij 

700 

90 

1 —: 

—; 

i 700 

1 90 

1 —> 

— 

; — 

! 90 



I 700 ' 

90 











































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


« 


Rotkraut. 

Dänischer Steinkopf. Sehr fest, prächtig rot ... . 1 Port. 35 Pf. 

Erfnrter frühestes blutrotes festes.1 Port. 35 Pt. 

— blutrotes Riesen, mittelfrüh, vorzüglich; diese Sorte macht grosse 
feste Köpfe, eignet sich zum Gebrauch im Spätjahr und zum Auf¬ 
bewahren im Winter.1 Port. 35 Pf. 

liaco, Neuheit! sehr früh, dabei grosse, dunkelrote Köpfe bildend, fehlt 

Grosses dunkelrotes, mittelfrühe Sorte mit grossen Köpfen von schöner 
dunkelroter Farbe. Für Massenanbau sehr geeignet 1 Port. 35 Pf. 

Holländisches Export, grosse späte Herbstsorte ... 1 Port. 35 Pf. 

Schwarzkopf, zartes feinstes Salat. Köpfe schwarzglänzend, fest, 

1 Port. 35 Pf. 

Othello (tiefschwarzrotes Brannschweiger Riesen). Nenl Riesig 
gross, sehr fest, spät, von besonders schöner, schwarzroter Farbe, fehlt 


Ulmer blutrotes spätes, zum Aufbewahren im Winter . 1 Port. 35 Pf. 

Utrccliter festes schwarzrotes, mittelfrühes.1 Port. 35 Pf. 

%enith, dunkelrotes mittelfrühes.1 Port. 35 Pf. 

Zittauer Riesen, schwarzrotes, grosses .... 1 Port. 35 Pf. 


Wirsing oder Savoyerkohl. 

Brassica oleracea bullata, 

Aubervilliers, mittelfrüher, grüner niedriger, eine vorzügliche Sorte, die 
beinahe so gross als Vertus wird, extra.1 Port. 45 Pf. 

Uebertrifft Ulmer Mittelköhl in Jeder Beziehung. 

Donner Advent, vorzügliche Sorte zum Ueberwintern. (Muss im August 
gesät werden) echt. Spezialität .1 Port. 55 Pf. 

FJgenkopf, allerfrühester, gross, zart und festköpfig . . 1 Port. 45 Pf. 

Groot’s Liebling, feingekrauste schöne frühe Sorte . . 1 Port. 45 Pf. 

Kitzinger allerfrühester spitzer.1 Port. 45 Pf. 

Kölner Markt. Diese Sorte bildet gleichmässig schöne, dunkelgrüne 
Köpfe und eignet sich zur frühen wie späten Pflanzung, besonders 
zum Ueberwintern im Einschlag geeignet .... 1 Port. 45 Pf. 

Ulmer früher, Treib und Land.1 Port. 45 Pf. 

— mittelfrüher fester, echt.1 Port. 45 Pf. 

Vertus verbesserter, allergrösster, später Zentner, vorzügliche feste uud 
sehr grosse Sorte, hält sehr gut im Winter .... 1 Port. 45 Pf. 

Viktoria, mittelgrosse schönste feingekrauste Sorte . . 1 Port. 45 Pf. 

Wintcr-Dauerkopf. Neu! Eine sehr haltbare Sorte für Winter- und 
Frühjahrs-Bedarf, äusserst fest, schön gelblich grün und hält sich 
beinahe ohne Schutz bis ins Frühjahr; (muss im Mai - Juni angesät 
werden). Spezialität .1 Port. 55 Pf. 

Wunderburger frühester Treib. Neu! Von höherem Wert wie Zwei- 
Monats-Wirsing. Im freien Land bildet sich der feste ovalrunde Kopf 
in weniger als 8 Wochen. Spezialität . 

10.0 Port. Jl 45.-. 10 Port. Jl 5.-. I Port. 55 Pf. 

Zwei-Monats. Zum Treiben und für das freie Land, die früheste aller 


Wirsingsorten.1 Port. 45 Pf. 

Wjrsing frühe und spätere Sorten gemischt 1 Fort. 45 Pf. 






, 1 Kilo 

100 g 

10g 

M. 

Pf. 

| rf. 

Pf. 

31 

_ 

420 

55 

1 31 

— 

420 

55 

31 

_ 

420 

55 

— 

— 

— 

—■ 

31 

_ 

420 

55 

! — 

— 

420 

55 

— 

— 

— 

55 

_ 

_ 

_ 

— 

31 

— 

420 

55 

— 

— 

; 420 

55 

— 

— 

420 

55 

31 


420 

55 

24 


320 

45 

28 

80 

; 380 

1 65 

24 

_ 

320 

1 45 

_ 


, 320 

! 45 

— 

— 

320 

i ^ 

24 


320 

! 45 

24 

_ 

320 

45 

24 


320 

45 

24 

— 

320 

45 


H 


45 

— 


380 i| 

j no 

— 


320 | 

45 

24 

— II 

320 1 

45 












































9 




10 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Sprossen- oder Rosenkohl. 

Brassica oleracea bullata gemmifera. 

Mein© Rosenkohl-Sorten sind von erprobter ausgezeichneter Qualität. 


Brüsseler hoher.1 Port. 40 Pf. 

— halbhoher, eine schöne Sorte mit festen Rosen . . 1 Port. 40 Pf. 

Brüsseler Zwerg..1 Port 40 Pf. 

Fest und Viel, Gleichmässig von unten bis oben besetzt mit glatten 
festen Röschen und von halbhohem Wuchs .... 1 Port. 40 Pf. 

Herkules, besonders frühe halbhohe Sorte.1 Port. 40 Pf. 

Pfltzer’s verbesserter, halbhoher, mit festgeschlossenen dicht aneinander 
wachsenden Rosen. Spezialität .1 Port. 50 Pf. 


Blätter- oder Winterkohl. 

Brassica oleracea acephala. 

Feinstgekrauster niedriger grüner, extra schöne Sorte, 1 Port. 25 Pf 

Halbhoher mooskrauser, grüner. 

Mosbacher hellgrüner, sehr kraus . 

Winter-Pfltickkohl, die jungen Nebentriebe können bis ins Frühjahr un 
unterbrochen gepflückt werden. Sehr wohlschmeckend 1 Port. 30 Pt 
Baum- oder Kuh-Kohl, grosser, grüner. 


Plumage, weisser Feder. 1 Port. 30 Pf 

— roter Feder. 1 Port. 30 Pf 

Neapolitanischer. 1 Port. 40 Pt 

Palmbaumkohl.1 Port. 30 Pf 

Schnitt- oder Frühlingskohl, 

grüner . . 

„ gekrauter . 

gelber zarter Butter. 1 Port. 30 Pt 

grüner Butter.1 Port. 30 Pf 


Kohlraben. Brassica oleracea gongylodes . 

Wiener weisse, echte kleinkräutige früheste extra feiue, vorzügliche 
Qualität, fürs freie Land.1 Port. 30 Pf. 

— blaue kleinkräutige früheste feine fürs freie Land . . 1 Port. 30 Pf. 

— Treib weisse früheste kleinblättrige, auch fürs freie Land 1 Port. 45 Pf. 

— Treib blaue früheste kleinblättrige.1 Port. 45 Pf. 

Erfnrter Dreienbrunnen, frühe weisse kleinkräutige zarte, vorzügliche 

Qualität.. 1 Port. 45 Pf. 

Delikatess, früheste feine blaue Treib, sehr empfehlenswert 1 Port. 45 Pf. 
Delikatess, früheste weisse Treib, auch fürs freie Land, sehr zart, 

ausgezeichnete Marktsorte . 1 Port. 45 Pf. 

Prager weisse Treib, sowohl zum Treiben wie fürs freie Land 1 Port. 45 Pf. 

Englische frühe weisse, extra.1 Port. 45 Pf. 

— frühe blaue, extra. 1 Port. 45 Pf. 

Weisse Riesen.1 Port. 45 Pf. 

Blane Riesen.1 Port. 45 Pf. 

Dies© 2 letzteren Sorten sind besondere zur Aufbewahrung im Winter als die 
vorzüglichsten zu empfehlen. 

Ulmer grosse späte weisse.1 Port. 45 Pf. 

— späte blane.1 Port. 45 Pf. 


Erdkohlrabi oder Kohlrüben. 

Brassica Napus rapifera. 

Bangbolins gelbe violettköpfige. 

Schwedische grösste feine goldgelbe. 

Gelbe Holtmanns Riesen. 

Gelbe Apfel, plattrunde vorzügliche Sorte 

Gelbe glatte feine Schmalz. 

Gelbe rotgrauhäutige, Riesen . 

Weisse glatte feine Schmalz. 


1 Kilo 

100 g 

i°g 

M. 

pf. 

Pf. 

Pf. 

_ 

_ 

460 

60 

36 

— 

460 

60 

36 

— 

460 

60 

_ 

_ 

460 

60 

36 

— 

460 

60 

— 

— 

— 

70 

11 


150 

25 

20 

40 

280 

40 

— 

— 

— 

40 

_ 

_ 

380 

50 

— 

— 

600 

70 

z 

___ 

___ 

z 



— 

— 

11 

_ 

150 

25 

11 

— 

150 

25 

_ . 

_ 

380 

50 

— 



50 

27 

60 

380 

50 

27 

60 

380 

50 

_ 

_ 

600 

70 

— 

— 

600 

70 

50 


600 

70 

— 

— 

700 

90 

60 


700 

90 


- 

700 

90 

24 

_ 

320 

45 

24 

_ 

320 

45 

24 

_ 

320 

45 

24 

— 

320 

45 



320 

45 



320 

45 

11 


150 

25 

11 

_ 

150 

25 

; li 

_ 

150 

25 

n 

_ 

150 

25 

n 

_ 

150 

25 

n 

_ 

150 

25 

u 

- 

150 

25 



















































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


11 


Radies und Rettige. 

1 Kilo] 

100 clllOg 

M. 

Pf.l 

Ff. 

Pf. 

a) Radies oder Monat-Rettige. 

Raphanus sativus praecox minor . 

Weisse allerknrzlaubigste Treib. 

9 

11 


150 

25 

Rosenrote allerknrzlaubigste Treib. 

11 

— 

150 

25 

Saxa. Neu! Kurzlaubig, scharlachrot, kugelrund, für Treiberei und 
fürs Land. 

11 

_ 

150 

25 

Scharlachrote kegelförmige, vorzüglich zum Treiben, wie ins freie Land, 
sehr beliebte Sorte. 

11 

— 

150 

25 

Stuttgarter, scharlachrote Treib, eine Verbesserung der scharlachroten 
kegelförmigen, zum Treiben ausgezeichnet. 

11 

— 

150 

25 

Pfltzer’s verbesserter Non plus ultra, sehr kleinkräutig, kugelrund, 
von prachtvoller dunkelroter Farbe. Sehr früh, vorzüglich zum Trei¬ 
ben und fürs Freiland. Spezialität . 



180 

30 

Strassburger Express, frühestes leuchtend scharlachrotes. 

11 

— 

150 

25 

Non plus ultra, leuchtendrote runde, mit extra kurzem Laub und von 
schnellem Wachstum, zum Treiben die früheste. 

11 

_ 

150 

25 

berliner Treib, rundes, frühestes, scharlachrotes, kurzlaubiges .... 

— 

- 

150 

25 

Scarlet Gern, rund, Scharlach mit weisser Spitze, von vorzüglichem Ge- 
schmack und sehr dekorativ. 

11 

_ 

150 

25 

Erste Ernte, die allerfrüheste Sorte von ovaler Form und glänzend schar¬ 
lachroter Farbe, »ehr empfehlenswert .. 

11 

_ 

150 

25 

Triumph-Treib, sehr kurzlaubig, rund, weiss, scharlachrot gestreift . . 

_ 

— 

• — 

25 

Die besten Sorten Monatrettige zum Treiben gemischt .... 

11 

__ 

! 150 

25 

Vorstehende 11 Sorten sind als die allerfrühesten kleinlaubigen, zur ersten Aus¬ 
saat ins Frühbeet zu empfehlen. 

Hreienbrannen, scharlachrote runde. 

11 

_ 

150 

25 

Weisse plattmnde frühe Land. 

11 

— 

150 

25 

Gelbe runde. 

— 

— 

150 

25 

Rosenrote runde mit wreissem Ende. 

11 

— 

150 

25 

Ovale rosenrote mit wefssem Ende. 

11 

— 

1 150 

25 

Halblange scharlachrote mit weissem Wurzelende, prächtige Tafelsorte 

11 

— | 

150 

25 

Ostergruss (verbesserter Büschelesrettig). Nenlieii! Oval, schneeweiss, 
zum Treiben und fürs freie Land allgemein beliebt und anerkannt. 

S. Seite 5.10 Port. Jt 3.80, 1 Port. 40 Pf. 





Stuttgarter halblanger schneeweisser, sowohl fürs Frühbeet als auch 
fttrs freie Land, mit feinem Geschmack, eine hiesige Marktsorte, die 
unter dem Namen „Büschelesrettig“ verkauft wird. 





Missernte , empfehle dafür Maireilig, ovaler weisser Treib. 
Eiszapfen, von durchsichtig weisser Farbe, mit 10—12 cm langen 
Knollen und schnellem Wachstum, früh. 

11 


150 

25 

Halblange scharlachrote. 


— 

150 

25 

Hange rosenrote. 

L 

_ 

150 

25 

Würzburger Riesen - Treib, leuchtend karmoisinrot, erreicht die Grösse 
eines Mairettigs beinahe in derselben Zeit wie ein Monatrettig und , 
wird nicht so bald pelzig. Von zartem Wohlgeschmack. Zum Treiben ; 
wie fürs Land .. 1 

ii 


; 150 

I 25 

Von länglicher Form, sehr gross und haltbar, stammt von Würzburger 
Treib, ist jedoch etwas heller. j 

j ii 


' 150 

25 

Letztere 18 Sorten sind zur ersten Aussaat ins Land, wie zur zweiten Aussaat 
»ns Frühbeet die besten. 

besten Sorten Monatrettige ins Land gemischt . ! 

Manus caudatus, Schlangenret.tig; die Jungen ca. 80 cm langen Schoten 

i ii 

— 

| 150 

25 





Garden wie Radies verspeist ... fehlt ! 

! — ] 

— 1 




















































12 


Wilhelm Pfilzer, Stuttgart. 


b) Mai- oder 2 Monat-Rettige. 

1 Kilo 

IjiOOg 

üiog 

M. 

Pf. 

Pf. 

Pf. 

Raphanus sativus rnajor. 


Delikates«, schneeweisser lialblanger frühester. 

Blauer Delikatess, eiu schön geformter, glatter lVi Monatrettig, welcher 

13 

60 

i 170 

1 30 

unter dem Namen „blauer Büschelesrettig u sehr geschätzt ist, zum 
Treiben, wie fürs freie Land. Spezialität . 

16 

20 

200 

35 

Frühlingsrettig runder roter. Ebenso früh und zart wie der runde 




30 

weisseFrühliugsrettig, die lebhafte rote Farbe ist ähnl. der desWtirzburger 

13 

60 

170 

Weisser kugelrunder Treib. Sehr kurzlaubig. 

— 

’ — 

170 

30 

Münchener lialblanger früher weisser, beliebte Landsorte. 

13 

! 60 

170 

1 30 

Stuttgarter weisser früher zarter. Spezialität . 

Stuttgarter allerfrühester halblanger weisser lVi Monat -Heftig, zum 

16 

20 

200 

| 35 

35 

Treiben, wie fürs Land. Spezialität ., 

16 

20 

200 

Stuttgarter grauer frühester halblanger. Spezialität . 

— 

— 

200 

1 35 

Letztere zwei sind vorzügliche Sorten, die gleich nach den Monat-Rettigen 
kommen and wegen ihrer Feinheit und ihres raschen Wachses sowohl zum Treiben 
wie fürs freie Land sehr zu empfehlen sind. 





Stuttgarter Marktwunder. Spezialität. 1 Port. 25 Pf. 

— 

| — 

— 

■ 

Dresdener runder allerfrtthester zarter goldgelber (Wiener) .... 

13 

! 60 

170 

1 30 

Ovaler goldgelber. 

13 

60 

170 

30 

Ovaler weisser Treib.* 

13 

! 60 

170 

30 

Mairettige gemischt. 

13 

60 

170 

! 30 

c) Frühe Somuier-Rettige. 

Japanischer, frühester schwarzer, halblanger. Der beste aller bisherigen 
Frührettige, sowohl in Geschmack ,als Zartheit des Fleisches; derselbe 





kann von März ab zum Treiben und von Anfang April an fürs freie 
Land verwendet werden. Von Gemüsegärtnern hoch geschätzt. Spezialität 

16 

20 

. 

i 200 

35 

Weisser Pilsener Treib (bisher Salvator genannt), liefert im Januar an¬ 
gesät, bereits im März frische, saftige Rettige von feinster Qualität 
Stuttgarter weisser früher, klein krautiger, sehr zarte, vorzügliche 

13 

60 

170 

30 


hiesige Marktsorte, namentlich auch in kalten Kästen. Spezialität 
Missernte 9 empfehle dafür Weisser Pilsener Treib (Salvator). 

— 




Stuttgarter früher, blaner, zarter, (verbesserter roter) halblange, 





feinschmeckende, sehr empfehlenswerte Sorte. Spezialität . 

_ 1 


- 1 

i __ 

Remstaler, weisser früher, langer, schön geformte, feine Sorte. Spezialität 


— I 1 

200 ! 

: 35 

Stuttgarter Lerchenrettig, früh, grauer zarter wohlschmeckend. Spezialität 

16 ! 

20 : 

200 ! 

i 35 

Stuttgarter weisser rotköptiger, beliebte Marktsorte, Spezialität . . . 

Sedan, genetzter. Länglich bimförmig, Schale auffallend schwarz weiss 

i6 

20 

200 

36 

genetzt. Spezialität .. 

16 

20 ' 

200 

j 35 

Ulmer schwarzer früher. 

13! 

60' 

170 

30 

Frühe Sommerrcttige, gemischt . 

13 

60 

170 

30 

lialblanger violetter zarter . 

13 

60 

170 j 

! 30 

d) Spätsommer- oder ilerbstrettige. 





Stuttgarter weisser Riesen, ausgezeichnete mittelfrühe, beliebte Sorte 



280 ! : 

40 

von vorzüglichem Geschmack, für alle Gegenden passend. 

20 

40 

Stuttgarter grosser lerchcnfarbiger Riesen, vorzügliche Maiktßorte, 
Spezialität . 




45 

Lauphelmer, mittelfrüher halblanger, weisser, feiner zarter. Spezialität 


— 


45 

Münchener Bierrettig, eine feine weisse ovale mittelfrühe Sorte . . . 

20 

40 

280 ; 

40 

lialblanger blauer, später. Spezialität . 

Bayerischer Früh-WInfer, weisse, allerbeste Sorte für Sommer n. Herbst 

24 

-1 

330 | 

330 ; 

45 

4 r» 

OrlglnaNSant 

— 

4:» 


















































13 




Radies. Eiszapfen. 


Radies. S&xt. 










14 


Wilheim Pfitzer, Stuttgart. 


d) Spätsommer- oder Herbstrettige (Fortsetzung). 

Ulmer grosser blauer (roter) ianger später. 

Karlsruher blauer feiner runder. 

Chinesischer rosenroter. 

Spätsommer- oder Herbstrettige, gemischt . . 


1 Kilo || 100 g||lOg 


M. 

20 

20 


20 


Pf. 

280 

280 

280 


Pf. 

40 

40 

40 

40 


e) Winter-Rettige. 

Erfurter langer grosser weisser. 

— langer schwarzer. 

— runder schwarzer. 

— runder weisser. 

Pariser langer kohlschwarzer.. . 

Grauer langer Riesen, vorzüglich.. 

PlflttCI 1 Volllap1lWj)l'7PT . 

Violetter von Gouniay, langer für Herbst und Winter vorzüglich 
Winterrettige gemischt. 


20 

20 

20 

20 

20 


40 

40 

40 

40 

40 


20 40 
20 40 


280 

280 

280 

280 

280 

280 

280 

280 


Wurzel- und Rüben-Samen. 


Carotten (Möhren oder Gelberiiben). 

Daucus Carola saliva. 


Kurze Sorten. (Abgeriebener Samen.) 


Pfitzer’s allerfrüheste kugelrunde Markt, sowohl zum Treiben als 
auch fürs freie Land, kurzkräutig. Spezialität . . 1 Port. 55 Pf. 

Pariser Markt, allerfrüheste runde, kürzeste Treib, eine Verbesserung 
der Pariser Treibcarotte, sehr empfehlenswert ... 1 Port. 45 Pf. 

Pariser Treib, sehr kurze stumpfe früheste rote ... 1 Port. 45 Pf. 

Glühstrümpfchen. In Grösse zwischen Pariser Treib und Stuttgarter halb¬ 
lange Treib, von schöner, glockenförmiger, länglich ovaler, unten stumpfer 
Form. Sehr feinkräutige Sorte, sowohl zum Treiben wie fürs freie Land 
geeignet, von leuchtend roter Farbe. Spezialität . . 1 Port. 55 Pf. 

Pariser kurze rote (holländische) früheste Ins Land . 1 Port. 40 Pf. 

Metzer, kurze dnnkelrote frühe.. . 1 Port. 40 Pf. 

Guärande, frühe rote kurze glockenförmige, etwas grösser wie Metzer, 
sehr empfehlenswert.1 Port. 40 Pf. 


68 

57 

57 

38 

38 

38 


Halblange Sorten. (Abgeriebeoer Samen.) 


Amsterdamer Treib, kurzkräutigste, halblange dnnkelrote. Die feinste 
der bisher bekannten Sorten; sie ist intensiv rot, hat ein ganz kleines 
Herz und färbt sich ungemein früh. Spezialität ... 1 Port. 55 Pf. 

Aniager, halblange, grosse rote. 

Braunsclnvbiger halblange, dicke dnnkelrote zum Anfbewahren für den 

Winter. 

Gonsenheimer Treib, halblange frühe, dunkelrote; fürs Mistbeet und 

freie Land. Spezialität .1 Port. 55 Pf. 

James halblange, spitze rote sehr empfehlenswert. 

Lobbericher (verb. Pfälzer), halblange, goldgelbe stumpfe. 

Londoner Markt, Form und Farbe der Metzer Carotte . .. 


68 

24 


20 


40 


68 

24 

24 


800 

680 

680 


800 

480 

480 

480 


800 

320 

280 

800 

320 

320 

480 


40 

40 

40 

40 

40 

40 

40 

40 


90 

80 

80 


90 

60 

60 

60 


90 

45 

40 

90 

45 

45 

60 
















































15 



Vt natilrl. OröRve. 


tfonatrettig Ostergmss 

,< * uatiJrl. Grösso. 








16 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Halblange Sorten. (Abgerlebener Samen.) 

1 Kilo 

1100 g 

|lOg 

M. 

Pf. 

1 Pf. 

Pf. 

Nantes, verbesserte, halblange, rote frühe stumpfe. 1 Port. 35 Pf. 

31 

— 

420 

55 

Stuttgarter halblange Treib, Nen! Vorzügliche feinkräutige Sorte, 
zum Treiben und ins freie Land wegen ihrer leuchtend roten Farbe 



1 


empfehlenswert. Spezialität .1 Port. 55 Pf. 

68 

— 

800 

90 

Sndenburger, halblange, dicke, rote, für Futter- und Speisezwcc^e . 

24 

— 

320 

45 

Slichtelner, goldgelbe, stumpfe. ... 

24 

— 

320 

45 

Lange Möhren (Gelberüben). 

JBmF“ Abgeriebener Samen. HW 





Braunschweiger, grosse lange späte rote... 

16 

— 

200 

30 

St.Valery, späte, lange dicke dunkelrote, extra. 

16 

— 

200 

30 

Riesenmöhren, grosse dicke weisse grünköpfige. 

16 

— 

200 

30 

— grosse dicke orangegelbo grünköpfige. 

16 

— 

200 

30 

— Futter-, verbesserte goldgelbe grünköpfige, von stumpfspitziger, 
zylinderförmiger Form. Ertragreiche, süssliche Futtermöhre, von grosser 





Haltbarkeit. 

24 

— 

320 

45 

Cichorien - Wurzel. Cichorium Intybus. 





Badische walzenförmige Riesen.] Port. 40 Pf. 

. 


480 

60 

Magdeburger gehaltreichste, lauge glatte spitzköpfige 1 Port. 40 Pf. 

— 

— 

480 

60 

Petersilie, Petroselinum satiimm 





Gewöhnliche Schnitt. 

10 

_ 

140 

20 

Verbesserte dichtlaubige Schnitt. 

10 

_ 

140 

20 

Feinkrause gefüllte. 

10 

_ 

140 

20 

Dreifach gefüllte Zwerg . 

10 

_ 

140 

20 

Feinste krause Moos. 

10 

_ 

140 

20 

Farnblättrige sehr zierende. 

_ 

_ 

140 

20 

Non plus nltra, gefüllt, sehr fein gekraust, von reizendem Aussehen . 

10 


140 

20 

Zwerg-Perfection, sehr niedrig, fein gekraust. 

_ 

— 

140 

20 

Gefüllte und einfache gemischt .. 

10 

— 

140 

20 

Petersi 1 i en wurzeh 





Weisse dicke lange . 

10 


140 

20 

Ruhm von Erfurt, mit fein gekraustem Blatt und welssen Wurzeln . . 

— 

— 

140 

20 

Wurzelarten. 





Rapontica-Wurzel, grosse gelbe.1 Port. 30 Pf. 

_ 

_ 

___ 

— 

Pastinaken, grosse weisse. 

5 

80 

80 

20 

Scorzonere «der Schwarzwurzel. 

Scorzonera hispartica. 

Russische Riesen, im Frühjahr ansgesät, geben sie im Herbst schon i 



1440 

180 

schöne, dicke, glatte Wurzeln.1 Port. 60 Pf. 

112 

— 

Verbesserte einjährige Riesen. Non! Schiessen ganz wenig in Samen 




180 

1 Port. 60 Pf. 

L12 

— 

1440 

T.lfcan, das sehr weisse Fleisch ist. besonders saftreieb u. *art. 1 Port, 60 Pf. 

— 

— 

1440 

180 

















































17 



















Schwarzwurzel, russische Riesen. 


Sellerie, Prager Riesen. 







18 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Sellerie. Apium graveolens. 


Apfel runder kurzlanbiger mit glatten grossen Knollen 1 Port. 45 Pf. 

Frühester Erfurter Markt, sehr früh, gross .... 1 Port. 45 Pf. 

Imperator« Nfenheit! s. Seite 5.1 Port. 45 Pf. 

Prager grosser glatter Riesenknollen, sehr haltbar. Beliebte hiesige 
Marktsorte.1 Port. 45 Pf. 

Riesen-Alabaster. Ntenlieit! s. Seite 5.1 Port. 45 Pf. 

Schneeball, früh, mit mittelgrossen kurzbelaubten Knollen 1 Port. 45 Pf. 

Bleichsellerie, allerfrühester weisser . . . 1 Port. 45 Pf. 

Schnittsellerie, aromatischer, extra kranser vielsteiigeliger. 
Nützliches Küchenkraut, als Suppengrün, sowie auch zum Garnieren 
vorzüglich zu verwenden.1 Port. 45 Pf, 


Speise-Rüben. Brassica rapa hortensis « 

Mairtiben früheste runde gelbe. 

— früheste runde weisse. 

— Mailänder runde weisse rotköpiige, früher als Münchener Treib . . 

— Münchener Treib, plattrunde weisse rotköpfige frühe zarte . . . . 

Teltower kleine Einmach-. 

Herbstrüben, Uhner längste weisse rotköpiige. 

— runde weisse, rotköpfige. 

K er bei r üben, Scaudix bulbosa. 

Diese delikate Demüsesorte muss im Herbst gesät werden. Eine kurze Anleitung 
zum Anbau, sowie zur Zubereitung wird dem Samen auf Verlangen beigefügt. 


Rote Rüben oder Salat-Rüben. 

Beta vulgaris hortensis. 

MT* Aegyptigche mit dunkelroten plattrunden Rüben, allerfrüheste, 
sehr feine wohlschmeckende beliebte Sorte, sowohl für Sommer- wie 
Winter-Gebrauch gleich wertvoll.1 Port. 30 Pf. 

Khedive (aegyptische dunkellaubige). Nlenheit? s. Seite 6, 1 Port. 30 Pf. 

Rande, schwarzrote dnnkellaubige, bewährte Marktsorte für Herbst und 
Winter.1 Port. 30 Pf. 

Str&ssbnrger schwarzrote, dunkellaubige, zum Gebrauch für Herbst 
und Winter.1 Port. 30 Pf. 

Königin der Schwarzen.1 Port. 30 Pf. 

Halblange Neger, mit schwarzrotem Fleisch und länglicher Form 

1 Port. 30 Pf. 
1 Port. 30 Pf. 


Lange schwarzrote feinste 









































1H 



Zwiebel, Stuttgarter Riesen. 







20 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Zwiebeln und Lauch. 


Zwiebel-Samen. AUium Capa. 

Bimförmige grosse gelbe.1 Port. 55 Pf. 

Braunschweiger dunkelrote.1 Port. 65 Pf. 

Eiseilkopf. Mehr plattrund und grösser als Zittauer Riesen, von dunkelgelber Farbe 
und ausserordentlich haltbar. Spezialität .1 Port. 65 Pf. 

Frühlingszwiebel, allerfrüheste weisse. Xenl Liefert schon im Monat 
Mai die ersten bis gänseeigrossen Verbrauchszwiebeln von frischem kräftigem 
Geschmack. Diese Sorte wird im August ausgesät und ist im Frühjahr zu ver¬ 
wenden, da sie keine Dauerzwiebel für den Winter ist. 1 Port. 60 Pf. 

Holländische breite harte grosse weisse.1 Port. 60 Pf. 

Nürnberger harte grosse hellrote.1 Port. 55 Pf. 

Stuttgarter Riesen, feinschmeckende grosse gelbe, haltbarste aller Zwiebeln; 
sie übertrifft an Dauerhaftigkeit und Feinheit die schöne Zittauer, und hat be¬ 
sonders dadurch einen hohen Wert, dass die Steckzwiebeln nicht schiessen. 
Originalsaat, eigene Ernte. Spezialität .1 Port. 65 Pf. 

Ulmer grosse rote harte.. 1 Port. 55 Pf. 

Zittauer Riesen, runde grosse gelbe, haltbare Sorte von feinem, mil¬ 
dem Geschmack, echt.1 Port. 55 Pf. 

-runde blntrote.1 Port. 55 Pf. 

-runde silberweisse.1 Port. 60 Pf. 

Zwiebel-Samen, verschiedene Sorten gemischt ... 1 Port. 55 Pf. 

Madeira, grosse platte Riesen, verschiedene Farben gemis.ht, 1 Port. 55 Pf. 

— weisse Königin, silberweiss.1 Port. 55 Pf. 

— Tripoli, grösste blntrote Riesen.1 Pqrt 55 Pf. 

-Goldgelbe Riesen .1 Port. 55 Pf. 

SV Obige Madeira-Zwiebeln sind von ganz ausgezeichneter Qualität und sehr 
feinsohmeckend; sie werden ins Mistbeet ausgesät und später verpflanzt, müssen 
aber im Sommer und Herbst verwendet werden, da sie nicht über den Winter 
halten. 

Winterhecke- oder Schnittzwiebeln.1 Port. 45 Pf. 

Steckzwiebeln. Preise veränderlich. 

Stuttgarter Riesen, eine Verbesserung der Zittauer, durch enorme Grösse, 
feinen Geschmack und grosse Dauerhaftigkeit ausgezeichnet. Die Steck¬ 
zwiebeln dieser Sorte schiessen nicht. 

Beste Sorten Steckzwiebeln gemischt zn dem jeweiligen Marktpreis. 

Schalottenzwiebeln, echte deutsche. 


Lauch. AUium Porrum. 

Brabanter dicker grosser Winter-.1 Port. 55 Pf. 

Rouener, dicker Winter.1 Port. 55 Pf. 

Monströser Ton Carentan, grösster Kieseulauch ... 1 Port. 55 Pf. 

Früher Sommer.1 Port. 55 Pf. 

Bulgarischer, langschaftiger Winter«, sehr dauerhaft 1 Port. 55 Pf. 

KB. Haine Lauchsorten sind von bekannter Güte und Dauerhaftigkeit. 

.1 Port HO Pt. 


1 Kilo || 100 g 


M. | Pf. || Pf. 


73 


116 


40 


860 

860 

1000 


1360 

1360 

860 


1000 

860 

860 

860 

1360 

860 

860 

860 

860 

860 


600 


80 

70 


1140 

1140 

1140 


1400 


10g 

Pf. 


110 

110 

130 


170 

170 

110 


130 

110 

110 

110 

170 

110 

110 

110 

110 

110 


70 


140 

140 

140 

140 

140 


180 


Schnittlauch-Samen 









































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


21 


Salat-Arten. 


Kopfsalat. Lactuca sativa capitata . 

« bedeutet schwarz Korn, w weias Korn. 

Die inlt einem * sind frühe Sorten fürs Land. Die mit ** sind die vorzüg¬ 
lichsten Treibsorteu ins Frühbeet. Alle anderen sind etwas spätere Sorten. 

Australischer, grosser feiner rotgerandeter, sehr dauerhaft im Sommer, s 

Spezialität. 1 Port. 50 Pf. 

'Bismarck (Pfitzer), eine frühe Sorte mit grossen hellgrünen, innen gold¬ 
gelben Köpfen und hellbraun getupften Rändern. Der auffallend feine 
Geschmack tibertrifft alle bekannten Sorten, er ist 14 Tage früher 
als der braune Trotzkopf und ebenfalls als Winterkopfsalat zu be¬ 
nützen, tc ..1 Port. 40 Pf. 

"Böttner’s Treib. Neu! Vortrefflicher Treibsalat, ebenso früh wie Kaiser- 
Treib, jedoch mit erheblich grösseren Köpfen. Hat den Vorzug, nicht so leicht 
zu verbrennen und kann bedeutend länger stehen, ohne zu schiessen. Von 
schöner gelber Farbe und zartem Geschmack, u> 1 Port. 40 Pf. 

Cazard, gelber, vorzüglich für Hochsommer, « . . . 1 Port. 40 Pf. 

'Bannhäuser, gross, früher gelber, s Spezialität . . 1 Port. 50 Pf. 

'Eierkopf, gelber fester früher, tc .1 Port. 40 Pf. 

Pestköpfiger gelber.I Port. 40 Pf. 

Forellen, gross, rotgesprenkelter, u> .1 Port. 40 Pf. 

Boldforellen, goldgelber, braunrot gesprenkelt, w . 1 Port. 40 Pf. 

Braf Zeppelin. In der Farbe gleicht er dem braunen „Trotzkopf“, 
ist also dunkelgrün und rotbraun gerandet, übertrifft diesen jedoch 
an Grösse. Er wird etwa 3 Wochen später fertig als „Trotzkopf“. s 
Spezialität .1 Port. 50 Pf. 

'Kaiser Wilhelm II. (Flitzer). Liefert fast ebenso grosse Köpfe und be¬ 
sitzt im Sommer eine noch grössere Dauerhaftigkeit als „Bis¬ 
marck.“ Wenn auch sehr verwandt mit „Bismarck“ Kopfsalat, hat 
er zum grossen Unterschied desselben schwarzes Korn und wird 
sowohl von Marktgärtnern wie von Liebhabern gleich hoch ge¬ 
schätzt, s . 1 .1 Port. 40 Pf. 

*Kaiser-Treib-, vorzügliche Treibsorte, tc .1 Port. 40 Pf. 

Maikönig. Diese vor einigen Jahren dem Handel übergebene Sorte 
hat sich als früheste Landsorte glänzend bewährt. Unempfindlich 
gegen kalte und regnerische Witterung mit prächtigen kugeligen, 
äusserst festen Köpfen. Die Farbe ist saftig gelbgrün mit feinem 
bräunlichem Anflug. Im Herzen goldgelb. Auch zum Treiben auf 
kalten Kästen, sehr empfehlenswert, w . . . . 1 Port. 30 Pf. 

Maiwunder, frühester, gelber, Land Neuheit! w Spezialität . s. Seite 4 

% 1 Port. 50 Pf. 

Marktbeherrscher. Ken! Vorzüglicher Treibsalat. Der gelbe, grosse 
feste und zarte Kopf hält sich sehr lange fest geschlossen und ist 

% sehr widerstandsfähig gegen Sonnenbrand, tc . . 1 Port. 40 Pf. 

Matador, Treibsalat mit grossen festen Köpfen und gelben bräunlich 
gerundeten Blättern, auch sehr gut ins freie Land, tc . 

Pariser Zucker, gelb, sehr gross, zart und haltbar u> 1 Port. 40 Pf. 

Mlesenmogul, Stuttgarter grösster und festester gelber, hält sehr lang 
ohne zu schiessen, s Spezialität .1 Port. 50 Pf. 


1 Kilo'! 100 g 10g 


M. Pf. 


36 


36 — 


36 — 


Pf. I Pf. 


43 


20 


550 


70 


460 ' 

60 

460 

60 

460 

60 

550 

70 

460 

60 

460 

60 

460 

60 

460 

! 60 

550 

70 


36 ; — 


27 


460 

460 


60 

60 


60 


43 


380 

50 

550 

70 

— 

60 


— 

460 

60 

550 , 

70 


















































22 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Kopfsalat (Fortsetzung). 

Riesen-Krystall, eine Verbesserung von Laibacher Eissalat, beson¬ 
ders deshalb, weil er sich viel früher schliesst; sehr gross, fest¬ 
köpfig, saftig grün. Ueberaus zart und knusperig, von hochfeinem 
Geschmack; Köpfe von 4—5 Wochen dauernder Haltbarkeit, sehr 
empfehlenswert, tc. Original-Saat. Spezialität 1 Port. 50 Pf. 

•Rudolph’s Liebling, zitronengelb, tc .1 Port. 40 Pf. 

•Schmalzkopf, früher gelber, tc .1 Port. 40 Pf. 

••Steiukopf, goldgelber, vorzügliche Treibsorte, u> . 1 Port. 40 Pf. 

Stuttgarter Dauerkopf, grosse feste gelbe Köpfe bildend, die selbst 
in der Kitze lange dauern ohne zu schiessen, beste Sorte zum 
Nachsetzen im Sommer,« Spezialität ..... 1 Port. 50 Pf. 

•Stuttgarter früher brauner, tc. 1 Port. 40 Pf. 

Trotzkopf brauner, die Ränder der änsseren Blätter sind bräunlich, 
das Innere des festen grossen Kopfes ist goldgelb; er hält sich sehr 
lange und sollte in keinem Garten fehlen, tc . . 1 Port. 40 Pf. 

— gelber, grosser, tc . Gute Sommersorte .... 1 Port.. 40 Pf. 

••Universal. IVCMl! Vorzüglicher Salat zum Treiben und fürs Freiland. Als 
Treibsalat von auffallend raschem Wuchs, grosse, feste und zarte Köpfe 
bildend. Besonders widerstandsfähig. Auch als eine der frühesten, festesten 
Landsalatsorten zu empfehlen, . .1 Port. 40 Pt. 

••Verbesserter Stuttgarter Treib (Pfitzer), goldgelb, grösser als K&iser- 
treibsalat, hochgeschätzte hiesige Marktsorte, tc Spezialität 

1 Port. 50 Pi. 

Kopfsalat, in guten frühen und späten Sorten gemischt, 1 Port. 40 Pf. 

Wunder von Stuttgart« Bildet grosse, überaus feste, glatte Köpfe von schöner 
gelber Färbung. Diese ausgezeichnete Sorte hält sich am längsten ohne 
zu schlossen und übertrifft dadurch die meisten Sommerkopfsalate Nebst 
dieser bewundernswerten Dauerhaftigkeit auch von bestem Geschmack, ist 
diese Neuheit eine vorzügliche Marktsorte, welche überall hochgeschätzt wird 
Originalsaat. « Spezialität . 1 Port. 50 Pf 


Winter-Salate. 

Winterkopf, gelber, tc.1 Port. 40 Pf 

— brauner, tc .1 Port. 40 Pf- 

— Ratterkopf, hellgrün, innen goldgelb, tc ... . 1 Port. 40 IT. 

— Altenburger, ! s. Seite 4.1 Port. 50 Pf. 

— Eiskopf. Ken! Gelblichgrün, sehr zart und feinschmeckend; kann 

auch als Sommeisalat benützt werden, da er ausserordentlich lange hält, 
ohne zu schiessen, tc Spezialität .1 Port. 50 Pf. 

— Frühlingsbote, Kenlieh ! s. Seite 5. 

— Nansen, grünlichgelb, sehr zart, tc .1 Port 40 Pf 

— Silberball, tc.1 Port. 40 Pf 


Stech- 'oder Lattig-Salat. La du ca satte a foliosa praecox. 

Früher, gelber, runder, hohlblättriger Butter. Vorzügliche Sorte, tc 
Früher goldgelber ins Frühbeet und ins freie Land, tc ... . fehlt 

Gelber krauser Schnitt, «..* 

Feiner mooskranser Schnitt, t 

















































Kopfsalat Universal 



Kopfsalat, brauner Trotzkopf 


Kopfsalat. „Bött.ner’s Treib“. 




u 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Pflücksalat. 

Amerikanischer brauner, w .1 Port. 55 Pf. 

Australischer gelber, w .1 Port. 55 Pf. 


Obige 2 Sorten sind für die Küche sehr geschätzt., da die Blätter vom 
Frühjahr bis Herbst als feinschmeckender Salat gepflückt werden können. 


Römischer Bindsalat. Lactuca sativa romana. 

Grosser gelber Ballon, s .1 Port. 55 Pf. 

Pariser grüner selbstschliessender früher, w .1 Port. 55 Pf. 

Trianon, gelbgrün, ttbertrifft an Grösse, Schönheit und Geschmack die 
älteren Sorten, w . 1 Port. 55 Pf. 

Spargel-Salat. Von dieser Sorte werden die Stengel benützt und so wie 
Spargeln zubereitet, s.1 Port. 55 Pf. 


Endivien. Cichorium Endivia. 

Pariser feinkrause vollherzige extra frühe bewährte Marktsorte. 

1 Port. 45 Pf. 

Pancallfere, grosse breitblätterige frühe Sorte. 

Louviers (Moos), feinkrause, vorzüglich für Sommer und Herbst, hier sehr 
beliebte Marktsorte. 

Guilande (Moos), feine, vollherzige. 

Meaux, feinkrause vollherzige, für Herbst und Winter . . 1 Port. 45 Pf. 

Naturgelbe krause.1 Port. 45 Pf. 


Escarol. 

Breiter grüner. 

Breiter grüner voll herziger, vorzüglich für Herbst und Winter 

1 Port. 45 Pf. 

Breiter gelber.1 Port. 45 Pf. 

Verbesserter breiter gelber vollherziger Speziafitfit . . . fehlt 

Grün und gelb gemischt.1 Port. 45 Pf 


Feld- oder Ackersalat. v a u,ian,iia oiuona. 

Gewöhnlicher.10 Ko. M 150.— 

Englischer (Wiuterlattig) . 

Holländischer breiter .. 

Dunkelgrüner breiter vollherziger, beste Sorte. 

Löffelblättriger. ; . . 


1 Kilo 1 100 g 

M. 

1 Pf. 

Pf. 

— 

— 

880 



880 




— 

— 

— 

— 

— 

— 






700 

— 

— 

— 

| — 

— 

— 

— 

— 

— 

— 

— 

700 





_ 

600 

_ 

_ 

700 

— 

— 

700 

— 

— 

— 



700 

18 


240 

20 

40 

280 

28 

— 

360 

20 

40 

280 

20 

40 

280 
















































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


25 


Gartenkresse. Lcpidium sativum. 

Einfache grüne gewöhnliche, eignet sich am besten unter Glas 10 Ko. 59. — 
Öefttllte oder kranse, ins freie Land passend, kann öfters geschnitten 


werden..10 Ko. Mßi .— 

Winterkresse, amerikanische perennierende. 

Kapuzinerkresse oder Indianische. 

Brunnenkresse, Erfurter.1 Port, 65 Pf. 


Cichoriensalat. Cichorium Intybus . 


Buntblättriger Forellen.1 Port. 55 Pf. 

Brüsseler Witloof, eine vollherzige vorzügliche gelbe Sorte 1 Port. 45 Pf. 

Verbesserter Witloof. Nenl Uebertrifft die ältere Sorte durch ihren 
üppigeren Wuchs und breitere Blätter von schöner gelber Farbe, 
Spezialität . 1 Port. 65 Pf. 

Vorstehende drei Sorten liefern den besten Wintersalat (Aussaatzeit: April und 
Mai). Eine gedruckte Anleitung über die Zucht, bis zur Zubereitung des Salates, 
wird auf Verlangen dem Samen beigefügt. 


Gurken. 


Landgurken. Cucumis sativus. 


^Utellange, gewöhnliche grüne.1 Port. 45 Pf. 

kange grüne volltragende.1 Port. 45 Pf. 

heisse frühe Land, holländische.1 Port. 55 Pf. 

^üssische grüne reichtragende (Salzgurke), eine 10—15 cm lange Gurke, 
die unsere rauhe Witterung viel besser als unsere einheimischen Sorten 
erträgt.1 Port. 45 Pf. 

^airiser (Cornichon) kleine grüne Einmach- oder Trauben- (Essiggurke) 

1 Port. 45 Pf. 

EsBlliig er> kleine grüne Einmach- oder Essiggurke, die beste und 
feinste zum Einmachen. Ganz echt. Spezialität . 1 Port. 55 Pf. 


Chinesische lange grünbleibende Schlangen .... 1 Port. 55 Pf. 

Diese Sorte hat sich in den verschiedensten Gegenden als eine der besten 
bewährt und liefert beinahe immer ein vorzügliches Resultat. 

Bünische Senfgurke. l¥eu! Farbe dunkelgrün mit kleiner Kernhöhle; 
Pleisch dick, fest und schön weiss, daher vorzüglich zum Einmachen. 
Wuchs kräftig und widerstandsfähig. Früchte BO—40 cm lang. Vor¬ 
zügliche Marktsorte. Spezialität .1 Port. 65 Pf. 


Verbesserte Schlangen, extra lang, grün nnd reichtragend 1 Port. 55 Pf. 

^fochlitzer, lange grüne, Einmach-.1 Port. 55 Pf. 

Cnicnm, reichtragende, widerstandsfähige Landgurke 1 Port. 55 Pf. 

^ a Panische grüne Kielt er-Gurke, wächst 2—3 Meter hoch 
an Bohnenstangen und überdeckt sich mit zahlreichen, prachtvollen, 
grünen, 26—BO cm langen Früchten, die sich sowohl zum Salat, 
ie zum Einmachen eignen. Auch unanfgebunden trägt sie so reich 
W,e au p ftWen, *1 Port. 55 Pf. 


1 Kilo 

1 100 g 1 

10g 

M. 

Pf. 

Pf. 

Pf. 

7 

— 

100 

20 

7 

60 

110 j 

j 20 

— 

— 

— 

80 

— 

— 

1 

75 








110 

— 

— 

— 

90 




130 

60 


700 

90 

60 

- 

7C0 

90 

— 

— 

880 ; 

110 

50 

— 

6C0 

70 

60 

— 

700 

90 

— 

— 

840 

110 

76 


880 

110 





76 

— 

880 

HO 

— 

— 

850 

no 



880 

110 

76 

— 

880 

110 






























26 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Treibgurkeii. 

100 Korn 

|| 1 Port. 

M. 

Pf. 

II pf - 

Arnstädter grtiue Riesenschlangen. 

— 

— 

65 

— weisse Riesenschlangen. 

— 

— 

66 

Berliner Aal. 

— 

— 

65 

Brödel’s Treib, grün, hat dieselben Eigenschaften wie Noa’s Treib, nur 
ist sie weniger empfindlich gegen rauhe Witterung. 

2 

— 

65 

Hundert für Eine — Salatgurke. Neu! Für Land- und Mistbeet gleich- 
wertige Sorte, von unerschöpflicher Tragfähigkeit. Die Gurke wird ca. 40cm 
lang, ist zartfleischig, bleibt tief dunkelgrün und ist als handlichste Sorte für jede 
Küche zu empfehlen.. 

2 


65 

Königsdörffer’s unermüdliche, ausserordentlich widerstandsfähige Sorte 

2 

— 

65 

Noa’s Treib-, dunkelgrün, eine der frühesten und reich tragendsten aller* 
Treibgurken, sehr beliebt. 

2 

— 

65 

Non plus ultra, grüne. 

— 

— 

65 

Rollisson’s Telegraph, eine der reich tragendsten grünen Treibgurken . 

2 

— 

65 

Ruhm von Erfurt, lange weisse. 

— 

— 

65 

Neuere Treibgurken. 




lieck’g Treibgurke. Eine sehr reichtragende Treibhanssorte von be¬ 
sonders langer und ganz gerader Form, früher wie Rochfords Treib, 
besitzt einen sehr feinen Geschmack. 

S 


100 

IUau’g Erfolg. Ausserordentlich raschwachsende, sehr frühtragende Gewächs¬ 
haus-Gurke. Flüchte 30—40 cm lang; auch als Kastengurke sehr zu empfehlen. 

6 


85 

Elnmach-Treibgurke Sensation. Hat sich sowohl als Einmach- wie auch 
als Salatgurke mit ihren 20 cm langen glatten Früchten glänzend be¬ 
währt. Aeusserst reich- und schnelltragend. 



65 

Erfurter Auggtellungs-Treibgurke, sowohl fürs Treiblians als ins Mist¬ 
beet passend; mit 76 cm langen Früchten. 

4 

— 

85 

Fttrgt Btilow. Mittellange walzenförmige Früchte von feinem Wohlgeschmack 
und grosser Haltbarkeit. Ungewöhnlich widerstandsfähig gegen Ungeziefer, 
ausserordentlich reioh- und sehr frühtragend. 

2 


65 

Götze’s Treibgurke, eine der frühesten und reichtragendsten mit langen 
glatten Früchten, von den hiesigen Markt gärtnern hochgeschätzte Sorte 
(bringt äusHorst wenig Samen. Spezialität. 

6 

40 

100 

Llnk’s Triumph, Neuheit! s. Seite 5. 

8 

— 

100 

Pre8C0t Wonder, bewährte Treibsorte vou reicher und langanhaltender 
Tragbarkeit. 

4 

50 

85 

Pfltzer’s Treibgurko. Eine Kreuzung zwischen Noa’s Treib und Königs¬ 
dörffer’s unermüdliche, überaus reichtragend, sehr empfehlenswert . . 

2 

— j 

65 

Rochford’s Treib. Eine derhest.u. reichtragendsten f. Gewächshaustreiherei, 
von den hiesigen Marktgärtnern hoch geschätzte Sorte. Originalsaat 

1 —! 

— 

85 

Rytowsche Zimmergnrke, die einzige Gurkensorte, weiche sich mit 
Erfolg im Topf am Zimmerfeuster ziehen lässt. 

’ — 

— 

65 

Völkl’s Kastengurke, Nenlieit! 8. Seite 5. 

4 

— 

85 

Weigelt’s Beste von Alien. Ausgezeichnet mit dem Wertzengnis de 9 
Verbandes der Handelsgärtuer Deutschlands, entspricht diese Züchtung 
allen Anforderungen an eine gute Gewächshaus-Treibgurke. Riesen¬ 
ertrag, Schnellwüchsigkeit der Früchte, äusserst lange Haltbarkeit der¬ 
selben und Wohlgeschmack. Originalsaat. Spezialität \m\ Korn M 81.00. 

8 

80 

100 























































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


28 


Melonen. Cucumis Melo. 

Klettermelone mit rotem Fleisch von feinstem Geschmack . . . . 

Grüne Klettermelone, an sonnig gelegenen Spalieren zu ziehen; fein¬ 
gerippte, mittelgrosse reichtragende Sorte, sehr aromatische Frucht . 

Amerikanische Land . 

Pilrslch-, früh reichtragend mit feinem weissem Fleisch. 

Cavaillon, vorzüglich mit rotem Fleisch . 

Pariser Marktmelone, grosse feine, rotfleischige . 

Zucker von Tours, mit rotem Fleisch . 

Ananas, rotfleischige . 

Berliner Netz, gute Marktsorte; genetzt . 

Bnschmelone ohne Ranken. Dunkelgrün, stark genetzt, von feinem 

Aroma . 

Gnrkenmelone . 

Wassermelone, rotsamige zu Confitüreu . 

Nach meiner Wahl: 6 Sorten Melonen je 1 Port. M 8.20. 

Beste Sorten Melonen gemischt . 

Speise-Kürbisse. 

Melonen-Zentner, grosser, gelber Riesen, echt, genetzt, bis zu 180 Pfd. 
schwer, zum Verspeisen und zur Fütterung . 

Riesen-Zentner, gelber .. 

- grauer . 

— — scharlachroter . 

— — grüner . . 

— - beste Sorten gemischt . 100 Gr. M 8 80. 

Cocozelle von Tripolis, ohne Rauken, mit langen hellgelben Früchten, 
vorzüglich zum Einmachen. 

Yegetable Marrow, gelber, vorzüglicher zum Einraachen . 

-langer grüner zum Einraachen . 

Langer weissor Mark . 

Türkischer Honig . 

Weisser von Tripolis . 

Speisekürbisse, gemischte Sorten zum Einmacheu . 100 Gr. »ft 8 80. 

Grosse Küchen- u. Feldkürbisse, verschiedene Sorten. 

1 Ko. »ft 85.-, 100 Gr Ji 4.40. 
























































2 ( J 



Tomaie, Köui&in der Frühen. Tomate, Dänische Fxport. 


















30 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Zier-Kürbisse. Cucurbita. 

Angnrien, gefleckte, schöne Schlingpflanze zn Lauben, auch gut zum 
Einmachen. 


Apfel, kleiner chinesischer. 

— gelb, rot gestreift. 

Birn-, geringelter. 

— grün, weiss gestreifter. 
Bischofsmütze, weiss. 

-grün gestreift. 

Citronen, weiss gestreift. 
Crook-neck. 

Eier, gelber. 

— gestreifter. 

— weisser. 
Flaschen-Miniatur. 

Grosse Herkuleskeule. 

Obige Sorten: 6 Sorten Ji 
Alle Sorten Zierkürbisse gemischt 


Korsischer platter. 

Orangen. 

Pilgerflaschen. 

Pulverhorn. 

Regenschirm. 

Straussenei. 

Türkenbund, gross, rot. 

— buntfarbig. 

— grüner. 

— weisser, rot gestreifter. 

— kleiner chinesischer. 

Warzen, gelber. 

2.40, 12 Sorten M. 4.50. 
.100 Gr. »H 0.—. 


Verschiedene Körner. 

Artischocken, grosse grüne von Laon . 

— violette grosse ... 

Cardon, von Tours ohne Stacheln . 

— stachliger von Tours . 

/ 

Tomaten (Li0b6S3.pf0l). Solanum Lycopersxcum. 

Grosse rote.100 Gr. „fc 3 20. 

Ficarazzi, grosser roter, reichtragend . 

Kirschförmige rote . 

König Humbert, sehr früh und ertragreich, Früchte pflaumenförmig, 

leuchtend rot. 

Trophy verbesserter, früher milder, amerikanischer, dunkelroter . . . 

Goldball, mit runden gelben Früchten. 

Verschiedene Sorten gemischt.100 Gr. X 28.40. 


Neuere Sorten Tomaten. 

Alice Roosevelt, früh, gross, rund, scharlachrot. 

Best of All. Glatt, kugelrund, tiefscharlachrot. 

Cascade. Die in losen Ranken zierlich angeordneten scharlachroten Früchte sind 
nicht viel grosser als eine grosse Kirsche.. . . . 

Comet, vorzügliche neue Sorte, mittelfrüh. Früchte hellscharlach, rund, 

glatt . 

Dänische Export. Ken! Sehr frühe u. ausserordentlich reichtragende 
Sorte mit glatten runden Früchten. Zur Grosskultur besonders ge¬ 
eignet; eine der wertvollsten Tomatensorten, hoch geschätzt . . . 

Erste Ernte. Ken I Ist als eine der frühesten Sorten von Tomaten zu empfehlen. 
Die mittelgrossen Früchte sind glatt, kugelrund, von glänzend hochroter Farbe. 
(Auch zum Treiben geeignet). 









































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


31 


Nenere Sorten Tomaten (Fortsetzung). 

Früh© von Lyon, früh und reichtragend, mit sehr grossen Früchten, 
glänzend Scharlach . 

Fürst Borghese« Die eierpflauwengrosacn, scharlachroten, festen und voll 
fleischigen Früchte sind zu grossen Trauben vereint. Ausserordentlich reich 
tragend und empfehlenswert. 

Königin der Frühen, früh und reichtragend. 

Königsteiner, zählt zu den frühesten Sorten, Früchte sehr gross, leuch 
tend karminrot, ausgezeichnet zum Rohessen, enthält nur wenig 

Samen .. 

'Hkallus« Glänzend leuchtend rot, von schöner runder glatter Form und festem 
Fleisch, widerstandsfähig uud vorzüglich für den Versand. Frühe, reichtragende 
Marktsorte... 

Kotkäppchen. 

Schöne von Lothringen« Xeuheit! s. Seite 5 . 10 Port. M 6.— 

'^eger Ton Lüttich, Meulieltl s . Seite 5. 

Ehrling Castle, lebhalt scharlachrot, für Früh treib er ei ganz aus 
gezeichnet.. 

mit grossen kugelrunden, glatten scharlachroten Früchten, reich 
tragende, haltbare Sorte. 

^ r lttmph, Nenheit toii 1018. Mittelgross, von glänzend roter 

Farbe, frühreilend, sehr ertragreich, s. Seite 5. 

^flnder des Marktes, reichtragend; glatt, scharlachrot, früh . . . 

Nach meiner Wahl: 6 Sorten neuere Tomaten je 1 Port. X 3.20 


Spinat und Mangold. 

Spinat. 

^Udry, breiter Sommer . . . 100 Kilo Ji 460.—, 10 Kilo 51.— 

^°*bfüller, breitblättrig, ergiebig. 

von Viroflay, mit grossen breiten dicken Blättern; eine vorzttg 
Üche Sorte für Sommer und Winter, 100 Kilo M 460., 10 Kilo Jfc 51 —. 
c oria, spät anfschiessender, dunkelgrüner breiter, beste Sorte für 

Sommer-Aussaat.100 Kilo JC 520.—, 10 Kilo JC 59.— 

blättriger, scharfsamiger Winter.10 Kilo jfc59.- 

bdblättriger rundsamiger Winter 100 Kilo M 460.—, 10 Kilo M 51.— 
Besonders grosse winterharte Sorte, sehr emp 
.... 100 Kilo ^520.—, 10 Kilo JL 59.— 


Hte, 


»«n-Esklmo. Jfen! 


fohlenswert 

0Q8eel&nder Spinat (Tetragonia expansa) 

Mangold • Beta cicla. 

^ Pelzer, g e ^ er zarter krauser. 

mit weisser Mitteirippe, von ganz vorzüglich feinem 

r ^kull- 


10 g 
M. 


1 Port. 


Pf. 


4 — 


4 80 

4 — 


Pf. 

65 


65 

65 

65 

65 

65 

65 

65 

65 

65 

65 

65 


Ms, gelb mit breiten weissen Rippen 






1 Kilo |[l 00 g| 

log 

M. 


1 Pf - 1 

Pf. 

6 

__ 

80 

20 

7 

— 

100 

20 

6 


80 

20 

7 

_ 

, 100 

20 

7 

— 

1 100 

20 

6 

— 

; 80 

20 

7 


! 100 

20 

39 

60 

460 

60 

27 

' 60 1 

1 380 

50 

27 

60 

380 

60 

27 

© 

CO 

380 

50 






















































82 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Erbsen-Sorten. Pisum sativum hortense. 

Brockel-Erbsen. 

Stuttgarter, aller früheste, niedrig; beste und reich tragendste aller 
Früherbsen. Höhe 0,80 .. 

Die beliebteste Sorte der hiesigen Marktgärtner, sehr empfehlenswert. 

Buchsbau in, früheste zum Treiben. Höhe 0,2n .. 

Exuress (Vorbote), allerfrüheste grüne. Höhe 0,80 .. 

Kentish Invicta, sehr früh, 80 cm. 

Früheste von allen. Nettheit ! s. Seite 4. 

Grün bleibende Folger, vorzügl. z. Einmachen. Höhe 1,20 m. 

Verbesserte grünbleibendcFolger . Neuheit! s. Seite 4. 

Prinz Albert, früh und sehr ergiebig. Höhe 1,20 m. 

Remontant, grüne zum Einmachen, sehr ergiebige mittelfrühe Sorte, Höhe 1 m 
Rohm von Cassel, mittelfrühe, grossschotige, an Ertragfähigkeit un¬ 
übertroffene Sorte. Höhe 1,20 .. 

Ruhm von Quedlinburg. Nettheit! s. Seite 4. 

Ruhm von Vietz, früh, von aussergewöhnlicher Tragbarkeit, Höhe 1,20 m 
Saxa. Sehr reichtragende weisskörnige früheste Maierbse, mit grossen 

Schoten. 

Schnabel, verbesserte, krummschotige, eine frühe reich tragende, 

sehr beliebte hiesige Marktsorte. Höhe 1,20 m. 

Unerschöpfliche Buchsbamn Schnabel. Neu! Diese Sorte besitzt Schoten, 
welche paarweise beieinander hängen und 9—12 Korn enthalten, trägt wenn 
die Schoten grün gepflückt werden, fast den ganzen Sommer fort. Höhe 0,40 m 
Wilhelm L, mit dunkelgrünen Schoten, reichtragend. Sehr beliebte hiesige 
Marktsorte, auch für Konserven. Höhe 1,20 m. 

Wunder von Holland. Neu ! Stammt von Wunder von Amerika, für Kon¬ 
servenzwecke sehr zu empfehlen. Höhe 0,35 m. 


Mark-Erbsen. 

Belladonna, Neuheit! s . Seite 4.1 Port. JC —.70 

l)r. Maclean, grün, sehr ertragreich, 90 cm. 

llelicatess. Von kräftigem Wuchs, mittelfrüh mit ziemlich langen, etwas 

gekrümmten Schoteu. Gute Konservenerbse. 

Primavera, Neuheit! s. Seite 4 .1 Port. JL —.70. 

Pyramidal. An den 1 m hoch aufrecht und pyramidal wachsenden, stark ver¬ 
zweigt-u Pflanzen erscheinen bis in den Herbst grosse volle Schoten mit grünen 
Erbsen. (Muss ziemlich weit gepflanzt werden.). 

Rival, Neuheit? s. Seite 4 .1 Port. Ji 1. — . 

Senator, sehr frühe, grüne Sorte, mit langen schnabelförmigen Schoten. 

Sehr reichtragend. Höhe 0,60 m. 

Telegraph, eine der langschotigsten, reichtragendsten und feinschmeckend- 

sten Erbsen. Höhe 1 m. 

Telephon, von grosser Tragbarkeit und enormer Grösse. Höhe 1,20 ui 
Wunder vou Amerika, die uiedrigste, früheste und ertragreichste Erbse 

zum Treiben, wie fürs Land. Höhe 0,2f> .. 

Wunder von Witham, früh und langschotig, etwas höher wie Wunder 
von Amerika. Höhe 0,30 in. 




















































33 
























Wilhelm Pfitzcr, Stuttgart. 


34 


ZllCkcr-l^rbSdlj diene norden mit den Schoten rertpeitt. 

Frühe Heinrich. 

Fürst Bismarck, allerfrüheste reichtragende Zuckererbse, ausgezeichnet., 
allgemein beliebte Sorte. Höhe 0,60 m.. 

Goldkönigiu, Neuheit s. Seite 4 . .• . 1 Port. JC 1.— 

Juni-Schwert, halbhohe weisse. Neu! Liefen bereits im Juni koehreife 
8choten bis zu 12 cm Län*e und 3 om Breite. Höhe 0,">0 m . . . . . . . 

Engl* Säbel-, frühe grosse krummschotige. Höhe 1,20 ln. 

Früheste niedrige vollfcragende. Höhe 0,35 m. 

Grosse Riesen Schwert, verbesserte Delikatess, extra feine reich- 
tragende blaublühende. Höhe 1,80 m. 

Trierer Kristallglas* Neuheit! .. 

Staatsminister Eychen* Neu! . 

Spargelerbsen* Höhe 0,30 m.. 

Bohnen-Sorten. Phaseolus vulgaris . 

Stantcen-Bolincn. Grünschotlge mit Fäden. 


! 1 Kilo 

125 Gr. 

M 

Pf. 

Pf. 

i 13 

60 

210 

13 

| 60 

210 


1 — 

— 


1 60 1 

210 

13 

1 13 

! 60 

210 

li 13 

60 

210 

1 13 

60 j 

210 

13 

60 j 

210 


60 

210 

11 

— 

185 


Carlos, diese hervorragende Sorte macht lange hellgrüne, fleischige und 
sehr wohlschmeckende Schoten. Trotz ihrer frühen Reife tragt sie bis 
in den Herbst, vorzüglich zum Einmachen ... 10 Kilo JC 196.— 

Erstling, ällerfriiheste, breite, weisse Schwert. Schöne volltrageude 
Sorte und früheste aller bis jetzt bekannten Stangenbohnen; sie bringt 
schon zu einer Zeit für die Küche brauchbare Schoten, wo andere 
Sorten erst einen Ansatz zeigen . 

Fleissige Rerta. Eine ausserordentlich frühe, reichtragende Schwertbohne. 
Die Farbe des Korns kommt der beliebten Carlosbohne gleich, die Schoten 
sind aber bedeutend breiter und länger und viel früher pflückreif. 
Beliebte hiesige Marktsorte. 

jpqpr Friedensbote* meine vorjährige Neuheit siehe Seite 3. 

10 Port Ji 9.50. 1 Port. 1 — 

Juli-, überaus reichtragend von feinem Geschmack, 14 Tage früher als 
jede Stangenbohne, wird 1,20—1,50 m hoch ......... 

Korbfüller, allerlängste, frühe, volltragende grüne, «ehr zart. Auxgezeich- 
nete überall sehr aut bewährte Sorte.. 

Ohnegleichen, früh und sehr ertragreich, Schoten rund, fleischig, zart, 
ca. 13—18 cm lang. Sehr widerstandsfähig. 

Phänomen, früh, langschotig, ausserordentlich reichtragend. Empfehlens¬ 
werte hiesige Marktsorte. 

Graf Zeppelin. Sehr reichtragende Bohne von kräftigem Wachstum. 
Die Schoten erreichen bei grosser Breite und fleischiger Dicke eine 
Länge von 32 cm.. 

Martha* Sehr reichtragende Sorte in der Frühe wie „Schlaehtschwert“, 
nur etwa8 schmälere Schoten, bewährte hiesige Marktsorte .... 

Rheinische Speck, verhess. Riesen-Zuckerhrech. 

Rassische weisse Riesen, von reicher Tragbarkeit, für nördliche oder 
rauhe Gegenden besonders zu empfehlen.. 

Schlachtschwert, extra grosse, breite, lange, mit grünen Schoten . . . 

Stuttgarter grüne. / ..10 Kilo JC 196.— 

Triumph, sehr empfehlenswert. 



400 



400 


24 


400 


* 24 — 400 

24 — | 400 

24 i — 400 

24 — 1 400 

24 _ 400 

24 | — |l 400 

24 1 — 400 

24 — 400 

I 24 — 4C0 

24 — I! 400 



































Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


Stangeil-Bohlien. Grünschotige mit Fäden. (Fortsetzung). 


Iflr keusch Wert. So früh als die Zelmwochen-Bokne und von kräftigem, kollern 
Wuchs. Die saftig grünen, sehr schmackhaften Schoten sind ebenso breit, .jedoch 
etwas kürzer als Riesenschlachtschwert. Ausserordentlich reichtragend 
Uoberlluss, die Schoten sind nicht ganz so gross wie Riesenschlachtsehwert,, 
dagegen aber ist diese Sorte bedeutend ertragreicher und wesentlich 
früher. Eine für Gemüse-Gärtner wirklich empfehlenswerte Sorte . . 

^Iinwochen, allerfrüheste, überaus reich tragend, mit 25 cm langen, 
breiten, grünen und sehr zarten Schoten, ausgezeichnete Marktsorte . 

Stangen-ßohnen. Grünschotlge ohne Fäden. 

Imperator. Xe»! Mit vieler Mühe ist es gelungen, die bewährte Sorte 
Schlachtschwert ganz frei von Fäden zu züchten und wird sich diese 

neue Sorte ohne weitere Empfehlung rasch einbürgern. 

Korfofüller, ohne Fäden. i".; . 

‘^isterstück, fadenlose. Xen! Reicher Behang, lange Schoten . . 
^Hpitän Weddigen (früher Präsident Roosevelt), mit langen, fleischigen, 
sehr feinen Schoten, die ganz frei von Fäden sind. Eine der besten 
fadenlosen Zucker-Brech- Bohnen, vorzüglich zum Einmachen .... 
^iuzessin-Bohne, weisse (Zucker Perl), ohne Fäden. 


^uerbohnen, 

^ Arabische bunte. 

^ — grösste feuerrote.10 Kilo Ji 132.— 

" — weisse.10 Kilo Ji 150 — 


WachS-Stangen-Bohnen mit gelben Schoten. 

I* r *te Ernte. Die allerfrüheste aller bis jetzt bekannten Wachs-Stangen¬ 
bohnen, dabei ungeheuer reichtragend, mit weissen Bohuen und langen 
zarten Schoten von schöner gelber Farbe; in der Pflückzeit voll 
ständig ohne Fäden. 

a geolet -Wachs, gelbschotig, hat alle guten Eigenschaften der Zwerg 
orte gleichen Namens, ist ohne Fäden und gehört zu deu reichtragend 
sten und feinsten Sorten. 

0,1 1 d’or, verbesserte goldgelbe Wachs, reichtragend ohne Fäden 


Zwerg- oder Buschholmen. 

Grünschotige mit Fäden. 

^Uerfrtiheste zarte braune Jlrech, sehr feinschmeckeud und 
reichtragend. 

^Jageolet Chevrier’s grüne, Körner auch gekocht grünbleibend 

Otfeolet rote, (Pariser), mit grossen breiteu und langen, dunkel- 
^ grünen Schoten. 

Schote " 8 P äte > reich tragende Sorte, mit enorm langen 

^geolet weisse, die beste zum grün Kochen der Körner . . 

/eheste Neger, schwarze. 

e Ibe frühe englische. # 


io Kilo 

M. 1*! 



182 — 


35 


1 Kilo 125 g 


M. Pf. 

| Pf. 

24 — 

400 

! 24 ! - 

400 

jj 24 ! — ! 

!; 400 

24 - 

400 

! 24 , — 

400 



24 — 

400 

■! 24 — 

400 

15 

j 250 

I i« ■ - 

250 

18 

800 

24 — 

400 

24 — Ü 

400 



1 Kilo i 

125 g 

M. j Pf. 

Pf. 

1« ; — 

250 

18 1 - 

800 

16 — 

250 

18 - ; 

300 

18 i - il 

3C0 

i IG — 1 

250 

16 — 

250 




























Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


an 


Zwerg- oder Buschbohnen. (Fortsetzung.) 

10 Kilo 

1 Kilo 

135 

M. 

1 Pf. 

M. 

Pf. 

Pf. 

llohenheimer frühe, mit laugen, markigen Schoten und buntem 
Korn, sehr früh, ertragreich, beliebte Marktsorte .... 


. _ 

16 


250 

Hundert für eine, grünschotig mit gelbem Korn. 

— 

— 

16 

— 

j, 250 

Ilsenburger bunte, frühe voiltragende, gegen Witteruugseinllüsse 
unempfindlich, für rauhe Gegenden geeignet. 


_ 

16 

_ 

250 

Ilsenburger weisse, frühe, von grosser Tragbarkeit und feinem 
Geschmack. 



18 


300 

Juni. Neu! Bringt schon Mitte Juni zahlreiche mittellange, 
sehr dicklieischige Schoten und ist als eine der allerfrühesten 
Sorten zu empfehlen. Auch sind die Schoten sehr lange ver¬ 
brauchsfähig . 

, 


16 


250 

Kaiser Wilhelm, früheste grünschotige lange zartfleischige 
Bohne, reich und lange forttragend, sehr beliebt und von den 
hiesigen Marktgärtnern hoch geschätzt. 

150 


18 


300 

Kaiser Wilhelm, verbesserte Riesen, die Schoten sind länger 
und breiter als die der alten Sorte. 

_ ! 

- ! 

18 

— 

300 

Non plus ultra, früh und sehr ertragreich. 

— | 

~~ I 

16 

— 

250 

Nordstern. Alierfrtiheste breite weisse Schwert. Neu! Ist 
früher als alle übrigen grünschotigen Buschbohnen, von 
niedrigem Wuchs und zum Treiben geeignet. 





3CO 

Osborn’s früheste Treib, beste zur Topfkultur. 

1 — ; 


16 


250 

Prinzessin-Perl-Zwerg. 

*— | 

— 1 

18 

- 

300 

Saxa, eine der frühesten, zartschotigen und ausserordentlich 
reichtragenden Marktsorten. 

_ 

_ jj 

16 


250 

Stuttgarter allerfrüheste zartschotige Markt. Neu! Erprobte, 

ausserordentlich reichtragende Sorte von der allerlruhesten Reife. 

Der „Allerfrühesten zarten braunen Brech“ ähnlich, mit braunem 
Korn und langen schlanken Schoten. Beliebte Marktsorte 


~ || 

16 


250 

Unerschöpfliche, früh, trägt ununterbrochen bis zum Herbst . 

— 


18 

— 

300 

Hinricli’s Riesen-Zucker-Brech m. bunten Bohnen m. Fäden 

150 

— ;| 

18 

— 

| 300 

„ „ „ „ mit weissgrundigen Bohnen . . 

— 


18 

— 

1 300 

Grünschotige ollUC Fäden. 

Hinrich’s Riesen-Zucker-Brech-, mit bunten Bohnen ohne 
Fäden, langschotig. sehr reichtragend. 



*0 j 

40 

350 

Hinrich’s Riesen-Zucker-Brech-, weissgrundige ohne 
Fäden . 

164 


‘JO 

40 

350 

Triumph, dickschotig mit gelben Bohnen, ganz fadeuios, sehr 
ertragreich . 

— 

— 

18 

— 

300 

Wachs-Busch-Bohnen mit gelben Schoten. 

Amtsrat Koch, vollfleischig, zart, rostfrei, ohne Fäden . . . 



18 


300 

Flageolet-Wachs, eine der reichtragendsten und feinsten Zwerg¬ 
bohnen, mit gelben Schoten, sehr früh und nicht zäh werdend 



1$ 


3(0 

Kronprinz von Bayern. Neuheit! 8. Seite 4 . 

_ 

_ 

20 

40 

350 

Wachs-Dattel, sehr langschotig, früh und reichtragend . . . 

— 

- ' 

18 

— 1 

300 

Wachs-Ideal, mit weisse n Bohnen und langen, dickfleischigen, 
sehr zarten Schoten, mittelfrüh . 



20 1 

40 

360 

Wachs-Perfection, früh, reichtragend, sehr widerstandsfähig, mit 
gelben Schoten . 



18 | 


300 

Wunder der Wachs, sehr lauge, zarte, fleischige Schoten, sehr 
reichtragend. 

— 

— , 

18 

— ! 

300 

Puff- oder Gartenbohnen, vuu Fab*. 

Windsor, weisse grosse. % . 



11 

— 1 

185 

Frühe niedrige Mazagau. 

— 

— 1! 

9 


1H0 



















































Wilhelm Pfitzer,'Stuttgart. 


Küchen-Kräuter. 


Anis. 

Basilikum, grosses grünes.. . 1 Port, 55 Pf. 

Bohnenkraut . 

Boragen oder Gurkenkraut (Bienenfutter). 

Koriander. 

Cardobenedicten. 

Dill... 

Bierfrucht, weisse.1 Port. 40 Pf. 

violette Riesen.1 Port. 40 Pf. 

Delikates», früheste, glänzend schwarz, bimförmig . . 1 Port. 40 Pf. 

Liebesapfelfrüchtlge rote. 1 Port. 40 Pf. 

Biskraut.1 Port. 30 Pf. 

Bsdragon, russischer.1 Port. 60 Pf. 

Bsdragon, echter deutscher . . Pflanzen: 10 St. 6.50, 1 St. 70 Pf. 

Fenchel, gewöhnlicher ... 

^artenmelde, beste gelbe. 

p blutrote. 

laop. 

^millen. 1 Port. 45 Pf. 

Bärbel, gefüllter. 

^ einfacher gewöhnlicher. 

Gtbel, grosser spanischer. . . 

pümiel. *....... 

Pendel.1 Port. 60 Pf. 

^bstock 


1 Kilo 

i 100 g 1 

|lO* 

M. 

Pf. 1 

M. 

Pf. 1 

Pf. 

— 

— 

— 


55 

140 

11 

— s 

1 

50 

25 

13 

60 

1 

70 

30 

20 

— 

— 

— 

_ 

: 20 

7 

60 

1 

10 i 

i 20 



— 




9 


30 


— 1 


5 40 
5 20 


•jjajoran . . . ... . v . . 1 Fort. «0 Ff. 

p elis seu.1 Fort. 30 Pf. | 

^etersüie, s. Seite 1«. 

•Wer, spanischer, langer roter.1 Port. 55 Pf. 

^ Celestial, Früchte klein, zuerst weisslichgelb, später scharlachrot, 

sehr zierend, prächtige Topfpflanze. 

"" chinesischer viereckiger, früh, zart mit enormen Früchten 
~~ Elefantenrüssel mit fleischigen, feurigscharlachroten Früchten 
scharlachroter Maddaloni, reift früher als alle bekannten Sorten 

p. Kolumbus, mit riesengrossen roten Früchten. 

leffermünze, echt. 1000 K. Jf.5.—. 100 K. JC —.60. 

£ünpinell. 

°^ulak, gelber . 1 Port. 60 Pf. 

jT^aer . 1 Port. 60 Pf. 

^iamelde . . 

k Vbei. 

^TterÄiupIer. gross blätteriger von Belleville . 

Dyoner, neuer, mit grossen, dickfleischigen Blättern . 

1 gelber. 

Th * )r ^ Uüer . 

yrnian, Deutscher Winter. 1 Port. 65 Pf. 

Wein* mel8ter . 1 Port ‘ 60 Pf * 

^einraute . . . . 

^ermnth . 


144 — 


— 70 

- 70 

1 10 


17 60 


12 


2 — 
2 40 


20 

20 

20 

40 

90 

20 

20 

65 

20 

60 

20 

220 

50 

110 


40 


30 

40 

40 

40 


420 

40 

45 




































































Wilhelm- Pfitzer. Stuttgart. 


38 


Landwirtschaft!. Samen. 

Gras-Samen. Preise freibleibend . 

0T Grassamen‘lUisehungen. 


i 1 100 kg 10kg 
M. Pf. >1. l'f. 


1 kg 
M 1 Pf. 


100g 
1 Pf. 




Gemischte niedrige («rasarten zur Anlegung eines feinen Garten- 

rasens, I. Qualität.. 

Schattenrasen unter Räume, Mischung. 

Stuttgarter Stadtgarten Rasen, eine ausgezeichnete Mischung der 
dauerhaftesten, niedrigbleibenden und feinsten Gräser. . . 

Gemischte Gräser zur Anlegung von nützlichen Wiesen, beste 

Sorten, I. Qualität.. 

Grausamen für Böscliungen und Kisenhaltndämuie. 


,800— «6 



950 - 100 

660 — , 72 
500 — 56 


9 20 110 

II |,13Ü 

10 oofiaoi 

7 :80 90 

6 20 so 


Rankelrüben. 

Oberndorfer, gelbe runde. I. Vmililiit.— 

— rote runde, I. Qualität.— 

Eckendorfer Riesen Walzen, gelbe, sehr beliebte Sorte, e«;ht . — 

- rote . 

Dauerrunkeln, rote, in Form ähnlich der Eckendorier-Kunkel . - 

Riesenit fahl, lauge, rote.— 

-gelbe.. 

Zucker-Futfer, lange, weisse, grauköpfige ... . — 

Mammut, enorm grosse, lange, dicke, rote, empfehlenswert . — 

Kirsche’s Ideal, Griginalsaat, die ertragreichste, dickd gelbe, 
zylinderförmige glatte Runkel; Verbesserung von Eckendorfer; 

empfehlenswerte Neuheit." —- 

Friedrlchswerther Zuckerwalze, Original, Kreuzung zwischen 
„Oberndorfer“ und „Eckendorfer“ in Eekeudorfer Form und rot¬ 
gelber Farbe. Ausserordentlich ertragreich, von grossem Zucker¬ 
gehalt. Sehr empfehlenswert *. — 

Rlesen-Zucker-Futterrübe Veni Vidi Yici, liir die Landwirt¬ 
schaft besonders zu empfehlen, da außergewöhnlich hohe Er¬ 
träge liefernd und die Sorte auf höchsten Gehalt au Zucker 

und Trockensubstanz durohgezüchtet ist.864 

Zvickerrtihen, weisse. verbesserte. Gesetzlicher Höchstpreis. — 




- 102 )2 


156 

.102 - - j 12 


156 

- ,102 -- !|12 

_ 

150 


_ 

150 

108 12 

— 

150 

— 92 - 10 

60 

140 

— 92 — 10 

60 

140 

— 79 — 9 

— 

130 

92 — i 10 

60 

140 

116 - i 1 4 


180 



94 80 10 80 lftO 
-!!- 


Mohn, blauer mit geschlossenen Köpfen . 

Ricseuköpfiger Scliliessmohn mit blauem oder hellem Samen. NU«n! 
Enorme Kopfe bildend, der Samen kann nicht nu«fallen Sehr lohnend 
zur Oelgewinuung .... 10 Port. .M 5.40. 1 P« rt. M —.60. 

Phacelia tanacetifolla, Bienenfutter. 

Tabak Guiidy, grosser breiter.L Port. 65 Pf. 

„ Pfälzer.1 Port 65 Pf. 

M Midilli (türkischer) s. Seite 4.1 Port. 50 Pf. 

Rhabarber-Samen. 

Delikatess rotfleischiger.1 Port. 50 Pf. 

Early Raspberry, mit dunkelroieu Stengeln .... 1 Port. 50 Pf 

Frühe Hamburger. Die dicken Stengel erscheinen besoml.früb. 1 Port.öOPf. 
Verbesserter Queen Victoria, Beste für Massenanbau 1 Port. 50 Pf. 
Pfltzcr’s Kosen-Rhabarber, mit dicken rosenroten Stengeln 1 Port. 50 Pf. 
Riese von Cannstatt. Mit ausserordentlich dicken Stengeln, welche beim 
Kochen einen rötlichen Saft geben. Von ausgezeichnetem Geschmack 
und daher vorzüglich zur Bereitung von Kompott . . 1 Port. 60 Pf. 

Reste Sorten zur KompottIwreitung, gemischt ... 1 Port. 30 Pf. 

Eine gedruckte Anleitung über die Kultur, nowie die Zubereitung den 
Kompott* fiteht anf Verlangen grntla xu Diensten. 


I Kilo lOOtf lOf 
M. Pf Pf. Pt* 


26 80 380 50 

— -■ — 4 0 ° 

-_ | 

— _ :,oo , 


_ _ _ 100 

-- ioo 

_ _ _ 100 

_ _ _ 100 


_ SlOO 

— — 2 KO 4° 

































Stangenbohne „Erstling“. Allerfiüheste, breite, weisse Schwert. 



LHieseu-Futterrübe, VeniVidi Yici. 



Runkelrübe, Oberndorfer 



Rhabarber-Steugel. 








40 


Wilhelm PfitzSer, tuttgart. 


Zuckermais zum Verspeisen. 

Adams. 

Aristocrat. 

Trinmph.. 


Spargel-Samen. 

Connover’s Colossal . . . 
Ruhm von Braunschweig . 

Ulmer.. 

Schneekopf . 


Beerenfriiclite-Samen. 

Monat-Erdbeeren, ohne Ranken, rote 
-weisse. 


1 Kilo || 100 g ||lög 

M. 

Pf. M. 

Pf. 

20 

— 260 

1 40 

21 

40 280 

40 

21 

40 280 

40 

21 

— 280 

40 

21 

— 280 

40 

21 

— 280 

40 

36 

— 460 

60 





1 Port. — 
1 Port. — 


-Elfriede Bergemann (mit Ranken). Neu! Die sehr grossen roten Früchte sind von 

köstlichem Walderdbeer-Aroma. Sehr reichtragend und von üppigem Wüchse 1 Port. 40 Pf« 
Grossfrüchtige Erdbeeren (Prestlinge), neueste Sorten gemischt .... 1 Port. 40 Pf 


Vogelfutter. 

10g Preise auf Anfrage . "QQ| 
Spargel-Pflanzen. IUV Preise auf Anfrage. 
Champignonbrut. 

In loser Form.1 Kilo JC 4 50. 100 Gr. 60 Pf. |; 

Eine Anweisung; zur Zucht der Champignon wird gratis beigefngt. 

Comfrey. (Symphüum asperinum.) Beinwell. 

Eine sehr billige, 15—20 Jahre andauernde, ca. 1 m hoch werdende Futterpflanze, 
die auf allen Bodenarten gedeiht und besonders zur Schweinefütterung angebaut 
wird. Wird in Wurzelstücken verkauft, die zu ungefähr 3 Stück 5 ora tief, 

, ca. 50 cm weit, im Verband gepflanzt werden. 

Wurzelschnittlinge 

Heliantlii. f Helianthus doronicoides,) SonIlling. 

Die Knollen liefern ein gutes, leicht bekömmliches Gemüse im Geschmack an Sellerie 
erinnernd und Anden als Salat und in der gleichen Weise wie Schwarzwurzel 
Verwendung, während Belaubung als Vieh- und Wildfütterung dient. Die Knollen 
werden im Keller, mit Sand bedeckt überwintert, man kann sie aber auch im 
Freien lassen, da vollständig winterhart. Pflanzweite ca. 1 m in jeder Richtung. 

Knollen 

ArtiftCliokeit. überwinterte Pflanzen 10 Stück Jl 5. — , 1 Stück 60 Pf. 


100 Stuck 

M 


Pf. 


5 : — 


10 Stück 
Pf. 


70 


80 




































Blumeu-Samen. 


41 


Blumen-Samen. 

Meine Kollektion von Blumen-Samen enthalt, au» der grossen Masse sorgfältig ausgewählt, nur diejenigen 
j* er bekannten Sorten, welche entschieden blumistischen oder dekorativen Wert haben, sowie die vorzüglichsten 
Neuheiten, mit denen Jede» Jahr unsere Soinmerblunien-Kollektionen bereichert werden. 

Meine prachtvollen Astern, Begonien, I^evkoyen , Petnnleu, Peus^e», Verbenen und 
»•füllten Zinnien haben die Bewunderung aller Besucher meines Gartens erregt. 

Meine reichen Sortimente wurden bei Gartenbau-Ausstellungen wiederholt mit Preisen gekrönt. 

Halbe Portionen werden nicht abgegeben. 


Jeder Sendung Blumensamen wird eine Anleitung 
zur zweckmässigen Behandlung der Aussaaten bcigelegt. 




Jede Samendüte trägt die Nummer der sieh darauf beziehenden Kultur-Anweisung. 


Neuheiten für 1920. 


lh‘gonia semperflorens Grnppenkfinigin (Pfitzer). 

Die Farbe der reichlich 4 cm grossen, ziemlich rund- 
petaligen Blumen ist ein leuchtend dunkelrosa, die 
Knospen sind feurig rosakarmin. Die Blätter sind 
glänzend dunkelgrün, braunrot bronzieitund gerändert. 
Der Wuchs ist kräftig und gedrungen, gut verzweigt, 

zu 25 cm hoch. Während bei den seitherigen Sorten 
hu Aufblühen die Blumenblätter mehr nach rückwärts 
n ®igen, bildet ..Gruppenkönigin“ Blumen, die mit viel 
breiteren Petalen mehr rund schalenfÖTinig sich zeigen. 
Auch sind die Staubfäden in loseren und grösseren 
Büscheln vereinigt, was dem Gesamtbild noch besonderen 
Heiz verleiht. 

Kin weiterer nicht zu unterschätzender Vorzug ist, 
^*88 die Blumen in Büscheln bis zu 15 Stück frei über 
dem Laube stehen, und bis zu 5 Stück gleichzeitig ge¬ 
öffnet erscheinen. Durch die breiteren Pet.ale wirken 
jke Dolden mit den zahlreichen Knospen viel vorteil- 
bafter, so dass selbst wenn nur wenige Blumen geöffnet 
8 jud ? doch eine gute Wirkung erzielt wird, da jed^ 
e »nzelne Blume voll zur Geltung kommt. 

-Gruppen königin“ wird deshalb für alle Zwecke gleich 
bedeutungsvoll und als eine allseitig hochgeschätzte 
^füppen- und Marktpflanze sich rasch die ihr gebührende 
Aberkennung verschaffen. 

ln Anerkennung der vorstehend geschilderten Vor- 
züge wurde meiner Einführung von dem Verband der 
Abständigen Gärtner Württembergs am .*k). Juli 191« ein 
**ugni* zuerkannt. 

j Portionen Jt. 6. 



Stratum mexicanum nanum grandillorum alb um Schneeflocke. Diese reizende Neu¬ 
heit ist infolge ihres niedrigen geschlossenen Baues für Einfassungen, Töpfe und Gruppen gleich 
vorzüglich geeignet. Sie fallt treu aus Samen und dürfte Fachleuten ihrer grossen', blendend 
weissen Blumen wegen sehr willkommen sein.1 — 

indicuni II. pl. 9 neu« gofiillie frtihbltiliende Spielarten. Ein Seiteu- 
8 ^bck zu den bereits einige Jahre im Handel sich befindlichen einfachen frühblühenden Cliry- 
5?« w« muni ‘ Oie aU8 SlltI1(,n gewonnenen Mischlinge ähneln in Wuchs und Blütenbau den aus 
Un v zu erziehenden Massenschnitt Sorten der „Dekorativen Chrysanthemen*, bieten aber 

*j. . .®rtcil der weit einfacheren Anzucht und der noch früheren Hinte. Die neuen Spielarten 
sinn in der IlauptHache samenbeständig; auch der geringe Prozentsatz ein acher Sämlinge ist 
sueusogut verwendbar wie die gefüllten. Das Farbenspiel ist ebenso mannigfaltig wie bet den 
‘lecklingssorten. Bei Aussaat Ende Kebrnar-Anfang März schon Mitte .Inli blühend. Bei Ver¬ 
wertung m den Herbst- und Wintermonaten genügt Aussaat Im März-April. Anzucht und Vor 
juitur ist in letzterem Falle so einfach wie bei Astern oder Goldlack. Sowohl zur Topf- wie 
Freilandkultur sehr zu empfehlen.— <5 

bluraige Edelwicken (Lathyrus odoralus). 1. Edeltraud, 2. Gertrud, zwei 

5JJIJ Sorten mit riesigen Blumen, welche besonders durch die grosse Zahl von Blüten mit doppelter, 
ireiraclier, ja selbst vier- und fiinfmnl geteilter Fahne auf fallen. Die Blumen haben das Aua- 
eu^« 1 voni gefüllten, übertretTen die bisher unter der Bezeichnung „duplex“ bekannten Sorteu 
weit W erden auf sehr langen Stielen getragen und erscheinen meist zu M, häufig zu 4 Blüten. 

^üeltraud.* die Fahne ist lebhuft orangekarmin, die Flügel sind karminroHa. Leidet nicht 
durch Sonnenbrand. 

Gertrud: zeigt ein lebhaftes, freudiges hell&mar&nt rot. Feine Farbe für Schnitt- u. Biudezwecke. 

Je 1 50 


— Wilhelm Pfilier, Stuttgart. 







Bewährte Neuheiten älterer^ Jahrgänge. 


42 


1 Portion M. Pf* 

Prilliula sinensis flmbriata „Rosaktfnigin*. Auffallend schöne zarte, rein karminros'a BHiten- 
iärbe, reichbesetzte grosse Blutendolden mit kräftigen Stielen. Edel geformte, runde Blumen 
mit tiefgefransten, weit übereinander liegenden Fetalen. Die einzelnen Blüten erreichen einen l} 
Durchmesser von mehr als 5 c»n.- * 


Sdli/.ailtlilis wisotonensis rosous. Neue Farbe der bekannten E&celsiot - Klasse entstammend. 
Die Pflanzen sind von schön gedrungenem Wuchs, sehr blütenreich und deshalb sowohl zur 



Vicia hybiida „Schneewehe“. 


Topfkultur wie tiir Gruppen ausserordent- IMR 
lieh geeignet. Die Blumen besitzen ein 
lebhaftes Reinrosa mit grosser, Aveisser . t > () 
Mitte. Fällt vollkommen nen ans Samen ' " 

Tritoma (Kniphofta) hyhrlda mirabilis 

alhida. Kine weis.se Abart der Mirabilis- 
Klasse, di« wie die Stammform im ersten 
dahre der Aussaat blüht Wenn von Januar 
bis März halbwarm ausgesät mul wie 
Pentstemon Haitwegii weiterkultiviert:, 
blühen die Sämlinge von Anfang August 
bis zum Spätherbst. 1 ln Gewäci’shunse 
oder andeiem hellen frostfreien Raume 
ein geschlagen, lässt sich die Blütezeit bis 
Dezember verlängern Färbung der Blumen, 
die auf 40--.uo cm langen Stengeln getragen 
werden, in der Knospe rötlichbraun, im 
Aufblühen weisslii hgelh bis fast reinweiss. 

Die Blumen eignen sich besonders zum 
Schnitt, di« Pflanzen für Staudenbeete , -fl 
5 Portionen J/. B2T>. 1 ’ 

Vioa hyhrlda „Selm eewehe“. Bis2mhnhe, 

kletternde, raschwachsende, weisse Wicke. 
Aeusserst locker im Aufbau: von Anfang 
Juni bis in den Spätherbst eine Unmenge 
bis 10 cm Länge eireichende Blütentrauben 
entwickelnd. Von grosser Wirkung und 
vielseitiger Verwendbarkeit, sowohl für 
Balkons, Fensterkästen usw., wie zur 
Bekleidung von Lanben und als Pyramide 
gezogen, geeignet. Aussaat ins freie Land rJ) 
von April an. 5 Portionen JL H 26. • * 


Bewährte Neuheiten älterer Jahrgänge. 


Adonis Alepplta. Die Farbe der Blumen ist ein glanzendes Dnnkelblutrot von grösster Leucht 
kraft, deren Blühen bis 2 Monate andauert. Die dichte, lebhaft grüne Belaohnrg ist fein ge¬ 
gliedert. Die Pflanze wächst 40— öO cm hoch und ist sehr reichblühend. Dieses prächtige Adonis 
Röschen eignet sich besonders für leuchtende Gruppen, Beete und Einfassungen, ist aber auch gO 
als Topfpflanze verwendbar..' 

Antirrhinum miljn« grandifloruiil „Cardinal“. Breunend scharlachrot, die feurigste Faibe 4(1 
unter den grossblumigen langrispigen Löwenmäuler-Sorten . 

Antirrhinnm majns grandifloruiil luteum fl. pleno. Ein neues, leuchtend kanariengelb 45 
blühendes, gefülltes Löwenmaul . ' 

Antirrhinnm inajnM nanuiii grandifloruni „Tauseudscliön“. We.lss mit karrainrosa Miue, J( ) 
Cuterlippe karininrosa gefärbt. Vorzügliche Bindefarbe, halbhoch . . ..— ^ 


Antirrhinnm maiiiiiuin „k:irminrosa u . Neue riesenbluinige Varietät mit prächtig käniiliirosa 

gefärbten Blumen, von der vor zwei Jahren eingefuhrten Sorte „Purpurkönig“ abstaminend. Aus- 4 O 
gezeichnete Bindefarbe..— 

— — „ Kienen - DeftallCP*, Neuheit von IO /iS'. Kieteugrosae, «delgefoimte Blumen von ^ 
reiner, zlnnoberscharlachroter Farbe. Weit leuchtend.- 

— „Iliescu-Kuhiii“, Neuheit von 1017. Prächtig rubinrot, sehr grosse Blumen . . —’ 


Aster Novae Vngliae praecox carniinen«. Herrliche Sorte, die Anfang September grosse 
karminrote Blumen hervorbringt, ca. 1,50 m hoch. . ~~ 

l uteum-Aster, rJnnoberkarmln, beliebte Farbe .— ■ ^ 

— — silhorlüa, vorzügliche Bindehlume t. . 1 


Itegonia seinperflorens „Albert Martin 44 . Ganz neue Farbe in Heg. Mciiiprrftorriin! Die 
grossen, in Rüscholn frei über dem Laube stehenden Blumen sind leuchtend pttrpur «charlach. 

Vereint mit dem bronzierten Blattwerk iat diese Sorte sowohl für Gruppenbefianzung. wie zur 
Topfkultur gleich wertvoll. Höhe 20—2f» cm. Besonders hervorzuheben ist noch die frühe Blüte¬ 
zeit und der kräftige Wuchs, wodurch diese Neuheit besonders wertvoll für die Landschafts- und . ^ 
Friedhofgärtnerei wird. 1 Gramm UtM).— . 5 Port. JL *. r O. 1 


Wilhelm l’Utzer, Stuttgart. 















5 ( ^kr 


Begonia tnberosa crispa. 
a ^8te v ein fache Knollenbegonien i Pützen 


Pfitaser's Halbgefüllte Riesen-Dahlieu 



4 larkia eJegans ri. pi. ».Apfelblüte“. 


t'vperns aüenophorus. 




44 


Bewahrte Neuheiten älterer Jahrgänge. 


1 Portion M. Pf* 


Begonia GracillS „Weiöse Perle 64 * Die Blüten erscheinen in lockeren, grossen Bündeln in 
reinem Schneeweiss und kommen^ frei über der hellgrünen Belaubung stehend, ausgezeichnet zur 
Geltung. In Wuchs und Reichblütigkeit gleicht Weisse Perle der beliebten Beg. grac. Prima Donna 

1 Gramm J/. 45.—. 5 Port.. *Ä.4.nO 

Begonia hybrida crispa m argin ata. weiss mit karminrosa Rand. 

— — — — Gelb mit rotem Rand. 


1 — 
1 — 
1 — 


Begonia hybrida fl* pl. pendula (neue Gefüllte Hänge- oder Ampel - Begonie). 

Prächtige neue Knollen-Begonie, deren Zweige genau wie Epheu-Geranien nach unten hängen und 
daher wie diese verwendet werden können. Die Blumen erscheinen in allen Nüancen, die rosa 
Tönungen sind aber vorherrschend. Das Wachstum ist ein ungemein schnelles, die Verwendung 
derselben eine recht vielseitige, wie für Balkons, Veranden und im Freien in Lauben, Blumen- t 
vasen etc. Sie gedeihen im Halbschatten.1 oU 

Begonia hybrida gigantea ,,Duplex“. Eine neue Klasse zwischen den grossblumigen ein¬ 
fachen und gefüllten Knollenbegonien mit doppelter oder dreifacher Auflage von leicht gewellten 
Petalen, in allen Farben gemischt.1 20 


Begonia tuberosa crispa. Gekrauste einfache Knollen - Begonien (Pfitzer). Diese von mir 
in den Handel gebrachten Spielarten einfach blühender Knollenbegonien enthalten das Hervorragendste, 
was bis jetzt in dieser Klasse erzielt wurde. Die fast zirkelrunden Blumen erhalten durch die wunder¬ 
bare wellenförmige Kräuselung der Blumenblätter ein äusserst. elegantes, leichtes Aussehen; sie tragen 
sich auf langen, straffen Stielen ganz aufrecht über dem Laube. 

In separaten Farben: Purpur, Scharlach, orange, rosa, gelb, weiss, 

1 Portion 80 Pf.; 1 Sortiment in 6 Farben JL 4. 50. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 80 Pf. 

Bellis perennis tubnlosa fl. pl. „dunkelblutrot“ (Geröhrtes Gänseblümchen). Mit dicht 

geröhrten, dnnkelblntroten Blumen. ... 1 20 


Canna, neueste Sorten, gemischt. — 80 

Centaurea Cyanus rosea fl. pl. Neue Farbe in den gefülltblühenden Kornblumen. Zart 
rosenrot, gut gefüllt, langstielig. Zur feinen Binderei besonders empfehlenswert. An¬ 
haltende Blütezeit vom Frühsommer bis zum Spätherbst. . 40 

Centaurea moschata rosea. Reizehde Abart der einjährigen Ceutauiien, lieblich zartrosa, 

ca. 80 cm hoch, sehr haltbare Schnittblume. . . . .. . 35 

Chrysanthemum niaximuni .,Excelflior“. Mit edel geformten reinweissen Blumen; wert¬ 
voll zum Schnitt und für den Garten. . 40 

Clarkia elegaus fl. pl. „Apfelblüte“. Besonders zarte neue Farbe dieser für Schnittzwecke 

so beliebten Sommerblume. Blüten dichtgefüllt. . 35 

Coleus Kelllieltianus. Neue, vom Wurzelstock aus nach allen Seiten hin sich verzweigende 
polsterbildende Art aus Ceylon. Die 10—15 cm langen Blütenstengel sind mit 15 mm grossen, 
leuchtend hellblauen Blumen besetzt. Die 2—3 cm grossen, samtartigen Blätter sind rot¬ 
braun mit grün gekerbtem Rand. Blütezeit Spätherbst bis Frühjahr im Warmhaus. Auch 
als Teppich- und Einfassungspflanze während des Sommers im Freien sehr wertvoll ... 1 20 

Cyperua adenophorus. Eine neue, von allen schon bekannten, sehr abweichende Cyperus-Art. 

Im Warmhaus frühzeitig angesät, bilden die Pflanzen im ersten Jahre dicht« Büsche, aus 
denen sich Dolden von 30 — 40 cm Durchmesser auf Stengeln bis zu 1 m Höhe erheben. Im 
Kalthaus kultiviert, liefert dieser neue Cyperus eine wertvolle Dekoratlons-Pflanze fürs 
Zimmer, wie für geschützte Stellen im freien Lande . 5 Port. JL 3.50. — HO 

Dahlie, einfache, „Höhenfeuer“. Die mittelgrossen einfachen Blumen siud glänzend feuerrot 
und erscheinen in überreicher Zahl an kräftigen aufrechten Stielen , gleiclimässig über dem 
Blattwerk getragen. Die Pflanze ist von mittelhohem Wuchs . . . . 5 Port. JL 2.20. — 50 

Dahlien, Halbgefüllte, Pfltzer’s Riesen-. Langgestielte, entzückend geformte Blumen in den 
verschiedensten Farben. Gerade in den letzten Jahren erregten die graziösen Formen dieser 
Gattung berechtigtes Aufsehen, und erfreuen sich meine neuesten Züchtungen hierin grösster 

Beliebtheit. 20 Gramm Jl> 20.-. 5 Port. JL 2.20. — 50 

Bf Keine Florbluuie ist wohl rascher beliebt geworden, als die in den letzten 
Jahren neu eingeführten Dahlien mit einfachen und halbgefüllten Blumen. Durch künst¬ 
liche Befruchtung ist es gelungen, ln kurzer Zeit die verschiedensten Farben zu erzielen. 


Delphinium liybriuum magniilcuin plennm. Perennierender Pracht-Rittersporn. Von meinen 

neuesten Züchtungen dichtgefüllter Blumen in den schönsten Farben gemischt. 5 Port. JL 2.20. — 50 

Delphinium Pauli. Neuer perennierender Rittersporn aus Ostatnaa. ungefähr 50-60 cm hoch 
mit 5 cm grossen und ebenso lang gespornten, weissen Blumen. Ein Hauptvorzug, welcher 
diese Sorte äusserst wertvoll macht, ist der eigene, intensive Eucharis-gleiche Duft der Blumen — f>0 

Dianthus caryophillus 11. pl. Wiener Zwerg-Tansendschön. Neuheit von J919. 

Diese neue Nelke zeigt in den Wiener-Nelken bisher noch unbekannte Farhtöne und zwar 
von zartrosa, malmaisonrosa bis lachsrosa und ziegelrosa. Die grossen Blumen sind edel 
in Form, dichtgefüllt und fallen treu aus Samen. Ausgezeichnetes Bindematerial.1 -— 

Dimorphotheca anrantiaca hybrida fl. pleno. Halbgefüllt- und gefüiitbiüiienae vu.rietai.en 
der beliebten Dimorphoteca aurantiaca Hybriden. Die Färbungen der Blumen variieren von 
weiss bis hell- und dunkelgelb und von lachsrosa bis orange . ..— 50 

Echeverla elegaus. Glänzend silbergrau, Rosetten kugelförmig, weiss gerundete Blätter, ‘auf¬ 
fallende Färbung.. 1 50 


Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 

















4b 



Pentstnmro gemianoides Pfitzer's Riesen. 


•Vatirrhinum grandiflorum luteum^fl. pleno. 











Bewahrte Neuheiten allerer Jahrgänge. 


4H 


1 Fortion M. Ff. 


Gazama longiscapa. Prachtvolle, aus Süd-Afrika stammende, einjährige, sehr reichbl übende Ari 
von leichtester Kultur. Die 16—18 cm hohen Büsche bringen 7 cm im Durchmesser haltende, 
leuchtend goldgelbe Blumen hervor, welche am Grund eine braune, silberweiss punktierte 
'Zone aufweisen, die von einem schwarzbraunen Ring umgeben ist. Sie verlangt einen son¬ 
nigen Standort.5 Port. JL 2 .—. 

Goldlack, extra gefüllter, dunkelbrauner Treib-Goliatli-. Dicht gefüllt, be¬ 
sonders grossblumig und wohlriechend. Eignet sich zum Treiben und für zeitiges Blühen im 
März-April. (Sehr empfehlenstcert.) . .10 Korn 

Lathyrns odoratus gramliflorus (Spencer) „King White“. Eine Verbesserung von White 
Spencer, von kräftigem, üppigem Wachstum; von absolut weisser Farbe . 20 Gr. JL 16.80. 

Lathyrns odoratus grandiilorus (Spencer) „TVedgewood“, rein azurblau. 20Gr. .«15.40. 

Myosotis alpeslriS Victoria, „illdigoblan“. Die Hauptvorzüge dieser neuen Spielart sind, 
dass sie neben dem niedrigen, gedrungenen Bau der Victoriagattung das reiue, tiefdiiukle 
Blau von Myosotis alpestris indigo in sich vereinigt. Diese beiden Eigenschaften sind die 
beste Empfehlung für diese treu aus Samen fallende Einführung. 

Myosotis oblonguta perfecta Hindenburg. Neues Treib-Vergissmeinnicht, welches im März- 
April eine grosse Menge Blütentriebe bringt, die den Vorteil haben, dass die zahlreichen 
Nebentriebe zu gleicher Zeit mit dem Haupttrieb zur Blüte gelangen. Die Blühwilligkeit 
der Pflanzen ist unübetroffen. Im Frühjahr ausgesät und auf Beete in Abständen von 50 bis 
60 cm gepflanzt, entwickeln sich die Sämlinge bis zum Herbst zü grossen Büschen. Nach 
frostfreier IJeberwinterung werden die Pflanzen bei 10—12° R. Wärme im Gewächshaus zum 
Treiben gebracht... 

Xemesia strnmosa superbissima grandiflora nana compacta. Prachtvolle niedrige, 
reich- und langblühende Klasse, die besonders durch ihre reichen Farbenscbattierungen zu 
Gruppen und Rabatten Verwendung findet. In allen Farben gemischt. 


— Jo 

— 60 

__ 70 
- 70 


_ HO 


1 20 


_ HO 


Papayer orientale Generalfeldmarschall von der Goltz, Neuheit von 1917. 

Wirkungsvolle weisse Abart des zur Genüge bekannten roten türkischen Riesenmohnes. Auf 
dem silberigen Sehneeweiss der Blütenblätter heben sich die grossen schwarzen Flecken 
scharf ab. Etwa 60% des Samens fällt echt. Vorzügliche Einzel- und Gruppenpflanze . . 

Pcntstemon gentianoides Pfltzer’s Kiesen. Schon lange erfreuen sich meine eigenen Züch¬ 
tungen von Pentstemon eines hervorragenden Rufes. Die ausserordentliche Grösse der Blumen, 
deren teilweise ziemlich aufrechte Haltung, die reiche Farbenpracht und Blütenfülle zeigen 
jetzt eine solch hohe Vollkommenheit, dass jeder Blumenfreund gerne Liebhaber dieser 
Pflanzengattung wird. 

In folgenden separaten Schattierungen: weiss, rosa, lila, rot. karmin. 

Einzelne Farben nach Wahl des Bestellers: 1 Port. 60 Pf., 5 Port. JL 2.70. 

Ein Sortiment in 5 Farben JL 2.70. 

Prachtmlschung aller Farben: 1 Port. 50 Pf.; 5 Port. JL 2.20, 5 Gr. JL 4.—. 


Pctnnia hybr. grandiflora, Julius Wolff, Ken! hellblau. 1 ^ 

Petnnia liybr. grandiflora Professor Anders, Keil !, silberiila. 1 "" 

Petunift in fl ata. Kleinblumige, aber überaus reichblühende Ampelpetunie. Blumen von prächtig 
karminpurnur Farbe mit rotviolettem Schlund. Durch den üppigen Wuchs, überreichen Blüten - 
ansatz und der leuchtenden Färbung der Blumen besonders für Balkonkästen oder Ampeln zu .n 
empfehlen . . . . 5 Port. JL 1.80 — ■ * 

Primnla obconica salmonca (lacllsrosa). % Mit dieser Neuheit ist es endlich gelungen, die 
so begehrte lachsrosa Farbe in die Primnla obconica zu bringen. Die reichblühenden Pflanzen 
bringen gutgeformte Dolden mittelgrosser Blumen von schöner leuchtend lachsrosa Furbe, 

viel leuchtender als die bisher so beliebte grandiflora rosea, an die sie jedoch in Grösse und _ _ 

Schönheit noch nicht heranreicht. (Füllt ca. 60% echt aus Samen.) .'• 

Primula obconica grandiflora magnitlca. Mit Blumen von gewellter, am Rande teilweise 

gekerbter Form, mit gelbem Auge. Bis jetzt nur in Farben vorhanden, weiss, zum Teil zart- t) __ 
rosa angehaucht und apfelblütenrosa. Beide Farben gemischt. 

Ricinus iaciniatus. Sehr zierende Blattpflanze, die sich von den bis jetzt kultivierten Sorten 

durch die tief eingeschnittenen, lanzettförmig gelappten, hellgrünen, stark gezähnt und ge- ^1) 
wellten Blätter unterscheidet .. 

Verbena hybrlda auriculaeflora, Plltzer’s Riesen. Von den neuesten Sorten der letzt¬ 
jährigen Züchtungen gesammelt. Meine grossblumigen Verbenen haben die Bewunderung und 
Anerkennung hervorragender Autoritäten erhalten, und sind in Vollkommenheit und Farben- nQ 
pracht unübertroffen. 5 Gr. JL 7.—, 5 Port. »K 3.50. — 

Viola COrnuta Papilio albida. Eine neue, fast weisse, mitunter etwas lila angehauchte Varietät 

des Viola cornuta Papilio, die reichblühendste Sorte des Horn Veilchens, die vom frühesten _ 

Frühjahr bis zura Spätherbst ununterbrochen blüht. . . • 

Viola tricolor maxima hiemalis, (Früh- oder Wiuterblühende riesenblumige Stief¬ 
mütterchen). (üfT* Ganz aussenrewöhnlich frühblühend und von grosser Widerstandsfähig 
keit gegen die Unbilden des Winters. Beginnen bereit« im Februar zu blühen. Nament¬ 
lich Markt-, Friedhofs- und Landschaftsgärtnern zu empfehlen. 

1. Jupiter, untere Blumenblätter purpurviolett, obere lasurblau in weiss auslanfend. 

2. Mars, kornblumenblau. 

3. Nordpol, rein sehneeweiss. ^ 

4. Wodan, ganz schwarz. 

Obige Sorten 5 Gr. y.—, 1 Port. 60 Pt. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 




















Sortimente von Blniuen-Samen. Astern. 


47 


Sortimente von Blumen-Samen. 


Astern. 

Aster chinensis fl. fl. 

» Meine prachtvolle Sammlung, die durch Vollendung der Formen ln allen Gattungen mit de« schönsten 
*°Hektlonen rivalisiere» kaun, fand de» ungeteilten Beifall aller Besucher meines Gartens nährend der Blütezeit. 
. Auf der grossen Herbst - Ausstellung Mannheim 1907 wurde meinem Astern Sortiment 

* r brst< Frei* cuerh'annt. 

'*• Bei Auswahl von einzelnen Farben aus den Sortimenten stellt sieh der Frei* etwas höher als bei 

den Mischungen . 


Niedrige Aatern-Sorten. 
Zwergastern, 

extragefülit, 12—15 cm hoch. 

3 Dunkellila. 4. Dunkelkarrne&in. 8. Brillant 
9. Dunkelblau. 15. Weiss. 22. Zinnober- 
ka mun. 

1 Sortiment in 6 Farben 2.40. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm JL 22.60. 
1 Port. 45 Pf. 

Boltze’s Zwerg-Bouquet-Astern. 

*blen hübsche, 15 cm hohe Bouquets und eignen »Ich 
zu Kinfassnngeu, wie zur Topfkultur. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm Jt 22.60. 

1 Port. 45 Pf. 

Zwerg-Chrysanthemum-Astem. 

Von vorzüglichem Bau, 20 cm hoch. 

«l* Brillantrosa. 39. Lasurblau. 41. Rosa. 
^ Hellblau. 44. Karmin. 45. Dunkelblau. 
^ fleischfarbig. 49. Purpurbraun. 

' ^chneeweiss. 56. Feurigscharlach.. 

* Sortiment in 6 Farben Jt 2.60. 

Farben gemischt: 20 Gramm Jt 24.—. 

1 Port. 45 Pf. 

Zwerg-Viktoria-Astern. 

•teir ' Ollllom ®«®helt und der prachtvolle, tadellose Bau 
dl ft ^ a, ®eu sind gleich, wie bei den Viktoria-Astern; 
fl *»*en werden nnr 25 cm hoch und bilden schöne 
Bouquets von 20—30 Blumen. 

Ij dunkelblau. 183. Dunkelblntrot. 184. 
g , ^1^0. 185. Feurig kartnesin. 186. Dunkel- 
l8ü ar,ach - 187 * Beinweiss. 188. Karmoisin. 
hi. ^ ari >iinro8a. 190. Weiss, später lasur- 
au * 191. Chamois. 

1 Sortiment in 6 Farben Jt 2.80. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm Jt 25.50. 
1 Port. 50 Pf. 

Triumph-Astern. 

rin hoch, herrliche Zwergsorte. 
reit lg die höchste Vollkommenheit aller Zwerg- 
sowohl lin Kau der Pflanze, als in Form und 
Schönheit der Blumen. 

1 H^eiss. 242. Dunkelscharlach, schönste. 
n * 7 0 Pf. 5 Gramm Jt 15,--. 


243. Dunkelblau. 244. Pfirsichblüte. 245. Zin- 
noberkarmin. 246. Weiss luit tlaiikelschiirlach. 
247. Dunlrelviolett. Je 1 Purt. 70 Pf. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramme 54.—. 
• l Port. 60 Pf. 

Halbhohe A«ler»-S»rteii. 
Verbesserte Zwerg -Bouquet- Pyramrden- 
Astern. 

Mit prächtigem Pyranifdeubau, 30 cm hoch. 

205 Dunkelrosa. 206. Scharlach. 207. Hell¬ 
blau. 203. Dunkelblau. 209. Weiss. 

1 Sortiment in 5 Farben Jl 2.—. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm **t 22.60. 
1 Port. 45 Pf. 

Mignon-Astern. 

Die Blumen haben den schönen Bau der Viktoria- 
Aster, nur etwas kleiner, vorzüglich zuiu Schneiden. 

Reinweiss 1 Port. 50 Pf. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm eit 22.60. 
1 Port. 45 Pf. 

Viktoria-Astern. 

Oie Blumen dieser herrlichen Aster sind vollkommen 
gefüllt, Imbrlqulrt, hochgewölbt und ausserordentlich 
kross. Der Bau der Pflanze, deren jede 10—12 Blu¬ 
men bringt, ist ein sehr schöner pyramidenförmiger 
von 40 cm Höhe. Diese Gattung enthält das Vollkom¬ 
menste, wa« in Astern existiert. 

78. Karmoisin. 79. Hcllblan. 80. Weiss. 
81. Hortensienrot. 82. Feurig Scharlach. 83. 
Weiss im Verblühen rosa. 84. Dunkelblau. 
85. Imligo auf welssem Grund. 86. Karmin- 
rosa. 88. Pflrsichblüte. 89. Rötlich lila. 
90. Zartrosa. 99. Kanariengelb. 

1 Sortiment in 5 Farben Jt 2.40. 

1 Sortiment in 10 Farben Jt : 4.60. 

Alle Färben gemischt: 20 Gramm Jt 28.— . 
1 Port. 50 Pf. 

Riesen-Komet-Astern. 

Prächtige Gattung, Blumen «ehr gross mit langen 
Petnleu, vorzüglich zum Schnitt. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm M. 16. . 

1 Port. 40 Pf. 

Holte Astepn-^opten. 

Straussenfeder-Astern. 

Aeusserst reichhlühemle, vorzügliche. Schnittsorte 

130. Weiss. 131. Karmoisin. 132. Rosa. 
133. Dunkelscharlach. 134. Dunkelblau. 
135. Hellblan. 

1 Sortiment in 6 Farben Jt 2 —. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm »H 18.—. 
1 Port. 45 Pf. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 




Triumph-Aster. 


Viktoria-Aster. 



Verbesserte Rieseu-Hobenzollem-Aster. 














Sortimente von Blumen-Samen. — Astern. 


49 


Verbesserte Riesen-Hohenzollern-Astern. 

Verbesserung der grossblumigen Klasse der 
Hohenzollern-Aster, mit riesigen Blumen, welche 
den japanischen Chrysanthemum gleichkommen. 
Die schön gelockten und gewellten Petale der 
riesennatten eleganten Blumen sind von grossartiger 
Wirkung. 

Dunkelblau, rosa, silberlila, reinweiss, pflrsich bl iite, 
azurblau, karmoisin, hellblau, zartrosa, purpur¬ 
violett, hellgelb, rötlich lila. 

Obige Farben separat: 5 Hort. JC 2.20, 1 Port. 50Pf. 
1 Sortiment in 6 separaten Farben JC 2.80. 
Obige Farben gemischt: 20 Gramm .Ä 28.—. 

1 Portion 50 Pf. 

Kranz- oder Kronen-Astern. 

Von anffallender Schönheit, mit nelssem Herz, eignen 

•ich sehr zum Trocknen für den Winter. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm JC 16.—. 

1 Port. 40 Pf. 

Päonien-Perfektion Pyramiden-Astern. 

Ausgezeichnet, von grosser Vollkommenheit in Ban 
und Form. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm JC 21.40. 

1 Port. 45 Pf. 

Amerikanische Busch-Astern. 

• 

Diese Amerikanische u Astern sind sehr 
sp&tblühend. Die Blumen erinnern an grosse 
japanische Chrysanthemum. An den krfif 
tlgen, 80 em hohen Pflanzen stehen die ein¬ 
zelnen Blumen auf langen, starken Stielen 
und gehören als Sehnlttblumen zum Besten, was 
wir besitzen. 

298. Rosa* 299. Scharlach* 300. Hellrosa 

(Apfelblüte). 301. Weiss. 302. Helllila. 303. 

K&rmoisin. 304. Dunkelblau* 305. Zinnober- 

kfcrmin. 306. Lachsrosa* 

Obige Farben separat: 

1 Portion 40 Pf., 5 Port. JC 1.80. 

Alle Farben gemischt: 20 Gramm JC 8.60. 

1 Port. 35 Pf. 

Astern der letzten Jahre. 

?5h 1 Portion M. Pf 

10 0. Viktoria-Aster Carmen. Eine ganz 

neue Farbe unter den Astern , dunkel- 
lachsrosa.— hO 

101. — — Deutscher Prinz. Blumen 

10 * 088 , im Aufblühen karminrot, später 
dunkelscharlach.— o0 

l 03. Viktoria-Aster Miss Roosevelt, 
von reingelb in zart fleischfarbig über¬ 
gehend. Sehr empfehlenswert . — 60 

126. Paeonien-Perfektion - Pyramiden- 
Aster Amethyst, amethystblau, 
extra.— 45 


Neue Astern der letzten Jahre* 

Nro. 1 Portion M . Pf. 

127. Paeonien-Perfektion-Pjraniiden- 
Aster Sonnenlicht , hell- oder 
schwelelgelb, 50 cm hoch . . . . — 45 

137. Straussfeder - Aster Pluto, tief 


dunkelrot, schön.— 45 

155. Riesen körnet - Aster Die Braut, 
reinweiss in rosa übergehend, zarte 
Färbung.— 45 

157. Riesenkomet-Aster Rubin, leuch¬ 
tend scharlachrot.— 45 

308. Amerikanische Busch-Aster Hell¬ 
gelb .— 40 

309. — — — Weiss später rosa . — 40 

Zwei neue feine Farben dieser für den 
Schnitt so beliebten Aster-Gattung. 


319. Komet-Aster Kaiserin Friedrich, 

reinweiss, von edelster Form . . — 50 

Waldersee-Aster. Niedrig, 
reichbiünend, auch als Topfpflanze zu 
empfehlen. 

325. Weiss. 326. Reinrosa* 327. Hell¬ 
blau* 

328. Dunkelblau. 329. Rosa mit w eiss. 

330. Duukelkarmesiu* 

Je 1 Port.— 60 

344. Frühbltih. Hohenzollem - Aster. 

Dunkelscharlach, feurigste Farbe, will¬ 
kommene Bereicherung dieser hoch- 
geschätzten Asterklasse.— 40 

345. Unikum - Aster Malmaisonrosa. 

Herrliche Farbe. Von kräftigem buschigem 
Wuchs, ca. 60 cm hoch. Feine Schnitt¬ 
sorte .— 4h 

346. Unikum-Aster. Reinweiss, elegant 

und locker gebaut, 12 bis 16 cm im 
Durchmesser.— 45 

347. Caktus - Aster Coelestine. Die 
Blütenblätter dieser neuen Klasse 
sind schmal und am Ende leicht 
gedreht. Farbe licht Lila . . . — 50 

358. Unikum-Aster. Ziunoberkarmin . — 50 
Neuheit! s. S. 42. 

359. -Silberlila. Neuheit! s. S. 42 — 70 

Gefüllte Astern-Mischungen. 

Niedrige Sorten in allen Farben gemischt: 

20 Gr. Ji 18.—. 
Halbhohe Sorten . . . 20 Gr. J( 17.20. 

Hohe Sorten . . . . 20 Gr. Ji 17.20. 
Im Rummel in allen Gattungen und Farben 

zur Anssaat in Rabatten . . 20 Gr. JC 14.—. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart 


4 

















Sortimente von Bl innen-Samen. — Astern. — Levkoyen. 


50 


Einfach blühende Astern. 

Einfache Eleganz-Astern, 

Schönste einfache reichblühende Aster von 
hohem, stets gesundem, kräftigem Kau. Blumen 
langstielig mit gelber Mitte und zierlich ge¬ 
wellten Blumenblättern. Ausserordentlich halt¬ 
bar, daher vorzüglich für den Schnitt. 

Alle Farben gemischt: 

1 Port. 35 Pf., 20 Gr. Ji . 7.80. 


Einfache spätblüh. (Original-China) Astern. 

Sehr grossblumig, noch in vollem Flor, wenn 
alle anderen Astern verblüht sind; schön zum 
Schnitt. 

Weiss, Apfelblüte, rosa, purpur , hellblau, 
dunkelblau . 

In Färbt n separat: 

1 Port. 30 Pf., 5 Port. X 1.20. 

Alle Farben gemischt: 

1 Port. 30 Pf., 20 Gr. X 4.40. 

WT Eine gedruckte Anleitung über das künst¬ 
liche Trocknen, Schwefeln und Beizen der 
Blumen, Gräser und Moose 50 Pf. 


Levkoyen. Chciranthus annuus. 

M eine tamtlichen Levkojen sind von ausgezeichneter Qualität und bringen den höchsten Prozentsatz gefüllter Blumen. 


Grossblumige deutsche Sommerlevkoyen, 

(früher Grossblumige Englische) . 

Sehr stark ins Gelullte fallend, zeichnen sich 
durch kräftigen Wuchs und dichte grosse Blumtn- 
dolden aus. 

12 Hauptfarben, weiss, dunkelviolett, rosa, 
karmoisin, dunkelkarmoisin, karminrot, schwarz¬ 
braun , hellblau, reingelb, apfel blütenfarbig, 
aurora, pfirsichbltitenfarbig. 

Ein Sortiment in 12 Hauptfarben AL 4.80. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 60 Pf. 

5 Gr. X 8.—. 

Grossblumige Sommerlevkoye, blutrot, 
prachtvolle Farbe. 1 Portion 60 Pf. 

Deutsche Sommerlevkoyen 

(früher Englische) . 

Ein Sortiment in 12 Farben X, 4.80. 

Alle Farben, stark ins Gefüllte fallend, 
gemischt: 1 Portion 50 Pf., 6 Gr. Ai. 6.—. 

Viktoria Bouquet-Sominerlevkoye, 
dunkelblutrot, 1 Port. 50 Pf. 

Immerblühende Sommerlevkoyen. 

Dieselben bringen, je öfter geschnitten, desto mehr 
Blumen, und blühen in Töpfen bis in den Winter. 

Ein Sortiment in 4 Farben X 1.80. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 50 Pf. 

Zwerg-Bouquet-Sommerlevkoyen. 

Dieselben zeichnen sich durch stärkere Verzwei¬ 
gung und langes Blühen aus. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 50 Pf. 

Dresdener remontier. Sommerlevkoyen. 

Empfehlenswerte Sorte, blüht bei zeitiger Aus¬ 
saat scnon im Juni und bleibt im Flor, bis der Frost 
sie zerstört. Grossblumig und als Schnittblume sehr 
empfehlenswert. 

Dunkelkarmoisin, dunkelblau, dunkelblntrot, 
kanariengelb, fleischfarbig, hellblau, weiss. 

Ein Sortiment in 6 Farben Ji. 3. —. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 60 Pf. 

5 Gr. Ji. 9.60. 


Dresdener remontier. Sommerlevkoyen. 
Schneeweiss. 

1 Port. 60 Pf., 5 Gr. Ji. 10.50. 

In den letzten Jahren hat sich diese fürs Bouquet- 
geschäft ausgezeichnete Sorte fast überall eingebürgert. 

Schneeweiss, verbessert (Excelsior), von 
üppigerem Wuchs mit langer Blütenrispe und 
grösseren Blumen als die Stammform. 

1 Port. 70 Pf. 

Grossblumige Pyramiden-Sommer* 
levkoyen. 

Das Vollkommenste im Blütenreichtum, vorzüg¬ 
lichem Bau der Blumen und der Pflanzen. 

Alle Farben gemischt: 1 Portion 50 Pf. 

Himmelsauge« Prächtig himmelblau. 

1 Port. 50 Pf. 

Princess May« Mit Lackblatt, zartgelb. 
Frühblühend. 1 Port. 50 Pf. 

Grossblumige Riesen-Baum-Sommer* 
Levkoyen (Bomben-Pyramiden). 

In Farben gemischt, 1 Port. 60 Pf. 

Frühblühende Herbstlevkoyen. 

Diese prachtvollen Levkoyen, lm März angesät, 
fangen im Juli an zu blühen und enden erst, wenn 
der Frost zerstört. 

Alle Farben gemischt, 1 Port. 70 Pf. 

Reinweiss , dicht gefüllt, ausgezeichnete 

Schnittblume, vorzügliche Qualität. 

1 Portion 80 P*- 

Grossblumige Kaiserlevkoyen. 

Sehr zu empfehlen für den Herbstflor. 

In Farben gemischt 1 Portion 80 Pf. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart- 








^‘ühblühende grossblumige Winterlevkoyeu 
(Mizzaer). 


Grossblumige Wiuterlevkoye 
„Weisse Dame M . 






52 


Levkoyeu. — Goldlack. 


Bismarck-Sommerlevkoyen. 

Neue Klasse. 

1 Portion M. Pf. 

Die Blumen sind aussergewöhnlich gross 
und vereinigen sich zu einer riesigen Py¬ 
ramide. Der Flor, der nach dem Abblühen 
der andern Sommerlevkoyen eintritt, hält 
ununterbrochen bis zum Herbst an. Als 
Binde- und als Gruppensorte gleich wertvoll. 

Ca. 80 cm hoch. Schneeweiss, kanarien¬ 
gelb (Goldball), rosa, fliederfarben, hellblau, 
dunkelblau, dunkelblutrot. 

Obige Farben — *0 
Alle Farben gemischt — 70 


Grossblumige remontierende Sommer¬ 
te vkoye. l Portion M. Pf. 

Kaiserin Auguste Viktoria. Ein wunder¬ 
volles zartes Silberlila macht diese Sorte 
für Schnittblumenzüchter sehr empfehlens- 
wert .. — 


Frühblühende grossblumige Winter- 
levkoyen (Nizzaer). 

UV Diese prachtvollen Sorten besitzen vorzügliche 
Eigenschaften und können sowohl als Sommer- 
wie als Herbst« und Winterlevkoye« benutzt 
werden. Sie sind von robustem Wuchs und werden 
bei guter Kultur bis 80 cm hoch und ihre Huupt- 
blüteustengel erreichen eine Länge von 80 cm. Die 
Eiiizelhlnmen werden bis 5 cm gross und sind locker 
gestellt. Ausgepflanzt eignen sich diese Sorten ganz 
ausgezeichnet zum Schnitt. 

1 Portion M. Pf. 


Abnudantia. Von unerreichtem Blütenreich¬ 
tum, prächtig karminrosa. — 

Veilchenblau, extra grossblumig .... — 

Fliederfarben. Feine Färbung . — 

Kanariengelb.— 

Königin Alexandra. ZartlUarosa ... — 

Gläuzeml karmesinrot.— 

Mandelblüte. Weiss mit Karminrosa an¬ 
getönt . 

Mont Blanc. Schneeweiss, extra gross¬ 
blumig. Verbesserung der alten Weisse 

von Nizza . 

Schöne von Nizza. Zart fleisclifarblg- 

.. 

Obige Farben gemischt — 


70 

70 

70 

70 

70 

70 

70 


70 

70 

70 


Zwerg-Kugel-Winterlevkoyen. 

In Farben gemischt: 1 Portion 70 Pf. 
Brillantrosa. Herrliche Sorte von kompaktem 
Ban, schöne Marktpflanze, 1 Portion 80 Pf. 


Winterleykoyen. 

Ein Sortiment in 7 Farben Ji. 4 — , 
gemischt: 1 Portion 70 Pf. 

Feuerrote, extra starkgeftillt, 

1 Portion 80 Pf. 

Schneeweiss, sehr grossblnmig, früh, 

1 Portion 80 Pf. 

Die beiden letzteren Sorten bringen 80% Gefüllte 
und sind die besten zur Topfkultur. 

Rnhm von Elberfeld, niedrig mit dicht ge¬ 
füllten, reinweissen Blumen. 1 Portion 90 Pf. 


Winterlevkoyen. 

Schneekönigin, eine prachtvolle weisse 
I Levkoye, welche eigentlich eine immerbltihende 
j Sorte ist, indem sie das ganze Jahr hindurch 
viele wohlriechende, rein weisse Blumen hervor¬ 
bringt. Nieder, starkwachsend und mit Lackblatt- 

Höhe 30 cm.1 Portion 90 Pf* 

| Kaiserin Elisabeth. Mit grossen rosen- 
förmigen Blumen von leuchtend kann in rosen¬ 
roter Farbe. 1 Portion 90 Pf- 

Weisse Dame. Ein Seitenstück zu Kaiserin 
: Elisabeth, von der sie sich durch die rein weisse Farbe 
| der grossen Blumen unterscheidet. 

1 Portion 90 Pf- 


Gefüllter Goldlack. 

Chciranthus Cheiri. 




1 Portion M. Pf. 


Staugenlack, brauner. 

— kanariengelber. 

— violetter. 

Zwerg-Stangenlack, brauner . . . . 
Zwerg-Busch«, schwarzbrauner . . . 

— — gemischt. 

Hoher Busch-, gemischt. 

Extra gefällter, dnnkelbrauner, Treib- 

Goliath-, Xenlieit! s. Seite 46. 

10 Korn 60 Pf. 
Gefällter Goldlack, alle Farben gern ischt 
5 Gr. Jt 7.50. 


- 60 
— 60 
— 60 

— 70 

- 70 

- 70 

— 60 


- 60 


Einfacher Goldlack. 

1 Portion M. P < 


_ 35 


— 35 


Berliner Feuerhall (Buschlack). Neu ! 

Belaubung dunkelgrün, Wuchs kugelförmig, 
mit grossen feurigroten Blüten. Vorzüg¬ 
liche Marktsorte . . .. 

Goliath (Blutbrauner Riesen), wertvoll 
für Treibereien und Schnittblumenkulturen. 
Wuchs niedrig, kompakt, Blüten riesig 
gross, dunkelbraun. Jlarktsorte ernten 
Ranges.20 Gr *fC 5 —. 

1 Winter-blühender Lack (Cheiranllms 
Kencnsis). Knospen schwarzbraun, 
Blumen schwefelgelb in Orangegelb über¬ 
gehend, blüht 6 Monate nach der Aussaat 
Königsberger Treib. Grossblumig schön 
leuchtend dunkelrot, von straffem, sehr 
buschigem Wuchs. Ausgezeichnet zum 
Frühtreiben .... 5 Port. Jt 1.50 — 

Pariser hellbrauner immerbliihender. 

Im März angesät, blüht derselbe von 
Augnst bis Dezember und unter Glas den 

ganzen Winter . , . . .. 

Huppert-Lack, grossblumig, von nie 
drigem Wuchs; von granatrot bis tjef 
dunkelbraun variierend . . . 


50 


— 35 


- 35 


Goldgelb ..— 35 

Leuchtend brann (Harbinger) . . . . — 25 

Pnnkelscbwarzbraun . .— 35 

Tom Thuinb, Zwerg-Busch, schwarzbraun, 

20 Gr. JK 5.—. — 35 

-goldgelb 20 Gr. Jt 2.40. — 25 

-- — blutroter, hervorragende 

niedrige Sorte, von blutroter Färbung — 30 
Einfacher Goldlack, 

alle Farben gemischt 20 Gr. *#1.60. — 25 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart, 

































58 


Margareten- u. Chabaud-Nelken. — Zinuia elegans. 


Gefüllte Margareten- und Chabaud-Nelken. 

Kein Blumenfreund sollte diese prächtige Zierde unserer Gärten unbeachtet lassen ; der Um¬ 
stand schon, dass es jedem Gartenliebhaber möglich ist, um wenig Geld einen schönen Nelken- 
«or bereits 4-5 Monate nach der Aussaat zu besitzen, macht sie so wertvoll, liu Monat Februar und 
“*arz angesät, blühen sie vom Juli bis November; wenn man sie im September ln Töpfe piianzt, 
jait die Blüte den ganzen Winter an. Die Pflanzen sind stark verzweigt, werden etwa 40 cm hoch 
u, »n brauchen kaum angebunden zu werden. 


Margareten-Nelken, 

alle Farben gemischt, 1 Portion 50 Pf., 5 Gramm JL 4.50, 20 Gr. Ji. 15. —. 


Chabaud-Nelken. 

Eine neue Klasse, 40—50 cm hoch, mit denselben guten Eigenschaften wie die Margareten-Nelken. 
Hlmnenformen sind edler und das Farbenspiel noch reicher als bei ersteren. 

Alle Farben gemischt 1 Port. 60 Pf., 5 Port. Jl.2J0, 5 Gr. Jl. 10. — . 


Magenta, rötlich-lila.1 Port. Jl. 1.—, 100 

Marie Chabaud, kanariengelb . . . 1 „ Jl. 1.—, 100 

Jeaune Dionis, reinweiss.1 * Jll. —,100 

L’Etincelant, leuchtend rot .... 1 „ Jl. 1.—, 100 

Nero« Tief purpurrot.1 „ Jl. 1.—, 100 

Rosenkönigin. Lieblich rosenrot . . 1 „ Jl. 1.—, 100 


(Diese sechs letzteren fallen ziemlich treu aus Samen.) 


Korn Jl. 4.—. 
» 4 .—• 

„ Jl. 4.—. 
» -*. 4 .-. 

„ Jl. 4. . 

n 4 * • 


Ayranchin. Die meist gelbgrundigen Färbungen sind mit rot, rosa oder violett durch 
^°&8en. Sehr empfehlenswert. 1 Port. Jl. 1.—, 100 Korn Jl. 4.—. 


Riesenblumige Chabaud-Nelken. otiyinaUaat des Züchters. 

Verbesserte mit enormen Blumen, bis 5 cm Im Durchmesser, auf straffen Stielen. 

Alle Farben, auch gelbe, ln Prachtmischung: 1 Port. M 1.20, 100 Korn M. 5.—. 

1000 Korn M 45.— . 


Zinuia elegans. 

Unter den einjährigen Pflanzen ist besonders die gefüllte Zinuia jedem Blumenliebhaber warm zu 
^Pfehleu. Sie entwickelt vom Mal bis Oktober ununterbrochen ihre wandelbar schön gefüllten und 
gut gebauten Blumen. 

1 Portion M. Pf. | 1 Portion M. Pf. 

Zinuia elegans atrococcinea nana pl«, 
diese grossblumige, feurigrote,niedrig 
u. kompakt wachsende Zwergsorte ist 
von grossem Effekt zu ganzen Gruppen — 50 


- 40 i 


Zinuia elegans Höre pleno, in allen Far¬ 
ben, von stark gefüllten Blumen. 

20 Gr. .H 5.40. 
Einzelne Farben: weiss, gold¬ 
gelb, dunkeischarlach, purpur, 
dunkelpurpur, karmin, rosa, 
lila, fleischfarbig, schwefelgelb — 40 
1 Kollektion in 10 Farben Jl. 3. 60. 

fcinnia elegans imbrleata grandiflora 
plenissima, von üppigem, robustem 
Wuchs, mit dichtgefüllten hoch- 
gewölbten Blumen in den schönsten 
Farben gemischt. 

20 Gr. Jl. 13.20. — 50 
Einzelne Farben: weiss, goldgelb, 


Scharlach 


je 1 Port. 


Zinniaelegansll.pl. gracillima feuerrot — 50 
„ „ „ - „ gelb . — 50 

Zinuia elegans gracillima fl« pl., kleine 
halbrunde Biütenküpfchen auf langen 
straffen Stielen in vielen schönen 
Farben; vorzügl. zur Binderei. 

Mischung aller Farben .... 
«Zinuia Haageana mexicana, 

flore pleno, kleinblumig, niedrig, extra 
gefüllt, mit orangegelben Blumen 
20 Gr. od 16.—. 

I «Zinuia hyhrida nana fl. pl. Pcrfection. 

Büsche von nur ‘25 cm Höhe mit schön 
gefüllten Blumen in den Färbungen von 
reinweiss bis dunkelpurpur variierend. Aus¬ 
gezeichnet für Gruppen, zu Einfassungen 
50 | und für Topfkultur. 


— 50 


- f 0 


— 50 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 












54 


Samen von Sommer-Blumen 


Samen von Sommer-Blumen. 

Die mit e bezeiehneten dienen zn Einfaainngen. Vorzügliche Neuheiten der letzten Jahre, sowie die anerkannt 
besten älteren Sorten früherer Jahre, sind mit fetter Schrift gedruckt. 


1 Portion M. Pf. 

Adonis aestivalis, Blutstropfen . . . — ‘JO 

— Aleppica, neu, siehe Seite 42 . . — 50 , 

Ageratum mexicanuni 

album grandiflorum, grossblumig, rein- 

weiss.— 25 

cBlausternchen. Nur 10—12cm hoch. Blumen 
schön hellblau, sehr reichblühena 

5 Port, Jt 2.20. — 50 
<?BluePerfection, das dunkelste u.schönste 

Blau, 12 cm hoch. 5 Port. ,4t 1.20. — 30 
eCompactum album, reinweiss, 8 cm hoch — 25 
eLittleDorrit, „reinweiss“. Neu! Von 

niedrigem Wuchs. 5 Port, Jt 1.20. — 30 
^Prinzessin Paniine, himmelblau mit 
weisser Mitte, 12 cm hoch. 

6 Port, ,4t 1. 20. — 30 

— iianumgrdü.album„Schneefloeke“. 1 60 

Neuheit! s. Seite 41. 


Antlrrhlnum majus nanum. 

Halbhohes Löwenmaul. 

1 Portion M. l >f< 

In prachtvollen Farben gemischt 

20 Gr. Mk. 4.—. - *° 

Albino-Mischung. Neu! Im Gegensatz 
zu den bekannten Mischungen des 
halbhohen Löwenmäulchens enthält 
diese neue Mischung einen ganz zarten, 
weichen Farbenton. Darin sind viele 
Hauptfarben u.Zwischentöne enthalten. 
Aeusserst wertvoll für den Schnitt . — 

Lachskönigin.— & 

leuchtend Zinnoberscharlach, von sehr 
auffallender, rein feuriger Färbung. 

Für Gruppen besonders wirkungsvoll, 
extra.— 


Alyssum Benthamii coinpactum lila- 

cinum, reinlila, niedrig . . . . —* 30 

Alyssum Benthamii coinpactum lutes- 
cens. Neu! Mit gelblichen Blumen 
und aufrechtstehenden Blütenrispen — 30 
Amaranthus, Fuchsschwanz 

— candatus, hängender, dunkelrot. . — 20 

— cruentus, mit blutroten Blütenähren — 20 

— Hendcri, prachtvoll buntfarbig . . — 30 

— salicifolius, prachtvoll.— 40 

— speciosusWienholzi,weisslich grün — 25 
- m —, hellrot hängend .... — 40 

beide Sorten vorzüglich zum Schnitt. 
Anchusa capensis, blau.— 30 


Antlrrhlnum majus grandifiorum. 

Hohes Löwenmaul. 

Prachtiuiscliuiig der schönsten, neuen 
grossblumigen, gestreiften und bunten 
Prachtsolten . . . * . 20 Gr. Jt 4.60. — 30 

Brillantrosa. Wertvolle Bindefarbe . — 35 
Cardinal. Neuheit! s. Seite 42 . — 40 

Hephaestos. Leuchtend zinnoberrot . — 35 
Karminkönig. Leuchtend purpurkarmin 

mit weissem Schlund. — 35 

luteum, prächtig goldgelb. — 30 

luteum fl. pleno. Neuheit ! s. Seite 42 — 45 
Queen Victoria, aussergewöhnlich gross- 
blumig mit langgestielten Blumen von 
blendend Weiss. 6 Port, ,4t 1.50. — 35 

rosakarmin .— 35 

roseum. — 30 

maximum Purpurkönig« Neues riesen¬ 
blumiges Löwenmaul, welches an Grösse 
der Blumen die bis jetzt bekannten gross¬ 
blumigen Sorten weit übertrifft. Die Farbe 
ist ein leuchtendes Dunkelpurpurrot. 

5 Port . Jt 1.50. — 3o 

maximum „karminrosa“. Nenheit! 

s. S. 42. — 40 

— Kiesen-Pefiance. Neuheit! s.S.42 — 50 

- Riesen-Kubin. Neuheit! s. S. 42 — 60 


Feuerkönig (Morgenröte), leuchtend 
ziunoberscharlach m. weissem Schlund, 
herrlich kontrastierend. 


Rotkäppchen, rosenrot mit weisser Mitte 
Schwarzer Prinz, fast schwarz . . . 
Sutton’s weisse Königin, grossblumig, 
niedrig, reinweiss, vorztigl. z. Schnitt - 
zwecken. 


_ 3Ö 


- 30 


__ SO 


A. ntajuM immun grandiflornn 1 * 


Ganz besonders wertvolle 


Brillantrosa. 

Farbe . . 

Golden Queen, reiugelb .... 

Schneeflocke. Grossblumig reinweiss . 

Tanseiidschön. Neuheit! s. S. 42 

Venus. Herrlich zarte delicatrosa Färbuni 
auf weissem Grunde; auch der Schluw 
ist weiss. 

Arctotis grandis. Reinweiss mit hell 
lila Rückseite und hellblauer Scheibe 
Sehr reichblühend 

Artemisia saccorum viridis „Sommer 

taune“. Bildet schöne pyramidale Büsche 
von 1—1,50 m Höhe, bef Einzelpflanzung 
von regelmässig verzweigtem rundem 
Wuchs und von dunkelgrüner Farbe. Sehr 
passend auf Rasen und auch als Topf¬ 
pflanze wie zu Gruppen 5 Port. Jt 1 »0* 

eAsperula azurea setosa, reizend blau 
anhaltend blühend.* 

Bart 011 ia aurea, goldgelb, mit inter¬ 
essanten langen Staubfäden • • * 

Bidens atrosanguinea hybrida. Neue 
Hybriden, ca. 45 cm hoch, in karmin und 
purpurnen Färbungen variierend 
gestielte Vasen-Blumen. 

Brachycome iberidifolia, Blaustem- 
cheu.• * 

-Schneesternchen 


35 
_ 30 
- 40 
_ 40 

_ 3* 

_ so 


30 

20 


Lang- ___ JO 


30 
3 n 




Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 







































Chrysanthemum inodorum Brautkleid. 











Samen von Sommer-Blumen. 


56 


J^Portion M. Pf. 

Calendula officinalis fl. pl. Meteor(Ringel- 
blume), prächtig heilorange gestreift 

20 Gr. Ji 1.80 — 25 

-Prinz v. Oranien, dunkel orange 

gesmift .... 20 Gr. Ji 1,80 — 25 
Calliopsis bicolor, Schöngesicht 

20 Gr. M 1.80 — 25 

-marmorata, gelb mit rotbraun 

20 Gr. Ji 2.20 — 25 

-nana Goldstrahl, goldgelb, am 

Grunde purp urbraun von graziöser 

Kaktus-Dahlien-Form.— 30 

— — nigra speciosa, sehr dunkel 

20 Gr. X 2.20 — 25 


— hybrida superba, von kugeliger 
Form, reizende Hybriden in allen 

Farben. — 25 

Campattala macrostyla, violett . . . - 40 

Cannabis pyramidalis com pacta 

20 Gr Ji 4.-35 


Celosia cristata, Hahnenkamm, schönst e 

Farben gemischt. 20 Gr. Ji 18. — — 50 

-nana Empress, dunkelblutrot . — 50 

-goldgelb. — 50 

- Iltagti iflca. Mit prächtigen Croton- 

farbigen Blättern, nicht über *25 ein hoch 
werdend Die purpurroten Kam nie ent¬ 
wickeln sich weniger gross und tritt dadurch 
das glänzende Kolont des Laubes hervor — 50 

- - Pr^sid. Thiers, leuchtend 

dunkelkarmoisiurote Zwergsorte mit 

sehr grossem Kamm.— 60 

-nana, Zwerghahnenkamin, die 

schönsten Farben gemischt 

5 Gr. X 6.20 — 45 


— Thompson-I magniflea, verbesserte 
Federbusch-Iialinenkämme. Vorzüg¬ 
lich für leuchtende Gruppen im Freien 
wie auch für Topfkultur; hervorragende 
Marktpflanzen 

Alle Farben gemischt 5 Port. JL 2.20 


50 


-rot blättrige Varietäten. Die 

Farben der Blumen variieren in Schar¬ 
lach ; Purpur und Karmin mit Bronze¬ 
schein . 


€— — — nana. Eine niedrige, gedrungen 
wachsende Form, ca. 30 cm hoch. Als 
blühende Topf- wie als Gruppenpflanze 
vorzüglich geeignet. Die Glanzfarben der 
Stammart, vom leuchtendsten gelb bis 
zum tiefsten blutrot, sind auch in dieser 
neuen Rasse vertreten. 


Centanrea Cyanu* (Kornblume), 
coelestina (Kaiser Wilhelm), korn¬ 
blumenblau . . . 20 Gr . Ji 2.50 — 25 

coelestina fl. pl., gefüllt, korn¬ 
blumenblau; schönstes Blau für die 
Binderei !) ... 5 Port. X 1.50 — 35 

rosoa fl. pl«, zart rosenrot, Neu! 

siehe Seite 44. — 40 

Kinfache, gemischt. 20 Gr. >2.20 — 25 
Flore pleno. Gefüllte, gemischt in 
verseh. Farben. — 25 


Centaurea americana. Sehr grossblnmig, 
von prächtiger lila Farbe, eignet sich 
diese hübsche Kornblume vorzüglich zu 
Biodezwecken.. ... 5 Port. JL 2.20 — 60 


Centaurea imperlaliN 

1 Portion M. Pf. 

alba, grossblumig blendend weiss 

5 Port. X 1.50 — 35 
rosea, grossblumig rosa 5 Port. 1.80 — 40 

Prachtmischung 20 Gr. Ji 7.-30 

Diese grossblumigen, wohlriechenden 
Imperialis-Komblumen gehören zu den Schönsten 
aller Sommer bl umen. Sie bilden 1 m hohe Busche, 
bedeckt mit langstieligen, edelgebauten Blumen. Als 
Schiiittblumeii haben sie einen unschätzbaren Wert 
durch ihre Schönheit und ihren Wohlgeruch. Die 
Aussaat geschieht am besten im März und April 


ins freie Land. 

Centaurea Nlargarilae, remweiss, fein 

duftend.— 40 

— moschata rosea. Neuheit! Siehe 

Seite 44 . ..— 35 

— odorata, mit purpurroten, fein duf¬ 
tenden Blumen. -—45 


-Cliamaeleon, hellgelb mit rosa — 50 

— snaveolens, schön goldgelb, f. Binderei 

20 Gr. Ji 9.20 — 40 
Chrysanthemum carinatum Nordstern. 

Neu 1 Mit grossen weissen Blumen . _ 30 

-purpureum fl. pleno, purpurrot . — 35 

- hybrid uni fl. pleno, gefüllt, in 

prächtigen Farben gemischt . . . — 35 

— — Cliamaeleon. Variiert von hell- 

bronze bis in schwarzpurpur und von 
gold- in isabellengelb.— 30 

-Dunnetti fl. pl., weissgefüllt . . — 36 

— coronarium nanum pumllnm lu¬ 
teum fl. pl. Von niedrigem, ca. 30 cm 
erreichendem , kompaktem Wuchs und 
grosser Reichblütigkeit. Blumen tief gold¬ 
gelb. Vorzügliche Gruppen- und Ein- 
fassnngspflanze ... 5 Port. JL 1.50 — d5 

-einfache und gefüllte, gelb¬ 
blühende, gemischt, reichblühende, 
reichverzweigte und starkwachsende 
Klasse. Vorzüglich zum Schneiden — 30 

— inodorum flore pleno, gute weisse 

Schnittblnme.— 35 

- — Brautkleid. Nnr25cmhoch. 

Die straffen Pflanzen verzweigen sich an 
der Basis und bedecken sich mit dicht- 
gefiillten, rein weissen Blumen von 4 cm 
Durchmesser. Gruppen-, Schnitt-und Topf- 
pflanze I. Ranges ... 5 Port..*4£ 2.— 40 

Clarkin elegniiN fl. pl. 

jyg* Die Clarkien gehören zu unseren 
dankbarsten Sommerblumen und finden so¬ 
wohl für Gruppen, wie als Schnittblumen 
vorzügliche Verwendung. Sie werden am 
besten im April ins Freie gesät. 

Apfelblüte. Neuheit! *. Seite 44 . — 36 

Brillant. Leuchtend lachsscharlachrot , früh- 

blühend. 4,0 

Chamois. Prachtvoll Chamoisrosa . . . — 36 
Salmon Queen. Lachsfarbig, schön gefüllt — 35 
Scharlach kiin Igln. Leuchtend lachsorange- 
Scharlach. Auffallende Färbung . . . — 

In den schönsten Sorten gemischt. 

20 Gr. X 3.40 — 36 


Wilhelm I’fltzer, Stuttgart. 



























hl 






6 » 


•Milurit vuu Suiumcrbiuineu. 


l Portion M. Pf. 

Clarkiapnlchclla fl. pl., 

in schönster Mischnng, zur Binderei 
sehr zu empfehlen. 20 Gr. Ji 2.40. — 30 

*Convolvulus tricolor, niedrige Winde 

alle Farben gemischt 20 Gr. oft 1.20 — 20 

e -monstrosn^, dunkelblau. 

20 Gr. JC 1.20 — 20 

-splendens, blauviolett, 

20 Gr. Ji 1.20 - 20 
— — rosens superbns, reichbltihend für 
Topf und Freiland.— 20 


i/Ogmea hybrida graiiriiflora. 

Diese Hybriden blühen ununterbrochen von 
Mitte Juni bis in den Spätherbst. Die lang- 
gestielten Blumen eignen sich vorzüglich für 
den Schnitt und situl sehr dauerhaft. Die 
Pflanzen trerden ca. 1,50 m hoch und bilden 
durch ihr feingeschlitztes Blattwerk eine Zierde 
für jeden Garten. 

Grossblumige früliblübende Hybriden, 

alle Farben gemischt.— 85 

Cosmidium Rnrridgeannm, Orange 
Krone. Auf dem goldgelben Grunde der 
Strahlenblüte treten die orangefarbene 
Mitte und Zone stark hervor . . — 2o 


Dahlien. 

Einfache. Alle Farben und Sorten’ge¬ 
mischt .20 Gr. JC 4.—. — 30 

Einfache Pfltzer’s Riesen-, von den 
neuesten, grössten und schönsten Sorten 
meines reichhaltigen Sortiments gesam¬ 
melt ..5 Port. l. SO. —* 40 

Höhenfeuer. Neuheit / siehe S. 44 


Dclphinium Ajaeis (Rittersporn)* 

Im September-Oktober in das freie Land ausgesät, kontt*** 
dieselben im darauffolgenden Sommer zur Blüte. Die A*? 
saat kann aber auch sehr zeitig im Frühjahr ins freie La#* 
gemacht werden. 

ünter den einjährigen Sommerblumen verdie®* 
diese, wenn auch alte Klasse von Rittersporn, g»®* 
besonders hervorgehoben zu werden. Die prächtige®’ 
dicht gefüllten Blumen bilden sich an schönen langen 
Rispen in der Form wie Levkoyen oder auch Hy 8 ' 
zinthen, und erscheinen in den hellsten bis dunkelst 0 ® 
Schattierungen. Die fein geflederte Belaubung erhob* 
die Wirkung der einzelnen Farbentöne. Ein blühende* 
Feld dieser Rittersporn in meiner neuen Gärtnerei 
Fellbach hat im vergangenen Jahre die Bewundern®* 
aller Besucher auf^sich gelenkt. Ganz vorzüglich & 
Schnittblume. 

Hoher gefüllter Rittersporn in separate 
Farben: dunkelblau, rosa, weiss, ziegelf 0 *' 
lila, fleischfarbig. 

Vorstehende Farben: 

Je 1 Portion 25 Pf., 20 Gr. JC 
Alle Farben gemischt: 

1 Port. 25 Pf., 20 Gr. M l-* 0 
Niedriger gefüllter Rittersporn in separat^ 
Farben: hellblau,reinweiss, dunkelblau,zieg e *' , 
rot, Yosa, Apfelblüte. 

Vorstehende Farben: 

Je 1 Port. 25 Pf., 20 Gr. Ji 
Alle Farben gemischt: 

1 Port. 25 Pf., 20 Gr. Ji 

1 Po rtion M- ^ 

Gefüllter hyazinthenblütiger Riesen- ^ 
Rittersporn, alle Farben gemischt . — “ | 
Gefüllter Kaiser - Rittersporn, alle ^ 

Farben gemischt.—* ^ 

Gefüllter Levkoyen-Rittersporn, alle ^ 

Farben gemischt. ^ ^ 


5 Port. 2.20. — 50 

Halbgefüllte Pfltzer’s Riesen-, siehe 
Neuheiten 8. 44. 20 Gr. Ji 20.—. 

5 Port. JK 2.20. — 50 

Gefüllte grossblnmige, neue Sorten, 

hohe und Zwerg gemischt . . . . — 50 
— Cactus-Dahlien von besten Sorten 


Dianthns chinensls fl. pl., gefüllte 
Chinesernelken, verschiedene Farben 
20 Gr. JC 6.20. * 

— imperial!« fl. pl«, Gef. Kaisernelken 
in vielen Farben gemischt. 

20 Gr. JC 6.20. * 

— — albus plenns, weissgefüllt . . . * 

- fl. pl., feurig scharlachrot 


gesammelt, in Pracbtniischung . . — 80 
Dahlia-Knollen siehe PÜanzen-Eatalog. 


Datura Huberi&na fl. pl., verschiedene _ 

Farben.— 25 

— 

Dimorphotheca aurantiaca hybtida. 

Neue Hybriden in den pracbtvollsten 
Färbungen. In weiss, gelb , orange und — 

1 achsros a variierend. Alle Farben gemischt 

b Port. JL 1.60. — 35 

— — — fl. pleno. Nettheit/ siehe 

Seite 44.— 50 

Dimorphotheca sinuata. Hellchamois 
mit .Atlasglanz und bläulicher Scheibe, 

35 cm hoch.— 50 


Dimorphotheca aurantiaca. 35 cm hoch. 

Oie grossen marguerite-tthnlichen Blumen 
sind leuchtend orange mit Atlasglanz, die, 
wenn bei Sonnenschein voll geöffnet, ca. 

Som im Durchmesser sind. Sie verlangen 
einen sonnigen 8tandort. 5 Port. JK1.80. — 40 


20 Gr. UT. 7. 80. - 

Heddewigi gigantens. Einfach, 
prächtiges Farbeuspiel 20 Gr. Ji. 9.20. - 

— hybridns fl. pl., Prachtmischung - 

— fl. pl. Feuerball. Prächtig leuch¬ 
tend scharlachrot." 

— dladematns fl. pl., Diadem- 
Nelken in prachtvollen Ntiancen . " 
— Die Rraut, reinweiss . . . • " 

— laciniatus Höre pleno, gemischt - 
-Schneeball, von präch¬ 
tiger dichter Füllung und wunderbar 
schwanen weisser Farbe. 5 Port. «62.20 

Erodium grnlnnm, Reiherschnabel . • 

— — 3 Samenkörner mit Granen, samt 
Skala (als Wetterprophet) • • • 

Dieser merkwürdige Samen zeigt 
hiezn gehörigen Skala die Veränderung der Wit¬ 
terung schneller als ein Wetterglas. 


$ 

40 


4Ö 

4Ö 

60 

50 

60 

40 

60 


60 

& 

so 



























SaintJii vau Soiifuier-Bluineu 


6 « 


i J'ortiou M. Pf. 

*Kschscholtzia, Burbank’s Neuheit 
„Flre Flame 6 ** Zitronengelb mit rosig 
Scharlach durchleuchtet, ganz ähnlich 
einer Feuer-Flamme. Sehr reichblühend 

und von aufrechtem kompaktem Wuchs — 35 

«— califoraiea, gelb . 20 Gr. JL 2.60. — 30 

«-alba, weiss . . 20 Gr. Jt 2.60. — 30 


-Karminkönig, dunkelstes karmin, 

prachtvoll ..— 35 

Gaillardia grandiflora maxima,Pracht- 
inischung, vorzüglich zu Bouquets 

20 Gr. Jt 3.60. - 25 

Kupferrot* Auffallend durch die 
gute Haltung und durch die Leuchtkraft 
der Färbung.. . — 35 

-Prinzessin Irene, hell zitronen¬ 
gelb mit brauner Zeichnung . . . — 25 

— picta, rot mit gelb. 20 Gr. Jt 3.40. — 30 

— Lorenziana fl. pleno, dichtgefüllt, 
in allen Farben gemischt, eine der 
schönst. Sommerblumen. 20 Gr. Ji 5.60 — 35 


Gazauia longiscapa. Neuheit! 8 . 

Seite 46 . . . . J . 5 Port. JL 2 .-. — 45 

&odetia Die Braut, milchweiss mit rot —. 26 

— Duchess of Albany , mit grossen. 

atlasweissen Blumen.— 30 

^ grandiflora Cattleya, N en! Flieder - 
färben mit Silberglanz, bildet gleich- 
massig geformte Büsche von ca. 30 bis 
40 cm Höhe.— 35 

rr. lflacina fl* pl*, ca. 70 cm hoch, mit 
bläulichen, gefüllten Blumen. Vorzügliche 
Schnitt- und Gmppensorte.— 30 

^Ädy Aibemarle, karmoisinrot . . — 30 
^atin Rose, leuchtend atlasrosa . . — 30 
Prinzess Heinrich, rosa mit karmin — 30 
Alle Farben gemischt. 20Gr.jfc2.40. — 25 
^ nana com pacta Anrora von Königs- 

mar *.- 30 

Whitneyi, leuchtend Scharlach . . — 30 

Goldlack siehe Seite 52. 


%psophila elegans._ 2( 

^25^ ila e , le ^ aM8 carminea. Eine 

üJtter l ^ a ^ rißen ®yP 80 Pbila. Gutes Bienen- 
^ * 20 Gr. Jt 1.50 — 2fi 

blnJf- rau< ^ ora a ^ a 5 weiss, gross- 
bltUni S’ vorzüglich für den Schnitt, 

20 Gr. Jt 1.20 — 2C 


1 Portion M. Pf. 

Heiiaiitlms (Sonnenblume). 

annuus purpureus* Auffallend durch das 
purpurrote Band um das dunkle Zentrum, 
während die Spitzen der Blumenblätter 
goldgelb sind. Eine hervorragende Be¬ 
reicherung des Sortiments.. — 35 

argyrophyllus, schöne Blattpflanze 

und vorzüglich zum Schneiden . . — 35 

— Helios* Leuchtend gelb, lang, stark- 

stielig. Vorzüglich als Zierpflanze und 
Schnittblume.— 36 

cucumerifolius Apollo, Zwergsonnen¬ 
blume mit schönen goldigen Blumen — 40 

— Stella, mit goldgelben Blumen, vor¬ 
zügliche Schnittblume. 20 Gr. ^4.40. — 35 

cncnmerifolius Hybriden, in graziösen 
Formen, hellzitronengelb bis dunkel¬ 
gelb mit schwarzer Mitte; ausge¬ 
zeichnete Schnittblume, 20 Gr. Ji 4 40. — 30 
globosüs fistulosus, schönste gefüllte 

Sonnenblume . . 20 Gr. Ji 8.—. — 35 
multiflorus fl. pleno, gefüllt . . . . —- 30 
macrophyllus giganteus, grösste ein¬ 
fache Sonnenblume, 20 Gr. JL 2.20. — 30 
uniflorus giganteus, einblumig 

20 Gr. Jt 2.20. — 30 
Sonnenblumen einjährige Sorten ge¬ 
mischt .20 Gr. Jt 1.40 — 25 

Hberis amara, Schleifenblume, weiss. 

20 Gr. Ji 1.80 — 26 

— coronaria hyacinthiflora (princeps), 
grossblumig, weissblühend. 

5 Port. JL 2.—. — 45 
umbellata, lila . . 20 Gr. Jt 2.20. — 25 
t -purpurea ... 20 Gr. M 2.60. — 25 


Impatiens Balsamina fl. pL 

Balsaminen. 

Gefüllte Balsaminen in allen Farben 

gemischt.... 20 Gr. Jt 7.80. —■ 40 

— Zwerg - Balsaminen, beste Farben¬ 
mischung . . . 20 Gr. Ji 16.—. — 50 

— Kamellien - Balsaminen in vielen 
Farben gemischt . 20 Gr. Jt 14.—. — 45 

Verbesserte Kamellien - Balsaminen, 
mit grossen, dichtgefüllten Blumen, in 
allen Farben gemischt.— 50 

Verb. Kamellien Balsamine lntea per¬ 
fecta* Mit Blüten von 6 cm Durchmesser 
von lichtgelber Farbe .— 60 

Malmaison-Balsaminen, stark gefüllt, 

Form u. Farbe der Malmaison-Rose — 50 

Rosenbalsamine Weisse Dame, dicht ge¬ 
füllt, reinweiss.— 60 

Meine Balsaminen sind von unüber¬ 
troffener Qualität. 

Kochia tricbopbylla, Sommer-Cypresse. 

Vielseitig verwendbare Dekorationspflanze. 

Im Herbst ändert sich die grüne Belau¬ 
bung in amarantrote Abtönungen. Be¬ 
handlung wie einjährige Sommerblumen. 
Unschätzb. Zierpfl., 6 Port, JL 1.—. — 25 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 

























Samen von Sommer-Blumen 


«0 



Lathyrns odoratus. 

Wohlriechende spanische Wicke. 

Beste ältere und neue grossblumige 
englische und amerikanische Sorten. 


1)9" Auf der Jubiläums -Gartenbau-Aus¬ 
stellung Mannheim erhielt ich für neue und 
neueste wohlriechende Wicken verschie¬ 
dene erste Preise. Die Besucher der Aus¬ 
stellung waren entzückt von den zarten 


Farben, den grossen, schön ge¬ 
formten Blnmen und den voll¬ 
kommenen Rispen. 

II20 Gr 

M. Pf. 

1 Port. 

M. Pf. 

Apple Blossom, Apfelblüte . . 

' 160 

-30 

Black Knight, schwarzbrann . 

1 60 

— 30 

Dorothy Eckford, reinweiss . . 

2 - 

— 35 

Flora Norton, lavendelblau . . 

2 _ 

— 35 

Helen Pierce, blau, weiss gefleckt 

2 — 

-♦"35 

Henry Eckford, salmenrosa extra 

9 _ 

— 35 

König Eduard, leucht. Scharlach 

2 20 

— 35 

Lady Grisel Hamilton, 

lavendelblau. 

2 —| 

1— 35 

Lord Nelson (Brilliant Blue), 
leuchtend blau. 

2 -; 

— 35 

Miss Willniott, lachsrosa, gross¬ 
blumig . 

1 80 

— 35 

Mont Blanc, reinweiss, früh¬ 
blühendste Zwergsorte . . 

180 

— 35 



20 Gl* 

lPort. 


M. Pf 

M. Pf; 

Mrs. Walter Wright, rosalila 

1 80 

- 35 

Navy Blue, ultramarinblau . . 

2 _ 

— 35 

Queen Alexandra, Scharlach . . 

2 — 

- 35 

Sadie Burpee, reinweiss . . . 

180 

— 35 


Prachtmischung 
1 Kilo Jt 48.—., 100 Gr. Jt 5.60.. 
20 Gr. M 1.50, 1 Portion 30 Pf. 


Neue riesenblumige 

»1» * n c» e r ■ T y y» e w 

mit gewellter Fahne. 

Asta Olm, hellblau, mauve schatt. 

Countess Spencer, rosa . . . 

Edeltraud . Neuheit! s. Seite 41 

Florence Morse Spencer, zart¬ 
rosa dunkler gerundet . . . 

Florence Nightingale.* Leuchtend 
lavendelblau mit zart rosigem An¬ 
hauch . . . . 

Gertrud. Neuheit! s. Seite 41 . 

Gladys Unwin, hellrosa, Petalen 
gewellt. 

Ilelen Lewis, orangekarmoisin . 

Hon. Mrs. Kenyon, beste gelbe 

John Ingman (George Herbert), 
leucht, karmin, Petalen gewellt 


20 Gr. 

lPort. 

M. Pf. 

M. Pf. 

12 — 

— 70 

12 — 

— 70 


1 50 

| 12 — 

j— 70 

12 — 

— 70 

— 

1 50 

7 — 

- 50 

12- 

-7° 

112 — 

1-70 

; — 

- 70 


König Eduard Spencer, dunkel¬ 
kirschrot . 



King White. Nenlicit! s. S.46 16 80 — 70 

Lady Evelyn Eyre (1912) rosa . 12— —70 

Lord Nelson Spencer, dunkel 
bronzeblau, eine der besten 
dunkelblauen.12— — 70 


Marie CoreUi, prächtig karmin- 

rosa. 


12--70 


Mrs. Routzahn Spencer, 

aprikosenfarbig. 

Othello Spencer, Schwarzpurpur 

Phyllis Unwin. karminrosa. 

schön . 

Primrose Spencer, prachtvoll gelb 

Rose du Barri, rosakarmin, Orange 
und Terracotta Anhauch . . 


12- 70 

12 -- 7 ° 

7 __50 
12 — — 7 ° 

12 —— 70 


- Wilhelm Putzer, Stuttgart. 









































Samen von Sommer-Blumen. 


61 



20 Gr. 

lPort. 

Senator Spencer, heliotrop mit 
schokoladefarbig gestreift . . 

M. Pf. 

M. Pf. 

12- 

— 70 

Vermilion Brillant. Scharlachrot, 
mit 3 — 4 grossen Blüten auf 
aufrechtem Stiele. 

12 — 

— 70 

Wedgevrood. Neuheit! s.S.46. 

15 40 

— 70 

White Spencer, reinweiss, extra 

12 — 

— 70 

Spencer-Mischung aus 
obigen Sorten In feiner 
Farbenzusammenstellung 

100 Gr. JK. 22.—. 

5 60 

— 50 


Weihnachts- oder Winter-Lathyrus. 

Fi'ühblühende, wohlriechende Wicken f die in allen 
Wintermonaten im Gewächshaus leicht zur Blüte I 
kommen. 


1 Portion M. Pf. 


Charles H. Totty, himmelblau 

. — 35 

®f8. F. J. Dolansky, aurorafarben. 

. — 35 

Geo Lewis, reinweiss .... 

. — 35 

^rs. Wm. Sim, schön lachsrosa . . 

. — 35 

^8. W. W. Smalley, atlasrosa . . 

. — 35 

^»llacea, rein lavendelblau . . . 

. — 35 


^iuter-Latliyrus in prächtigen Farben 

gemisebt .... 20 Gr. 2.20 — 35 

^vkoyen siehe Seite 37 und 38. 

*Uülim grandiflorum rubrum, prächtig dun- . 

kelrot, grossblum. Lein. 20 Gr. JC 3.-30 

^ — roseum . ... 20 Gr . JC 3.20 - 30 


JLobelia Erinns. • 

1 Portion M. Pf. 

Crystal Palace compacta, extra schön 
ultramarinblau, dunkellanbig. 

1 Gr. JC 1.20, 20 Gr JC 22. - 45 

Speciosa superba com pacta, dunkel¬ 
blau mit weissem Auge. 1 Gr. 80 Pf. — 40 

— Goldelse, mit goldgelber Belaubung 

und tief azurblauen Blumen . . . — 50 
Kaiser Wilhelm, dunkelblau, von kom¬ 
paktem, niedrigem Wuchs, 

1 Gr. JC. 1.—, 20 Gr. Ji 18.-45 

puinila splendens, tiefblau mit weissem 

Auge.1 Gr. JC 1.20 — 45 

Schwabenmädcheii, kornblumenblau 

mit weissem Auge, ß Port. JC 2.20 — 50 
White Lady compacta, reinweiss, nied¬ 
rig, reichblühend . . 1 Gr. 80 Pf. — 40 
Lnpiuus albus coccineus, rosa mit weiss — 25 

— Hartwegii blau.— 26 

— — hellblau.— 25 

— — rosa. — 26 

— — weiss.— 26 

Obige 5 Sorten sind besonders für 

Binderei geeignet. Abgeschnittene Blumen 
halten im Wasser sehr lange. 

Lupinus pantelericus, blau hochwachs. — 25 

— sulphureus superb.(Menziesi) hochgelb — 30 

— President Cleveland, vierfärb., gefüllt — 25 

— polyphyllug Moerhcimi, rosa mit 

weiss, neu.— 45 

alle Farben gemischt, 20 Gr. «#1.40 — 25 

Malope grandiüora, schön purpurrot . — 25 
Martynia craniolaria, Gemsenhorn . . — 30 
Matricaria alba grandiüora flore pleno 

Tom Tliumb, grossblumig, weiss . — 35 

— eximia nana fl. pl. Goldball, gelb — 40 

eMesembryanthemumcrystallinum, Eiskraut — 40 
«— cordifülium foliis variegatis, präch¬ 
tige, weissbandierte Teppichbeet- und 
Einfassungspflanze. — 50 

Mimosa pudica, Sinnpflanze (Rühr’ 

mich nicht an) . — 35 

Mimulus luteus.— 25 


Sowohl zu Einfassungen, wie zu ganzen 
Gruppen gehören diese Linum zu unseren 
8c hÖnsten Sommerpflanzen. 

liObrlia hybrid» pendula. 

Häiigelobelieu für Ampeln und 
Balkonschmuck. 

^»gelina. Neu! Reinweiss,grossblumig, 
prachtvoll. 5 Port. JC 2.- 

^chardsonli, schön hellblau .... — 

a>> « , ^? tarkwttoh8i * grossen Blumen von 
tiefblauer Farbe mit weissem Auge. Die 
Hanken werden bis 60 cm lang. 

5 Port. JC 2.— — 

k°belia tenuior, ca. 30 cm hoch, prächtig 
kimmelblau, grogsblumig. 

5 Port. X 1.80 — 


— Oninquevnlnerus maximug, gross¬ 
blumig,gelb mit 5 grossen rot. Flecken — 40 

— tigrinus grandiflorus, Gaukler¬ 
blume, schönste grossblumige, in den 
verschiedensten, prächtigsten Farben — 50 

! -imperialis, mit doppelt korol- 

ligen, getigerten Blumen . . . . — 60 

— cupreus Fürst Bismarck, purpur . . — ?5 

— moschatus, Moschuspflanze . . . . — 45 

45: ftfirabilis Jalapa, Wunderblume ver- 

schied. Färb, gemischt. 20 Gr. JC 3.40 — 35 
Nemosia strumosa superbisgima gran- 
diflora compacta, gemischt. 

Neuheit! s. Seite 46.— 60 

45 cNemophila, Liebeshainblume 

— insignis, himmelblau 20 Gr. JC 2.20 — 25 

I- alba .... 20 „ „ 2.20 — 26 

— maculata .... 20 „ „ 1.80 — 25 

40, - purpurea . . 20 „ „1.80 — 25 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 



































.Samen von Sommer*Blumen 




1 Portion M. Pf. , 

ft - 

Nicotiana aflluis, mit weissen, wohl¬ 
riechenden Blumen .. —-B0 


Fetunla hybrid» graiidltlora« 

Grossblumige Petunien. 

1 Portion M. Pf- 


-Neue Hybriden, in Pracht¬ 
mischung .... 5 Port. JiY.bO — 35 

— Sanderae,rosakarmin 5Port.t/#l 50. — 35 

— sylvestris , reinweiss, prächtige 
Gruppenpflanze . 5 Port. Ji 1.20. — 30 

— macrophylla gigantea, Blattpflanze . — 30 
«Nierembergia frutescens, lila . . . . — 35 

— gracilis (calycina), hellblau . . . — 35 

Nigeria damascena fl. pl. Miss Jekyll. 

Dichtgefüllt himmelblau, eine reizende 
Garten- und Straussblurae. 20 Gr. JL 2.50. — 


-nana pl., Jungfer im Grünen. 

20 Gr. 1.80. — 20 

— hispanica atropurpurea, prachtvoll . — 25 


«Oxalis tropaeoloides, mit blutroten Blät¬ 
tern, schöne Einfassung. 40 

Papaver, Admiral-Mohn, weiss mit brei¬ 
tem, scharlachrotem Rand. 5 Port. *&!.—. — 25 


— cardinalefl.pl. Hellgelb. Gefüllter 
Kardinal • Mohn. Grünlichgelb , sehr 
leuchtende Farbe.— 


— glaucum, Tulpen-Mohn mit dunkel 

leuchtendroten Blumen.20Gr.ulf 5.— . — 35 


— laevigatum, dunkelscharlach mit 

schwarz., weiss umsäumtem Fleck . — 35 

— WeisserSchwan,niedrig,dichtgefüllt, 
reinweiss; vorzüglich für Binderei — 25 

— Rhoeas fl.pl., gefüllt. Ranunkelmohn, 

in viel. Farben gemischt. 20 Gr.«/# 2.60. — 25 

— W* Rhoeas (Shirley), einfach¬ 
blühender Seidenmohn, in den zar¬ 
testen Farben gemischt, reizende 
Schuittblnme. 100Gr..ÄH.—., 20Gr.U£3.20. — 25 

— somniferum fl. pl., in den schön¬ 
sten Farben gemischt, 20 Gr. Ji. 1.50. — 25 

— — Hansa Mohn. Weiss, mit karminrot 

5 Port. Ji 1.— . — 25 

— umbrosum, niedrig, mit scharlach¬ 
roten, sch warzge fleckten Blumen. 

20 Gr. Ji 3.—. — 25 


Pentstemon gentianoides Pfltzer’s 
Riesen in separat« Schattierungen, 

s. Neuheiten S. 46. 5 Port. JL 2.70. — 60 

' ■ ■- 

* Pfltzer’8 Riesen, grossblumige, in 
den prächtigsten Farben gemischt, 
s. Neuheiten S. 46. 

5 gr. JL 4.—. 5 Port. JL 2.20. — 50 

— Hartwegii albus. Weiss, fällt treu 

aus Samen ... 5 Port. Ji 2.20. — 50 

rPerilla nankiuensis, Blattpflanze, mit 


dunklem Laub.— 50 

e -atropurpureis laciniatis . . . . — 50 


Phacelia tanacetifolla, Bienenfutier 
1 Ko. JL 26.80.100 Gr. JL 3.80, 20 Gr. 50 Pf. 


Einfachblühende Neuheiten gemischt, 
reichstes Farbenspiel, durch künst¬ 
liche Befruchtung erzielter Samen 

1000 Korn Ji 5.—. — 80 
alba, sehr schön grossblumig reinweiss, 
hervorragend für Balkon-Bepflanzung 

1 Gr. JL 12.—. — 50 
purpurea albo-macnlata, dunkelblut¬ 
rot, weiss gefleckt, prächtig . . . 1 — 

Julius Wollt, hellblau, neu s. Seite 46. 1 — 

Professor Anders, siiberlila, neu s.S. 46 1 — 

Veilchenblau (Karlsrnher Rathaus- 
Petunia). Leuchtend tiefsamtblau, eine 
feine, wirkungsvolle Tönung. 

1 Gr. JL 16.—. — 80 
robusta nana flmbriatafl.pl. Sorgfäl¬ 
tige Befruchtung der schönsten ein¬ 
fachen und gefüllten, gefransten Pe¬ 
tunien; etwa 30°/o gefüllter Blumen 
bringend. 100 Korn JL 2 . —. 

1000 Korn Ji 18. —. 
Grösst»!innige Zwerg-Petunien. Mi¬ 
schung rosenroter Farben. Sehr 
reichblühend, grosse, e<lle Blumen, 
als Topfpflanze, f. Fensterkasten usw. 

be sonders geeignet.— 80 

grandiflora snperbissinia. Blu¬ 
men mit grossem leuchtend weissem, 
meist dunkel geadertem Schlund; die 
Farben der Blumen spielen in brillant- 
rosa, karmoisin bis dunkelpurpur, 
ganz ausgezeichnet für Topfkultur. 

200 Korn Ji 1.50, 1000 Korn JL 6.— . 
snperbissinia nana compacta. Nur halb 
so hoch als die obige Sorte, in den präch¬ 
tigsten Farben gemischt . . . 100 Korn 1 — 
— intus aurea. Gelbsehlundig . . . 1 — 

Fetunla hybrid». 

Kleinblumige Petunien. 

alba, weiss. 45 

compacta magniflca. Eine farbenreich« 
weissschlundige prächtige Mischung 

kleinblumiger Petunien. — 45 

compacta nana multiflora (iniiuita- 
bilis), mit reizend gefleckten, ge¬ 
streiften und gesternten Blumen, nie¬ 


drigbleibend .— 50 

compacta Gloria, leuchtetd karmiurosa 
Wuchs halbhoch, mehr aufrecht, 
ausserordentlich blüienreich. Für 

Töpfe und Beete.— 50 

Countess of Fllcsmere, niedrig, rosa mit 

weissem Schlund.— 45 


Erfordia, niedrig und kompakt wachsend, 
lebhaft brillantrosa mit grosser weisser 
Mitte. Für Topfkultur und niedrige 

Gruppen empfehlenswert.— 60 

inflata, Neuheit! s. Seite 46. 

5 Port. .4L 1.8U. — 40 

kcrmesina, rot. — 4ö 

Kleinblumige in Pnichtniischung. 

5 Gr. Ji 2.50. - 45 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 




























«8 



Lobelia hybrida Saphir. 












Samen von Sommer-Blumen. 


64 


Petnnia hybrida pe ndula 

fBalkon-Petunien* 

1 Portion M. Pf. 


alba, weiss.1 — 

rosea, rosa.1 — 

purpurca, Munke!rot.1 — 

violacea, veilchenblau (Karlsruher Kat- 

hausp^tnnie) . . . . . . . ■ • 1 — 


Vorstehende vier Sorten eignen sich infolge 
ihres Bestrebens nach unten zu ranken, ihres 
reich verzweigten Baues und lang andauern¬ 
den Blütenflors besonders zur Bepflanzung von 
Fensterkasten, Veranden, Balkons usw. 


iflilox ilriiuiuioiidl, 

Flammenblume. 

In den brillantesten u. feurigsten Farben 

gemischt ... 20 Gr. JC. 12. —. — 45 

cuspidata, mit gezahnten Blumen . . — 45 

flmhriata, mit stark tiinbrierten Blumen — 45 
nana compacta, reinweiss .... — 60 

„ „ feuerrot. -—60 

nana compacta, Zwerg-Phlox; schöne 
Mischuug in allen Farben, vorzüg¬ 
lich zur Topfkultur. 5 Gr. Jt 6.50. — 60 

PhloxDrummoudi grandiliora. 

1 Portion M. Pf. 

alba, reinweiss . . . 5 Gr. Ji 3 70. — 45 

rosea, reinrosa . . . 5 Gr. Jt B 70. — 45 

atropurpurea, dunkelrot 5 Gr. Jt 8.70. — 45 
coccinea, feuerrot . . 5 Gr. Jt 8.70. — 45 
Praclitmischung . . 20 Gr. Jt 13.60. — 45 


stellata splendens, leuchtend schar¬ 
lachrot, mit grossem, weissem Auge, 
der leuchtendste aller Phlox . . . — 45 

grandiflora nana compacta, 

Cäcilien- Phlox. Nur 15 cm hoch, 
in den schönsten Farben gemischt, 


vorzüglich für Topf- und Laudkultur — 60 
Polygonum orieutale fol. var., weiss- 
und grünbunte Blattpflanze, l*/i m 

hoch.— 50 

ePortulaca grandiflora in vielen Sorten 

gemischt .... 20 Gr. Jt 10.—. — 45 

t -fl. pl., gefülltes Portnlakröschen, 

60°/o gefüllte Blumen liefernd; feinste 
Mischung. 

2000 Korn JC 2.40, 500 Korn 80 Pf. — 50 


Für sonnige Plätze gehören die Portulaca 
zu den schönsten Einfassungspflanzen. 

cPyrethrnm parthenifolium anreum, mit 
goldgelben Blättern, als Einfassung 
zu verwenden . . 20 Gr. Jt- 3.40. — 25 
e -selaginoide», extra schön. 

20 Gr. Jt 4.—. — 30 

Reseda odorata grandiflora* 

1 Portion M. P f. 

Grandiflora, 100 Gr. Jt 10, 20 Gr.^2.40. — 30 
Gabriele (imperialis), mit grossen roten 

Rispen. f.Topf n. Land. 20Gr. Jt 10.-. — 45 
Ameliorata, mit kräftigem Wuchs 
und grossen rotbraunen Blumen. 

100 Gr. „1t 12.—, 20 Gr. Jt 2.60. — 30 


1 Portion 


M. 


Bismarck. Die rötlichen Blüten sind von 
enormer Grösse und köstlichem Wohl¬ 
geruch; empfehlenswert für Topf-und 
Landkultur. 

Goliath, kandelaberartig wachsend, Blü- 
teurispen enorm gross, leuchtend rot. 

Machet, die schönste Topfreseda, mit 
enormen Dolden roter Blumen. 

20 Gr. Jt 12.60. 

— goldgelbe, robust wachsend . . . 

— Kubiu, leuchtend kupferschar lach, 
enorm gross . . 20 Gr. Jt 19.—. 

— Weisse Perle. 

Monstrosa Orangckönigin. Die beste 

grossblumigste u. grossdoldigste orange¬ 
rote Reseda für Topf und Schnitt. 

Multiflora compacta, schöne niedrige, 
kompakte Sorte, mit rötlichen Blumen 
20 Gr. Jt 7.80. 

Schöne von Stuttgart, eine Ver¬ 
vollkommnung der R. odor. pyrami¬ 
dalis gigantea. Die Pflanze bildet ein 
schönes Bouquet; die einzelnen Ris¬ 
pen sind von enormer Grösse mit 
wohlriechenden, fein rot gefärbten 
Blumen, 


- 50 
__ 50 


-40 
- 50 


— iw 


100 Gr. Jt 40.—., 20 Gr. Jt 9.—. 


- 40 


Klein ns. Wund erbau in 

1 Portion 

Africanus. 

Cambodgensis, metallisch schwarz . 
Gibsoni coccinens, karmoisinrot . . 

— laciniatus. Neuheit! s. Seite 46 


y 

.40 

40 


Sangulneus, blutroter ..... 

— tricolor. 

Zanzibariensis enormis, extra gross 

— maculatus. 

— niger. 

— gemischt in den prächtigsten Varie 

täten.. 

1 Sortiment Ricinus in 6 Sorten 
Aeltere Sorten gemischt: 20Gr. Jt 1.40 
MJtF* Als dekorative Blattpflanzen machen die 
Ricinus einen imposanten Effekt; sie erreichen 
in einem Jahre oft die Höhe von 3 — 4 m. 

Rndbeckia bicolor superba, prächtig 
goldgelb mit dunkelbrauner Scheibe 

- Solfatara* Primelgelb, ca. 80 cm 

hoch. 

Salpiglossis (Trompetenzunge). 

varlabilis grandiflora, neue gross- 
blumige, in den prachtvollsten Farben. 

5 Gr . Ji 3.— 

— snperbissima, prächtige Varietät . 
Salvia farinacea, schön hellblau 

— Horminum coerulea Blaubart . . 


4& 

50 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart, 






























6f» 



Phlox Ormnmoudi. 











Samen von Sommer-Biumen. 


66 


— 25 


Salvia splendens. 

1 Portion M. Pf. 

P 1 Feiierlmll(Pfitzer). Bildet einen 
kugelrunden Busch von 40—50 cm Höhe. 

Die breiten, langen Blütenrispen von 
SCharlaehblutroter Färbung stehen ganz 
aufrecht über der saftgrünen Belaubung. 

Ihre Blütezeit beginnt schon Ende Juni 
und endet erst, wenn der Frost sie zerstört, 
r“ Es ist dies die hervorragendste 
Züchtung in Salvia, die je eiugeführt 
wurde und ist bis jetzt noch von keiner 
Sorte übertroffen. Fällt treu aus Samen. 

1 Gr. JL 3.50, 5 Port. .K 4.50. 1 — 

— — Zürich, kompakt, frühblühend. 

5 Port. JC 4. 50. 1 — 
«Sanvitalia procumbens, für Einfassungen. 

20 Gr. *£ 6.20. — 40 

e -flore pleno. . 20 Gr. Ji 9.20. — 40 

Saponaria multiflora, Seifenkraut, gutes 

Bienenfutter . . 20 Gr. Ji 2.20. — 25 

Scabiosa grandiflora, fl. pleno, ge¬ 
füllte, verschiedene Farben 

20 Gr. Ji 2.50. - 25 
-alba plena, weissgefüllt . . . — 25 

Scabiosa grandiflora atropurpurea 
compacta fl. pl., schwarzpurpur mit 
weiss, extra.. . 

- fl.pl. Die Fee, azurblau. Mode¬ 
farbe, wertvoll für Binderei. 

5 Port. JC 1.20. — 30 
-nana fl. pleno, verschiedene Far¬ 
ben gemischt . . 20 Gr. *£ 1.50. — 25 

Sämtliche Scabiosen gehören sowohl als Schnitt¬ 
blumen, wie zur Dekoration unserer Gärten, durch ihre 
leichte Kultur, zu unseren schönsten Sommerblumen. 

Schizanthns hybridns grandlflorns. 

Gross blumige Schizanthushybriden von 

ca. 30 cm Höhe, in allen Nüancen . . . — 35 

— retusus trimacnlatns lilacinus. 

Mit goldgelben Flecken, gute Gruppen-und 
Topfpflanze . . .. — 35 

— wisetonensis, verschiedene Fär¬ 

bungen, gedrungen, pyramidal, vor¬ 
züglich zur Topfkultur .... 1 — | 

-roseus, reizende Farbe. Neuheil! 

s. Seite 42 .1 20 

Seuecio, Kreuzkraut 

— elegans atropurpurea plena . . . — 45 | 

— pomponicus albus, weissgefüiit .-j 

/'Silene pendula fl. rosea 20 Gr. JC 1.20. — 25 I 
* -Bonetti fl. pl. Zwergkönigin, 

gefüllt, 10 cm hoch, karminrosa, sehr 
empfehlenswert. 20 Gr. *£ 4.40. — 35 

« — alba .... 20 Gr. JC 1.—. 25 

f. — compacta ruberrima, schönste 

20 Gr. Ji 1.40. — 25 

t - fl. pl. Fliederblau. 

20 Gr. *fc 3.40. 


Solanum (Nachtschatten). 
Melongena, Eierfrucht, lange weisse 

— violette Riesen. 

— von Peking, schwarze Riesen . 


25 


— 40 

— 40 

— 40 


Tagetes (Samtblume). 

Hohe gefüllte Sorten. 

1 Portion M. Pf. 

erecta pallida plenissima . . . . — 35 

— snlphurea plenissima. — 35 

—- Pride of the Garden, dicht gefüllt, 

leuchtend orangegelb. 5 Port. ,£ 1.50. — 35 

Obige 3 Sorten effektvoll für Binderei so¬ 
wie für Gruppen. 

patula ranunculoides 11. pl., schwarz¬ 
braun zu Gruppen. 20 Gr. oü 5.—. — 35 


Tagetes, niedrige gefüllte Sorten, 

welche sich besonders zu Gruppen sowie zu 
Einfassungen eignen. 


ipatula nana aurca fl. pl«, goldgelb 

20 Gr. *£ 4.60. — 35 
e -grandiflora fl. pl. „Gold¬ 

ball“. Grosse hochgewölbte Blumen, 
goldig glänzend und weit leuchtend 

5 Port. JC 1 50. — 35 

e - bruneafl.pl., braunrot 20 Gr. *^4.60. — 35 

e -lutea fl. pl., hellgelb 20Gr. Ji 4.60. — 35 

e - pulcbra fl. pl., goldgelb mit brau¬ 
nem Herzen.— 35 

e -fl. pl. Liliput, lebhaft gelb, braun 

gefleckt . . . . 20 Gr. Ji 5.—. — 35 
e -striata fl. pl.— 35 


Tagetes, niedrige einfache Sorten. 

patula nana, Ehrenkreoz, C a. 15 cm hoch 
mit goldgelben Blumen, die mit samtig 
purpurroten Flecken gezeichnet sind. 

ö Port. JC 1.20, — 30 

<#-Goldrand. Blume samtig braun 

mit leuchtend gelb umrandet . . . — 35 
/signata pumila, zuEinf. 20 Gr. *£6.20 — 40 
e — —„Golden Ring“, rein goldgelb, nieder — 40 


tTropaeolum mumm (Tom Thumb) 

Zwerg-Kapuziner. 1 Portion M. P *: 

Brannrot .... 20 Gr. JC 1.50. — 25 
Dunkelscharlach . . 20 Gr. Ji 1.50. — 25 
Aurora, neue effektvolle Farbe . . . — 25 

Goldgelb.20 Gr. Ji 1.50. — 25 

Empress of India, dunkelscharl.m.dunkJ. 

Laub, sehr effektvoll. 20 Gr. *Ä3.40 — 30 
Golden Queen (luteum foliis aureis), 

gelbblättrig, schön 20 Gr. Ji 2.20. — 30 
King Theodore, mit schwarzen Blumen 

20 Gr. Ji 2.20. — 30 
King of Tom Thumbs, scharlachrot mit 

dunkler Belaubung 20 Gr. JC 3.40. — 30 
Prinz Heinrich, hellgelb mit Scharlach 

gestreift.— 25 

Zwerg-Kapuziner, die zu Einfassungen, 
wie zu Gruppen gleich schön sind, 
in Prachtmischung , 

100 Gr. *£ 6.—, 20 Gr. Ji 1.50. - Jö 
Tropaeolnm majns u. Lobbiannni siehe 
unter Schlingpflanzen Seite 87. 


Verheiia hybrifla. 

In allen Farben gemischt: 

20 Gr. JC 13.60, 5 Gr. JC 3.60. 
Anricnlaeflora, neueste Sorten, mit 
grossem weissem Ange. 

20 Gr. JC 16.80, 5 Gr. JC 4.60. 


_ 60 

- 50 

















Verbena bybrida. PfitzerV Kiesen. 



Pnuer s Kaiseriieusee {öfleckitfee Odier 


Samen von Sommer-Blumen. 


68 


Verbena hybrida. 

1 Fortion M. Ff. 

AuriculaeQora, PAtzer’s Riesen. Neu! 

s. 8. 46. 5 Gr. Jt 7.—, 5 Port. Jt ö.öO. — 80 

Blau.5 Gr. X 4.—. — 45 

Reinweiss.5 Gr. Jt 4.—•. — 45 

Deüance, feurig scharlachrot 

5 Gr. Jt 5.60. — 60 
Compacta, in weiss, rot und blau ge¬ 
mischt .5 Gr. Jt 6 40. — 50 

«— DeAance Rotkäppchen, karmoisinrot, 

reichblühend . . . . . 

'Verbeiia Aubletia grandiflora, violett¬ 
rot, schöne Gruppenpflaiize. 

MO Gr. Jt 4.40. — 30 

«— — COTlipacta. ca. 25 cm hoch, rötlich- 
lila und vom Juni bis zum Spätjahr un- 
unterbrochen blühend . 5 Port. 1.50 
— Venosa, violett, nieder, 20 Gr. Jt 6.20. — 40 
Yicia hybrlda Schneewehe. Neuheit! 

s. Seite 42 ... 5 Port. Jt 6.25. 1 50 


Viola cornuta (. Hornveilchen ). 

1 Portion M. Pt. 


Admiration« Samtig violett . . 
Ardwell Geill, gelb grossblumig 
«grandiflora coerulea, violett 


45 

45 

45 


«G* Werillig. Von wunderbarer veilchen 
blaner Farbe, von Mai bis Herbst fort 
blühend. Zur Beetbepflanzung vorziig 
lieh, ca. 50—60 % echt ...... 

«hybrida adnürabilis. Drei- und fünf 
fleckige Hybriden in Prachtmischung 

Papilio, blau mit weiss. 5 Gr. v#4.— 
— albida. Neuheit ! s. S. 46 

Pnrple King, purpurviolett. 

«Rose Queen, grossblumig, dunkelrosalila 
SnOWdOli, hübsch, reinweiss. 


1 50 

— 45 

— 50 

— 50 

— 50 

— 50 

— 50 


«Thüringen. Dunkelblau mit weissem Auge ~ 50 


Viola tricolor maxima. 
Ilieisen - l’cuscC'N ( Stiefmütterchen ). 


Folgende Riesin-Pensdes sind zu Gruppen in einzelnen 
Farben besonders zu empfehlen, da die Blumen bedeutend 
grösser tcerden als bei den älteren Sorten . 


1 Portion M. Pi. 


Riesen, atropurpurea, dunkelpurpur- 
violett .... 20 Gr. Jt 21.—. 

— Cardinal, leuchtend rot. 2oGr.^ 15.80 

— Fenerkönig . . .20 Gr. Ji 19.— . 

— Gelb m. dunklem Auge 20Gr.*€2l.—. 


50 

50 

50 

6b 


— Goldelse, reingelb, ohne Auge. 

20 Gr. X 21.— 


50 


— Indigoblau. Leuchtend blane Farbe, 
Mitte dunkler ... 20 Gr. X 24.60 


50 


— Kaiser Franz Joseph. Weiss, veilchen¬ 

blau gefleckt . 

— Kaiser Wilhelm, ultramarinblau mit 

purpurviolett. Auge. 20 Gr, *fc28.—. 

— Lord BeacousAeld, purpurviolett mit 

weiss eingefasst. 20 Gr. X 22.60. 

— Mad. Perret, weinrot. 20 Gr. Jl\$. — . 

— Mohrenkönig, kohlschwarz. 

20 Gr. Jt 21.—. 


50 

60 

50 

50 

50 


Viola trieolor maxima. 

1 Portion M. P* : 

Riesen, Präsident Carnot, reinweiss, 

violett gefleckte (Odier) . . . . — 50 

—- Prinz Heinrich, dunkelblau. 

20 Gr. X 28.—. — 60 

•— Schneewittchen, reinweiss. 

20 Gr. X 20.—. - 50 

— Solfatara, orangegelb mit dunkelblauen n 

Flecken. — bU 

— weiss mit Auge. 20 Gr. X 22.60. — 50 

Kiesenin Farben gemischt. 
20 Gr. X 16.—, 1 Port. 45 Pf. 

1 Por tion M. Pf. 

Musterblumen 1. Qualität., grossblu¬ 
mige feine Mischung von meinem 
prachtvollen Sortiment. 

20 Gr. X 20.—, 5 Gr. X. 5.50. — 50 

Pfiizer’s Kaiser-Pensee», 

(ö fleckige Odier) gemischt in den 
prachtvollsten Zeichnungen seltener 
Farben. 100 Korn 60 Pf. 

500 „ JC2.50. 

1000 X 4.50. 

, 5 Gr. X 7.50. 

fOtT" Meine Kaiser-Pen««*», worin die 
neuesten französischen Cassier- und 
Bugnot- Sorten enthalten sind, iiber- 
treffen alles bis jetzt hierin Angeboten«. 

Durch jahrelang fortgesetzte Kultur habe 
Ich selbe zu einer hohen Vollkommen¬ 
heit gebracht. Auf vielen Ausstellungen 
wurden sie mit den ersten Preisen 
gekrönt. 

Riesen-Trimardeau, mit extra grossen 
Blumen, in schönster Mischung. 

20 Gr. Jt 16.80, 6 Gr. X 4.50 - ^ 

Früh- oder winterblühende Stief¬ 
mütterchen. 

Wintcrsonne, goldgelb mit dunklem 

Auge.6 Gr. Jl 6.-. - n0 

Eiskönig, silberweisß mit dunkelblauem 

Auge .5 Gr. Jt 6. — . —• ® 

Himmelskönigin, hellblau 5 Gr. Jlb .— . — n() 
Märzzauber, dunkelsamtblaii 5 Gr. X 6. —. — j*? 
Obige in Mischung : 5 Gr. X 5.—. — 0 
20 Gr Jt 20.— . 

Jupiter, Mar8, Nordpol, Wodan. n 

Neuheiten ! s. S. 46 5 Gr. Jt 9—• ‘ 

Auch als Topfpflanze ausgezeichnet, guter 
Frühlings blüher. 

Viscaria oculata aznrea. Nen • ^ 

Hellazurblau, grossblumig. * 

— — camlida, weissblühende für Binderei, _ 

40—50 cm hoch. 

«Vittadinia triloba, eine kleine zier¬ 
liche Einfassungspflanze mit einfachen 
bellisähnlichen Blüten; sehr empfeh- ^ ^ 
lenswert, extra . 5 Port. X* 1 80. 

Zinnia-Sortiment siehe Seite 53. 

























Samen von Sommer- «1 amen. — Samen von Immortellen oder Strohblumen 60 

Nommerhlnmen-Samen-Sortimeiite «ach meiner Wahl: 

M. Pf. : M._Pf. 

12 Sorten neue beste Sommerbluraen . 4 50 12 Sorten ältere Soiumerblumen . . . 4 — 

25 , . . 8 - 25 , , . 7 - 


Klniu ensamen-Mischu n gen. 

Nommerblumen in vielen Sorten gemischt 100 Gr. 5.—, 20 Gr. Ji 1.40. 

BV* Japanischer Blamenrasen. Eine Mischung halbhoher Sommerblumeu und 
Ziergräser, welche, in das freie Land ausgesät, einen ununterbrochenen Flor hervorbringt. 

1 Ko. JL 72.—, 100 Gr. JL 9.—, 20 Gr. Ji 2.—. 
Nommerblumen für Bieuenfutter, gemischt. 100 Gr. 6.80, 20 Gr. Jt 1.60. 


Samen von Immortellen oder Strohblumen 

zur Anfertigung getrockneter Bouquets. 


1 Portion M. Pf. 


Acroclinium roseum . 20 Gr. JL 2.60. 

--flore pleno . 20 Gr. Ji 3.40. 

-alba . . . 20 Gr. JL 2 60. 

^-pleno . 20 Gr. JL 3.40. 

Ammobinm alatum grandiflorum, von 
reinweisser Farbe . 20 Gr. JL 1.80. 


25 

30 

25 

30 


25 


^Kapital turn decurrens, weiss . . . 
foeditum, gelbe Immortelle . . . . 

^omphrena aurea superba. 

^ globosa alba. 

— rubra, schönste . 

Helichrysum monstrosum album pl. weiss 
— Borussorum rex, reinweiss . . . 

— bruneum pl. braunrot . . . . 

— purpureum fl. pl. karminpurpux . 

^ — luteum plenum gelb. 

^ — roseum plenum, rosa. 

> — sanguineum fl. pl. blutrot . . . 
^ — alle Sorten gemischt. 20 Gr. JL 5.60. 

Die Helichrysnm gehören zu den reich¬ 
blühendsten und beliebtesten Strohblumen 
bilden ein sehr gesuchtes Material in 
der Bouquet- und Kranzbinderei ira Winter. 


45 

35 

30 

30 

30 

35 

35 

35 

35 

35 

35 

35 

35 


1 Portion M. Pf. 

Ithodanthe Manglesi, lieblich rosa 


20 Gr. Ji 5.—. — 30 

— maculata. — 30 

— — alba, schön. — 80 

— atrosauguinea, prachtvoll. — 50 

Statice Bonduelli, gelb, 20 Gr. Ji 2.20. — 25 

— Gmelini, blau, schön zu Bukets . — 30 
i — incana nana, gemn,cht. Vorzügliche 

Schnittblume . . 20 Gr. Jt 1.50. — 25 

— sinuata, blau . . 20 Gr. Ji 2.50. — 30 

- candidissima, weiss, 20 Gr. Je 2.20. — 25 

-hybrida, lila und weiss 

20, Gr. JL 2.40. — 30 

— superba, weiss mit rosa . . . . — 30 

— Suworowi. leuchtend hellrosa, in kar- 


mesin übergehend, prächtige lauge 
Blüienrispen, welche sich ausgezeichnet 
zu Biudez wecken eignen 20 Gr Ji 5. —. — 35 

— tartarica, weiss, vorzügl.z. Trocknen — 30 
Xerauthemnm annuurn album pl., weiss 

gefüllt.20 Gr. JL 4.40. — 30 

— — atropurpureum plenissim., dunkel- 

purpur gefüllt , 20 Gr. JL 4 40. — 30 

— — imperialis pleiiissiinnm, dunkel- 

karrnin .... 20 Gr. JC 4.40. — 30 

-plenissimum album, weiss gefüllt — 30 

-— roseum, rosa gefüllt . . . — 30 


Nach meiner Wahl: 12 Sorten schönste Immortellen JL 3.20, 25 Sorten JL 6 .—. 
Strohblumen gemischt: 20 Gr. 3.60, 1 Port, 30 Pf. 

- Wilhelm Pfltcer, Stuttgart. - 























70 


Samen von Standen oder perennierenden Freilandptittiixen. 


Samen von Stauden oder perennierenden Freiiandpflanzen. 


Althaca rosen li. pl«, gelullte 
Malven. 

Chater's englische Prels-Malven. 

Von prachtvollem Bau, dichter Füllung und schönen 
Farben. 

1. reinweiss. 

2. kirschrot. 

3. rahm^elb. 

4. karmmrosa. 

5. hellrosa. 

9. karminrot. 

10. rosa. 

12. dunkelamaraut. 

15. schwefelgelb. 

17. dunkelgelb. 


19. apfelblütefarbig. 

20. mohnblau. 

21. fleischfarbig. 

24. hellamarant. 

25. kupferkarmin. 

26. wei88 auf purpurnem 
Grunde. 

27. lila. 

30. purpurlila. 

M. Pf. 


Von obigen Farben nach Auswahl: 1 Port. — 50 
1 Sortiment in 6 Farben. Nach meiner Wahl 2 50 
1 k n „ r 4 80 

Alle Farben gemischt 20 Gr. JL 18.-, 1 Port,. — 50 

1 Portion M. Pf. 


1 Portion M. Pf* 

Arabis alpin» grandiflora superba 

Weiss mit grossen Dolden 5 Port. JL 1.20. — 30 

Arenaria caespitosa, niedrig, smaragdgrün — 45 

Aster alpinus, niedrig, hellblau . . . — 40 

- albus, mit weissen Blumen . . — 40 

Aster pereiinigi. (Herbst-Aster.) 

1 Portion M. Pf. 

Ameling Mad. Gauguin, nmgentarot, 

prächtig . — 50 

— rnbellus, leuelitend lilarosa ... — 00 

Fleur bleue, hellultramarinblau ... — '>0 

Nancy Pellard, gefüllt, grossblnmig 


Englische Malven, in gefüllten Soiten 
gemischt ... 20 Gr. *IC 10.—. 


40 


lilarosa 
Pnlcherrimus, lilafarbig 
Saphir, malvenfarbig mir rot 


— 50 

— 60 
— 50 


Althaea hybrid» semperflorens 11. pl. 

Einjährige immerblühende Malven. Im 
März ausgesät blühen dieselben schon im 
ersten Jahr. 

Acanthns mollis, Bärenklaue, ornamental — 35 

Aconitum Wilsonii. Schön lichtblau, spät¬ 
blühend, ca. 1,50 m hoch werdend . . . . — 4o 

Agrostemina, Lichtnelke 

— corpnaria atrosanguinea, dunkelrot . — 25 

— Ü 08 Jovis (Jupiterblume) carminrosa — 25 

Anchusa italica, blau, Bienenfutter . . — 35 

- Dropmore variety. Bedeutende Ver¬ 
besserung von Anchusa italica, reinblau . — 4o 

Anthemis Kelwayi, gekraust, gelb . . — 25 

Aquilegiu (Akelei). 

\ Portion M. Pf. 

Alpina superba, himmelblau mit weis« — 30 
Californica hybr., gelb u. orange . . — 45 
Chrysanths, gelb. — 45 

— alba grandiflora, reinweiss . . . . — 45 


Wcisse Königin, weiss. 

40 liimalaicns major. Mit grossen, leuchtend- 
blauen Strahlblüten, die mit Pyrethrum- 
Blumen zu vergleichen sind. Ueberaus 
dankbar blühende Schnittstaude .... 

Praecox carmineus. Neuheit! siehe 
Seite 42 . 

pyramidalis, alle Farben gemischt: 

5 Port. JL 1.20. 

Diese reizenden zierlichen Herbstastern 
eignen sich vorzüglich zum Schnitt und 
sollten in keinem Garten fehlen. 

Aubrietiahybridagrandiflora. Besonders 
reichblühende Rasse, in weissen, rosigen, 
lilablaueu, violetten etc. Tönen ... 

— Eyri, blau, grossblumig, extra .... 

— Hendersoni, rötlichblau. 

— Leiclltlini, karrainrosa, grossblumig . 


- 50 


— 60 


— 0' 1 


_ 30 


_ 50 
_ 50 
_ 60 
_ 60 


Glandulosa rera, dunkelblau mit . , ^ g 

weiss, prachtvoll.1 — Ilellis pereiiniw II. pl* 

Haylodgensls (coerulea hybrida), schon- Gefüllt© Gänseblümchen, 

stegrossblumige, langspornige, dank- 

harste aller Aquilegien. Gefüllte, kleinblniuige, gemischt . n 

ln Prachtniischung 5 Port. Jt 2.20. — 50 ^ ^ g — oü 

— delicatissima. Zart, atlasrosam.hellgelb — 45 

Heleuae, tiefblau mit weiss . . . . — 85 maxima, riesen blumige, gefüllte, g® ^ ^ 

Truncata, oraiigescharlach mit gelb . — 40 mischt. 5 Gr. J( 

Ule Sorten und Farben gemischt Lougfellow, mit grossen rosa geröhrten ^ ^ 

20 Gr. JL 2.20. — 30 Blumen . * * 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 

















71 



Aquilegia haylodgensis. 



Anbriet ia. 












7a 


Samen Von Stauden oder perennierenden Freilandpflanzen. 


ßellis perennls fl. pl. 

1 Portion M. Pf. 

Schneeball, dicht gefüllt, gross, reinweiss — 60 

monstrosa Riesen von Stuttgart. 

Wuchs sehr robust. Die Blumen stehen auf 
kräftigen langen Stielen, erreichen nicht 
selten die Grösse von 7 cm und blühen ca. 

3—5 auf einer Pflanze zu gleicher Zeit über 
dem kräftigen Blattwerk. Ein Hauptvorzug 
ist der andauernde Flor. Ebensogut als 
Topfpflanze wie zum Schnitt. Ziemlich 
treu aus Samen fallend. QA 

weiss .5 Pört. JL 3.50. — ÖU 

rosa.5 Port. JL 3.50. — 80 

tubulosa „dunkelblutrot“, Neuheit! 

s. Seite 44.1 20 

Boeconia japonica, prächtige Blattpflanze — 35 


t'ampannla medium. 

Einfache Sorten, weiss, rosa und blau, 

jede Farbe.20 Gr. Jt 1.60 — 25 

Alle Farben gemischt. . . 20 Gr. Jtl.hO — 25 

fl. pleno, fliederblau .— 40 

Illiperialis. Besonders zur Treiberei und zur 
Topfkultur zu empfehlen, in weissen, rosen- 
roten und blauen Nüancen. 5 Port JL 1.20 — oV 

Karminrosa. Besonders wirkungsvolle Farbe 
der grossblumigen Glockenblumen . . . 

Gefüllte Sorten, in weiss, rosa u. blauen 

Farben gemischt.— 40 

C&lycantliema, mit breiter, manschett- 
artiger Einfassung der Blumen, blau, 
rosa und reinweiss, jede Farbe . . — 40 

— karminrosa.— 45 


Chrysanthemum maximum 
(Leueaiithemuni). 

1 Porti on M. Pf . 

B0* Prachtmischung der besten, 
weissen, grossblumigen Margueri- 
ten, die bei zeitiger Aussaat schon 
im ersten Jahr blühen und Blumen 
bis zu 12 cm Durchmesser bringen. 
Prächtige Schnittblume. Ganz vor¬ 
zügliche Qualität. 20 Gr. Jt 3.—. — 25 

Buisson riain. Zwergsorte . . . . — 30 

Excelsior. Neuheit! s. Seite 44 . . — 40 

Friihlingsmargnerite. Blüht schon von 
Mitte Mai an. Blumen mittelgross. 
Vollkommen winterhart. 5 Port. M 1.50. —• 35 

Mrs. J. Tersteeg, mit besonders grossen 

edlen Blumen. Hochwachsend . . — 40 

secundum, Juni-Marguerite. locker, 
strahlenförmig, reich- u. frühblühend. 

20 Gr. Jt 4.40. — 35 

Triumph, eine der grössten Margueriten, 

vorzüglich ... 5 Port. Jt 1.50. — 35 

Chrysanthemum indicum und japonicum 
s. Topfpflanzen. 

Coreopsis grandiflora, goldgelb . . . — 25 

-Eldorado, leuchtend goldgelb, 

grossblumig. Hervorragend für den 
Schnitt .... 5 Port. Jt 1.50. — 35 


— Alle Farben gemischt 


Diese prächtigen C. calycanthema 
Sorten sind eine Zierde für jeden Garten. 


40 


Campaniila per»ieifolla. 

Alba plena, schön.. — 50 

fl. pl. grandiflora Pfltzeri. Blau . . — 90 

-alba Moerhelmi, sehr gross- 

blumig, gefüllt, weiss, neu . . . . — 80 

Grossglocke, mattblau, reichblühend . — 70 

Spätblübende Hybriden. Prächtige neue 
Rasse, ca. 1,50 m hoch, mit hell bis dunkel- 
lüa Blumen. Dieselben sind teils einfach, 
teils gefUUt..5 Port. JL 2.20. 50 

('am pan ul a carpatMca compacta, dunkel¬ 
blau . — 35 

— pyramidalis, blau. — 35 

— — flore albo, weiss. — 35 

— turbinata Isabeila, rein tiefblau . — 35 

Catananche coemlea, blaue Raaselblume — 30 

Centaurea montann, blau.— 60 

- alba, weise . .. — 50 

Cerastiuni tomentosum, silberweiss¬ 
blättrig . — 50 

Chamaepeuce diacantlia, Silberdistel . — 30 

Cheirantus Allionü, leuchtend gelb . — 40 

Chelone barbata coccinea.— 30 

— — hybrida .— 30 


Delphinium chinense azureum, Ritter¬ 
sporn, schön himmelblau.— 30 

- Tom Thnmb, ultramarinblau. 

Etwa 20 cm hoch.— 3o 

— formosum, prächtig dunkelblau . . — 35 

— — coelestinum,herrliches himmelblau — 40 


— hybridum flore pleno, aus den schön¬ 
sten Sorten meines reichhaltigen Sor¬ 
timents gesammelt, mit halbgefüllten 
und dichtgefüllten grossen Blumen. 
Prachtmischung in allen Farben 
20 Gr. Jt 12.—. 


45 


- einrachegrossblumige Hybriden. 

Prachtsorten in den schönsten blauen 
Farben gemischt . . 20 Gr. Jt 2.50. — 3g 

- — raagniflcum p len um. Neuheit! 

8 . Seite 44 . . . 6 Port. Jt. 2.20. — 60 

Mein Sortiment gefüllter perennierender 
Rittersporn enthält das Vorzüglichste in 
Färbung und Bau, was man bis heute von 
dieser schönen Freilandpflanze besitzt. 

— — Helladonna. Diese reichblühende, 
rein himmelblaue Sorte mit ihren locker 
gebauten Blütenrispen steht bei guter 
Kultur und standigemAusschneideu von Juni 
bis Eintritt des Frostes ununterbrochen im 
schönsten Flor. Perennierend und blüht bei 
zeitiger Aussat schon im ersten Jahr. Sehr 40 
empfehlenswert 20Gr.«Ä#.-. 5 Port-•^1.» • 


Wilhelm PAtzer, Stuttgart. 
































Delphinium bybridum flore pleno 


Oampannla medinm. 













,4 


»amen von Stauden oder perennierenden Freilanapflanzeu. 


1 Por tion M. Pf. 

Delphiuiuni Pauli. Neuheit! s. S.44. 


— HO 

— 25 


Dianthug barbatus, Bartneike, einfache 
-flore pleno, extra gefüllte, gross¬ 
blumige, in allen Farben gemischt 
— deltoides Brillant, niedrig, leuchtend 

karmin, zu Einfassungen geeignet — 40 


. — 40 


1 Portio n 

Echinops ruthenica, blaue Kugeldistel . 
Erigeron grandiflorus elatior, helllila 

— speciosus hybridus grandiflorus, lila 
Siemblüten. 


M. Fl- 
IT 2& 


— 85 


DiantJiiis plumarius (Federnelke). 

1 Portion M. Pf. 


hyb. remontant fl. pl. Immerblühende 
gefüllte Federnelken, in allen Farben 

gemischt. 

Cyclope, einfache Sorten in purpur und 
Scharlach. 

nanus fl.pl. Zwerg-Federnelke in brillantem 
Farbenspiel, von feinem Geruch, 30 cm 
hoch. Blüht 14 Tage vor andern Nelken. 
Gute Markt-Topfpflanze . 5 Port. JL .2.— 


— 80 


40 


— 45 


l>ianthus CarjojthjlliiN H 

Extragefüllte Nelken. 

1 Portion 

Topfnelken, feinste Nummerblunien 
15 Korn JL 1.—. 
Obige Topfnelken können auch ins freie 
Land ausgepflanzt werden. 

Gefüllte Landnelken, Prachtmischung. 

I. Qualität. . . . 5 Gr. JL 12.60. 
Gefüllte Landnelken, baute nnd ein¬ 
farbige, gute Qualität. 20 Gr. ^16.80. 
Niedrige, frühblühende Wiener Zwerg. 

20Gr. J(. 16.80. 
Niedrige Wiener Zwerg Tausendschön. 
Neuheit! s. Seite 44. 


Pl- 


M. Pf. 


— 70 

— 50 

— 50 
1 — 


Erynginm planum. 

— alpin um, Edeldistel, amethystblau . 

— giganteum, langstielige Silberdistel 

Francoa ramosa, weiss. 

Gaillardia grandiflora niaxhna, vom 

Frühjahr bis in den Herbst fortblühend; 
vorzüglich zu Bouquets, schöne Frei- 
landpflanze, gelbe, orange nnd rote 

Farben gemischt. 

-Prinzessin Irene, hellzitronen- 

gelb mit brauner Zeichnung . . . 

Galega bicolor Hartl an di. 

Gentiana acaulis, Alpen-Enzian . . . 

Geum coccincum fl. pl., scharlachrot . 

— — — — Mrs. Bradshavr, schar¬ 
lachrot, dichtgefüllt. 

Gnaphalinm Leontopodimn, Edelweiss, 
reiner, frischer Samen, 500 Korn Ji 1.20 

-sibiricum, grossblumiges Edelweiss 

Gypsophila paniculata, schön zu Bou¬ 
quets .... 20 Gramm JL 2.50. 

— — fl. pl. Gefülltblühende Varietät des 
perennierenden Schleier-Krautes. Blumen 
rein weise, gefüllt, unentbehrlich für die 

Binderei .... 5 Port. „K 2.20. 


- 35 

- 25 
__ 40 

- 30 
60 


__ & 


o 5 
50 
40 
30 


_ ov 


50 

50 


30 


mit 


Grenadin, niedrige frühblühende, glühend 
scharlachrot gefüllte Nelke, besonders 
als Markt-Topfpflanze wie zu Bou¬ 
quets zu verwenden 20 Gr. ^24.—. 

— reinweiss, frühblühend. 

Remontant-Nelken, Riesen yon Nizza. 

Riesige Blumen auf langen, straffen 
Stielen. Diese prächtigen Nelken, welche 
8 Monate nach der Aussaat blühen, bringen 
fast nur gefüllte Nelken. Im September in 
Töpfe gepflanzt blühen sie den ganzen 
Winter. Alle Farben in Prachtmischung . 

100 Korn JL 14.—. 

0T Immerblülieude, sogenannte 
Auierikailiache. Sehr grosse hoch¬ 
gefüllte Blumen, lange straffe Blütenstiele, 
verschiedenartigste, herrliche Färbungen 
und besonders sehr langer Blütenflor zu 
jeder Jahreszeit sind ihre Hauptvorzüge. 
Seftr zu empfehlen, Yen ! 

10 Korn JL l.oO, 10U Korn JL 12.—. 

Margareten- und Cliabaud - Nelken, 
siehe Seite 53. 

Dictanuins fraxinella, roter Diptam 

-albns, weisser Diptam . . . 

Digitalis macnJata lveryana, rot ge 
fleckter Fingerhut. 

— gloxiniaeflora alba. 

— — rosea . .. 

-maculata snperba .... 

— purpurea monstrosa, Mittelblume 
extra gross, breit verwachsen . . 

— alle Farben gemischt. 

Echinacea purpurea (Rudbeckla) . 


— 60 
— 50 


Harpalium rlgidum, goldgelb 
Helenium Bigelowi, goldgelb 

schwarzer Mitte. 

Helianthemum mutabile, Sonnenröschen 

gemischt. 

Heliopsis scabra gratissima, gelb . . 
Helleborus hybridus, Hybriden mit weiss 
bis tiefroten, meist punktierten Blumen 
Hesperis tristis, Nachtviole . . 

— matronalis nana candidissima 

-Violettpurpur .... 

Heuchera sanguinea, karmoisinrot 


5 0 
60 


60 


JO 
. 40 


1 60 


-Shirley, korallenscharlach, neu 


50 

g6 

3* 


45 


— 25 

— 25 


grossblumig, reichblühend 
— gemischt . .. 

Hyacinthus caudicans. 

-Knollen, siehe Pflanzenkatalog. 

Iberis sempervire ns, frühbl übende, weisse 

Einfassungspflanze . 5 Gr. M 1.80. 

Incarvillea Delavayi, rosenrot . . • 
Innla grandiflora Goldmarguerite. 

Ca.60-80cm hoch, hellschwefel- bis goldgelb 
Lathyrus latifolins grandiflorus albus 
Weisse Perle. 

Blumen von schneeweiss® 1 ’ 


80 

40 


40 

46 


r»o 


— 30 

— 30 

— 30 

— 30 


Sehr grosse --- -- 

Farbe. Vorzüglich sowohl für den Sehnig 
al 9 auch zur Berankung von Mauern ei 

5 Port JL 1-80 


— 30 

— 25 

— 50 


-splemlens, rot. 

— — gemischt.* 

Leucanthemnm uliginosum, weiss, spa 

blühend.• • • 

Linaria Cymbalaria, Felsenpfla« ze < 
-globosa, lilafarbig • • • * 


40 


30 


50 

40 

4Ö 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 


































75 



kupimiH polypbyllns rosens. 


Gnaphalium Lecmtopodinm. Edelweis. 


Gypsophila paiiieulafca fl. pl. 







76 


Samen von Stauden oder perennierenden Freilandpüauzen 


1 Port ion M. Pf. 

Linum perenne, schönstes Himmelblau . — 25 
Luuariabiennis, Mondviole. Die getrock¬ 
neten Samenlappen von silberweisser 
Farbe geben einen prächtigen Zimmer¬ 
schmuck im Winter 20 Gr. JC 1.50. — 25 
Lupinus polyphyllus coelestis, blau . . — 25 

_ — albus.— 25 

-roseus, schön rosa. Ganz her- 

vorragend schöne Schmuck- u. Zierstaude 40 

-neue Hybriden, gemischt . . . — 35 

Lychnis chalcedonica, brennende Liebe, 

Scharlach ..— 30 

— grandiflora 'gigantea. — 40 

Monarda didyma (Rotmäulchen) . . . — 50 

Jlyosotis (Vergissmeinnicht). 

1 Portion M._Ff. 

Alpestris, blau . . 20 Gr. JC 7.—. — 35 

— Indigo, schön dunkelblau, sehr 
langstielig. Wertvoll für die Binderei. 

20 Gr. JC 15.80. — 45 

- ameliorata compacta (Pfitzer). 

Hell-indigoblau, von mittelhohem 
Wuchs, gedrungenem Bau und ausser¬ 
ordentlich reicher Blüte. Ausgezeich¬ 
net für ganze Gruppen wie zur Topf¬ 
kultur .20 Gr. JC 24.—. — 60 

— robtvta grandifl. (Elise Fonrobert) 

20 Gr. JC 13.60. — 45 
-alba . . 20 Gr. M 10.—. — 45 

— rosea, rosenrot. — 35 

— stricta grandiflora Königsblau. . — 45 

— Yictorla, niedrig, kugelförmig, 
himmelblau . . . 20 Gr. *£22.60. — 50 

— Yictoria alba, niedrig, weiss . . — 50 

— Yictoria, „indigoblau“, Neuheit! 

s. Seite 46. — 60 

dissitiflora grandiflora, Blue Per- 
fection, prachtvoll blau, reich- und 
frühblühend, gut für Topfkultur . — 70 
Liebesstern. Lieblich dunkelhimmelblau, 
von niedrigem, kompaktem Wuchs und lang 
anhaltendem Blutenreicbtnm. Vorzüglich 
zu Gmppenpflanznng, auch z. Treiben ge¬ 
eignet. (Muss Anfang Juli angesät werden.) 

1 Gr. Ji 10.—. 1 - 

Ruth Fischer« Mit grösseren, edler geform¬ 
ten Blumen als Liebesstern. Die klare 
lieblich himmelblaue Farbe ist von ganz 
bes onderer Wirkung. Oeftcrs prämiiert. 2 — 
BT Für Topfkultur wie zur Gruppen- 
beptlanzung das schönste, grossblumigste 
Myosotis bis heute. 

Oblongata Albion. Von schönster blauer 
Farbe. Hervorragendes Treib-, Schnitt- 
und Topf-Vergissmeinnicht. Winterblüher. 

5 Port . JC 2.70. — 60 

— perfecta Hiiulcnburg. Neuheit! 

s. Seite 46 . 1 20 

Palustris semperflorens grandiflora 
Stahiana« Immerblühendes Sommer-Ver¬ 
gissmeinnicht von tief dunkelblauer Farbe. 
Ausgezeichnet für den Schnitt . . . . — 50 
öenothera fruticosa major, gelb . . — 25 

— Youngi, goldgelb, dunkelblättrig . . — 50 
Onopordon hracteatum, weissblättrig . — 25 
Papaver nudicaule hybridum. Feine 

Farben von schwefelgelb bis zu chamois 

und lachsrosa variierend.— 40 


1 .Portion M. Pf 


Papaver nudicaule fl. pl. Pracht- 
mi&cltuug gefüllter Sorten . . . 

— croceuill, reizende Schnittblumen, 

-weiss einfach ....... 

-gelb einfach. 

-scharlachrot, einfach. 

-alle Farben gemischt. 

— orientale Goliath, riesige Blüten, 

brennend Scharlach. 

- Generalfcldmarschall v.d. Goltz. 

Neuheit! s. Seite 46. 

— Prinzess Victoria Luise. Rein lachs¬ 

farbig, von überaus zarter und seltener 
Schattierung . . 5 Port. Jt 2.—. 

— — (Jueen Alexandra, lachsrosa . . 

— orientale, orientalischer Mohn, alle 
Farben gemischt . . 5 Gr. Ji 1.20. 

f /B r Vorstehende Papaver gehören zu den 
dankbarsten und schönsten Freüandptianzen. 
Phlox decussata, Prachtraischung 

20 Gr. Ji 20.—. 
Phlox decussata nana, Zwergsorten, 
gemischt .... 20 Gr. JI 25.—. 

(Phlox decussata muss im Herbst an- 
ges»t werden. Aufgang erfolgt im Frühjahr ) 
Physalis Alkekengi, Judenkirsche . . 

— Francheti, mit feurig orangeroten 
Früchten .... 5 Port. JC 1.50. 

Pliysostegia virginica grandiflora alba 

- rosea, schön rosa . 

Potentilla nepalensis Willmottfae. 
Leuchtend rosa; von Juni bis in den Spät¬ 
sommer blühend. 

Potentilla, gefüllte, alle Farben gemischt 
Primula auricula, Luiker Aurikeln, 
feinste Nummerblumen . . . . . 

— malacoides. Zierliches weiss blühen des 

Primel . . . 

- alba. 

— rosea grandiflora, schön . . . . 

Primula veris elatior 

Gartenprimel. 

Coerulea, mit grossen Dolden ultra 

marinblauer Blumen. 

Goldstern, prächtig goldgelb . . . 

Weisser Scliwan, weissblühend . . 

Gartenpriiueln, gemischt, schönste 
Farbenspiel ... 5 Gr. M 6. — 

Grandiflora. Rieseiiblumige Garten 
primein von meinen sc lönst. grossblumigst 
Pflanzen geerntet. Hauptsächlich wertvol 
ist dieselbe durch die Reichhaltigkeit ihre 
Farben und die Grösse ihrer Blumen. M e b r 
in als prämiiert . . 5 Port. JC 4 5( 
Pyrethrum roseum hybridum fl. pL 
gefüllte Sorten gemischt . . . 

- gra?'diflorum, mit enorm gros 

sen einfac len Blumen, 5 Port. JC 2. — 
Pyrethrum Tschihätschewi, grüne 
Rasen tür sonuige Lagen . . * 
Rhenm paln atum tanguticum . • 

ltudheckia flava, neu . 

— Neumanni, dunkelgoldgelb nu 
schwarzer Scheibe, gut z. Schnitt 

Sagina Linnaei (Spergula sagiuoides) 
grüne, sehr feine Teppichbeetpflanze 
Salvia argentea. schöne Blattpflanze 

— Rorminum violacea Blaubart . • 


— 40 


36 

35 

36 
35 


45 

60 


46 

45 


— 36 


- 50 

— 60 


30 


- 36 

— 46 

46 


_ 40 
_ 50 


i 80 
_ 80 

_. f»0 


i " 

l ^ 
_ 46 


_ 40 

_ $ 
_ 40 


_ 60 


_ 60 

J 26 


Wilhelm Pfltzer, Stnttgart. 





























77 




78 Samen von Stauden oder perennierenden Freilandpflanzen. Samen von Topfpflanzen. 


1 Portion M. Pf. 


1 Portion M. Pf 


Saxifraga decipiens grandiflora hjbr. — 45 Tritoma hybrida mirabilis. Eine neue, 


— muscoides, niedrig, weissblüliend . — 50 
Scabiosa cancasica alba, reinweiss, 

feine Schnittblume, prachtvoll . . . — 60 

— perf^ta und perfecta tlmbriata ge¬ 
mischt Trächtige Schnittstanden. 

Blumen variieren von hell- bis dunkelazw- 
blau. Die Varietät iimbriata hat herrlich 
gefranste und gekräuselte Blumenblätter — 80 

5 Port. .fC 3.50. 

Sedum kamtschaticuin zu Einfassungen — 40 


niedrige Klasse, welche schon im ersten 
Jahre der Aussaat von Anfang Juli an un¬ 
unterbrochen bis zum Spätherbst blüht. 
Variiert in allen Nüancen von hellzitronen . 
gelb bis orangescharlach.— 

Tritoma Neueste Hybriden« von den 
neuesten eigenen Züchtungen gesammelt, 
in den schönsten Färbungen gemischt 


— 80 


— hybrida mirabilis albida« Neuheit.* 


s. Seite 42 


1 50 4 


Seuecio Veitchiana« i»/t m hoch 

Stachys lanata, weissblättrig . . . . 

Statice tartarica, weiss, vorzüglich zum 
Trocknen.. . 

— Gmelini, blau, schön zu Bukets . . 

Stellar in graminea aurea. 

Stokesia Cyanea Kornblumenaster« Mit 

lieblich Javendelblauen kornblumenähn- 
liehen Blumen ... 5 Port. JC 2. 20. 

Thalictrum nquilegifolium, lilarot . . 

— dipterocarpuiu« Blumen sind von einer 
rosapurpurnen Farbe, welche prächtig 
gegen das Zitronengelb der Staubfäden 
absticht. 1 Vi- 2 m hoch. Vorzügl. zu Gruppen 

— flavum. 

Tritoma (Raketenblnme). 

— gracilisremontierende. Reichbluhende 
Rasse, besonders auffallend durch ihre 
leichten, eleganten Blütenrispen 


— 45 — Knollen, siehe Pflauzenkatalog. 


— 25 


— 30 

— 30 

— 45 


— 50 

— 40 


HO 

45 


50 


Trolllus japonicus „Excelslor“, dunkel 
gelb. 

Valeriana coccinea, schön. 

Verbascum pannosum (Königskerze) . 

Viola odorata, Hamburger Treib, von 
tief dunkelblauer Farbe . . . 

-Kaiserin Angnsta, dunkelblau 

Treib- u. Landveilchen .... 

— — Königin Charlotte, dunkelblau 
Blumen aufrechtsteheud tragend, vor 
züglich zum Treiben . 5 Gr. JC 4 

Wahlenbergia grandiflora, Glockenblume 

-alba.— 

— — Mariesi, niedrig, prächtig hellblau — 


HO 

30 

35 


_ 451 


— 45 


50 

40 

4o 

45 


Nach meiner Wahl: 

12 Sorten Neue Freilandpflanzensamen JC 5.— i 12 Sorten AeltereFreilandpflanzensamen 3.50 
26 . . . »•-1» . . - 7 * 5 ° 

Samen von Topfpflanzen. Knollen-Begonien. 


gell Mehreren Jfthreu bildet die Vervollkommnung dieser herrlichen PlUnzengattnng einen Hnnptswelg meljJ* 
Kulturen. Mein Sortiment Ist eines der reichhaltigsten In gefüllten und einfachen Horten. Ille lel«*J 
Knltur dieser Pflnnzengmttung macht dieselbe auch rasch dem Blumenfreunde, sowohl für den Garten, 

,or Topfkultur, zufränglich. Meine eigenen Züchtungen wurden überall mit den *rNt«*ia Prelnen ausgevelchn«- 
u y DiiM He* ul tat des Samens meiner gefüllten, einfachen und besonder» meiner neuen gekraust'*^ 
Hr-gonien trar in den leisten Jahren ein solch günstiges, das» ich von rieten Seiten Anerkenn"»0*' 


schreiben erhalten habe. 

Uel'iilll« Knolleii-ßegrnnieii. 


1 Portion M. 


pf. - 


1 Portion M. Pf. 

Befruchtungen der neuesten, stark 
gefüllten Sorten, mit aufrecht- 
stehenden Blumen, alle Farbeu ge- 
gemischt. 

Fimbriata fl. pl. Gefranst, dichtgefüllt, alle 
Farben gemischt. 

Fl. pl. pendula. Neuheit! s. Seite 44 


T. 


1 60 


Württemberg, 

. l 

. 1 

. 1 

. 1 

..... 1 


dnnkel- 
Portion — 


Einzelne Farben von gefüllten 
Knollen-Begonien mit grossen auf¬ 
rechtstehenden Blumen, m. Pf. 


Scharlachrot 
Rosa . . . 
Gelb . . . . 
Reinweiss 


extra schön 


Port. 


1 50 
1 50 
1 50 
1 50 


König Karl 
amar&nt . 

Feurlgpurpur 
Scharlachrot 
Mennigrot 
Rosa . . . 

Gelb . . . ...... I ~ 

Orange . 1 „ 

Reinweiss . 1 „ 

Riesenbegonien in obigen Farben ge- 
mischt: ..... 1 Portion 

1 Sortiment In obigen <> separaten Faf®* 

JC 3.80. M pf 

Erecta cristata. Bärtig« Knollenbegoni«,m. | ^ i 

1 * 


70 
70 

n\ 
- 70 
_ 70 f 
- 7 0 
_ 7 0 
_ 10 


Nach meiner Wahl: 

1 Sort. gefüllte Begonien in 4 Farben X 5.50. 

Illnfache Klesieii-Knollpii- 
Begoulen. 


hahnonkammartigen Aus wüchsen, gemischt 

Gigantea Duplex, Neuheit ! 8. Seite 44 
Oekraust** eint»ehe linolU fc,r 
Begonien (Pfltzer). 
fBegonia tuberosa crlspa.) t , 


Genaue Resclirelbnug siebe Neuheiten |te |_..|,, 
ln separaten Farben: Purpur, schari» 

__it. __ 


Meine Samenpflanzen waren letzten Sommer mit rosa, gelb, orange, weis«: je 1 Portion *0^ 
staunenerregenden, grossen, runden, beinahe auf- 1 Sortiment in 0 Farben .4L 4.50. Alle r» 
reebtstebenden Blumen in den herrlichsten gemischt 1 Portion SO Pf. 

Farben überdeckt Marginata, Neuheiten ! s. S. 44 je 11 ort. • 





























70 



Begonia semperllorens Anna Regina. 




80 


Samen von Topfpflanzen. 


Begonia semperflorens. 

Crosse Spezialität meines Geschäfts l 


X0T Seit Jahren befasse ich mich mit der Kultur 
und Anzucht von Begonia semperflorens. 

Albert Martin, Neuheit! s. Seite 42 . 

Anna Regina, dunkeikarmm, in lieblich dunkelrosa übergehend, 25cm hoch 
Atl’Opnrpurea (Vernon), dunkelrot; vorzügliche Gruppenpflanze . . 

Bertha Boflnger, 12 cm hoch, karminrosa, Mitte dunkler. 

Erfurter Kind, mit rosenroten Blumen, sehr beliebte Gruppensorte . . 
Gracilis. 25 cm hoch, leuchtend karminrosa, Knospen karminrot.... 
Gracilis dunkel rot. Blätter braunrot., Blumen leuchtend dunkelrot . . 

GraciHs Mignon. Niedrig, leuchtend lachsscharlach. 

Gracilis lnminosa, feurig dunkelsebarlach, Blätter rotbraun. 

Gracilis Prima Donna. Mit besonders grossen rein rosakarmin ab¬ 
getönten Blumen. OHy inal-.S aat . 

Gracilis Prima Donna JKuclihuii . 

Gracilis IV6i*86 Perle. Beschreibung s. Seite 44. 

U0 Gruppenkönigin, meine Neuheit für 1020 S. Seite 41 . . . . 

Helene Bollnger (Stuttgarter Kind), reinweiss, reichblühend, von 

kompaktem Wuchs, 12 cm hoch. 

Perle von Ntnttgart, feurig dunkelkarminorange, reichblühend, 15 cm hoch 
Rote Lubeca. Leuchteud karminrot. Beliebte Eiufossungs- und Gruppen¬ 
pflanze. 15 cm hoch. 

Verbesserte Erfordia gramliflora snperba (Pfltzer). Zweifellos eine 
der schönsten rosablühenden Semperflorens-Begonien 30 cm hoch . . . 
Ijachskünigin. Ptitzer’s lachsfarbene Begonia semperflorens, 25 cm hoch 

Pfltzer’s Triumph. Prächtig schneeweiss, 25 cm hoch. 

Teppichkönigin. Feurig karminrot, 15 cm hoch . 

Wttrttembergia. Blätter metallisch schwarzbraun, Blumen leuchtend 

karminblutrot, ca. 35 cm hoch. 

Zürich. Lebhaft karminrosa. Von niedrigem, kugelförmigem Wuchs . . 


1 Gramm || 6 Port. 

| i Po^ 

M. 

pf. 

| M. 

pf. 

11 

50 

_ 

1 4 

50 

100 

12 

— 

2 

20 

l| 50 

5 

— 

2 

20 j 

50 

12 

— 

! a 

20 

j 60 

24 

— 

3 

50 ! 

80 

12 

! — 

! 2 

20 ! 

50 

25 

1 — 

. 3 

50 

80 

32 

— 

3 ; 

50 

80 

28 

— 

3 j 

50 

80 

! 80 

— 

6 

80 

150 

25 

— 

3 

50 

80 

Ü 45 

_ 

4 

50 

100 


— 

6 

— 

150 

12 

_ 

2 

20 

50 

l ao 


2 

70 

60 

li 35 

— 

i 3 

50 

80 

50 

_ 

4 

50 

100 

45 

_ 1 

4 

50 

100 

45 

_ : 

4 

50 


; 20 

— 

2 

70 li 

60 

9 i 


2 

20 

60 


— 

3 

50 

80 


Kultur-Anleitung von Begonia semperflorens. 

Von Anfang Dezember ab wird der Samen in flache Schalen oder Kästchen, welche gut mit AW'j 
versehen sind, auf fein gesiebte, sandige, abgelagerte Komposterde, welcher etwas Heideerde beigem 6 ®? 
werden kann, gesät, ganz leicht an gedruckt und mit einer feinen Brause angefeuchtet. — Hierauf bede c ^ 
man die Gefasse mit Glasacheiben oder Papier und stelle sie in einen warmen Raum von ca. 15 6 R. Man J. 
achte besonders gleichmäsaige Temperatur und Feuchtigkeit, und dass die Samen bis zum Keimen 
direkten Sonnenstrahlen nicht ausgesetzt sind, sondern entsprechenden Schatten erbalten. — Sobald 
Samen gekeimt, werden die Pflänzchen luftiger gehalten, um sie vor Fäulnis zu bewahren. Sollten ) 6 ^. 
einzelne Stellen doch etwas faulen, so werden dieselben mit pulverisierter Holzkohle bestieut, um das 
umsichgreifm des Faulens zu verhindern. — Die jungen Keimlinge werden sobald ala tuulich in oben 
geführte Eide pikiert «verpflanzt) und möglichst warm gehalten. Um kräftige Pflanzen zu erzielen, i** 
gut, dieses Verfahren nach Bedürfnis zu wiederholen, wobei kräftigere Erde und reichlicheres Lüfte» v e „ 
Vorteil ist. - Ende Mai bis Anfang Juni können die gut entwickelten Pflanzen dann auf Beete oder 
in gute, mit etwas Sand vermeugte Gartenerde ausgepflanzt werden. 


Samen von Topfpflanzen. 

1 Portion M. Pf. 


1 Portion Jt. 


Abatilon, hybritium maximal». Mit 

riesigen, Blumen in reichem Farbenspiel 
blüht in 6 Monaten nach der Aussaat . . 1 — | 

Acacia armata, schön.— 40 


Acacia lophanta, Zimmerpflanze . . . — 30 
— semperflorens, Winterbliiher . . . — 30 

AHftma INant&go, Froschlöffel, Wasser¬ 
pflanze .— 25 

Aralla Sloboldi, int April lieferbar, . — 50 


Asparagus plnmosns uunus,zur Binderei 
die beliebteste Sorte 100 Korn Jt 6.— 

— scandens deflexus. Smaragdgrün, im 

Winter mit kleinen, roten Beeren bedeckt. 
Für kühle Zimmer. 

— Sprenger! 9 mit hängenden Zweigen, 

vorzüglich zu Bindereizwecken 
1000 Koru X H2. 1( 0 Korn X U.M 

Azalea pontica und raollis . 

Begonia Rex Hybriden, gemischt . 


ßO 
V0 


ßO 

60 

60 














































Begonia hybrida fl. pl. paadula. 










Samen 
1 Portion 

Rrowailia speciosa major, kornblumen- 
bl an, für Topfkultur wie ins Land 

Calceolaria liybrida grandiflora, ge¬ 
tigerte und getuschte. 

— -getigerte und getuschte Zwerg 

- rugosa, strauchartige .... 

Calla aetliiopica Devoniensis, ganz be¬ 
sonders frühblühende Varietät. Entfaltet, 
ohne getrieben zu werden, schon vom 
Nov. an ihre grossen schneeweissen Blumen. 

_„Perle von Stuttgart« (Pötzer), 

40 cm hoch. Die grossen reinweissen 
Blumen sind von edelster Form und stehen 
präohtig über der saftiggrünen Belaubung. 

Canna hybrida, Blttteucanna, schönste, 
grossblumige Sorten gemischt . . . 

— hybrida, Bliiteucanna, mit dunkel¬ 
roter Belaubung, schönste gross¬ 
blumige Sorten gemischt .... 

_ neueste Sorten, s. Neuh. S. 44 

Canna liybrida, Bltttencanna. Knollen 
siehe Pflanzenkatalog. 

Cassia grandiflora floribunda, gelbbl. 
Centaurea candidissima, vorzüglich zur 
Teppichgärtnerei und zu Einfassungen, 
mit silberweisser Belaubung« . . 

Ceutaurea gymnocarpa. 

Chrysanthemum indicum, einfache 
frühblühende Hybriden. Marg uerite- 
ähnliche Blumen in allen Nüancen. Der Flor 
beginnt bei März -Aussaat schon im «Juli 
& 5 Port. JC 2.70. 

— — fl. pl«, gefüllte frühblühende Spiel¬ 
arten. Neuheit! s. Seite 41 . 

— japonicumflore pleno, grossbhnnige, 

gefüllte Herbstaster. 

Ciheraria hybr. grandiflora Excelsior. 
Diese Gattung enthält das Vollkom¬ 
menste in Grösse, regelmässigem, edlem 
Ban der Blumen und im Habitus der 
ganzen Pflanze. Gärtner und Lieb¬ 
haber waren entzückt von der Schön¬ 
heit meiner Cinerarien ..... 
Cineraria hybr.grand.Excelsior nana, 
inden gleichen Farben und vongleicher 
Vollkommenheit wie vorgenannte, aber 
in Zwergsorten . 

— - Matador« Leuchtend Scharlach 

— — azurea, himmelblau ..... 

- pleulssima, mit gefüllten Blumen 

- polyantha(stellata), kleinblumig, 

hochwachsend, in allen Farben, schön 
znm Dekorieren und Schneiden . . 

- nana, gemischt. 

_ nana radiata. Niedrig bleibende 

Form der Sternblumen-Cinorarie, ca. 80 bis 
85 cm hoch. Ausgezeichnet für Gruppen- 
bepflanzung wie auch als Topfpflanze . . 

— maritima candidissima, silberweisse 

Einfassungspflanze. 


von Topfpflanzen. 


M. Pf. 


80 


1 20 
1 20 
1 50 


60 


— 60 
— 35 


— 50 

- 80 


- 40 


— 70 

- 50 


— 60 
1 75 


1 — 


1 50 


1 50 

2 50 
1 — 
l 20 


— 70 
1 — 


— 80 

- 40 


1 Portion M. Pf. 


Cineraria maritima Diamant« Die 
Pflanze ist niedrig von kompaktem 
Wuchs mit feingefiederten silber- 
weissen Blättern. 


50 


1 — 


Clianthus Dampieri, Prachtblume. 

Eigene Ernte ...... 5 Korn 

Coleus, in prächtigen Farben gemischt 

5 Port. JC, 3.50. — 80 


Köfligs-Coleus, neuestegrossblättrige« 


Von den schönsten buntfarbigen Sorten 
gesammelte Elite-Qualität in der mannig¬ 
faltigsten Farbenpracht. Extra. 

5 Port. Ji 5.50. 1 20 


— Coleus Kehneltianus. Neuheit! 

s. Seite 44.1 20 

Cuphea platycentra, scharlachrot . . . — 80 


Cyclamen persicnm giganteani« 
Grossblumige Cyclamen. 

1 Portion M. Pf- 


Alle Farben gemischt : 100 Korn JC 7.50. 
flore pleno, gefüllt, gemischt: 10 Korn 

Rokoko« Stark gefranst, gewellt und ge¬ 
kräuselt. Alle Farben gemischt .... 

Rokoko fl. pleno „Gloria«« Bringt über 

Blumen 


1 - 
1 20 


1 50 


60% gefüllte und stark gefranste 

Riesenblumige Elite Qualität in 
folgenden separaten Farben: 

Reinweiss, Weiss mit Auge, Leuchtend¬ 
rot, Hell- und dnnkelrosa, Dunkel rot, 
je 100 Korn JC 10.—, je 10 Koni JC 1.20. 
Obige Farben gemischt: 

100 Korn X 10.—, 10 Korn JC 1.20. 


Salmoneuni, leuchtend lachsrot 

100 Korn JC 20.—, 10 Korn Ji 2.40. 
Perle von Zehlendorf, lachsrosa 

100 Korn ^22.—, 10 Korn Ji 2.50. 

Rosa von Zehlendorf 

100 Korn Ji 16.-. 10 Korn «^1.80. 
Ruhm vonWandsbeck, dunkellachsfarben 
100 Korn Ji 22.—, 10 Korn JC2 50. 

Gefranste 

100 Korn JC 10.—, 10 Korn JC 1.20. 
Cyperus adenophorus. Neuheit! s. 
Seite 44 ... 5 Port. JC 3.50. 


_ 80 


— altemifolius nanns compactus, vor¬ 
züglich für Jardinifcren. 

— natalensis, vorzügliche Topfpflanze . 

— Papyrus, Papierstaude. 

Datura arborea. 

Dracaena anstralis. echt. 

— Draco. * * ‘ 

— indivisa . . 


- 60 

— 60 

— 80 

1 


— 80 

- 80 


Wilhelm Pfltoer, Stuttgart. 
























8b 



Gloxinia hybrida. 


Cyclamen persieum. 


°*inia hybrida imperialis (Sinningia), 
Kaiser-Gloxinien. 


Chrysanthemum indicum 
einfache frühbltthende Hybriden. 


Echeveria Desmetiana. 






84 


Samen von Topfpflanzen. 


Echevoria Desmetiana. 

Unter allen Echeverien zu Einfassungen wie für 
Teppichbeete ist diese, leider immer noch zu we¬ 
nig bekannte Sorte, die eleganteste. Ihre rein 
silberweisse Farbe tritt in voller Sonne noch mehr 
hervorj sie übertrltft dadurch an Schönheit alle bis 
jetzt bekannten Sorten und verdient somit die wei¬ 
teste Verbreitung. Kommt ganz treu aus Samen; 
dies ist daher die vorteilhafteste Vermehrung. Ganz 
reine keimfähige Samen: 

1 Port. 80 Pf., 500 Korn JC 3.80. 

1000 Korn »K 7.—. 

1 Portion M. Pf. 


1 Portion 

variegatiS; schöne 


M. Ff 


1 


Echeveria agavoides, sehr schön 


— elegans. Neuheit! s S.44 

— metallica ...... 


80 

50 


— secunda glauca. 

Eucalyptus globulus, Blau-Gummi- 

bäum, gute Zimmerpflanze .... 
Fragaria intlica. Hübsche Ampelpflanze 
Fuchsia, gefüllte und einfache gemischt 
Gloxinia hybrida crassifolia crispa 
Meteor« Grossblumig, leuchtend karmin- 
scharlach mit weissem Schlund .... 
Gloxinia grandiflora pulcherrima 
punctata, neue punktierte und leo- 
pardierte Sorten von wunderbarer 

Farbenpracht . 

-erccta, Scharlach königin, glü¬ 
hend scharlachrot, aufrecht . . . 

Gloxinia hybrida Goliath, purpurviolett 

mit weiss eingefasst. 

-imperialis (Sinningia), Kaiser- 

Gloxinien« Eine neue Rasse, die sich 
durch ihre schönen grossen samtartigen 
Blätter, die auf der Oberseite braunrot mit 
stark hervortretenden, weissen Adern ver¬ 
sehen sind, und ihre lebhaften Blütenfarben 
auszeichnet. Ein grosser Vorteil, besonders 
für den Versand, ist, dass infolge der weichen, 
biegsamen Blätter die Pflanzen gut zu ver¬ 
packen sind.1 

— Knollen siehe Pflanzenkatalog. 
Grevillea robusta pyr«, Blattpflanze . — 
Heliotropinm Frau Med.-Rat Lederle. 

Dunkel veilchenblau. 5 Port. ^3 50. — 

— Glofre de Tours. Lila, wohlriechend — 

— Mad. Math. Cremieux. Fliederblau, 

wohlriechend.— 

Heliotropinm, grossblumige und gross- 
doldige in bester Mischung . . . 

lmpatiens Sultani, mit glänzend karmin¬ 
roten Blumen, gute Zimmerpflanze 

— Holstü. Leuchtend zinnoberrot. Vor¬ 
züglich für Halbschatten. 5 Port. ^*4.50 

-hybrida. 


1 — 


In verschiedenen Farben. 

5 Port. JL 4.50. 


lmpatiens Holstii nana Liegnitzia. 

mennigrot. 

Isolepis gracilis tenella, Ziergras . . . 
Ij&ntana, Zwergsorten gemischt . . . 


35 

40 

20 


Lavatera arborea fol 
bunte Blattpflanze 

Lobelia fulgens Queen Victoria, mit 
scharlachroten Blumen und blutrotem 
Laub.1 Gr. JC 15.-. - HO 

Lotus peliorhynchus atrococcineus. 

Mit tiefscharlachroten, schwarzgefleckteil 
Blumen. Reizende Ampelpflanze .... 

Medeola asparagoides, reizende Schling¬ 
pflanze. Vorzüglich zu feinen Bindereien. 

Medeola asparagoides myrtifolia, 
myrtenblättrig ........ 

Mimosa pndica, Sinnpflanze (Rühr’ 
mich nicht an). 

Mnsa Arnoldiana.2 


80 

35 

60 


— 35 


1 


1 50 


Mnsa Ensete. 

Neriuin Oleander, versch. Sorten . . . 

Nicotiana colossea, Riesen-Tabak mit 
grosser schöner Belaubung .... 
Pelargonium Odier, gemischt . . . 

! Pelargonium zonale, Geranien, neueste 

Sorten, gemischt.— 80 

Poinsettia pulcherrima, schön . . . 1 


20 


1 20 


1 50 


1 50 


50 


45 


80 


— 80 


Prininla chineitsis fimbriata* 


Aeltere 


Sorten. 

1 Portion 


alba, weiss (frühbltihend). 

—- m&gniflca, reinweiss, mit grossem, 
gelbem Auge, von kompaktem Wuchs 

atrosangninea, feurig rot. 

coccinea purpnrea, leuchtend rot . . 

Kermesina splendens magnif., prachtvoll 
lilacina alba marginata, reizend lila 

weiss gerandet. 

rubra, rot.. 


m. n 
i o 


i 


60 

60 

60 

&0 


5 0 
50 


Obige Sorten Primula ckinensis lim- 
briata in Prachtmischung. 

5 Port. JL 6.80. 


50 


50 

60 

40 


Neuere Sorten. 

1 Portion 

Coerulea, prächtig blau. 

Karfunkelstein, tiefsamtig blutrot . . 

Feuerball, robuster, kompakter Bau, 
prächtige Farbe. 

La Duchesse. Die schönen, grossen, stark 
gefransten Blumen sind .weiss, mit lebhaft 
rosa gefärbtem Auge. 

Morgenröte. Lieblich rosenrot, extra gross¬ 
blumig. Schönste rosa Primel. 

Rosakönigin. Neuheit! e. Seite 42 . 
Deflance. Blutrot mit schwarzem Auge 
Gefüllte Prinmla chin., gemischt . • 
Primula chin. stellata, Stern-Primel. 

mit kleinen bis mittelgrossen ungefransten 
Blumen in lebhaften Farben. 


Pf- 

80 


80 


60 


80 

41 ' 

80 

60 


60 


Wilhelm PHtzer, Stuttgart. 
































iSn 



Priimila obconica gramliflora, Ronsdorfer Hybriden (Originalsaat). 



Primnla obconica grandiflora crispa. 



86 


Samen von Topfpflanzen. — Samen von Schlingpflanzen. 


Prliiiiila obconica gramlitlora 

„Ronsdorfer Hybriden“ (Originalsaat). 1 

1 Portion M. Pf. 

alba, blendend weiss mit gelblichem Auge 2 — 

coerulea, rein hellblau.2 — 

crispa« Die Ränder der Blumen sind zierlich 
gewellt. Hell zartrosa, auch dunklere 
Farbentöne. -£ — 

Feuerkönigin* Leuchtend lachskarminrot. 

Die leuchtendste und schönste aller rot¬ 
blühenden Obconica-Varietäten . . .2 — 

kermesina, leuchtend karminrot . . . 
magniflca Neuheit! s. Seite 46 . . 

rosea, prächtig leuchtend reinrosa blühend 
salinonea (lachsrosa). Neuheit! s.S.46 

flmbriata, gefranste, gemischt.... 

1 Sortiment in 6 Farben 11.—. 
Ronsdorfer Hybriden, Prack tmisclmug 
in den schönst. Farben.B Port. . 


1 Portion M. Pj- 

Salvia patens, compacta nana* Bedeu¬ 
tende Verbesserung von der Stammform. 
Wunderbare, ultramarinblaue Färbung. 

B Port. M. 4.50. 1 - 


2 — 

2 _ 

2 _ 

2 — 
2 — 

2 _ 


B0" Prftmula obconica gigantea 

(Primula Arendsi Pax). 

Diese Neuzüchtung hat alle Fr Intel - Liebhaber 
in Staunen gesetzt durch die riesenhaften bis zu 
4 */f ein itn Durchmesser erreichenden Blumen, 
«reiche sich, auf starken Stengeln getragen, zu 
grossen Dolden vereinigen, Zur Schnittblumen- 
geteinnung, als auch zur Anzucht von Schau - und 
Ausstellungs - Pflanzen ist diese verschiedenfach 
prämiierte Basse von grösstem Werl, 

l Portion M. Pf. 

gigantea kermesina, leucht, karrnin, mit 

riesigen, rund. Dolden. 5 Port. ^9.—. 2 — 
gigantea lilacina, dunkellila bis purpur. 

5 Port, jl 9. —. 2 — 

— rosea, hell- bis leuchtend rosa. 

5 Port, jl 9.-. 2 — 

Primnla obeonia gigantea, Pracht. 

misch ung . . . 5 Port. Ji 9.—. 2 — 

Saintpanliaionautha, blaues Usambara¬ 
veilchen, reizende Topfpflauze . . — 80 


— Pittieri, kleinblumig, Scharlach . . 

Solanum {Nachtschatten), 

Die mit • bezeichneten gehören zu den 
sohönsten Blattpflanzen. 

♦albidnm Portmanni, extra schön zu 

Gruppen . 

♦atropurpureum. 

capsicastrum Fra Diavolo. 

Mit kleinen, leuchtend scharlachroten 
Früchten bedeckt ... 5 Port. Jl — 

•cyananthum, prachtvoll . . . . . 

* mar gi natu in, schön, mitweissera Blatt 

werk. 

•pyracanthum, schön. 

Pseudo-capsicum, Korallkirsche . . 

— Hendersoni, mit spitzen, Scharlach 

roten Früchten. 

•robustum, schön. 

♦Warscewiczi. 

♦Schönste Blatt-Solanum, gemischt 

Streptocarpus Hybriden, grossblumige 
in den schönsten Farben gemischt 
Swainsonia coronillaefolia rubra 
-alba grandiflora . . . 

Torenia ßailloni, gelbblühend 

— Fournieri compacta, blau . 

-grandiflora. 

Vinca rosea und alba, gern. Sinngrün 
Wigandia caracasana, Blattpflanze 


— 60 


HO 

40 

40 

40 


60 

3ü 


Nach meiner Wahl: 

12 Sorten neue, beste Topfpflanzen X 9 
25 „ „ „ 20. 
12 Sorten beste ältere Topfpflanzen „ 6. 
25 . . , M 


Samen von rankenden oder Schling-Pflanzen. 

Oie mit t bezeichneten können nach zur Topfkaltur benützt werde». 


1 Portion M. Pf. 

Bryonopsis laciniosa erythrocarpa, — BO 
Oalampelis scaber, orangerot, schön . . — 40 

— — aurea, leuchtend goldgelb . . — 40 
Cardiospenuum halicacahum . . . — 35 

- hirsutum, reizend, Luftballonpflanze — 36 
/('obaea Mcandens, eine der scbnellwach- 

sendsteu und schönsten Schlingpflan¬ 
zen mit grossen glockenförmigen 

violetten Blumen. — 60 

* Holicbos purpurens, prächtige Pflanze 
für sonnige Lagen Blätter purpur* 


P «■ 


l Portion 

rot. Blumen violettrosa, denen sehr 
dekorative weinrote Schoten folgen 
l— Labiah, Prinz* Helene, trägt zalilr. 
schneeweisse Blüteutrauben und hell- 
sebimmerneje, wachsweisse Schoten. 
iHumnluB japonicus, einjähriger Hopfen, 

sehr schnell n. hochwaclisend, prächtig ^ 

für Lauben etc. 

iHnmnlns japonlcus foliis variegatls, 
ebenso schnellrankend wie vorsteben 
der, mit weiss gefleckt Blättern . 


_ 6 0 


_ 60 


40 


Wilhelm Pfltver, Stuttgart. 






























Samen von rankenden oder Sühlmg-Pflauzeu. — Samen von Ziergräsern. 


ipomoea purpurea (Trichterwinde). 


1 Portion M. Pf. 

ln separaten Farben: Dunkelblau, 
Dunkelrot, Karmin, Lila, Reinweiss, 

Rosa, Weiss blau gestreift . ä Port — 40 
Obige 6 Farben gern, 20 Gr. Jt 6.—. — 40 
— hederacea grandiüora atroviolacea, 

dunkel violett, weiss umsäumt . . — 40 
t — Leari azurea, azurblau . . . . — 50 

< — Quamoclit, verschiedene Farben . . — 85 
1 — violacea vera (rubra coerulea), 
prächtig himmelblaue Winde, verlangt 
einen sehr warmen Standort . . . — 50 
Kürbisse s. Gemüsesamen. 

Lathyrus odoratus, Spanische Wicke, 
s. Seite 60. 

Loasa Herberti, orangegelb blühend . — 35 
Lophospermum scandens atropurpureum — 50 
Luffa ucutangula, Schwammkürbis . — 35 


'M&nrandia, 

reizende, reichblühende, leicht zu kultivie¬ 
rende Schlingpflanze 

alba grandiüora. Mit grossen rein- 


weissen Blumen.— 50 

— atrocoernlea grandiüora. Mit rie¬ 
sigen, tief dunkelblauen Blumen . — 50 

— rosea grandiüora. Mit riesigen, 

lebhaft rosa Blumen. — 50 

— purpurea grandiüora, rot . . . — 50 

— alle Sorten gemischt. — 35 


Mina lobata, wird etwa 3 m hoch und 
macht bei schöner Belaubung grosse 
Blütenrispen von hochrot und orange¬ 
gelber, leuchtender Farbe, für sonnige 
Lage eine d. schönsten Schlingpflanzen — 60 


Momordica balsamina, Balsamgurke . . — 35 

— Elaterium, Springgurke.— 85 

Passiflora, Passionsblume. 

<—- alba, mit weissen Blumen .... — 40 

coerulea, blaubltthend . — 45 

*— verschiedene Sorten gemischt . . . — 40 


1 Portion M. Pf 

f Rhodocliiton volubile, zierlichemit pur¬ 
purrosenroten Blumen (fürKalthaus oder 

geschützte Lagen im Freien). 

t Thunbergia alata, orange mit schwarz — 45 

-alba, weiss, Mitte schwarz . . — 45 

— gemischt. ... — 40 

fTropaeolum peregrinum (canariense), 
goldgelb mit feingezahnten Blumen, 
sehr hochwachsend, 100 Korn Jt 1.— — 40 

Tropaeoliun xnajas, 

grossblättrige rankende Kapuziner. 
Atropurpureum, dunkelrot. 20 Gr. Jt 1.20. — 25 
Coccineum, Scharlach . 20 Gr. Jt 1.2Q. — 25 
Luteum, gelb .... 20 Gr. Jt 1.20. — 25 
Prinz Heinrich, hellgelb m. Scharlach gestr. — 25 
Scheuermanni coccineum, Scharlach . . — 25 

Rankende Kapuziner, alle Sorten ge¬ 
mischt, 100Gr. *#4.80,20 Gr. Jt 1.— . — 26 

Tropaeoliun Ijobbiaiium, 

kleinblättrige rankende Kapuziner. 
Bismarck, Scharlach, 100 Korn Jt 1.20. — 30 
Cardinale, dunkelscharlach. 20 Gr. Jt 2.-. — 30 
Fnlgens, Scharlach . . 20 Gr. Jt%.- — 30 

Peter Rosenkränzer, feuerrot 

100 Korn Jt 2.—. — 40 

Spitflre, feuerrot . . . 20 Gr. Jt 1.60. — 25 
„Feuernicer“. Meine Neuheit von 1919, 
mit leuchtend feuerroten Blüten uud 
kleinen bläulich- grünen Blättern. 

10 Port. Jt 3.60 — 40 

Tropaeolum Lobbiaitum, gemischt. 

100 Gr. Jt 6.—, 20 Gr. Jt 1.50. — 25 

Nach meiner Wahl: 

12 Sort. neuere u.ält.Schlingpflanzen Jt 4.— 

Vicla hybr. Schneewehe« Xenheit! 

s. S. 42 .... 5 Port Jt 6.25. 1 50 


Samen von Ziergräsern. 

Zur Dekoration von Klumenpartleen und hauptsächlich ln getrocknetem Zustande, aur Anfertigung von Bouquet* 

im Winter, sehr an empfehlen. 


I Portion M. Pf. 

Agrostis nebuloBa, für feine Bouquets . — 30 

— pulchella. — 30 

Ayena sterilis, schön, für grosse Bouquets — 25 
Briza gracilis (minima), Zittergras . . — 25 

— genlcnlata, Rchön .— 30 

— maxinia. ! . . — 25 

^ rotundata.— 30 

Brlzopyrnm siculum, Zitterährchen . — U5 
Bromus brizaefonnis, schön zu Bouquets — 20 

Ceratochloa pendula. — 25 

Chloris barbata .— 30 

^oix Laeryma, Hiobsthr&ne .— 25 


1 Portion M. Pf. 


Eleusine coracana.— 25 

— indica. — 25 

Eragrostis elegans, Liebesgras . . . . — 25 

— nam&quensis.— 25 

Eriauthus Raveunae.— 30 

Eulalia japonica.— 35 

— zebrina.— 35 

Gymuotrix latifolia, 2 m hoch . . . — 40 

Gynerium argenteum, Pampasgras . . — 30 

Hordeum jubatum, ßchön.— 25 

Lagurus ovatus, reizend.— 25 


Lasiagrostiß argentea, schön, silberweiss 
Leptochloa gracilis. 





































88 Samen von Ziergräseru. — Samen von Koniferen (Nadelhölzer). — Palmen, Farne. 


^Portion M. Pf. 

Panicum capillare, haarfönnig . . . — 25 

— — violaceum.— 25 

— oryzinnm, reisähnlich.— 25 

— tonsuni, eines der schönsten Gräser — 30 

Pennisetum longistylnm. — 25 

- violaceum.— 25 

Pennisetum Rüppeliannm, m it purpur¬ 
violetten, 25 cm langen Aehren . . . . — 35 

Piptatherum Thomasi. — 30 

Saccharum Maddeni.— 45 

Setaria macrochaeta ;.— 25 


1 Portion M. Pf 


Stipa pennata, Federgras. — 35 

Tricholaena rosea, zierlich. — 30 

Uniola latifolia. — 35 


Mach meiner Wahl: 


6 Sorten der schönsten Ziergräser zur 
Anfertigung von Bouquets im Winter 
12 Sorten Ziergräser. 


1.40 
2.50 
5.— 


Ziergräser gemischt 20 Gr. M. 1.50. 


Samen von Koniferen (Nadelhölzer). 


1 Portion M. Pf. 


1 Portion M. Pf. 


Biota orientaiis.— 35 

- aurea, Lebensbaum .— 35 

Chamaecyparis (Cupressus) Lawsoniana — 35 

— nutkaensis (Thuyopsis borealis) . . — 40 

Cryptomeria japonica.— 35 

Cupressus.— — 

— funebris, Traueret/presse .— 40 

— Goveniana.. 

— Tourneforti.. 

Juniperus Bermudiana . — — 


Larix europaea, Lärche .— 30 

Picea excelsa, Fichte , Rottanne . . . — 25 


Pinus Laricio austriaca, Schwarzkiefer — — • 

— Strobus, Weymouth’s-Kiefer . . . — — 

— sylvestris, Kiefer oder Föhre . . . — — 


Sequoia (Wellingtonia) gigantea . . . — 30 

Thuya occidentalis.— 40 

-Warreana.— — 


Nach meiner Wahl: 

10 Sorten Koniferen JC 3. . 


Pa Imen-Sa men, beste zur Zimmerkultur. 


Chamaerops excelsa.— 50 

— humilis, Zwerg-Palme . 1 — 

Phoenix canariensis.1 — 


Phoenix reclinata. I — 

— tenuis. 1 — 


Gewächshaus-Farne-Samen. 


1 Portion M. Pf. ! 


1 Port on M. P£ 


Adiantum Capillus Veneris 

— cuneatnm. 

- grandiceps.... 

— fragrantissimum . . . 

— gracillimnm .... 

— makoyanum .... 

— roseum. 

— scutum ...... 


Alsophila australis, Baumfarn .... 
Aspidium (Cyrtomium) falcatum . . . 

Asplenium Colensoi.1 — 

— Nidus Avis.1 — 

Blechnum brasiliense.— 00 

Cibotium regalis, Baurafaru . . . . — 60 

— Schidei.1 — 


1 — Cyathea dealbata, Baumfarn .... 

1 — — medullaris, Baumfarn. 

1 — Nephrolepis bostoniensis. 

1 — — exaltata. 

1 — I — philippinensis. 

1 — I Polypodium aureum. 

1 — ; — giaucum. 

1 — Pteris argyraea. 

- 50 — cretica albo-lineata ...... 

— umbrosa. 

— Wimsetti.. 

6 Sorten schöne Gewächshaus-Farne 
Gewächshaus-Farne, viele Sorten ge¬ 
mischt .. • • • 

Freiland-Farne, viele Sorten gemischt . 


1 — 
1 — 
1 — 
1 — 
1 — 
- 80 
— 80 

1 - 
— 80 

1 — 
2 — 
5 — 

— 50 

- 50 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 

































































Knollen- und Pflanzenverzelchnis für 1920 

von 

Wilhelm Pfitzer, Stuttgart. 


In meine teerte Kundschaft! 

Mit Rücksicht auf die gegenwärtigen Verhältnisse hin ich wieder 
gezwungen , mein diesjähriges Knollen - und Pflanzenverzeichnis ohne 
besondere Ausstattung und Erweiterungen herauszugeben . 

Es sind sämtliche abgebbaren Artikel darin enthalten , nur habe ich 
bei einzelnen Sorten und Arten eine nähere Beschreibung fehlen lassen 
und verweise meine seitherigen geschätzten Abnehmer auf die in ihrem 
Besitz befindlichen Hauptkataloge früherer Jahre , während dieselben 
allen neuen Interessenten auf Wunsch gerne umsonst und postfrei zur 
Verfügung stehen. 

Im Hinblick auf die durch Verteuerung aller Rohprodukte, Löhne uszv. 
täglich steigenden Betriebsunkosten mussten die Preise wesentlich erhöht 
werden. Ich habe jedoch alles auf geboten , um meinen geschätzten Auf - 
traggebern nur allerbeste , einwandfreie Qualität liefern zu können. 

Für den Fall 9 dass die eine oder andere 
Sorte vergriffen oder nicht nt ehr in rf erlügen¬ 
der Zahl vorhanden sein sollte, bitte ich hoff 
liehst, passenden Ersatz gestatten zu wollen, 
ich werde Sorge tragen, dass derselbe wert¬ 
entsprechend and in jeder Hinsicht zufrieden¬ 
stellend a usfd fit. 


Pflanzenaufträge werden, sobald es die Jahreszeit und die Witterung 
gestatten, ausgeführt; im Interesse einer möglichst prompten Erledigung 
ist die Angabe der in dem Pflanzen Verzeichnis enthaltenen Sortiments¬ 
nummern, überall wo solche angegeben, unbedingt erforderlich. 

Der 10 Stück-Preis wird bei einer Abnahme von mindestens 5 Stück, der 100 Stück¬ 
reis bei einer Abnahme von mindestens 25 Stück einer Sorte berechnet. 

Für Verpackung, die unter meiner eigenen Leitung mit gewohnter Sorg¬ 
et geschieht, werden nur die Selbstkosten berechnet; es reisen jedoch alle 
Endungen auf Rechnung und Gefahr der Besteller. 

Beschwerden über Pflanzen können nur berücksichtigt werden, wenn sie 
n nerhalb 8 Tagen nach Empfang der Sendung bei genauer Angabe der Mängel erfolgen 








Knollen-Begonien. — Grossblumige Canna 


WO 


Knollen und Zwiebeln. 

Für alle Knollen- und Pflanzenpreise Aenderungen Vorbehalten. 


Gefüllte 

Knollen-Begonien. 

In separaten Farben: Kot. Rosa, 
Weiss, Gelb . 

Int Prachtrnmmel. 


ist. 10 St. 
A A 

160 1500 
160 1500 


Einfache 

riesenblumige 

Knollen-Begonien. 

ln separaten Farben: Kot, 

Rosa, Weiss, Gelb . 140 1300 

Im Prachtrnmmel. 140 1300 


100 st. I Gekrauste einfache 
•* Knollen-Begonien. 

In separaten Farben: Rot, 
Rosa, Gelb. Weiss. 

Im Prachtrnmmel. 


ist. 10St,100St 

A ! A f 

160 1500 - 
160 1500 - 


Besond. wertvolle 
Knollen-Begonien 
zu Gruppen. 

Bavaria, rosakarmin, einfach . . 

Prinzessin Viktoria Luise, 

zartrosa, gefüllt. 

Frau Helene Hanns, gelb ge¬ 
füllt . 

Sonnenlicht, hellgelb gefüllt . 


200 1800170.* 
250 2300 -* 

2001800 - 
180 1700 - 


ltegonia hyhr. pendula II. pl. Heizende gefüllte hängende Ampel-Begonien. 

10 Stück Jl 2a.—. 1 Stück M. 2.6° 


.Vloiithretia im Prachtruinmel 10 Stück 2.—, 100 Stück Jl 18.—. 


Grossblumige Canna. 

Gh'osse Spezialität meines Geschäftes . 

h bedeutet niedrig O.SO—1 Meter, m mittelhoch 1,10—1,40 Meter, h hoch 1,50—2 Meter. 

L. bedeutet Laub (Blätter), Bl. Blumen, M. Mitte, R. Rand. 

XOT~ Wichtige Notiz! Sämtliche nachstehende Preise verstehen sich für ruhende Knüll# 1 ' 
Für Pflanzen mit Topfballen im Mai lieferbar, erhöht sich der Preis um 40 Pf. per Stück. 


Beste ältere Sorten. 


Nro 

199. 

270. 

426. 

468. 

499 

517. 

528. 

576 

618. 

690. 

698. 


Nro. 


Kaiser \Wlltclm. L. grasgrün, Bl schatlach- ( 
ziunober. 


L. hellbraun, 
1 St. Jt 


n Königin Charlotte, l. grün, Bl. granat- 
blutrot, gelb eingefasst. 


753. 

803 . 


m Stad trat Heidenreich. L. braunrot, Bl. 
mennigzinnoberrot. 

Präsident Meyer. L. braunrot, Bl. karinin 
kirschrot. 


L. grün, Bl. 


HartenVerwalter Schmciss. 

prächtig blutrot. 

m Wilhelm Boflnger. L. dunkelgrün, Bl 
feurig kapuziuerrot. 

James Wigan. L. dunkelgrün, Bl. scharlach¬ 
orange mit gelb. 

AGrossh. K. Ludwig v. Hessen, l. tief 

braunrot, Bl. sch&rlachorauge. 

fcPrunx Graf von Thun. l. dunkelgrün, Bl. 
amarantrot. 

m R. Wallace. L grün, Bl. kanariengelb. 

ft Direktor M. Holtxe. L. gnin, Bl. oitroneu- 
gelb, Mitte karmin punktiert. 

~<K l’n|*a Nardy. l «riln. Bl karmin kirschrot. 


848. 

850. 

853. 

872. 

879. 

881. 

904. 

916. 

917. 


m Hofgürtner Hoppe. 

purpurblutrot. 

Graf Hü low. L. grün, Bl. blutrot. 

A. May CS. L. hellbraun, Bl. safrangelb. 

n Fürst Wied. l. dunkelgrün, Bl. fern'? 
samtig purpur. 

Msabella Hreitscliwerdt. l. dunkeig*^ 0. 
Bl. lachskarminrosa. 

mDr. H. Lilienfein. L. dunkelgrün, Bl. Hch* r 
lach blutrot. 

m Mephisto. L. dunkelgrün, Bl samtig pnrp^ 
blutrot. 

m Schwabenland. L. braunrot, Bl. safltif 
dunkelscbarlachrot. 1 St. Jl-* 0 ' 

mMad. Marguerite Mühle, l. bläulh’ 11 ' 

grün, Bl. hellkarurnrosa. 

Frau M. Skopnik. L. grüu, Bl. dunkel go 1 * 1 ' 
gelb, hellbraun getupft. 

h Gilt he. L. dunkelgrün, Bl leuchtend gut«» 111 
guttgelb. 

in Meteor (Pf.). L. bläulich-grün; Bl. 
ordentlich gross, leuchteud mennigzinnoD 

i St. *2.-., 10 Bt. * lö * 

L hellbraun, Bl. _soh»rl*0 


940. h J. Ldchuer. 

orange. 


1 St 

















Caana-Neuheiten 


91 


Nro. 

941. mFrau Garten baudir. Sichert. l grün, 
Bl. indischgelb. 

9o3. nllmigaria. L. blaugrün, Bl. rosafarbig. 

970. w Dornburg. L. grün, Bl. goldig saturnrot 
mit blutroter M. 

971. mKarl Luz. L. grün, Bl. dunkelgelb. 

973. ftStuttgardiu. l. dunkelgrün, Bl. scharlach¬ 
orange, K. kanariengelb 

991. Jollli Farqnhar. L. braunrot, Bl. salmemosa 
mit orange. 1 St. JL 2.—. 

995. h Professor Schleich, l. hellbraun, Bl. 
feurig dunkelkarmin. 1 St. «^2.—. 

1009. wTisza. L. grün, Bl. weiss — 


Nro. 

1011. b Stadtpfarrer Werner, l. graugrün, Bl. 
lebhaft orange, R. goldig. 

1012. m Richard W'agner. l. dunkelgrün, Bl. 
scharlachorange, R. u. M. gelb. 

1014. Beethoven. L.griin, Bl. leuchtend hellorange. 

1015. 7*Hohenzollern. L. grün, Bl. rein kanarien¬ 
gelb. 

Vorstehende beste ältere Sorten 

(mit Ausnahme der besonders bezeichneten) 
Nach Auswahl: 1 St. Ji 1 20, 10 St.. Ji 11.— 

Nach meiner Wahl:.6 Sorten Ji 6 —, 12 Sor¬ 
ten Ji 12.—, 25 Sorten Ji 25.—. 


Beste neue Canna der letzten Jahre verschiedener Züchter. 


Nro. 1 Stück M. Pf. 

1021. wOiseau de feu. l. grün, Bl. 

Scharlach, riesig gross.3 — 

1025. >*Fcu Poitevin. L. dunkelgrün, Bl. 

tief sammetig Scharlach. Extra ... 4 — 

1029. nHermance. L. grün, Bl. zitronen¬ 
farbig, liellrosa angehaucht .... 2 50 

10 St. 22.—. 

1034. nClairili. L. blaugrün. Bl. zart hell¬ 
gelb in weiss übergehend, grossdoldig 3 — 

1044. Olympic. L. grün. Bl. reich karmin¬ 
rot. Extra grossblumig.o — 

1051. Mrs. Alfred F. Conard. l. grün, 

Bl. salmenrosa, von besonderer Grösse 3 — 

1053. wllans Me*. L. dunkelgrün, Bl. 
scharlachzinuober mit schwefelgelb 3 — 

1054. Erwin Hei nz. L. braunrot, Bl. 

leuchtend scharlachorauge .... 3 — 

1055. lilgcborg. I,. hellbraun. Bl. hellachs- t 

rosa.J 50 

1056. Obergärtu« Sommer, l. dunkel¬ 
grün , BI. leuchtend karminrosa . . 2 50 

10 St. Jt 22.— 


Nro. 


1 Stück M. Pf. 


1058. n Georg Müller. L. grün, Bl. goldig 
zit.rongelb mit blutrot 10 St. JC 22.— 

1059. Ellideiu L. grün, Bl. purpurblutrot. 

Extra.10 St. JL 28.— 

1076. Andenken an Marlin Frey. l. 

braunrot, Bl. gemseugelb, salmrosa 
durchtlossen. 

1077. AugUftt W.'Kuhll. L. braunrot, 

Bl. leuchtend karminrosa. 

1078. Martin Liesching. L. grasgrün, 

Bl. leuchtend kariniorosa. 


2 50 

3 — 


3 50 
3 50 
3 — 


10i9. Heuet al Grüner. L.crüu, Bl.leuch¬ 
tend goldig zitronengelb.3 — 

1081. Karl Weidün. L. dunkel braunrot, . 

Bl. purpurblutrot.3 oü 

1082. Perle von Schwaben, l. tief¬ 
dunkelrot. Bl. intensiv feurig dunkel- 

rot.3 — 


1083. Friedr. v. Schiller, l. grasgrün, 
Bl. gniiimiguttgelli mit rein gelber 
Einlassung. 


2 50 


Canna-Neuheiten von 1919 eigener Züchtung. 

Nro. 1 S tück M Pf 

1084. Inspektor Mährlen. L. donkelgrün, Hl. leuchtend kaimiu mit violettem Schein, 

sehr reickbltikend uml grossblumig.3 50 

1085. Hr. Ing. Robert Husch. L. saftig grün. Hl. gross, hellscharlaekrot. Ein Säm- 

liog von „Oiseau de feu u . Der Wuchs ist höher und robuster, die Farbe der 
Hluuien ist heller als die der Stauunsorte, extra.10 St. Ji 36.— 4 - 

1086. Frau Hr. Klien. L. dunkelgrün, braun umsäumt, Hl. leuchtend hellkanniu mit 

dunkleren Reflexen, rumlpetalig. Hervorragende Gruppensorte mit stark ver¬ 
zweigten, schön über den Hliittem stehenden Biütenstengeln.3 50 

Obige 8 Sorten von 1919 zusammen: M, 10.—. 


Neueste Canna für 1920 eigener Züchtung. 

Nro. ^ 1 Stuck M Pf. 

l 087. Andenken an Woldemar Nenbert. L. metallisch dunkelbraunrot, Hl. rein karuiin 
mit 4 gleichmässig breiten Petalen, grussblumig und reicbblübeud, sehr effektvolle 

Farbe.8 — 

1(, 88. Hermann A Hesse. L breit, dunkelgrün, Hl. leuchtend samtig blutrot, von 

, niedrigem Wuch« und re'ch verzweigten Blütenrispen.8 — 

,)%< 9 Andenken an Karl Schmidt. L. extra breit, braunrot, Hl leuchtend hell- 
Zinnober, vierpetalig und besondets gross, die Blütenstengel stehen schön frei 
über dem Laubwerk. Rotbiättriger Sämling von „Oiseau de feu M . Hervorragende 

Neuheit . . . . lo — 

Obige 3 Sorten von 1920 zusammen Ji. 24.— 



























92 


Dahlien oder Georginen. 


Dahlien oder Georginen. 

L ieferbar in kräftigen Knollen . •Fange Pflanzen, int .Uai lieferbar, kosten */ 3 der Kn ollen preise. 
W 1>hs Zeichen » bedeutet niedrig, bis zu 90 cm hoch, t» bedeutet raitteihoch, von 90 cm bi» 1,20 m Höhe. 



Cactus-Dahlie. 


Neueste u. beste Cactus-Dahlieti 
Nro . der letzten Jahre. 

491. Kalif« Brijlantscharlach. I Stück JL 3.—- 

492. Walküre. Schwefelgelb. 1 Stück JL 3.— 

493. ^2 Ernst Severin. Dunkelblutrot, ist JL2&' 

494. Achtzebnhundert dreizehn. Dunkelkarmohj. 

I Stück Ji 2.50. 

495. Geh. Hofrat Tliieme. orangescharlacb. 

10 Stück JL 18.—., I Stück JL 2.— 

497. Ohamisso. Kanariengelb. i Stück JL 2.~" 

498. «Claus Groth. Hellbordeauxrot. 

10 Stück JL 18.-., 1 Stück JL 2. 

499. Rheingraf. Zartlila. 10St. jl\ 8.—., 18t. JL'2- 

500. Gerhilde« Orangerosa. 1 Stück JL 2.50 

501. Helmwige. Zitronengelb. 

10 Stück <H. 22.—., t Stück «IL 2.^'- 
507. Glückauf« Leuchtend hellscharlach. 

10 Stück JL 18.—., 1 Stück JL 2.^- 

510. Lotosblume. Weissgrün mit wachsgelb. 

10 Stück JL 22.—., 1 Stück JL 2.^. 

511. F. W. Fellowe»« Hellorange. 1 Stückt3." 

517. Saniariterin« Ein vollendetes Ideal in For» 1 » 
und Schönheit einer reinweissen Edeldahln- 

1 Stück JLZ.*' 

518. Kamerad. Zartrosa mit lachs vertuscht, Mitt** 

lichtgelb; von besondererer Haltbarkeit uJJ 1 
grosser Reichblütigkeit. 1 Stück 

519. Mei II Mütterchen« Eine feinstrahlige Edel' 

Dahlie mit besonders zierlichen Blumen in leuch* 
tend roter Farbe. I Stück JL 2.o v> 


o24. Marie kupphail. fplltzer 1919. \ (Jentifolienrosa mit lila Schein, in der Mitte und nach ausse’ 
heller abgetönt. Cactus Hybride, stammt von Delice. ist aber grossblumiger und steht auf stran»* 
Stielen ganz aufrecht über dem Laubwerk. Hervorragende Schnitt- und Gruppensorte. 

10 Stück JL 55.—., L Stück Ji. «• 

525. Perplex« (Neuh.1919.) Kanariengelb, in weiss auslauf., ganz extra. Nur als Pflanz, von Mai ab. ISt.*//.»•'• 

526. Blaustem, t Neuheit 1 919.) Dunkelblau,Spitze weiss, ganz extra. Nur als Pflanzen von Mai ab 1 St.«Ä®*” 

527. Leuch t*terii. (Neuheit 1919.') Feurig scharlachrot mit gelben Spitzen, welche dem Rande 

in sandfarben verlaufend. Blume aulrecht auf festen Stielen; sehr reich und frühblühend, ca. * 
hoch. Nur als Pflanzen von Mai ab. 1 Stück JL h '"’ 


Beste Cactus-Dahlien älterer Jahrgänge. 


146. Island Queen. Zart fliederfarben. 

166. Uncle Tom« Tief samtig schwarzbraun. 

191. Krimhilde« Rosa, Mitte weiss. 10 St. -U. 14.—. 
216. Pearl. Dunkelkanariengelb. 

239. Hans Sachs« Feurig Scharlachpurpur. 

241. Lenau« Gemsengelb mit hellorange. 

248. Lovcley Eynsford« Zart bernsteingelb. 
307. Sweetheart. Lachsrosa, Mitte hellorauge. 

331. Stern. Rein tiefgelb. 10 Stück JL 14.—. 

332. Roland von Berlin. Zinnober-scharlachrot. 
342. Grenadier. Leuchtend orange rosa. 

348. Flieder« Fliederfarbe m.zartlila. lOStiick«.#. 14. 
350. Königin Luise« Herrlich zartrosa. 

354. Fortschritt. Leuchtend karmoisinrot. 

358. Wolfgang V. Goethe. Aprikosenfarbig. 18t. 
367. Nerthus« Leuchtend gelb, nach aussen lilarosa. 
372. Hongrie. Bläulich-malvenfarbig. 

375. Soleil du Matili. Leuchtend Chromgelb. 
382. Lucio. Chromgelb mit weissen Spitzen. 

385. Ville de Lyon# Hoitensienrosa. 

406. Galathea. Zart fleischfarbig. 

407. Gelber Prinz. „Marechal Siel u *Gelb. 

411. Bismarck« Feurigrot. 1 Stück JL 2.— 

412. Fattleya. Rein fliederfarben. 

Vor sieben de Ga eins- Dahlien 
Nach Auswahl: 1 Stück <FL 1.50 (mit 
Nach meiner Wahl: 0 Sorten JL 8.- . 


Nro. 

414. Wodan« Orangerosa mit altgoldgelb. 1 St. «A *■ 

416. Poesie« Zart rahmfarbig, in lilarosa übergehen» 

417. Blaustrumpf« Tiefdunkelblauvioletfc lSt.^' 
426 Rheinkönig« Gross schneeweiss. 1 St ' 

429. Fortuna« Kupferorange mit lachs. 

430. Goldregen. Hein tiefgelb. 

431. »Alhanie« Glänzend feuerrot. 

435. «Pylos. Crßme mit rosa. 

441. «Zlllll. Tiefsamtig braunrot. 

442. Warrior. Zart lachsfarben, innen magentaro 
444. Gustav Scherwitz. Lilarosa mit hellblau 
460. Ktoile rose. Frisch malvenrosa. 

465. Amateur L. Chauvet« Kastanienbraun 

468. llidalgo« Rein purpunosa. 10 St. JL 

469. Charlotte« Hellbernsteingelb. 1 St. JL * , 

474. Deutschland« Bronze mit orangerot. 1 St. 

475. Breslau« Pflaumfarbig mit sattkarmin• 

10 St JL 18.-., 1 St. JL - 

476. Maud« Zart fliederfarben. 1 St. u - 

477. Freiheit. Leuchtend feurigscharlach. . „ _ 

10 St. JL 18.—, 1 St. - 
485. Mr. Bebau X. Cochenillerot. 

488. CoiKfuest. Dunkelscharlach. 
älterer Jahrgänge in Knollen: 

Ausnahme der besonders bezeichneten). 

12 Sorten ,JL 16.—. 25 Sorten JL 32 


Wilhelm PfUzer, Stuttgart. 









I >ekorai ious-Dahlien. 


93 


Pompon- oder Liliput-Dahlien 


Pompon- oder Liliput-Dahlien. 

Lim Verkleinerungsform der alten Georginen mit allerliebsten JiUitenköpfen. Besonders für 


662. Bird of Passage, rein weiss mit karmin, m. 

674. Adiiliration, rot mit weissen Spitzen. 

675. wilite Aster, echte Asterform, rein weis». 

680. Nerissa, silbrig nelkenrosa. 

681. Leila, fleischfarbig, leicht rot gelandet. 

683. Sunny Daybreak, hellorange. 

684. Clarissa, hellgelb, leicht karmin gerandet. 
687. Censor, pflaumenfarbig. 

689. ])r. Hirschbnuui, rein lilarosa. 


690. Goldhähnchen, zitronengelb. 

691. Pure Lore, fliederfarben. 

692. Sunset, granat orange, extra. 

694. Eflect, scharlachrot . 1 St . M. 2. 

695. Little Mary, dankeibraunrot. 

700. Gräfin Anna Schwerin, eifenbeinrosa. 

704. Diana, reingoldgelb 

708. Gretchen Heine. Weiss mit kirschrosa 
Spitzen. 1 St. JL2.— . 


Obige Pompondahlien nach Auswahl: 1 St. M 1.50 ( mit Ausnahme der besonders be/.eiclmeten). 
Nach meiner Wahl: 6 Sorten Ji 8. — • 


Gefüllte Dahlien alter Art. 


Nro. 

604. Stolze von Berlin, prächtig zartrosa 

805. Czerwenka, hochrot, »i 

806. Kirschenmädchen, rosa mit kirschrot, 

808. Diplomat, tief dunkelbraunrot. 

Nach Auswahl: 1 Stück M 1.50. 


Nro. 

814. Sulpliurea, reinschwefelgelb. 

817. Kupferrosa. 

818. llhodora, rosa mit lila. 
m * 819. Goldammer, Chromgelb. 

820. Morgenstern, weiss mit. rosa. 
Nach meiner Wahl: 0 Sorten X 8.—. 


Dekorations-Dahlien. 


Diese Klasse stellt den ZTehei'{jang zu den Cavtus- oder Edel-Dahlien dar und ist 
auch unter den Samen „Cact.us-Hybrid-“ oder „Dekorative Dahlien“ bekannt. Die 
Blumen haben breitere Fetalen als die echten Cactus-Dahlien und eignen sich soirohl für die 
Binderei als für den Gartenschmuck. 

LieferlHir in Knollen, Pflanzen vom Mai ab zu */s der Knollen preise. 


Nro. Beste ältere Sorten. 

1502. Souvenir de G. Doazon. Orangerot.. ä2.-, 
1506. Jean ne Charmet» Lilarosa. 

1510. Delice« Zart rosa mit weiss. Kxtra. ^2—. 
1512. Papa Chanuet. Samtig purpurrot. 

1516. Distinctlon. Lebhaft malvenfarbig. 

1517. Freibeuter. Hein scharlachrot. 

1518. Maman Chanuet. Dunkelkirschrot, Spitzen 
weiss. 

1522. Feuerhusch. Glühend saturnrot. 

1523. Sonne v. Fellbach. Dunkel primelgell). 

1524. Prinz. Irene v. Prenssen. Kein weiss. .*2.—. 

1525. Mad. V. d. Daele. Zart plirsichrosa. 


Nro. 

1532. Rosennymphe. Fleischfarbigrosa. 

1534. Epoche. Scharlach Magentarot. . JL 2. 
1635. Aennchen V. Tharau. Bernsteinfarben mit 
orange. 

1536. Sirene. Zart rosa mit feinem lila Anflug 

1537. Ballon. Lachsfarbig mit orange. 

1538. Fran M. v. Holtzendorff. Rosa mit hellerer 

Mitte . JL 2. . 

Dekorations-Dahlien nach Auswahl 

imit Ausnahme der besonders bezeichnten): 

1 St. JL 1.50. 

Nach meiner Wahl: 

G Sorten J(\ 8.—, 12 Sorten Jf. 16.—. 


Nr». Neuheiten der letzten Jahre. I Stuck M. Ff. 

1539. Coccinea super ha. Prächtig scharlachrot.3 

1541. Kiautschau. Eine in Form ganz neue Erscheinung unter den Dahlien. Karbe silber¬ 
weiß, mit grünlich-crSmefarbiger Mitte.“ — 

1543. Schöne Hamburgeriu. Zart chamois mit goldigem Schimmer. Lang und stark gcstieL _ . 

sehr haltbar.2 n0 

1544. Vorwärts. Eine knallrote Dahlie, blendend in der feurigen Farbe, unermüdlich blühende, 

uusserat wirkungsvolle, mittelhohe Schmucksorte..2 .>() 

&45. Scheinwerfer. Leuchtend bernsteingelb. Ausserordentlich reichhlühende und niedrig- 

bleibende Sorte zu Einfassungen und Gruppen, ca. 100 cm hoch.2 — 

2^6. Alwin Berger. Hell korallenrot, gegen die Mitte dunkler; sehr reichblühend.2 — 

547. Rittmeister Wrede. Scharlachblutrot. Grassblumig, von blendendem Effekt. Aeusserst 

._ reich- und frühblühende Gruppensorte.2 — 

*551. Idol« (Neuheit 1919.) Die grossen reinweissen Blumen stehen auf drahtigen testen Stielen frei 
über dem Laub, ca. 80cm hoch; sehr wertvoll als Kranz-Dahlie. Nur als Pflanzen vm Mai ab. 

1 St. .4 . 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart 













94 Beste ältere n. neuere einfache n. halbgef. Dahlien. — Pliuers halb gef. Riesen-Dahlien. 


Beste ältere und neuere einfache und halbgefüllte Dahlien 

h bedeutet halbgefüllt . 

Nro. 


Nro. 

1027. //.Themse. Prächtig bernsteingelb. 

1033. //Montblanc. Schneeweiss. ISt. J12 ,—. 

1077. //Jupiter. Hellkarinin. 

1083. Jules Closon. Rote Einfassungsdahlie 
von nur 50 cm Höhe. I St. Ji 2.—. 

1106. /iSednction. Reizend mousselinrosa, 

extra. 1 St. Ji 2.—. 

1107. Hölienfeuer. Die beste feuerrote, mittel¬ 
hohe Dahlie für Gruppen u. Vorpflanzung. 

1109. //Calypso. Leuchtend magentarot. 

1112. Danebrog. Weiss, rot gesäumt. 

1118. //Anna Schieber. Schlüsselblnmengelb. 

1119. Z/L. Johnston. Leuchtend scharlach¬ 
blutrot. 

Vorstehende Dahlien in Knollen 


1120.//Caruso. Lachsrosa mit lila Schein. 

1122 . //Emden. Scharlachblntrot mit leicht 
gelb gezeichneter Mitte. 

1123. //Vaterland. Lilarosa mit creme. 

1124. /zKapt. v. Müller. Bernsteingelb mit 
orange. 

1125. Weddigen. Leuchtend samtig dunkel¬ 
blutrot; ca. 70 cm hoch. 1 St. Ji 2.50. 

1126. //Fackel. Feine altgold Farbe, rötlich- 
aprikosen und gelblich bemalt. Ausge¬ 
zeichnet. für Gartenschmuck und Binderei. 

1 St. Ji 2.50. 

1127. Lucifer. Scharlachrot mit dunkelbronze¬ 
farbiger Belaubung. 1 St. Ji 2.— 


Nach Auswahl 1 Stück ,M 1.50 (mit Ausnahme der be¬ 
sonders bezeichueten). 

Nach meiner Wahl: 6 Sorten Ji 8.—, 12 Sorten Ji 16. — . 


Pfitzers halbgefüllte Riesen-Dahlien. 

Neuheiten der letzten Jahre. 

Nro. | Nro. 

1128. /iGraf zu Dohna. Leuchtend Schwefel- H**l. & Kaiserin Zita. Lachs-isabellfarbig. Die 

j ji ^ __ grossen Blumen dieser neuen feinen 

Tönung stehen frei über dem Laub, sehr 

1129. Zzlsonzo. Lachsorange mit goldenem reichblühend. ISt. ^f 2 .-. 

Schimmer und Rückseite. 1 St. J(- 2. . ^35 fcLndwigSchwenk. Scbarlachzinnoberrot. 

1130. //Knt-El-Amara. Fein lilarosa. Vor- Mit extra grossen Blumen von edler Form, 

zligliche Biudefarbe. 1 St. vH. 2.—. 1 8 t. Ji 3.— 


Halskrausen-Dahlien. 


Nro. 

1705. Mad. E. Foirier. Bläulichviolett. Krause 
weiss. 

1706. Diadem. Rosakarmin. Krause weiss. 
1709. Frau I). Fischer. Lebhaft rosa mit 

violett. Krause weiss. 


Nro. 

1710. Saalhnrg. Zinnober mit goldgelben« 
Schein. Krause Chromgelb. 

1713. Skerryvore. Neu! Scharlach mit gelben 
Spitzen und gelber Krause. 1 St. M 2.— 


Vorstehende Halskraus-Dahlien in Knollen 1 Stück Ji 1.50. 


Dalilien-Sortimente aus allen Klassen 

nach meiner Wahl: 


18 Stttck in 18 Sorten.V« 15. - 

85 , .18 .SO.— 

50 , ,95 , .. «0.— 

100 , , 50 , .- 190.— 


Junf/e Pflanzen aller vorstehenden Dahliensorten, hu 
lieferbar, kosten */» der Knollcnjtrelse. 


Wilhelm IMltzer, Stuttgart, 











ti&'llüllID 


Oft 


Qiadiolus. 

Grosse Spezialität meines Geschäftes. 

AVn« genaue Anleitung zur Gladiolenkultur xoird auf Verlangen ff rat in z ho* so wir. 

Mischungen. 

Gladiolus Gandavensis Pfitzer’s Riesenblumige 

im Prachtrummel: 

Alle Farben gemischt, starke Zwiebeln: 10 Stuck „4L 6.50, 100 Stück jl 60.-. 
Kleinere blühbare Zwiebeln: 10 Stück JL 4.50, 100 Stück JL 40.-. 


Gladiolus Gandavensis Pfitzer’s Riesenblumige. 


Aus künstlicher Befruchtung gewonnene Sämlinge neuester Sorten nach Farbtönen 


*8t welsse 

Färbungen : 

gesondert: 

10 Stück .A 10.—, 

100 Stück JL 

gelbe 

„ 


io * 

* io.-. 

100 . 

schwarzrote 



io „ 

, 10.-, 

»00 „ 

rosa 



10 „ 

„ 9.-, 

100 . 

lachsfarbige 



io „ 

„ 9—, 

ioo * 

rote 



10 

, 9.-, 

100 

karminrote und 

violette 


10 . 

„ 9.-, 

100 „ 

tl er*s Ideal-Mischung in prächtigem Farbenspiel 

10 

. 9.—, 

100 . 


Prachtmischung grossfleckiger Hybriden (Lemoine’sche). 

Kräftige, blühbare Zwiebeln, I. Qualität: 10 Stück JL 7.—, 100 Stück 65.—. 

Mischung blauer und violetter Farben. 

10 stück Jl 10.-, 100 Stück JL 90. 

I 

Prachtmischung von Gladiolus Nanceianus. 

Kräftige, blühbare Zwiebeln, 

Prachtrummel In allen Farben: 10 Stück JL 8.—, 100 Stück .4L 75,—. 

Gladiolus Primulinus Hybriden. 

10 Stück A 7.50, 100 Stück A 70.-. 


Gladiolus alle Arten im Prachtrummel. 

Blühbare Zwiebeln: 10 Stück JL 6.—, 100 Stück JL 53. — . 
Kleinere auch blühbare Zwiebeln : 10 Stück JL 4.—, 100 Stück JL 35. 


Elite «Sortimente von Gladiolen 

aus allen Klassen zusammengestellt. 

Fllte-Sortlment A 10 Sorten . H. 7.—. Elite Sortiment . . I> 75 Sorten . 4L 70 - 

: : : : SS ; :£i:j * * K, °" - « ,0 °- 

Um genaue Angabe der beige*ct*ten Bu ehßtaben t rird gebeten. 

- Wilholm PlUzor, Stnlturart. - 









Gl&diolus. 


S6 


Gladiolus=Sorten. 

Auswahl der schönsten und besten älteren Sorten. 


Gandavensis 

100 st. 

Jt 

I 10 St 

Jt 

1 St 

Nio- Weiss: 




56. « Silvretta . . . . 

75 

8.— 

90 

482. Hohenstaufen . . . 

1 — 

14.— 

1 150 

909./‘Frau Anna Wissen¬ 
bach . J . 

80 

1 9 — 

100 

943. Elisabeth Kurt/. . . 

86 

j 7.— 

80 

979. Marianne. 

i 100 

11.— 

120 

985. Frl. Karoline Balz . 

— 

— 

120 

993. Anna Goldschmidt. . 

j 80 

9 — 

, 100 

1Ü0Ö. s Europa. 

130 

14.- 

150 

1029. Edith Luther . . . 

65 

7.— 

80 

1036. Richard Strauss . . 


— 

150 

1087. Hauff. 

— 

14.— 

; 150 

1039. Dannecker . . . . 

80 

' 9.— 

1 100 

1045. Frau Marie Cless . . 

130 

14.— 

150 

1052. Lisehen Schmoll . . 

130 

14.— 

150 

1056. $ Ernst L uz . . . . 

— 1 

14 — 

150 

1058. Fritz Pfleiderer . . 

80 

9.— 

100 

Hellrosa 




437. Amerika. 


9 *-i 

100 

978. Miss Florence Eistde . 

— 

9.- 1 

100 

1002. Frau Paul Grotz . . 

— 

— 

120 

1016. Charlotte Ptitzer . . 

-1 28.— 

300 

1022. Frau Otto Beyrodt . 

— j 

9.— 

100 

1030. /*Apfelblüte .... 

— ; 4 

45.— | 

500 

1038. Uhland. 

— 

li.- 

120 

1043. Frau Dr. Elisabeth 
Lorenz. 

300 i 

12.-; 

350 


1047. Biene Neuhei t. . . — 11. — | 120 


Dunkelrosa: 


53. Panama. 

— 

,11.— 

120 

55. Brillant. 

— 

9.— 

100 

950. Curt Engelhardt . . 


9.— 

100 

955. Frau Bopp-Glaser. . 

— 

I 9.— 

100 

981. sPrinzessin Viktoria 




Luise.. 

— 

11.— 

120 

995. /Pani Böhme ... 

130 

14.- 

150 

1011. Grossfümin Elisabeth 

130 

14.— 

150 

1026. «Lorle Krehl . . J 

— 

9.— j 

100 

1032. Anton Büchner . . 

— 

- | 

120 


Gandavensis. 

100 St. 

. I 10 St 

. 1 St. 


II * 

1 Jt 

J 

Nro. Dunkelrosa: 




1055 Frau Selma Gerlach . 

Jj 100 

11.— 

120 

1059. /‘Frau Elise Berger . 

: ioo 

|u.- 

120 

1060. Rudolf Seidel . . . 


9.— 

100 

Hellrot: 




474.'.s Helvetia . . . . 


9.— 

100 

967./’naus Werdmiiller 

— 

11.— 

120 

1033. /Hofgärtner Stapf . 

— 

7.— 

80 

1034. Alois Nerger . . . 


9.— 

1 100 

1046. Emanuel Geibel . . 


14 — 

150 

1050. Fritz Schlüter . . . 

— 

27.— 

300 

1061.5 Wilhelm Schneider . 

100 

11.— 

120 

1062. Frau Dr. M.R. Hauff. 

140 

16.— 

160 

Dunkelrot: 




442. Negerfürst .... 

140 

115.- 

160 

470. /‘Mephisto .... 

1 — 1 

14.— : 

150 

484. «Heinrich Küster . . 


14.— 

150 

982. «Hermann Fischer 


27.— 

300 

983. Richard Wagner . . 

— 

11.- 

120 

999 «Major Reinhardt 

80 | 

9.— 

100 

1004 Georg Hätisser . . 

| — 

13.— 

140 

1018 «Frau Baron Fritz v 




'Geinmingeu . . . . 


11. 

120 

Karmin. 




910. Apotheker Luckhardt 

— 

— 

150 

1013. «Emilie Weigelt. . . 

— 

9.- 

ioo 

1035. Louis Walter . . '. 

— j 

11.— 1 

120 

1044. Frl. Anna Wiest . . j 

180 : 

20.— ! 

220 

1053./Pr. E. Lindner . . 

— 

9.— 1 

100 

Lila: 




1042. Muriel. 

120 

13.— 

140 

1049. /‘Max Eytli . . . . 

120 

13.— 

140 

Violett: 




84 «Frau Dr. Hayiu . . 

80 

9.— 

100 

450. /‘Hasenberg .... 

_ |i 

13.— 

140 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart« 

































Gladiolus. 


97 


Gandavensis. 

1 100 St. 

jt 

10 St. , 

vK 

fe°- Hellgelb: 



432. Dora Krais .... 

65 

7.- 

997. Dr Dotter .... 

100 

11 - ! 

1020. /'Frau Elisabeth Krehl 

— 

11.— 

1040. Peter Rosegger . . 

— 

18.— 

Dunkelgelb: 



986. Frau Fritz Krüger . i 

i — 

9.— 

1001. «Schwaben . . . . 

60 

6.50 

1009. s Oberammergau . . 

75 

8 — 

1015. Aprikose. 

— 

18 — 

1024 s Goldquelle .... 

150 

16.— 

1028 /Goldenes Vliess . . 

150 

16 — 

1051. 6* Frau Professor Gocht, 

130 

14 — 

1054. Gräfin Arnim-Gollmitz 

— 

27.— 

Gladlolus 
grossfleck. Hybriden 

(Lemoine’sehe). 

Weiss: 



*104. * Frau Dora Liebau . 

— 

11.- , 

^6. Beethoven .... 


14.— 

Hellgelb: 



*18. /Gräfin Degenfeld . 

— 

_ ! 

Hellrosa: 



**17. «Mozart. 


11.-I 

8^1./Dora Mayer . . . 

80 

9 .—! 

Dunkelrosa: 



•^l./Pink Beauty V . . 

_ 

9.—| 

*64 Königin Charlotte 

_ 

11 .- 

807. Verner von Heiden- 



stam 

80 

9.— 

8 lS»./'Roga Bei-hier . . . 

— 

11.-| 

i 

Hellrot : 



^8. /Emil Thomas . . . 


7 .— i 

5 8* Meteor. 


14.— 1 

^3, Professor Fleischer 

— 1 

1 9.— I 


Gladiolus, grossfl. Hybrid. 

1100 st. 

10 st. 

1 St. 

4 

Nro. Dunkelrot: 




565. Stadtrat E. Glaser . 

— 

7.— 

80 

620. Sibylle Schnller . . 

— 

14.- 

150 

Hellblau. 




512./Frl. Bertha Jutz . 

— 

11.— I 

120 

513./Liesel Oeffiuger . . 

_ 

in— i 

120 

514. Nuage. 

— 

— 

300 

515./Le Verrier . . . 

— 1 

11.— 

120 

528./Dora Widmann . . 


9.— 

100 

613. Lützow. 

1 

14 — 

150 

Dunkelblau: 




190. Baron J. Hulot . . 

— 


120 

566. Sarah Vautier . . 

— 

14.— 

! 150 

615. Mörike. 

— 

14.— 

150 

Gladlolus Nancelanus. 




Dunkelrosa: 




302. Frl Gabriele Chartou 

60 

7.— 

80 

354. Gottfried Wünsch 

100 

11.- 

120 

Hellrot: 




289. Dr. Largnier . . . 


; — 

150 

293. / Wilhelm Steinhausen 

100 

11 .— 

120 

356. /Oberbürgermeister v. 
Borscht ..... ; 

80 

9 .— 

100 

358. Mad. Codman . . . 

— 


200 

360. Karl Ester . . . .. 

— 

ii.— 

120 

362. Robert Leicht . . . 

— 

11 .— 

120 

Dunkelrot: 




311. Erwin Mayer . . . 

— 

18.- 

200 

313. Ferd. Lauterer . . 

— 

— 

150 

320. Carl Luz .... 

— ( 

18.— 

200 

326. ä Erica von Barczay . 

— 

14 — 

150 

Malvenfarbig: 




323. Frau Herme Seidel . 

! — 

18 — 

200 

363. Dr.Erwin Ackerkneclit 

— 

9.— 

100 


ist. 

SO 

12U 

120 

200 

100 

•70 

90 

200 

180 

180 

150 

300 

120 

160 

150 

120 

100 

100 

120 

100 

120 

80 

150 

100 




































98 


Gladiolus. 


Gladiolus Gandavensis-Sorten 

Neuheiten von 1919 eigener Züchtung. 

XJIJ“ i bedeutet frühblühend, s spät blühend, alle übrigen Sorten sind mittelfriihblühend 

1 Stück Mk. Pf- 

1063. Hertha Brodersen. Leuchtend salmrosa mit weissem Schlund. Die lund- 
petaligen, trichterförmigen Blumen stehen ziemlich aufrecht an den Stengeln ent¬ 
lang Feine Färbung für die Binderei . .10 Stück Jt 22. — 2 50 

106 4. Hedwig Büchner, Marmorweiss mit rötlich violetten Flecken auf rahmgelbem Grunde 4 60 

1065. /'Hans-Heinz Ewers. Besonders frühblühend, leuchtend karminrosa, scharlach¬ 
blutrot gefleckt auf rahmgelbem Grunde . . 100 Sr. Jt 160 —. 10 St. Jt 18.— 2 — 

1066. Feuer. Glühend scharlachkapuzinerrot, besonders effektvolle Färbung. Die Mitte 

ist bräunlich glutrot gefleckt, wodurch der Effekt der Farbe noch eihöht wird . 3 50 

1067. Ludwig Finckh. Karminrot mit stahlblau beleuchtet, mit purpurvioletten, rahm¬ 
gelb gezeichneten Flecken . . . . ..2 50 

1068. /'Karl Förster. Dnnkelrahmgelb mit violettrosa Flecken auf goldigem Grund. Die 
Blumen Stehen dicht an den Stengeln entlang und bilden schön geschlossene, 
weitaufblühende Rispen. Frühblühend. Extra. 

100 Stück Jt 300 -, 10 Stück JL 32.— 3 50 

1069. Frid. Gustafsson. Schieferviolett mit kupferrot beleuchtet und kastanienbraunen 

Flecken. Neue Färbung.4 

1070. Carl Hansmaun. Leuchtend salmrot, leicht Scharlachkarmin gefleckt, effektvolle 

leuchtende Färbung mit weitaufblühenden Blütenrispen.. 2 50 

1071. Dr. Joh. von Hieber. C appkarminrot mit nenrot beleuchtet, mit purpurvioletten 

Flecken. Neue feine Färbung mit kräftigen Btttcnrispen, mittelhoher Wuchs, 
deshalb auch gut als Grnppensorte. 2 50 

1072. Hindeuhurg. Samtig dunkelscharla hblutrot mit Schwaben Reflexen. Effekt- 

volle Farbe. .10 Stück Jt 32.— 3 

1073. Walter Liesching. H-dlscharlachrot mit rahmgelb gefleckt. Bisweilen schiefer- 

violett geflammt und gezeichnet Effektvolle Farbe .. . 2 

1074. Frau Martha Schmidt. Schneeweiss leicht dnnkellila gezeichnet auf rahmweisseui 

Grunde Edle, rnndpetalige Blumen mit schön geschlossenen, weitaufblühenden 
Blütenrispen Extra.10 Stück Jt 45. — 5 ^ 

1075. Frau Carl Schöttle. Aprikosenfarbig mit salmenrosa durchflossen, leicht bräun- 

lichkarmin gezeichnet. 3 ^ 

Gladiolus Primulinus-Hybriden 

Neuheiten von 1919 eigener Züchtung. 

801. /"Alt-Heidelberg. Leuchtend dnnkelschwefelgelb, ganz reine Farbe, grossblumig ,q 

mit eleganten Rispen Vorzügliche Bindefarbe.10 Stück «Jf. 14 — 1 

802. /'Rud. H. Bartsch. Leuchtend salmrosa mit leicht rahmgelb gezeichneten Flecken oQ 

10 Stü -k Jt 11 — 1 J 

803. /Waller Bloen. Leuchtend salmfarbig mit orange beleuchtet und grünlich- ^ 

schwefelgelben Flecken .10 Stück Jt 9.— 1 

804. /Radolf Herzog. Salmrot mit weiss marmoriert, leitht ockergelb gezeichnet auf 

den nnteren Blumenblättern.10 Stück Jt 11.— 

805. /Bernhard Kuhn. Salmrot mit aprikosenorange durchflossen und zitronengelb ge- ^ 

fleckt, leuchtende Farbe.10 Stü<k Jt 1L"" A 

806. /Ilse-Lotte Knhn. Rahmweiss mit zart fleischfarbig durchflossen. Aeusserst feine, ^ 

zarte Farbe. . .10 Stück Jt 14.— 

807. /Isolde Kurz. Aprikosenfarbig, salmrosa durchflossen, karinin gefleckt auf dunkel- ^0 

gelbem Grunde . . .10 Stück Jt ]1* 

809. /Emil Peters. Hellzitronengelb, ganz reine Farbe, besonders elegante Rispen go 

bildend, gute Schnittsorte.10 Stuck Jl 1J-“T 

810. /Ernwt Zahn. Leuchtend Chromgelb mit einer anfallend breiten salmroten, scharlacn 
beleuchteten Einfassung Auffallende Fäibung und ziemlich aufrecbtstehende Blumen ^ 

10 Stück Jt 18.- J 

Gladiolus grossfleckige Hybriden (Lemoine’sche) 

vro. Neuheiten von 1919 eigener Züchtung. i stttek »»• pf- 

683. Alwin Berger. Leuchtend lave^delblau mit schwarzblauen, pnrpur beleuchteten ^ ^ 
Flecken Extra feine, neue Färbung.1° Stück j &0 

621. Thoreze Köstlin. Rahmweiss mit auffallend karminblutroten Flecken 10 t.t . . 



















Gladiolus 


99 


Gladiolus Gandavensis-Sorten 

Neuheiten für 1920 eigener Züchtung. 

Nr. 1 Stück Mk. Pf. 

*076. Ulfriede Meissner. Seidenartig tieisekfarbig-rosa mit lila Schein. Das untere 

Blumenblatt leicht rötlich dunkelblau gefleckt, vornehme Bindefarbe.5 — 

1077. Hanna van der Meij-Escher. Feurig scharlacbkapuzinerrot, im Schlunde leicht 

karminviolett und weiss gezeichnet, hfl'ektvolle Färbung. Extra.6 — 

1078. Anna Peters. Salmenrot mit zinnoberrot beleuchtet, im Schlunde leicht feuerrot 

gezeichnet.4 — 

1079. Rosa Weidlin. Zart lacbsrosa, die unteren Blumenblätter milchweiss gefleckt. 

Vornehme, feine Bindefarbe.5 — 

lOBO. Rosa Piukert. Salmenrosa mit scbarlaehblutrot gefleckt.4 — 

1081. Mathilde Ebert. Lachsrosa mit salmenrot geflammt, scharlachblutrot gefleckt auf 

rahmwe ssem Grand.5 — 

364. Fran HofTmann-Onegiii. Karminkirschrot nach der Mitte heiler beleuchtet. Die 

grossen Flecken sind samtig bräunlich blutrot (KanceiOfl'US - Hybride) 5 — 


Gladiolus grossfleckige Hybriden (Lemoine’sche) 
Neuheiten für 1920 eigener Züchtung. 

1 Stück Mk, Pf. 

^23. Paal Schädlich. Salmenrot mit auffallend grossen, kastanienbraunen Flecken . 4 — 
^24. Elsa Ehmann. Fleischfarbigrosa mit weiss durchflossen Der weisse Schlund ist 
mit auffallend kastanienbraunen, feuerrot umrandeten Flecken gezeichnet. Die 

Blumen stehen ziemlich aufrecht dem Stengel entlang.5 — 

() ^5. Henriette Allgäuer. Weiss mit zart lila Schein, mit auffallend dunkelkarmin¬ 
roten Flecken.4 50 

^4. J. C. Heeg-Meldig. Lavendelblau, dunkler geflammt. Die dunkelblauen Flecken 

sind leicht schwefelgelb gezeichnet.0 — 

Cläre Lutz. Zart lavendelblau, weiss durchflossen. Die dunkelblauen, bräunlich 
gezeichneten Flecken sind breit rahmweiss umrandet.0 — 


Gladiolus Primulinus-Hybriden 


Nr. 

* 11 . 

Bio 

813 


814 . 

Bis. 


Neuheiten für 1920 eigener Züchtung. 

1 Stück Mk. Pf. 

luspector Ludewig. Salmenrosa mit aprikosenorange durchflossen, bräunlich 

karmin gefleckt aut goldigem Grund.3 — 

I>r. Karl Ochs. Aprikosenfarbig bräunlich karmin gefleckt auf ockergelbem Grunde 2 50 
•Toannita de Castro. Goldig kanariengelb mit auffallend grossen, bräunlich 
blutroten Flecken auf goldgelbem Grund. Frappante Zeichnung ...... 3 — 

Lotte Senn. Leuchtend aprikosenorange mit rein goldiger Mitte. 2 50 

Freiherr Ludwig vou Mesdag. Zart lachsrosa mit hellrahmgelber Mitte, äusserst 
feine vornehme Bindefarbe.3 — 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 

















100 


Rosen-Neuheiten. 


Beste Rosen-Neuheiten 

der letzten Jahre. 

Nro. Abgebbar in starken, niedrig veredelten Exemplaren. 

3161. Mad. Edonard Hcrriot. (Rosa Pernetiana.) Blume mittelgross, ziemlich gefüllt, korall* 
rot mit gelb und safranrosa, in krabbenrot übergehend. Die Knospen haben eine UH' 
besckreiblich schöue, neue Farbe. Sehr reichblühend. 

3191. Sachsengruss. (Bern.) Blume sehr gross, atlasartig zart fleischfarbigrosa auf weisseu» 
Grund. Pflanze starkwüchsig und langstielig. 

3198. Mrs. Edward Powell. (T. II.) Blume halbgefüllt, herrliche, leuchtend meteorrote Farbe* 
Sehr wüchsig und reichblühend. 

3199. Ophelia. (T.H.) Zart fleischweiss und dunkel- bis goldgelb, zumeist rot angehaucht» 
haltbar. Ganz hervorragende Sorte für alle Zwecke. 

3200. Comte G. de Koeheniur. (T. H.) Blume gross, fest, leuchtend karminfeuerrot, nie ver- 
blauend oder verbrennend. Blumen auf langen steifen Stielen. Vorzügliche Gruppensoi*t e * 

3201. Red Letter I)ay. (T. H.) Blume halbgefüllt, leicht aufbltihend, feurig blutrot mit schwül' 
lieber Schattierung. Knospe besonders im Herbst sehr schön. 

3202. Lady Alice Stanley. (T. H.) Blume sehr gross, haltbar, zweifarbig, innen weiss, attf se11 
kupfrigrosa. Sehr schöne Rose. 

3203. Le Progress. (T. //.) Wuchs gedrungen und buschig. Blume gross, gefüllt, haltb* r - 
rein goldgelb ohne Nebenfarben; ausserordentlich reichblühend. Erstklass.ge Sorte ™ 
Gruppen. 

3204. Meludy. ( T . U.) Blume fest gefüllt, haltbar, safrau- bis nielgelb. Prächtige Rose- 

3205. Queen Mary. (T. H.) Blume mittelgross, goldgelb im Grunde, bis zur Hälfte der Petal* 11, 
dann blutrot. Einzig schöne Farbenrose. 

3206. Hadley-Rose. ( T.H .) Weltrose. Blume sehr gross, gefüllt und edel gebaut, auW* 
auf stfts langen kräftigen Stielen stehend, sehr haltbar, sehr gut duftend, dunkelblutf 0 . 
mit schwarzer Schattierung, ausgezeichnete Farbe. Es ist die wertvollste und schön 8 
aller roten Rosen. 

3207. British Queen. {T. II) Blume sehr gross, gefüllt, von ganz herrlichem Bau, blende 1 * 
reinweiss ohne jeden Nebenton. Starkwüchsig, vielverzweigt und von grosser Bl ü 
Willigkeit. 

3208. Mrs. Charles Kussel. (T.H.) Prachtrose. Blume sehr gross, gut gefüllt, über 14 
haltbar, nie verregnend oder verbrennend, kräftig karmiLrosarot oder hellrot ohne Ne^ 6 
larben. Duftend. Hervorragende Rose lür alle Zwecke. 

3209. H. E. Richardson. (Rem.) Blume halbgefüllt, mittelgross, haltbar, auf guten 
brennendrot mit schwarz schattiert. Hat von allen Rusen wohl die feurigste Fa f 
Sehr stark wachsend und reichblühend. 

3210. Jona Herdmaun. (T.H) Blume leicht gefüllt, rein satt souneugelb. Pllanze wüth s1 ^ 
dünntriebig und ungemein reichblühend. 

3211. Friedensrose. (T.H.) Blume gross, gefüllt, haltbar, von guter Form, blendend r ellJ 
weiss ohne jeden Nebenan. Wuchs gedrungen. 

3214. Reinhard Baedecker. (Pernetiana.) Neuheit 1918 . Gelbblühende Druscbki. 

vorgegangeu aus einer Kreuzung von Druscbki mit Rayen d’or. Von starkem, a j 
rechtem Wuchs mit grosnem, glänzendem Blattwerk. Die Knospe ist s«hr ^ r .? sS 
gut gefüllt; die Blume ist übergross, sattgelb, mit kapuzinerbraun an den äuS?i r0 ge 
Petalen und wird von langen, steilen Stielen aufrecht getragen. Eine Garte u 
1. Ranges.1 Stück ** * 

3221. Frau Ida Münch. (Hem.) Neuheit 1919. Vorzügliche langstielige gelbe Scb» ,J . gf 
ros«. H rvorgegangen aus Frau Karl Druscbki und Billard & Bane Ehr Wur^.^p 
kräftig, die Belaubung frisch dunkelgiün. keri gesund; wird nicht von Blatt krankt 
befallen. Farbe satr, goldgelb, innen dunkhr, aussen em helleres Cremegelb, 
stielig, sehr reichblühend und besondeis haltbar.1 Stück ** 

Vorstehende Rosen-Neuheiten der letzten Jahre: Nach Auswahl: 1 Stück X 
(Mit Aufnahme der besonders hezeichneten.) 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 






Rosen-Sortimente. 


101 


Auswahl der schönsten Rosensorten früherer Jahre. 


Nähere Beschreibungen der Sorten sind in meinen früheren Katalogen, welche meinen seit¬ 
herigen Abnehmern zugesandt wurden, enthalten. Allen sonstigen Interessenten steht ein 
Exemplar letzt|ähriger Jahrgänge gerne zu Diensten. 

WT Zur gefälligen Beachtung! Bei Aufträgen bitte ich, lediglich die betreffenden 
Nummern aufzuführen. Angabe der Namen ist überflüssig. 

B0- Bei jeder lioscnsorte ist durch die Zeichen li oder n angegeben, in welcher Gattung 
dieselbe abzugeben ist. — h bedeutet Hochstämme, n niedrig, auf den Wurzelhals der 
Rosa canina veredelte Exemplare. T bedeutet bei Schlingrosen, dass die Sorte auch als 
Trauerrose abgebbar ist . 

NB. Die Höhe der Rosonstännns ivird von dom Kronenanfang bis zur Wurzel gemessen. 


Preise Seite 103. 


•Remontantrosen. 


Thee-Rosen. 


Weiss. 


Nro. 

Gelb und Orange. 


2830. Fran Karl Druschki. 

h. n. 

1686. 

Belle Lyonnaise. 

h. 

2553. Margaret Dickson. 

71. 

674 

Gloire de Dijon. 

h. 

1892. Perle des Blanches. 

h. 

1571. 

Isahella Sprunt, 

h. 

Rosa. 


3093. 

Lady Hillingdon. 

h. 7i. 


2557. 

Madame Pierre Cochet. 

h. 

2382. American Beauty. 

n. 

1446. 

Marechal Niel. n.v. 3.—. 

h. n. 

2828. Ami Charmet. 

n. 

i 2278. 
2089. 

Hochstämme Jt 15.—. 

h. 

h. 

l9lo. Captain t hristy. 

3055. Georg Arends. 

h. n. 
h. n. 

Snnset. 

William Allen Richardson. 


*109. Heinrich Münch. 

}®5l. La France. 

Mad ln Baronne de Rothschild. 
Mad. Marie Finder. 

?25. Magna Charta. 

^H4. Mrs. John Laing. 

JW. Mrs. R. G. Mi arm an Crawford. 
*<32. Paul Neyron. 

**40. Pride of Waltham. 

Rot. 

JjS*- Alfred Coloinh. 

Kot hl. Captain Christ) . 

I) 0 ke of Teck. 

• Fisher & Holmes. 

3oo? ^n£ral Jacqueminof. 
on, ^loire de Ch&lane Guinoissean. 
1 , 3. Hugh Dickson. 
u»?* ^arie ßaumanu. 

Mlle. Marie Rady. 

Mine. Victor Verdier. 

Oskar Cordei 
ITJrich Brunner Als. 


}5«2.’ 

1352 , 




l7 92. 


Dunkelrot. 

A.rds Rover. 

Baron ßonntetten 
IftoC* Eu S en Fürst. 
l 647* f ea 7 

aifts' * i0n,s Tan Hontte. 

S3a?' Charle* Menrice, 
llöo Pri ncesse de ltearn. 

21(ib Prince Camille de RoIiuh. 
399? Prüfet Llmbourg. 

1931 ? a * lm Gartt*nweit. 

’ “onvenlr de Spa. 


h. n. 
h. n, 
h. n. 

h. 
h. n. 

h. 7i. 

h. n. 

71. 

n. 


2310. 


2517. 

3054. 


Rosa. 

Grace Darling. 

Rot. 

La France de 89. 
Lieutenant Chan re. 


Thee-Hybridrosen. 

Weiss. 


h. 7t. 
h. 71. 


n. 

2786. 

Amateur Teyssier. 

h. 

h . fi. 

2539. 

Kaiserin Auguste Viktoria. 

h. 7i. 

h. n. 

2614. 

Mad. Joseph Combet. 

n. 

h. n. 

3028. 

White Killarney. 

h. n. 

h. n 
h. n. 


Qelb. 


h. n. 

3145. 

Kllie Hart mann. 

h. 

n. 

28n0. 

Franz Deegen. 

71. 

n. 

2851. 

Goldelse. 

h. 

h. n. 

2997. 

Harry Kirk. 

h. 7i. 

h. tt. 

2790. 

Madame llavary. 

li. 71. 

li. 77. 

3071. 

Mrs. Aaron Ward. 

h. 7i. 


2989 

Mrs Daud Mc. Kee. 

71. 


3104. 

Natalie Büttner. 

ll. 71. 

71. 

n. 


Gelb mit Orange. 


h. n. 

3123. 

Herzogin Marie Antoinette. 

h. n. 

li. 71. 

3067. 

Joliet« 

h . Ti. 

h. n. 

3018. 

Lyon-Kose. 

h. ff. 

h. n. 

3142. 

Mad. Edmoml Kost and. 

n. 

71. 

3002 

Madame Melanie Sonpert. 

h. 7i. 

h. n. 

3081. 

Mrs. Arthur Kobert Waddell. 

h. 

n . 

3101 

Mrs. A. Tate. 

h. 

h. 

2887. 

Prince de Bulgarie. 

li. 7i. 

n. 

3126. 

Snubnrst. 

h. tf. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart 











102 


Hosen-Sort.i mente 


Nro. Rosa. 

2986. Dean Hole. h. 

2936. Farbenkönigiu. h. n. 

3036. Frau Oberhofgärtner Singer. n. 

2954. Königin Carola. h. n. 

2970. Killarney. h. n. 

3056. Lady Ashtown. h. n. 

2718. Mad. Abel Chatenay. h. n. 

2528. Madame Caroline Testout. h. ??. 

2750. Madame Jules Grolez. h. n. 

3069. Mad. Leon Pain. n. 

3068. Mad. Maurice de Luze. //. w. 

2826. Mad. Viger. w. 

3122. Mrs. George Sliawyer. 80 Pf. Ii. n. 

2956. Monsieur Joseph Hill. h. tu 

2762. Papa Lambert. h. 

2853. Pharisäer. h. tu 


Polyantha-Rosen 

Vielblumige Zwergrosen. 

Nro. 

3009. Aennclien Müller. Korallrosa. n. 

3125. Ellen Poulsen. Dunkelrosa. tu 

3092. Erna Teschendorf!'. Karmoisinrot. n. 

3160. Gruss an Aachen. Gelblichrosa. h. tu 

3136. Johanna Pfltzer. ElfenbeinweLs. tu 

3046. Jessie. Kirschkarmin. tu 

2972. Katharine Zeimet. Reinweiss. 

3137. Loreley. Centifolienrosa. tu 

3131. Louise Waller. Porzellanweiss. tu 

2932. Mad. N. Levavasseur. Lebhaft 

karminrot. n. 

3117. Melle Fischer. Zartrosa. n. 

3014. Mrs. Cutbush. Zartrosa. tu 

3051. Orleans-Rose. Feurigrot. tu 

3128. Rödhätte (Rotkäppchen). Kirschrot, h.n. 

2844. Schneewittchen. Elfenbeiuweiss. n. 

3187. Frau Elise Kreis. Dunkelrot. tu 

3192. Triomphe Orleanaise. Kirschrot. tu 


Moos-Roseil (Centifblia muscosa). 

19. Kuhra plena. Rosa. tu 

Japanische Rosen (Rosa rugosa). 

2809. Konrad Ferd. Meyer. Silbrigrosa. h. u. 

2433. Mad. G. Rruanf. Weiss. w. 

142. Rnbra Simplex (Rosa pomifera). 

Purpurviolett. h. 


Rot. 

Nro. 

2848. Apotheker G. Höfer. 

3076. Chäteau de Clos-Vougeot. h. tu 

2931. Etoile de France. h. tt. 

3062. Eugene Boullet. h. tu 

3020. Friedrichsruh. h. tt. 

3120. Generalsuperior A. Jansen. h. tu 

2973. General Mac Arthur. h. tu 

3050. Jonkheer J. L. Mock. h. tu 

3039. Laurent Carle. h. tu 

3132. Manuel P. Azcvedo. Jh 

3144. Metrouw I)ora van Tets. A. 

2899. Präsident Krüger. • 

3004. Richmond. h. tu 


Pernetiana-Rosen (Kapuziner-Rosen). 

Nro. 

3079. Arthur R. Goodwiii. Kupfrigrot. h- 
3067. Jnliet. Rosarot mit goldgelb. tu 

3140. Louise-Catherine Breslau. Krebs¬ 
rot mit gelb. . ^ 

3060. Rayon d*Or. Kadmiumgelb. 

2800. Soleil d’Or. Goldgelb. ^ 

3197. von Hötzendorf. Gelblichrosa. 

3149. Wlllowmere. Korallrot mit gelb. 

Bengal-Hybrid-Rosen (Monat-Ros^ 

2731. Gruss an Teplitz. Scharlachzinnober. fa n ' 
3049. Leuchtfeuer. Leuchtend blutrot. /*• tU 

Schling-Rosen. 

Die mit T bezeichnten ScMingrosetisort 
sind als Trauerrosenbäumchen von 
bis 2,20 m flöhe abgebbar. 

2807. Alberic Barbier. Milchweiss. 

3048. American Pillar. Zartrosa. 

200. Charles Rönnet. Karmoisin. 

2589. Crimson Rambler. Feurig kar- y 
moisinrot. v 

2929. Dorothy Perkins. Rosa 
152. Duc de Constantine. Hellrosa. ^ 
3134 Excelsa. Scharlachrot. 

3007. Hiawatha. Rubinrot m.weisseni Auge. 

3005. Lady Gay. Lebhaft rosa. 

2769. Rnhin. Leuchtend rubinfarben. y 

3008. Tausendschön. Zartrosa. y 

1760. Thoreshiana. Reinweiss y 

2965. Trier. Rahm weiss. y 

3047. White Dorothy. Weiss. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 








Rosen-Pr eise. 

103 

Rosen-Preise. 

Niedrig veredelte Rosen. 

1 St. 10 st. 

i/Ä. vfL 

Remontant und Thee-Hybriden. 

3.— 28 — 

Thce-, Noisette, Rngosa, Lntea und Pol) um ha. 

Schlingrosen. 

3.— 28 — 

. 3.50 32.— 


Rosenbäumchen. 

*us den schönsten, vorzüglichsten rnd bewährtesten älteren und neuen Remontant, Bourbon, 


Thee, Thee-Hybriden, Noisette und Polyantha. i st. 

JC 

Stammhöhe 60—100 cm.. ..9 — 

„ 100 140 cm. 10.— 

Trauerrosen und Mar6chal Niel, Stammhöhe 140 — 220 cm.15.— 


NB. Die Höhe der Rosenstärame wird von dem Kronenanfang bis zur Wurzel gemessen. 


UV Znr gefälligen Beachtnu^ ! Bei Aufträgen bitte ich, lediglich die betreffenden Nntnmern 
a ufJEnfiihren. Angabe der Namen ist überflüssig. Ich werde mir erlauben, alle etwa fehlenden Sorten, 
8 °Wohl hochstämmige als auch niedrige, durch vorzügliche Sorten in ähnlicher Farbe zu ersetzen, 
*°fern nicht ausdrücklich vermerkt wird Ersatz verbeten!“ 

PT Eitie Anleitung zur liosenkultur tri rd auf Wunsch gratis beigefügt. 


V Liebhaber, die mir die Auswahl überlassen, bitte ich um Mitteilung, ob Remontant-, Bourbon-, 
Thee-, Thee-Hybrid-, Noisette-, Muscosa-, Polyantha- oder Sc.hlingrosen-Sorten erwünscht sind; ich werde 
^ a nn stets auf Zusammenstellung eines schönen Farbenspieles bedacht sein. Nähere Beschreibungen der 
^°rten sind in meinen früheren Katalogen, welche meinen seitherigen titl. Abnehmern zugesandt wurden, 
^halten. Allen sonstigen Interessenten steht ein Exemplar letztjähriger Jahrgänge gerne zu Diensten. 



Theebybridro.se. 


- Wilhelm Pfltzer, Stuttgart, 





















104 


Gewächshaus- und Zimmerpflanzen. 


Gewächshaus- und Zimmerpflanzen. 

Alles Ausgezeichnete und Neueste enthaltend. — s sind Schlingpflanzen, w lieben während des Winters 
einen wärmeren Standort im Zimmer oder im Warmhaus, alle anderen sind Kalthauspflanzen. Aus¬ 
gezeichnete Neuheiten sind mit fetter Schrift gedruckt. 

NJt. Bei Entnahme von mindestens 280 8t(ick icird der Tausendpreis, bei mindestens 28 Stück der Hundertprcift 
bei 8 Stück der Zehnstückpreis berechnet. 


Nro. Abutilon. 1 stack m. Pf. 

3. Goldeu Fleece, goldgelb.1 50 

19. Thompsoniaiium i*L, orange.1 50 

46. And. an Bonn, huntblättrig.1 5i 

47. Eclipse, gefleckt, Blumen orangegelb . . 1 50 

Bäumchen, ca.3*>cm hoch JC 5.— bis 8 — 
54. Triumph von Quedlinburg, mit kleinem 

weissbuntem Laub.1 50 

69. Goldkäfer, niedrig, goldgelb.1 50 

Stärkere Pflanzen JC 2—4. 

«Acalypha 

4. obovata, mit rot, braun, gelb und grün 

gezeichneten Blättern.2 — 

5. triumphal!« imusaica), mosaikartig ... 2 — 

Obige Acalyphen im Mai: 10 St. <4C 8.—. 

9. Sanderiana (hispida), feurigrote Blumen¬ 
rispen .3 — 

Acacia lophantha.4 — 

Achyranthes Biemuelleri, karminrosa ... 1 — 

— Verschaffelti pplendens.1 — 

Agapauthns umbellatus, himmelblau . . . 3—10 — 


Agathaea amelloides (blaues Marguerite) . . — 80 


1 Stück M. Pf. 

wAnthurium Soberzeriantim .... 5— 10 — 

- in verschied, grossblumigen Sorten 12—40 — 

i o — Veitchi. 50-100 - 

Anthnrinm Pflt/.eri. Neu. Länglich - ovale 
Blätter in der Art. von A. Veitchi, von 
smaragdgrüner Farbe mit auffallend silber- 
weissen Nerven . 50 — 

tc Aralia Chabrieri. 20-25 - 

- Sieboldi, junge Pflanzen .— 50 

Araucaria imbricata.20 — 

s AMparagiiM I.ntzft. . . . 10 St. JC 9.—. 1 " 

ic— plumosus nanns, reizend .... —.80—2 50 

10 Stück JC 7.-22. - 
U — retrofractiiN arboreiiN, von saftig 

frischgrüner Farbe.4-8 — 

— scandens deflexus. smaragdgrün mit roten 

Beeren.2—12 -* 

— Sprenger!, prächtige Zimmerpflanze, saf¬ 
tig grün, für Hängelampen nnd zur Bin- 

derei.10 St. JC 5.-22.—, —.60-2 5° 

Starke Pflanzen 3—10 


Ageratum. 

Nro. Starke Pflanzen zur Vermehrung. 

30. Prinz. Panline, himmelblau mit weiss, 

12 cm hoch.1 

51. Pfltzer’s Sämling, dunkel lilafarbig, 12 bis 

15 cm hoch.1 

65. Tip Top, lichtblau, 2u— 22 cm hoch ... 1 

74. Zwergkönigin, rein weiss, nur 6 cm hech 1 

75. Mariahalden, leuchtend blau, 12 — 15 cm 

hoch.1 

83. Kliitcuiepplch Die schönste aller 

Ageratum-Soi ten. Wuchs dicht verzweigt, 
Farbe prächtig azurblau, von anhaltendem 

Blütenreichtum.1 

fff- Hundertnreise vou Ageratum im Mai 
siehe Teppich beetpflanzen. 

reAlocasia illustris.5 8 

tc— mnltifolia, dunkelgrün .... . . 3 

— (Caladinm) violacea.3 

irvAllamanda Hendersonl, goldg. Sch ingpfl. 3—5 

Alternanthera. 

Pflanzen zur Vermehrung. 


5. Aurea nana, leucbtendgelb ... 1 

8. VerHlcolor.10 St. JC 10.—. 1 


11. Paronicli. amoena nana com pacta, rötlich¬ 
braun .lu St 10.— 1 

22. Juwel (Pfitzerj, karminvosa in glüh. Kar- 
moisin übergehend. Die schönste Feurigst- 

gefärhte. 10 St. JC 10.—. 1 

Hundertpreise von Alternantheren im Mai 
s. Teppichbeetpflanzen. 

Anthericum Mandeaiium, weissbnnt 

10 St. JC 18. 2 

Anthirrhinnm maj. „*elrose u . Eine neue 
grossblnmige Löwenmaul-Sorte. — Von 
wundeneftd'ier, Hilberro*afarhener Tö¬ 
nung. — ZurTopfkultur sowie für Rabatten 
und Gruppen vorzüglich geeignet. 

Überwinterte Pflanzen: 10 St. JC 14. 1 

Jange Pflanzen im Mai: lUuot. .*60, 10St.^t7. — 


»•Anthnrinm Andreannm roseum .... 8—40 
*c — orystallinum.8—20 


— tenuissimns.2—6 " 

Aucnba japonica.4—25 


Bambusa aurea, Kübelpflanzen, 1V* — 2 1 /* m h. 50.^ 


20 

20 

20 

2J 

20 


Begonia Rex hybrida. 

,, Blattbegonien “ in 20 besten Sorten• 
Einzelne Sorten «/tf 2.— 

In überwinterten Pflanzen Jt 4.-—. 


w Blühende Begonien nnd 
w Begonia semperfloren». 


20 

20 

20 

20 


Dutzendpreise und Hundertpreise von Begonia set/>}* r 
floretts im Monat Mai siehe Teppich beetpflamen* 

Nro. % 1 Stück M-J’i 

4. Corallina, mit korallenroten Blumen . . 1 V« 

122. Fulgnrant. Feurig korallenrot . . . 1.20— 2 * 
195. Luzerna, scharlachrote Blütentrauben mit $ 
8ilbrigweiss punktierten Blättern . . 1 

Stärkere Pflanzen 2.50—4 
267. ffT" Rosakönigin. Leuchtend karmin- 
ro«a; die schönste und weitvollste aller 
Semperflorens-Begonien. 

üeberwinterte Pflanzen 1 St. JC 1.50. ^ 

Junge Pflanzen im Mai 10 8t. JC 6.50 . • - 


272. Gl. de Nlvelles, rot gefüllt. * ^ 

281. Prenssii, weisse Blütentrauben . . L^O—^ ^ 

_ 282. Alleryi, weiss mit rosa. 

Bougainvillea glabra Sanderiana, mit präch¬ 
tigen violettroten Bracteen von lan *®A 15 
Blütendauer. 1,,)U 


Nr. 4.- 


■Mand Chettleburg. Nen! 


Die ri-n.nbliimlicP Bougainvillea. D{®®; 

der Zukunft. Von hellerer, reinerer J« 
bung als B. gl. Sand., mit mehr als «°P 5 _ j0 
pelt so grossen Bracteen • • • 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 






































Gewächshaus- und Zimmerpflanzen. 


105 


JBouvardien. 


gro. 1 Stück M. Pf. j 


1. Alfred Neuner, weissgef., 10 St. JC 14.—. 1 50 

. 3. angnMtifolia, feurig hochrot.1 50 

5 DaviNoni, hellrosa.1 50 j 

8. flavescenx, blns^g'db.1 50' 


Humboldt! corymbiflora, weiss, gross- 
blumium.MtarkHmOrangendnft. lOSt.^Ä 14. 1 50 


11. President Garfleld, rosa gefüllt.1 50 

12. Prtory Beauty, leuchtend rosenrot... 1 50 

13. Rosalimle, fleischfarbierosa.1 50 

20. Hogarthi fl. pl., ziegelrot gefüllt ... 1 50 

10 St. JC 14.-. 

45. King of scarlets. rot.. . 2 - 

46. New Pink, zart nelkenrosa.1 50 


10 Sorten Bourardia n. meiner Wahl JC 14.— 
Starke Pflanzen 1 St. JC 2.50. 


Caleeolaria rugosa. 

5™^ Strauchartige Calceolarien. 


38. Triomphe de Versailles, goldgelb ... — 80 
10 St JC 7 50. 

47. Triomphe du Nord, hellgelb .1 — 

31. Ruhm von Stuttgart, dunkelgelb ... 1 — 

52. Stra»sbiirg, gro98blumig braunrot ... 2 — 

C alla aethiopica. 

7. Devoniensis, achneeweiss .2—4 — 

8. Perle von Stuttgart (Pfitzer), nied- 

0 rig, 40 cm hoch, reichblühend, reinweiss 2—4 — 
^1- Childsiana, gross weias.3—6 — 


Calla (Richardia). 

4. albo maenlata, silberweias gefleckt . . 1 50 

y. QT Klliottiana. mit grossen effektvollen 
goldgelben Blumen und zierlich weiss ge¬ 
fleckten Blättern. Blnhbare Knollen . . 3 50 

Extra starke „ — 

^2 Klliottiana „Rossi“, dnnkelgelb ... . 3 50 

Solfatara, schwefelgelb mit schwarz. Auge 3 50 

^ladliim hulbosnm.buntblättrigeCHladien 
in den schönsten Sorten in starken Knollen 
5 Sorten JC 20. . 10 Sorten 35.— 

^ violacenm, Blätter violett.3 — 

^aasiu floribnnda A. ßoehm, reich 
blühende Gruppen- nnd Einzel 
pflanze, mit grossen , dnnkelorange 
gelben Blumen nnd glänzend dunkel 
grüner Belaubung (ln sonniger Lage den 
Ranzen Sommer fortblühend, vorzügllich 

Anspflanzen) .2 50 

Starke Pflanzen . 4—6 — 

^arex gallira var .1 20 

' e reus grandiflorus (Cactus), Königin 

der Nacht . 3.50-7 - 


Chrysanthemum frutescens 

(Hargnerite) 1 stück M. 

3. Comtesse de Chambord. weiss .... 1 

j * Salieri, weiss, grossblnmig n. frühblitheml 1 
* bhulenci ^ nKer ’ * einl) l attri £» we i 88 « reich- 

weiss, kleinblumig, 
üie reichblühendste, beste Markt- und Bal- 
41 ^nschiuucksorte. Extra . 1Ü St. JL 11.— 1 

Oermanl«, A>»</(Pf.)Gleicbnui!»sig 
wac « se nde Neuheit von nur4 cm 
ti« V mit ö "7 10 cm W°" 8 en, dicingeföll- 
»en jchneeweissen Blnm«n. 
starke überwinterte Pflanzen 10 St. JC 18. 2 

43 Junge Pflanzen 10 St. JC 7. - 

enone von Stuttgart, goldgelb ... 1 



Nro. 1 Stück M. Pf. 

««iClerodendron Balfouri, weissmitkarmoi9in3—6 — 
s Cobjea scaudens . . . . 10 St. JC 15.—. 1 6u 

Coronilla glauca, gelbblühcnd .2 50 

trCrossaiulra infandibuliformis . 2.50—4 — 

«»Proton in Sorten nach meiner Wahl . 4—15 

Cnphea platycentra, reichblühend . . . . — 8C> 

»cCurcnligo recurvata, fürs Zimmer . . 4—30 — 

tv -foliis variegatis.. . 5—20 — 

Cyclamen persicnm grandiüorum, schönste 
Sorten in allen Farben l*rrte a ••J A n frage. 
Cyperus adenophorna, s. S.-Katal. Seite 44. 1 50 

w>— alternifolius argent. fol varieg.3 — 

-nanns compactus.1 — 

1. Datura arborea, weiss, einfach 
blühend.2 — 

3.-fl. albo pleno, weiss gefüllt 3 — 

Starke Pflanzen: 1 St. JC 5.—. 

6.-lutea, gelb.4—6 — 

« Dieffenbachia Bausei.4—10 — 

DracaenaBaehi. Neu! Schönste rolblättrige 

nutans-Art . . . . ’. 20—40 — 

te— Godsefflana .. * . . 6—10 — 

— in di visa.Kübel pflanzen 40—60 — 

-Doncetti, gtümnitweiss.Einfassung 50—60 — 

— nutaiiH. Kübelpflauzeu in verschied. 

Höhen.30—60 — 

ir— Sanderiana.4-8 — 

*r— Victoria.8—20 

«cDioscorea discolor .... 3 — 

tc Epiphjllnm in 6 Sorten nach meiner Wahl: 
Nro. 1 Stücdc JC 2.50. 

23. Epiphyllum Riissellianum Gärtneri. feurig 

scharlachrot. Blütezeit April—Mai. . JC 3—4 — 


- Wilhelm Pfltzer, Stuttgart« - 




































Gewächshaus- und Zimmerpflanzen. 


106 



»•" Erythrina (Korallen-Pflanze). 

Nro. 1 Stück M. Pf. 


4. Crista galli compact a, schön¬ 
ste aller Erythrinen; niedrig bleibend; 
diese prachtvolle E. entwickelt grosse 
gedrängte Dolden korallenroter ßlnmen, 
welche von Juni bis Herbst fortblühen. 

Eine der schönsten blähenden Pflanzen 
zur Auspflanzung auf Hasen. 10 St. .ft 7. — 80 
Stärkere Pflanzen . . 1 St. .«2-8. 

10 St. .ft 18-28. 

Extra starke Pflanzen . 1 St. ^ 4—8. 


50 


Eucalyptus globnlus (Blaugummibaum) 
irKueharis amazonica, schneeweiss . . 

Eugenia anstralis. Kübelpflanzen . 10-30- 

Euphorbia jacquinittora, Scharlach 
»r— (Poinsetta) pulcherrima karmojsin 

Fabiana imbricala. 

Ficus anstralis.2- 

fol. var.3 

tr— elastica, Guramibauin.5— 

»r— panduriformis, dunkelgrüne glänzende 

Blätter.4-6-10-20 - 

»rFittonia argyroneura.1 . r 0 

Gazania splendens.1 20 

— pavonia major aurea.1 20 

Gnaphalium lanatum .... 10 8t. .ft 5.-. — 60 

-mierophyllum . . . . 10 St. .«5.-. — 60 


2 50 

3 50 
50 

3 
2 
2 
-8 
-8 
10 


1 Stiick M. Pf. 

Medern bibernicu, irländischer grossblätt 
rigerEphen. Schönster fürs freie Land! 

M 2.50—10 - 

Siehe auch unter Schlingpflanzen für das Freiland. 

! — algeriensis, grossblättrig, fürs Zimmer 


geeignet •. 5-»S — 

frlledychiura Gardnerianum. 6—15 — 

Heliclirysum heliantheinifoliiun. silberweisse 

Teppichbeetpflanze . . . . 10 St. JL 7. — 80 


Helxine Soleirolii. kriechend, hellgrün . . 1 

«Hibiscus Rosa sinensis. 

(Chinesische Rose.) 

Sro. 1 Stü ck M. Pf; 


1. Armengey, einf. purpur . ..4 

40. Aurora, halbgef., creme mit orange . . 4 


Einfache und gefüllte Sorten nach 
meiner Wahl: 

Starke Pflanzen 1 St. JL 3—4.—. 

Hochstämme ca 60—100 cm hoch 
1 St. M 8-15. 

ff-Hoya carnosa (Wachsblume).3—6 


I^ydrangea bortensis(F)ortensie) 

Nro. 1 Stück M. _P£ 

26. Fraicheur, weiss, rosa angehaucht . . 1 

10 St. JL 14.- 

31. Mlle. Ren6 Gaillard, grosshlmnig, milch- n) 

weiss, reichbluhend. Extra 10 St. .ft 14.— 1 ‘ 

32. Mine. Emile MouillCre, reinweiss, m. blass- 

rosa Ange, reichblühend, eine der schönsten ^ 
Hortensien.10 St. Jt 14.— 1 y 

33. S. de Mme. E. Chautanl, lebhaftrosa 1 

10 St. Jt 14 

36. Monsseline, malvenrosa.1 * 

37. Radiant, lebhaft karminrosa. 10St. Jt 14 — 1 0 

4_\ Generale Vioomtesse de Vibraye, gross* 

blumig intensivrosa. Extra. 1 

50. Beaute Vendöuioise, sehr grossblumig, 

weiss mit karrnin . . . 10 St. Jt 14.— * f ^ 

59. Mad. A. Nonin. Zartrosa, grossdoldig . 

61. Attraction, lebhaft hortensienrosa ... 1 

10 St. .ft 14. 

t ;)U 

62. Kclaircur, leuchtend iot. 1 

63. President Fallieres, magentarosa . * 

10 St. Jt 14. 

64. Lilie Monillöre. Neu! Solferinorot, hc* 

sondere Farbe. Extra . . 10 St. Jt 14.— 1 

66. Dr. Abele. Neu ! Rusaweiss. grosseDolde, 

gute Belaubung. 1 

67 . WilhelmPlltzer. Neu! Lebhaftrosa. 

Von niedrigem kompaktem Wuchs und 
grosser Reichblütigkeit. Sehr empfehlen«- ryp 

wert.10 St. Jt 14. - 

68. Eugen Ulrich. Neu! Zartrora, Blumen- 

hlätter gezackt, grossblumig. . 

U0* Vorstehende Hortensien- 
Sorten in stärkeren pflan/^ 11, 

1 St. M. 2-S. 

Extra starke Pflanzen Jt 4—6. —• 
Blühende Pflanzen entsprechend teurer. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 

























Gewächshaus- mul Zimmerpflanzen. 


107 



Hortensie. 


1 Stück M. Pf. 

laiantopbyllnm (Clivia) ininiAtuni . . . 4—10 - 
"hnpatiens Holstii-Hybriden ... 1 — 

'’tpomoea Learl eoernlea, tiefblau .... I ‘JO 

Ifesine Liinleni, blutrot.1 — 

Hoveyl .... .I 20 

^laoloma hirsuta, orangegelb.1 50 

’^stleia magnillcu.2 30 

Pohliana velntina.2 50 

h^ucopliyta Browui, feine silbrige Belaubung 1 20 

^ibonia floribnuda ..1 50 

■*" ^enrhosiensis.1 50 

^obelia fulgens Queen Victoria, scharlach- 

rot.10 St. ~K 9. 1 — 

^taranta coccinea, reich blühend .... 4—6 — 

" insignis, mit schon gezeichneten Blättern 4—6 — 

" Kerchoveana, zierlich.4-6 — 

" °ppenheimi. 3—6 — 

Sanderiana.5—10 — 

zebrina.6-15 - 


"Waurandia in verschiedenen Farben. 


Im Mai: 10 St. JL 6.—. 
"’^edinilla magniflca, rosenrot blühende 

Warmhauspflanze.5—40 — 

•Hesembrianthemniu cordifoüuui fol. var. . . — 80 

■*- lineare . . . ..— 

multifloruin sanguineum.1 — 

violaceum.1 _ 

himoga pndica (Kühr mich nicht an) ... — 80 
ttina lobata, prächtige Schlingpflanze, iiu Mai — 80 

U8a Ensete. Extra starke Pflanzen . 15—50 — 

y °n?H Ä oblon Sata perfecta G.-F.-M. von 
lA-, ® I, l >lir ^* (W«whett.) Außerordentlich 
l-i* % ©*>de, grossblumigo Neuheit , die. 

” l ®. b: isherigen Sorten weit übertrifft. Wuchs 
l?®!*^ngen, vorzügliche Topfpflanze. Bliite- 
- u Msirz — April. Starke Pflanzen .M< 1.50—2 



Piumbago capensis. 

Aerimu. Oleander. 


Nro. 1 Stück Bf. Pf. 

1. Bladoui grandiflorum fl. pl., halbgefüllt, 

reiuweiss.1 20 

20. Rosenm pleimm, rosa gefüllt ..... 1 20 

Stärkere Pflanzen Jt 5—15 — 

Ophiopogon Jaburan fol. var.2 — 

Panirum plicatnm fol. liiveo vlttatis, weiss- 

panaschiertes Ziergras . *.1 "HJ 

IMumbnzo capensis. Blüht prächtig zart him¬ 
melblau in zierlichen Dolden. Im Sommer 
in sonnige Lage gepflanzt, erscheinen die 
Bluten unermüdlich «in grosser Zahl und 
verleiben der Pflanze einen reizvollen An¬ 
blick .lost. ^9.-. 1 

Büsche Jt 4—20 

— florc albo, weiss.1—8 — 

— Kronenbäumchen blau und weiss, als 
Einzelpflanzen auf Rasen oder in Gruppen 
sind durch ihr unermüdliches Blühen mul 
durch ihren reizenden, graziösen Anblick 
von besonderer Wirkung. Je nach Stärke 12 20 

sPassiflora, Passionsblume. 


Nro. 1 Stück M. Pf. 

4. Impcratrice Eugenie, lilarosa.1 51» 

15. palmata hybrida, karminliln.1 r»0 

16. Nenmanni, hellblau.1.50—6 — 

17. Poustance EUiot, weisabluhend .... 2 50 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart, 


































108 


Gewächshaus- und Zimmerpflanien. — Gewächshausfarne. 


1 Stück M. Pf. 


Pelnrgoniniit citriodornin, wohlriechend 
<«Peperomia peltata, grossblättrig . . 
Pcreskia Goldseffiana. 


«•Phalaiigeum Hichei fol. var., mit weissbunten 
Blättern.10 St. Jt iO. - 


Stück M. Pf. 


««-Philodendron pertnsum, ausgezeichnete 

Blattpflanze.4—25 — 

Phorroiam Colensoi, buntblättrig ... 30—40 — 

— tenax, grün im Kübel. 25 - 30 — 

Phyllocactu« Guedeneyi, reinweiss . . . 5—8 — 

— Deutsche Kaiserin, rosa.3-6 — 

— Wrayi, gelb .3.50—10 — 

«Phyllophora testicularis (Pilogyne suavis) 1 20 
Pilea muscosa, Teppichpflanze ..... — 80 

— repens. — 80 

Pinceneclitia t obere ul ata. 10—15 — 

Plectogyne (Aspidistra) elatior . 4—8 — 

- foliis variegatis . 6—10 — 

Plectranthus fruticosus, blaublühend ... 1 20 

Poa trivialis, weisses Ziergras . 1 50 

»rPoinsettia pulcherrima s. Euphorbia. 

Primula obconica grandiflora und gigantea. 

in verschiedenen Farben. 1—2 — 

Prunns Lauro-Cerasus, Kirschlorbeer, Topf¬ 
und Kubelpflanzen.10—40 — 

Pimiea Granatum fl. pleno. 

Nro. Granatbäume. l St ück M. Pf. 

2. Conte Ludovieo Tavema. Die Blüten 

dieser Sorte sind von ungewöhnlicher 
Grösse und haben 6—7 cm im Durchmesser, 
stark gefüllt vom feurigsten Zinnoberrot; 
die Farbe ist verschieden von den andern 
Granaten, reichblühendste Sorte, extra 4—8 — 
Starke Büsche und Bäumchen . . . 10-40 — 

8 . alba grandiflora, in Kübeln.150 — 

3. Legrelli, prächtig Scharlach mit weiss ge- 

str litt und eingefasst, stark gefüllt . . 4—8 — ' 

Starke Büsche und Bäumchen 

1 St. Ji 10- 40 — | 
Starke Bäume in Kübeln . 1 St. JL 80—200 — 

6 . pumila, Zwerggranate ........ 8 — 

7. rubra grandiflora plena. sehr gefüllt, 

grossbluinig, feurig granatrot . . . 4—8 — 

Bäumchen .lc—40—80 - 

Rhopala corcovadensis . 20 — 

Rhododendron, Hybriden .8—15 — 

Rosmarinas oflcinalis, Rosmarin ... J—3 — 
»jrRubns reflexns, dunkelgrün, schwarz braun 

gezeichnet . 2.50—6 — I 


Salvia augnstifolia. himmelblau . ... . i 

— patens . j 

— — compacta nana. Verbesserung der 
Salvia patens, prächtig Ultraraarinblan 2 

1 20 j — Pittieri. leuchtend rot.i 

Nro. 

4y. Salvia splendens. Feuerball, scliarlach- 
blotrot, 40—50 cm hoch, Blütezeit Ende 
Juni bis Herbst. Die Schönste! aller 
Salvia. 

Von Witte Mai ab: Je nach Stärke: 

100 St. JC 35-60.; 10 St. JC 5-7. 60 Pf.-l 
«-Sanchezia nobilis variegata .3—6 


50 

20 


50 


«Sanseviera Laurenti, sehr schön bunt . 5 10 — 

Santoline incana .— 80 

« Saxifraga Fortunei tricolor superba, mit 

dreifarbig bunten Blättern .l 50 

Senecio Giesbrechti . 5 — 

— lencoslaehyi. SUhenveisse Trppichbeet- 
und Einfassimy spflaue e. Sehr empfeh¬ 
lenswert . . . •.] 20 

Solanum capsicastrum .2 — 

.v— Wendlandl. Prächtig dunkellila im JUai 2 50 
v jasminoides floribunda. Schlingpflanze, 

mit zierlichen weissen Blumen . . 1.50—4 — 

«—Seaforthianum, hellblau . 3 — 

Sparmannla africana, 

Zimin^rlindc . 2—15 — 

Streptosolcn Jamesoni, orangefarbene üarten- 

zierpflanze. 120 

Reizende Kronenbäumchen, ca. 35—40 cm h. K) — 

Strobilanthes Dyerianns. 1 20 

Swninsonia alha^ mit. zierlichen, schnee- 

weissen Blüten. 1 50 

Uhdea pinna’itida. 2 

Verbena cytrlodora . j 5 O 

Veronica-Hybrideii. 

1. Aznrea, himmelblau. \ 

2. Concurrence. | Jode Sorte 

7. Bolide, leuchtend blutrot | JC 1.50. 

8 . La Perle, rosa. 

Volkameria japonica, wohlriechend .... 2 & 

«»Orchideen. 

In Sorten nach meiner Wahl: 

1 Stück JC 10—25. 

«»Bromeliaceen. 

Vorzügliche Zimmerpflanzen. 

In Sorten nach meiner Wahl; 

1 Stück JC 5—25., 5 Sorten JC. 25—50. 


,c Gewächshausfarne. 


1 Stück M. 


Adiantum aftine.2 

— cmieatum, Frauenhaar.60 Pf .—4 

-graciJlimum, sehr fein 2.50-4 

— Matador. 60 Pf .-4 

— frag antiNsimum, schön 1.50—3 

— 8«*atum.1 .F 0—4 

— Weigandi..60 Pf.—4 

Alsophila australis, Baumfaru . . . 1.20—5 8 

extra starke Kubelpflanzen^. . JL 250.—40 j 

Aspidium falcatum, sehr hart.2 

Balantium anfarctienm, Baumfarn . . . 200 

ßlechnum biasiliense.1.50—3 

Cibotiuni Schidni, Baumrarn, Prachtexemplar 250 
Cyathea medullaris, Baumfarn, Prachtexemplar 650 
Nephrolepis exalt*ta, zur Zimmerknltnr ge- * 
eignet.80 Pf.-5 


1 Stück M. 

50 Xephrolepis Keabertl, fein gefledert . 3-6 
— — Whltmanni. Die allerftchöeste Nephro- 
lepis-Sorte. Prachtvolle Zimmerpflanze. 

_ 2-4-6-10 


— Platycerinm grande, Geweihfam.50 

“ - Hillii . H 

_ - WilUnckii . 6-20 

— Polypodiam glaucum crispum ...... 4 

— Mandeanum . 20 

__ Pterls cretica albo lineata . . 80 Pf.—'1 

— Parkeri .. 1 

— — Wimsetti . I -* 5 


Pf- 


frO 

60 


Nacb meiner Wahl: 5 Sorten Gewächshausfarne Jf. 8—16.—• 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart 


























































Fettpflan^eu. — KübelpÜanzeu. — Häugeiampeuptiauzen. 


10« 


Selaginella (Lycopodium). 

1 Stück M. Pf 


Selaginella apoda, niedrig . . . 

. . - 80 

— caesia. 


~~ Emmelianu. sehr schön .... 

.... - 80 

-aurea, hellgelb ... 

... - 80 

Hügeli foliis variegatis . . . 


plumosa elegantissima .... 



1 Stück M . Pf. 

Selaginella seren« (gellt fälschlich unter dem 

Namen „denticulata“) . . 10 St. 7.— — 80 

— Watsoniana, silberbunt . — 80 

— Wildenowi. 1 — 


Nach meiner Wahl: 

5 Sorten Selaginella . ... JC 


4.—. 


1 Stück M. 

Agave americana . 3— 10 

—• — fol. var. .. 2—10 

— fllifera. 3 - 5—10 

Aloe longiaristau. 1 . 20-2 

l ’otyledon pulverulenia. 1 . 20—2 

Eeheveria agavoides. 1 50—3 

~~ elegans. 80 Pf.—2 

farinosa. 3 

grandis . 1 

Echeveria I> ft siuetiaiia, die schönste und ele¬ 
ganteste Echeveria zu Teppichbeeteu, von 
lein silberweisser Farbe. 

ICO St. JC 25. — , 10 St. 3.—, 50 Pf. — 1 
— junge Pflanzen 

100 St. JL 12-15, 10 St. Jt 2.- 

" Eroebeli. 1 

" nietallica.2—3 

"T - atro pur puren. 2—3 

~~ pulvinata. 3 

scapbiphylla. 3 

*“* s^cunda glauca. 10 St. jH 4.— — 

set oHa, neu. mit Borsten besetzt, sehr schön 3—5 
ourcroya Lindenil. buntblättrig .... 3-5 

^alanchoe marmorata. 1—1 

jkmil laria eentrlcirrha. 1 

Opuntia Kaflnesquei (Feigenkaktus). 

JJie gekochten Blätter sind ein vorzügliches, 
bewährtes Mittel gegen Keuchhusten . 1.50—2 

Eine Anleitung Uber die Zubereitung der 
Blätter steht auf Verlangen gratis und franko 
Diensten. 


Fettpflanzen. 

pf. 


50 


- I 


50 . 


50 



Echeveria Desmetiana. 


Seiupervivum arboreum, grün 

—-fol. var. 

50 — canariense. 


1 Stück M. Pf. 

. . . . 1 50 

... 3 - 

... 3 - 


bo~ Pliyllocactus-Sortiment -an 

in den schönsten Spielarten und feinsten Sorten. 
Eine der besten Zimiherpflanzen. 

Nach meiner Wahl von JL 3.-6.—10.—. 


_Kübelpflanzen. ._ 

^Isophila, Bambusa« Caaaia, Datura, Dracaena, Eugenia, Granaten, Kirschlorbeer, 
^ Lorbeer, Mnsa, Oleander, Palmen* Plumhago. Preise auf Verlangen brieflich. 


Hänglampen- (Ampel-) Pflanzen. 


Aiith l_Stück_M. Pf. 

bun l t CUlu Mandeanuui fol. var., zierlich. 

^^chynanthus Boschianus .1 50 

Camn raKU8 S P ren *^ri. 1-10 

Muti , a i8o Phylla alba, prächtig weiss 2—3 
,a vendeiblau ...... 2-3 

CordvlW.« ea ®? lorioaa «»Perba.2 50 

jrdyhne vivipara. 1#50 _H 

*ovT f ° l Var .. 

^,i c^l 8 r!ldicans etttÄ, gluii mit ku Plrigr o1 1 50 

^ var • we { »bbnut . 3 _ 

^8Wa n8 i ’ndiea 8eZei0hD6te ‘ 

Ä ' Ä *““** 1 w f ,Mbu “‘ J £> 

} ©lia Richardsoni, hellblau ... 80 Pf —1 50 
10 St. M 7-14. ' 


1 Stück M. Pf. 

Lotus peliorhynchus, scharlachrot .... 1 50 

Mühlnnbeckia complexa, schön . 6 — 


Nepcta (Glechoma) hederacea fol. var., Erd- 
epheu, eine reizende bunte Schling- und 
Ampelpflanze. Die runden Blätter sind zier¬ 
lich grün mit weiss gerändert; wächst 
schnell und ist sehr hart; auch vorzüglich 
zu Einfassungen. Vollständig winter- 


hart .80 Pf.—2 — 

Pauicmn variegatuw.1 — 

Tradescantia callisia. 1 20 

— viridis. 1 — 

-fol. var. 1 20 

— laekenensis . . . . 1 50 

— myrtiflora .. 1 20 

— zebrina .... 1 50 

-multicolor.1 50 


Hänglampenpflanzen, nach meiner Wahl: 5 Sorten Jt. 7 .—. 






























































110 


Fueheia. Heliotrop. Lmnlana. 


Sortimente von krautartigen Pflanzen. 

- Stärkere Pflanzen zu entsprechend höheren Preisen. - 

Fuchsia. 

Die mit * bezeichnten »iml gefüllt) K. bedeutet Kelch, S. Sepalen, z. zurückgebogen. Kor. Korolle. 


von 1913 u. 1914. 


Neue Fuchsien 

Nro. 

530. Königin der Frühen. Feurigrot mit rotblauer 
Kor., reich- und frühblühend. 

365. *Euima Calve. S. breit, lebhaft korallenrot. Kor. 
rein weiss. 

.306. Khedive. S z. türkischrot, Kor. sehr gross, 
purpurrot, bläulich erhellt. 

563. Kalkonkönigin. Kor. feurigrosa, K. weisslich, 
S. rosa, reichblühend. Eine der zierlichsten 
Hängefuchsien. 

570. Hiarteninsp. Münkemeyer. Rein hellblau, kräftig 
gedrung. Wuchs, sehr reich blühend. 

571. *Mad. Lantelme. Nen! K. karmin, Kor. weiss, 
prächtig zartrosa, sehr grossblumig, Gruppen - 
pflanze, extra. 

572 Thalia. Korallenrot, traubenblütig, Blätter 

braunrot. 

Nach Auswahl: 1 St. UU.20, 10St.*#10.—. 

Vorzügliche Fuchsien bis 1912. 

2. Sensation. 5. gracilis. 481. Swanley Yellow. 
438. La Perle. 443 Pendula elegantissima. 444. An¬ 
denken au Heinrich Henkel. 446. Alice Hofmaun. 447. 
Deutsche Kaiserin. 450. *S. Prudhomme. 487. *Lucien 
Daniel. 492. Daring. .'>04. Coralle. 506. Gartenmeister 
Bonstedt. 518. Miarka. 524. Frau Henriette Ernst 
527. Black Prince. 549. Gracilis pumila. 554. *Byzance. 
555. *Corintha. 556. * Saphir. 558. 'Bengali. 560. *Lac6- 
demone. 


Nro. 


Wuchs. Unzählige sehr grosse, gefüllte 
mit dunkel violetter Kor. 


ilial 

Bin 


Nach meiner Wahl: 1 St. 80 Pf., 10 Sorten Jt 7.50. 


Hochstämmige Fuchsien. 

hübsche Kronenbäninchen in Sorten 
nach meiner Wahl: 1 Stück X 8.—15. 


Nro Heliotropium. 

62. Gräfin Tattenbach, dunkelblau mit weisser Mitte. 
88. Fran Komm.-Kat Leinfelder, karminrosa. 

91. Frau Med.-Rat Lederle, dunkelveilchenblsiu, 
äusserst reiebblühend und wohlriechend. 

141. Mad. Mathilde Cremieux, fliederblau, niedrig. 
150. Frau €1. von I*o*cliii«irc»r, dunkelblau. 

172. Gloire de Tours, bläulichlila, sehr wohlriechend- 
174. GriippeiiUönig. Tief dunkelblau. 

176 White Lady, weiss, sehr wohlriechend. 

I her winterte Pflanzen 

Nach Auswahl: 1 Stück X 1.50. 

Tin Mai: 10 St. X 8.-. 

100 St. Jt 70.—. 


Nach Auswahl: 
Nach meiner Wahl: 


1 Stück 80 Pf. 

10 Sorten Ji. 7.50. 


HIT- Heliotrop KronenbÄumcheii 

m prächt. Exempl., Stammhöhe 0,50—0,90 m 

1 Stück X 10.—15.—. 


Auswahl der besten und reichblühendsten 
x,o. Fuchsiensorten. 

434. •Diamant. K. u. S. rosa, Kor. gefüllt weiss, wert¬ 
voll, reicbbliiheud, extra. 

475. Theroigue de Merieonrt Riesenbl. cref., reiu : 
weiss, mit roten z. S., besonders reiebblühend. 

481- Mariuka. einf. rotblühende Ampelfuehsic. 

491. Adolf Wenzel, S. korallenrot, Kor. purpurviolett. 

494. •Emile de Wildetnan. S. z. hellkarmin. Kor. 
schönMichtgefüllt, rosa. 

522. •Garteniiig. Keerl. S. karminrot, Kor. dunkelblau. 

525. Perkeo, Zwergfuchsia, duiikelveilchenblau. 

.346. Dollarprinxessiii. 8. karminrot. Kor. dunkel- 
violett. Hervorragende Topf-, Markt- und 
Gruppeiipflanze. 

548. Sensation. Karminrote S. m. duukelviolett. Kor. 

562. Holstein. Kor. cattleyenfarbig, S. karmin- 

563. •Obergärtner Koch. Wuchs sehr üppig, dicht 
verzweigt mit schlanken festen Trieben. Sehr 
gross, gefüllt, frisch rosig weiss. Kor. zartrosa 
8. karmin 


fQ- 


ranP* - 


Lantana. 

Nro. 

210. Fabiola, lieblich frischrosa 

213. Ueve poitevin, uiodrig silbrig rosa, zarte Färbung* 

219. DelicatiHKinia. mit graziösen, zart lijjj 

rosafarbigen Blumen, auflall. Farbe, sehr rej 
blühend. Wuchs 20—25 cm hoch. Gute Grupp 
- und Balkonpflanze 

Kronenbäumchen, .30—80 cm hoch X ü. 

221. Hel via, weiss, Mitte gelb. 

232. Farm au. Leuchtend kapuzinerrot, Mitte on 
235. Soleil d’Or. Eine der schönsten goldgelben- ^ 

237. Ultra. Morgenrot-ähnliche Färbung mit orang 

238. Tantale. Samtig, kapuziueiTOt, halbhoch. 

239. Wilhelm Pfitzer, dunkelrosa, grossbl. 

245. Irrlsor. Rot mit chromorange, niedrig. 

Überwinterte Pflanzen 
Nuch Auswahl: l Stück X L50. 

Nach meiner Wahl: 5 Sorten X t • 

r * Int Mai: Zu Gruppen oder Einfassungen Lau ^ 
weiss, rot und gelb 10Bt.*#8.—»7 









Deutsche Edelpelargonimu — Pelargonium zonale Geranium. 


111 


Deutsche Edelpelargonium. 

(Früher englische oder Odierpelargonium genannt•) 

- 3 Neuheiten für 1920. - 

Helene. Gnimltarlj J . rosaviolett, uach aussen in malvenrosa übergehend. Jiluuieu stark 
gewellt, teils halbgefüllt. Die Pflanze ist von zwergartigem, kräftigem Wuchs und 
sehr reich- und frühblühend.1 Stück • // 10.— 

Pore. Grundfarbe zart hortensienrosa mit kleinen braunen Flecken. Besonders liebliche, 
bestechende Färbung. Blumen schul* gewellt, gut gebaut, grossdoldig. Wuchs t-ehr 
kräftig und gedrungen Marktsorte ersten Banges ....... 1 Stück Jl 10.— 

Pharlolte Pfltzer. Grnmlfarl e rosig-weiss mit kaiminroter Äderung. Eine äusserst 
zarte, duftige Erscheinung unter den Pelarg. Die gut gebauten Blumen erheben 
sich, zu riesigen Dolden vereint, graziös über dem Laubwerk. Wuchs halbhoch, 
sehr kräftig und gut remontierend.1 Stück Jl 10.— 


Nro 

42. 

44. 

183 . 

185 

187 . 


Beste Sorten der letzten Jahre. 

1 Stttck M. Pf. Nro. 1 Stuck M Pf 

Ostergi'us». Krthtslblühende aller engl 205. König Wilhelm II., feurigrosa .... 2 50 

Pelargonien: feurig amarantrot mit tunf 

grossen schwarzen Hecken .2 50 213 Schwabcumädchen, cochenillekarmiii . 2 50 

GrosspapaPtlUer. Reinlila mit5Flecken 2 50 _ .... r# , 

220. Gräfin Zeppelin. 101 <. Gmndfarbe weiss, 

And. an Fr. Schiller, leuchtend flamm- mit karminroten Flecken. Sehr empfeh- 

rot. 2 — lens wert. 

deutscher Kubrn, cattleyablau 2 - 280 . Unser Hindenborg. 1917. Grundfarbe 

Ludwig l bland, anilin-fuchsinrot . . 1 50 orangerot, m braunen Flecken. Ganz extra 

dÄ“n Ä erd beerfleischrot. mit 231. Feldmars.hall Mackensen. 1917. Grnnd- 

uunkleien Mecken.1 oO far5e fenrig rosai mit kastanienbraunen 

Graf Zeppelin. karminlackfarben ... 2 Flecken. Sehr empfehlenswert .... 


H — 


6 — 


6 


Pelargonium zonale. „Geranium. 


(6 


1 -- 


Oie auf ge führten Sorten sind eine Auswahl nur wirklich bewäh rter S orten 
alle geringeren habe ich aus meiner Kollektion entfernt . ~Wl 


1 


Oie mit * bezeichneten sind halbgefüllte grossblnmige Sorten, die auch ins freie Land ausgepflanzt, 


ihren prächtigen Flor entfalten. 

Bßste gefüllte Geranium der letzten Jahre. 

Nro. 

600 M 

ö 79 *i\ 1 8elir gross; reinweiss. 

Madeleine Marion, pfirsichrosa, weiss marmoriert. 
®^ *1 ? ata ’ malve urosa, weiss gefleckt, grbl., extra. 
7 l 3 * Kl ’lght, blutrot mit grosser weisser Mitte. 

‘ ..iS«» Hennanos, feurig granatrot, grbl. und 
^ reichbliihand, sehr effektvoll, extra. I 

?55 Houquet, lachsfarben, extra. 

7^6. * r Lawrence, von heller atlasrosa Salmfärbung. 

blühp^r. 11 ^’, dQnkelpoRÄ ’ 8 «br reich- und früh-, 
757 * w d; nied rige Topf- und Gruppensorte. 

758. Ln,. V* Kin ^ of l)cn maik, halbgefüllt, reinweiss. 1 
7ä3,*j 0r e f e ^’ halb ^Ht, rein seidenrosa. 

7#8. (j 0 |* j* 01 ’ 1 *, feinstes Dunkelrosa, Gruppensorte. 
777. L “ e , de * zinnoberrot mit weisser Mitte. 

779 % Pra«r d,chtßefüllt > ^hend Scharlach, niedrig 

roRa «* mte > ! 


gr. = gross, grbl. = grossbluraig. 
Nro. 

781. 


_ _ Georges Lorin. Tietlila, kapuzinerrot ge¬ 
fleckt. Grossblumigu. reichblühend. Gruppensorte. 

786. Portiers Rose. Eine kompakte, stark wachsende 
und sehr reichblühende Sorte, mit sehr grossen 
halbgefüllten Blumen, von einer intensiven rosA 
Färbung. Extra. 

787. Henri Godel. Gross, halbgefüllt, lebhaft rosa 

788. Blanc-Hose. Farbe der Blumendolden rosa und 
weiss. 

789. Oiseau bleu. Bläulich purpurviolett. 

791. Juwel. Dicht gefüllt dunkelorange, Blumen uud 
Dolden sehr gross. Sehr früh- und reichblühend. 
Ausgezeichnete Sorte. 

792. Dornröschen. Gross bl., dunkelrosa, reichbl. 

793. Rotkäppchen. Leuchtend orangerot. 

794. Prinzessohen. Feiu heUrosa, reichbl. 

795. Heidenröschen. Salm mit hellkarmiu. 

798. Kuhlev’s Liebling. Atlasrosa in weiss über* 
gehend, grossdoldig, reichblüheud, extra 

Nach Auswahl: 1 Stück Jl 1.20. 

Nach meiner Wahl: 10 Sorten JL 11.—. 














112 


Einfache Geranium und Epheu-Geraniuin. 


Einfache Geranium-Neuheiten der 

letzten Jahre. 

Nro. 1 Stück M. Pf. 

2000. RnsaWeidHn, rein ziehet rosa, feine lieb¬ 

liche Färbung, ausgezeichnete reich¬ 
blühende Gruppen- undBalkonsorte, aparte 
Färbung.1 50 

2001. Admiral v. Spee, glühend Scharlach, 

samtig orange beleuchtet, grossblumig . 1 50 

2002. Ingeborg Ackerknecht, lieblich rosa 

mit weissem Auge. Sehr reiehhluhende 
Gruppensorte.1 £0 

2159. Titanic. Ein Kiesen-Reformator. Die 
Blumengrösse dieser neuen Hass« ist die 
der Riesemreranien Die einfachen, rie¬ 


sigen , rundgebauten Blumen sind von 
dtinkelroter Parbe, früh ti. reichblühend. 

Eine Sorie für alle Zwecke.1 50 

2160. Anna Pfltzer. Eine reinweisse Refor¬ 
matorsorte. Die grösste reinwcisse Sorte 
mit edelg»*bauten, einfachen Blumen, 
grossen Dolden und niederem Wuchs; früh 

und sehr reichblüheud. 1 50 

2162. Printania, zartrosa mit weisser Mitte . 1 50 

2166. M. Hamelin, rein NAlnifarbig, grossdoldig 1 50 

2168. Fürst Bnlow, leuchtend dnnkelzinnober- 

rot, extra.10 St. M lo.— 1 50 

2175. Deutschland. Weitleuchtend karmin- 

scharlacli ..1 50 

2177. Feldinarschall v. Himlenhurg (1918) ver¬ 
besserter Meteor. Feurig dunkel zinnober¬ 
rot. Wuchs mehr verzweigt und reich¬ 
blühender als Meteor ........ 2 — 

2179. Colibri. Orangescharlach mit weisser 

Mitte, sehr wirkungsvoll.2 — 


Nro. 

- m 

2135. Marianne Pfltzer, feurigrosa mit weisseih 
Auge; Balkonsorte. 

2136. Zürich (Salmroter Meteor), in der modernen 
und vielbegehrten Salmfarbe. 10 St. JL 11.—* 

2138. Nobel, grossblumig, dunkel Salmfarbig. Von 
grosser Zukunft! 

2139. Bavaria, dunkelrot, grossblumig. 

2140. Edelweiss, gross, weiss, extra. 

2141. Cyklop, prächtig rot, enorm grossblumig. Di* 
grösstblumige aller Geranien. 

2144. Champlain. Scharlachorange. 

2146. Francisco Ferrer. Granatrot, feuerrot erhellt* 

2147. Infante Eulalia. Reinwciss. 

2152. 0. Hausmann. Ein mennigroter Goliath, straff* 1 
Wuchs, Blumen und Dolden sehr gross, reich- und 
früh blühend. 

2154. Dein Liebling, purpurrot, extra. 

2157. Poltiers. Rouge, mit enorm grossen Dolden und 
Blumen von leuchtend scharlachroter Farbe. Stark' 
wachsend, reichblühend. Extra. 10 St. JL ll — 

2158. Petite Joie, eine niedere, kompakt und stark- 
wachsende Sorte von schöner, brillant zinnober¬ 
roter Farbe. 1 St. 80 Pf. 

Nach Answahl (mit Ans«ahme der besonders 
bezeichnten): 1 Stück 1.20. 

Nach meiner Wahl: 

10 Sorten JL 11.—* 25 Sorten JL 25.—* 


Einfache Geranium bis 1913. 

Bf” Auswahl der Allerschönsten . 

Nro 

1162. Königin Olga v. Württemberg. Dunkelrosa. 
1757. Meteor, feurig dunkel zinnoberrot. , 

1872. Mlle. Koechlin-Schwarz, rein weiss. 

1921. I)r. Emil Schickler, hell scharlachxinnober. 

1969 Mad. de la Roqne, lacbsfarbig, für Gruppen. 
1988. Frau Bertha Schäfer, lachsziegel orange. 

2021. Johanna Beckmann, lachsfarbig, niedrig, grbl. 

2050. Schöne II in er In, rosa mit Auge. Reich¬ 
blühende Gruppensorte. 

2051. Pnrpnrkönlg, leuchtend purpurkarmin von 
niedrigem Wuchs; Gruppensorte. 

2070. Gartendirektor Rlea, Hochrot. 

2071 Wilhelm Pfltzer, meunig mit Gold. 

2073. Graf Zeppelin, weitleuchtend hochrot. 


Pelargonium zonale fol. var- 

Bimtblättrige Geranium. 

Nro. 

12. Mrs. Pollock, grün, gelb gerandet. 

97. Mad. Salleray. die niedrigste weissbunte, v ° r# 
züglich zu Einfassungen 

100. Zulu, schön braun gezeichnet. 

150. Black Vesuvius, schwarzgrün mit starker Zo* 10 
155. Bijou, weissbunt. 

162. Wilh.Langgnth, Blätt. weiss gerand., Bl. gef.*° 8 ^ 

171. Graf von Bülow, mit karminroten Flecken ft 
hellgelbem Grunde; Blume dunkelblutrot. 

180. Golden Chriatum. Xcu! Blatt goldgelb, Bl- e ‘ n 
fach karminro8a. 

Nach Auswahl: 1 Stück Jl 1.40. 

Nach meiner Wahl: 5 Sorten JL 0.50. 


2076. Siegfried, karminrosa mit welssero Auge. 

2077. Germania, Farbe des Meteor-Geraniums, sehr 
widerstandsfähig, niedrig und reich»-luhend 

10 St. JL 11.-. 

2095. Frivola, grbl. lilarosa mit zwei weissen Flecken. 


Gefüllte Epheugeranium 

Pelargonium peltatum (I. pl. 


2100. Bornemanns Beste, lebhaft Geraniumlack, Zin¬ 
nober getönt, sogenanntes „Geueralgtabsrot“. 

2102. Colonel Poirlne, der schönste tieforangerote 
Geranium. 

2108 Madame Sangö, gross, lachsfarbig, extra. 

21)0. La France, rosa, mit weissem Rand. 

2118. Prinzessin Ludwig, rosakarmin. 

2119. Alfred Schwarz, t»ef dunkelrot. 

2120. Lac Lcmau, salmfarbig, dunk*11aubig. 

2123. A. Cbuquet, kirschrot mit violett rosa. 

2124. Beaute tendre, weiss mit sulmfarbig. 


Neuheiten von 1914 — 1918 . 

Nro. 1 StückjM* 1 

225. Cattlcya. riesenblumig dnnkellila grösste 

Reichblütigkeit. Aparte Farbe, ganz extra. ^ 

Eine der schönsten Sorten. 10 St. JL 11 


226 O. SchmeiM«. leuchtend purpnrlila, seh 
reich- und früh blühend. Besonders gross¬ 
blumig. Extra. 


227. Kded Marchi,leuchtend dunkelrosa, Kross- 
blumig und reichblühend. Balkonsorte. 

10 St. JL H--" 


1 *' 

! 29 


Wilhelm Pfltzer« Stuttgart« 


l 

















Bphetigeraniuni. > rhrysanthenmm. 


113 


Nro. 1 Stück M. Pf. 

229. Alliance (Epheu-zonale) Farbe 

zart Heia« hfarbigrosa , sehr giossdoldig, 
von schönem g^druueenein Wuchs und 
grösster Reieüblut.igkeit. Ausgezeichnete 
Marktpflmze. Ganz extra.1 20 

230. Mad Thouvenin. kräftiges Salmrosa, sehr 

reich lullend und von starkem Wuchs. Aus¬ 
gezeichnete Topr- und Balkonsojte ... 1 20 

231. K. Ward, fein malyeulila, reichb übend, 
grossblumig und von gediungenem Wuclis 1 20 

232. Blauer Peter Der blauen Farbunsr nalie- 

koinmendns kann io violett; langrankend 
und reicbbluhend Zur Ausschmückung von 
Balkons vorzüglich geeignet .... 1 50 

Starke Pflanzen obiger Sorten ... 2 — 


Beste gefällte altere and neue Epheugeranium. 

Nro. 

19. Anna Pfltzer, halbgefüllt, leuchtend rosa von 
üppigem Wuchs, sehr reichblühend. ^ 

108. Flambeau, granatrot. 

159. Leopard, lllarosa, karinoisinrot gefleckt. 

163. Souv. de Ch. Turner, dunkel violettrosa, reich- 
blühend. 

189. Ryecroft snrprise, salmrosa. 

192. P£re Monsabre, glänzend lila, neue feine Färbung. 

lOSt. JL 11.—. 

194. yiarqiilm, leuchtend karminrot. 

195. Rheinland, violet. 

196. Hector Giacomelli, grbl., rosa mit karmoisin. 
202. Gallige, zartrosa, reichblühende Balkonsorte. 

207. Cat bloom, bl&ssrosa, grbl. und reichblühend. 

210. Ij'fitlncelant. Glühendrot, selir widerstands¬ 
fähig und reich blühend. 

211. Morgenröte, leuchtend pflrsichrosa. 

213. Ingenieur Alphand, dunkelviolettrosa. 

214. Paul CrHinpel, grossblumige und reichblühend 

leuchtendrote Sorte. 10 Stück JL 11.—. 


Nro. 1 Stück M. Pf. 

217. 0ET Weisse Perle, grosse gutgefüllte Blumen 
vom reinsten Weis« Setirreich und frühblühend, 
bis jetzt die schönste weisse Balkonsorte. 

10 Stück JL 11.—. 

219. Mad Lnguet. Leuchtend lila, grossblnmig, Wuchs 
kurz und straff; Markisorte. 10 Stück Jt 11.— 

220. Stein’s Blaue, sehr gross- und reichblühend, gilt 
als das blaue Epheugeranium. 

221. Vicar of Miirley. Glühend scharlachrot, sehr 
wii'hsig. widmete ndsfähig und reichblühend 
,.Mcteoi farbiger Epheugeranium“. luSt. JL 11.—. 

222. L'Elcgantc. Weiss, Blätter weissgcrandet. 

Nach Auswahl: 1 Stückt 1.20, 10Sorten»# 11.—. 
Starke Pflanzen obiger Sorten: 1 Stück »#1.60. 


Beste Epheugeranium für Balkonschmuck. 

Ausserordentlich reichblühende, stark wachsen de 
und widerstandsfähige Sorten, welche sich zur Aus¬ 
pflanzung in Kistchen auf Balkon und vor dem Fenster 
Nro. ganz besonders eignen. 

19. Anna Pfltzer, leuchtend rosa. 

163. Souv. de Ch. Turner, dunkel violettrosa. 

210. L'titincelant, glühendrot. 

217. Weisse Perle, rein weiss. 

Obige Sorten je nach Stärke: 10 Stück <#11.-20.-. 

Pentstemon gent. Pfitzers Riesen. 

Im Mai in jungen Pflanzen abgebbarin den Farben: 
weiss, rosa, lila, karmin, hellrot, dunkelrot. 

Nach meiner Wahl: 10 St. .*6 —. 

Im Rummel: 10 St. JL 5.-, 100 St. JL 45.-. 


Verbena Pfitzers Riesen. 

Junge Pflanzen im Mai in separaten Farben: feurig- 
rot, blau, rosa, weiss. 10 Stück JL 6.—. 

Im Mai: Im Rummel: 10 St. #3.—, 100 St. Ult25. . 


Chrysanthemum indicum. 

f bedeutet frühblühend, Blbl. Blumenblätter (Petalen), gr. grossblumig. n.gr. sehr großblumig, 
#i. niedriger Wuchs. beste znm Schnitt, 7* — beste für Topfkultur. 


Neueste Chrysanthemum der letzten Jahre. 


Nro. 


255. 

256. 

257. 

258. 

259. 

260. 
261 . 
262 . 
263. 


TSgv Ethel Torp, lila. 

8gr Captain Julyati, gelb. 

Tä Canary, kauariengelb. 

8gr Joseph Nadassy, weiss. 

Ä Rever*y, braunrot mit lila. 

Sgr Deutsehland, zart fleischfarbig. 
TS Sybarifl, grünlichgelb. 

S Nobel, dunkelfleischfarbig. 

7 .sy Cathel Tonisson, altgold. 


Nro 

264. Tf Hammel Tanger, orangerot. 
265 Sgr Apfel blute, zart rosa. 

266. Tf Orangeköuig, orange. 

267. rs#.<**Lebl*nc, lachsrosa. 

268. TSgr Mrs. C. Frick, reinweiss 

269. Tf Ilse Wolf, purpurgranatrot. 

270. Tf Silberling, weiss. 

271. Sn.gr Mrs. Peacok, rahmweiss. 

272. T Mad. Converse, altgold. 


Nach Auswahl: 1 Stück JC 1.—. 


»f 


Nach meiner Wahl: 10 Sorten M 9.—. 

- Wilhelm Pfltxer, Stuttgart. - 










114 


Chrysanthemum 


Beste Chrysanthemum verschied. Züchter. 


Fine sorgfältige Ausiathl der allersehihisten in Form und Farbenpracht der Illumen, 

Nro 


Nro 

200. Tf Philadelphia, bromgelb. 

201. TSf Petit Louis, rosa. 

202. Sffr La Uayonnante. malvenrosa. 

203. 5 Mrs. Bonnefond, gelb. 

2)4. TS W. Dukham, malvenrosa. 

206. S f Mannheimer Markt, wei«s, beste für Aller¬ 

heiligen. 

206. S8.gr Tokio, rosa. 

207. T Negerfrirst, dankeipurpur. 

208. TSgr E. J. Brooks, duukelamar&nt. 

209. TSf Mlle. Marg. Desjouis, weiss 

211. S Phoebus, dunkelgelb. 

212. TSf Etoile de Valcnce, gelbbronze. 

213. 8s. prMad. Rene Oberthiir, weiss, spät. 

214. Sgr Sappho, dunkellila 

215. TS Charles Schwarz, ziegelrot. 

21/5. S L’Africaioe, schwarzrot. 

217. 7’SyrAline Jordain, grünlichweiss. 

218. TSf Mad. Louis Lemaire, altrosa. • 

219. TS Josephine Bernier, malvenrosa. 

220. Ssgr Polypheine, gelb. 

221. TS Carlo Kracht, lilakarmin. 

222. Sfgr Ami Bergeret, lila. 

223. S Marquise de Pins, purpurlila 

224. TSfgr Mlle. Marie Lieger, rosa. 


226. fS Westrich, rein weiss. 

228. T llortense Richard, silbrig rosa. 

‘229. S s.gr Queen Mary, weiss. 

230. S/t.grMm. Gilbert Drable, elfeubeioweiss. 
211. TSgr Sax Export, rosa. 

232. TSf Edith de Clausanne, grünlichweiss. 

233. Ss.grM. Mease, karmindunkelrot. 

2:35. TS Meredith, dunkelblutrot. 

237. TSgr Souvenir de Cologne, fleischfarbig™ sa. 

238. S(f.(/cMad. E. Grosjean, gemsengelb. 

239. TS Professor Bilandel, rosa. 

240. ^.//»Embleme poitevin, weiss. 

241. TS Berthe Lachaux, rosalila. 

242. Tf IlortuR Tolosauus, altgold. 

244. TS Cupidon, dunkellila. 

| 245. S Caprice, dunkelgelb. 

246. rs Henri Schmidt, rot, altgold gestreift. 

247. 7\<w/rElegance, zart rosalila. 

248. Ts Pharm Arten L. Remy, lila. 

249 7VS>.prI)eutsche Kaiserin, weiss. 

250. s Deutscher Grass, amarant und gelb. 
251 T.sr*.grHelene Williams, gelb, spät. 

253. 7\s' Mad. Jenkins, weiss. 

254. S f Perle francaiae. dunkellila. 

1 Stück 80 Pf. 

10 Sorten JC 7.—., 25 Sorten M 1 16.— . 


Nach Auswahl 
Nach meiner Wahl 


Nro. 



103. 

104. 

105. 


Beste einfachblühende Chrysanthemum. 


f Evan Cainernu, weiss. 
f Ada Owen, rosa. 
f Nolly, roaa. 

Phyilis Bryant. gelb. 
Perfection, weiss. 


106. gr Ceddle Mason, purpur. 

107. Schwaben, gelb 

i 108. gr Rautendelein, bronzegelb. 

109. } rr Sylvia Slade, purpurkarmin. 
>111. Harzgrnns, karmin. 


Nach Auswahl: 1 Stück 80 Pf. 
Nach meiner Wahl: 5 Sorten Ji 3.50. 


Winterhärte Chrysanthemum 

siehe Seite 117. 


Wilhelm Plltzer, Stattgart. 






Stauden oder Freilandpflanzen. 


116 


Stauden oder Freilandpflanzen. 


XB. Stauden sind Winterhärte Blüten- und Blattgewächse, die im Freien ohne 
oder mit nur geringer Schutzdecke überwintern und im Frühjahr wieder ihre kraut¬ 
artigen Triebe aus dem Wurzelstock aufs neue entwickeln. Es gibt keine dankbareren 
und anspruchsloseren Pflanzen als diese Stauden, die so wenig Pflege verursachen; 
Düngung und nötige Bewässerung sind immerhin Bedingung zu einem guten Gedeihen. 

Meine Sammlung enthält das Beste, was sich durch reichen Blumenflor oder deko¬ 
rativen Blätterschmuck anszeichnet. Um eine gute Wirkung der Standen im Garten zu 
erzielen, ist es ratsam, nicht zu viel Sorten zu wählen, sondern besser eine grössere 
Anzahl ein und derselben Farbensorte anzupflanzen. 


Erklärung der Zeichen: 

« eignen *ich am besten für Alpine Anlagen, Felsenpartieen, n = niedng bis zu 40 ctn. 

Grotten u. dergl. m — mittelhoch bis zu 80 und 100 cm. 

b — müssen im Winter mit iMub od. Tannenrets gedeckt werden. 

— eignen sich am Itesten für den Blumenschnitt. 


hoch Uber 1 m. 


iV/{, Bei Entnahme von mindestens 260 Stück wird der Tausendpreis , bei mindestens 26 Stück der Hundertpreis , 
bei 6 Stück der Zebnet ückpreis berechnet. 


Freilandpflanzen-Sortimente, 


Xacli meiner Wahl für die verschiedensten Zwecke sorgfältig zusammengestellt, aus den 
schöastblühenden Arten gewählt, zum Schnitt und zur Anpflanzung von Gärten und Anlagen. 

10 gute, ältere Sorten nach meiner Wahl. Jt 9.— 

100 Stauden in 10—‘20 guten, älteren Sorten nach meiner Wahl.„ 80.— 

10 bessere, neuere Stauden nach meiner Wahl. „11.— 

100 Stauden in 10—20 besseren, neueren Sorten nach meiner Wahl.„ 100.— 

10 niedrigbleibende Stauden für Felsenpartieen und Trocken mauern in guten Sorten 

nach meiner Wahl.. 6.60 

100 dto. in guten Sorten nach meiner Wahl..* . „ 60.— 


1 Stück M. Pf. 


»AcantllllS mollis (Bärenklau> .... 

»Achillea mongolica. blendend weis« . . 

— eupat. Parkers Var., goldgelb . . . 

•m — ptarmica fl. pl. The Pearl, weiss . 

%— - Perrys Welsse. Sen ! Schnee 

weiss, Bl. 2V? cm Durchmesser . . . 

* — touientosa, gelb .... 10 St. JC 5.50. 


20 1 

_ 

50 I 
80 ! 

80 i 
00 


1 Stück M. Pf. 

m Anchusa italica Dropraore variety ( Ochsen¬ 
zunge grossbl., prächtig dunkelblau . . 1 20 

— myosotidittora. niedrige Vergissmeinnicht¬ 
blutige reizende Sorte.1 40 


8tn b 


Anemone japonica (Windbiuma). 


— mül. Orise Queen, kirschrot, .luni—Ang. 

10 St. m 

», Aconitum (Eisenhut) Fisherl. Sen ! 

50 cm hoch dunkelblau. 

Sparks var. Neu! Die dunkelste von 
allen blauen Sorten. 

*h - WHsoni. Xen! Lichtblau, ca. 1—l,50ra 

hoch. 

Acorus graminifolius fol. var. 

Aethenpappus pnlcherrimtui, rosa 
m Agrostemma coronaria atropnrpurea 


JMF* Diese Anemonen müssen den Winter über 


^ r0 mit Laub bedeckt werden. \ stück 

1 20 3. Honorlne Jobert, weiss. 

7. Lady Ardilaun. gross, rein weiss . . 

1 20 15. Königin Charlotte (Pf.), halbgefüllt, seiden¬ 
artig tlomclifarbicro.su . 

20. Geaute blanche, gross, silberweiss 
1 .>0 22. Klegantissinia, halbgefüllt, rosa . 

1 20 24. Prinz Heinrich, dunkelrot, gefüllt, niedrig 
1 20 35> AUre (W-). Frisch karminrosa, 

aussen lilarosa . 


M. Ft. 

i 20 

1 20 

1 20 
1 20 
l 20 
1 20 

1 50 


sAlthaea rosea fl. pl. 

(Malven oder Stockrosen.) 

tiefiillte Balven. 

. Kür wirkungsvolle Ausschmückung an allen Stellen 
Y} 1 Harten, wo hohe Pflanzen angebracht wind, sind 
J*® Malven die besten Stauden mit ihren mächtigen 
miltanstielen (ca. l,5o—2 m hocln, geformt aus dicht 
'**»1 den Stengel stehenden gefüllten grossen Blumen 
v °a reinem Weiss bis tief Schwarzrot. 

Starke blühbarc Pflanzen: 

1 Stick.^ -.80 

10 „ in 10 Farben „ 7.«—. 

100 „ „ 10 „ „ « 5 .-. 

Alle Farben gemischt, 10 St. „ 6.50. 

100 „ „ 60.-. 



Althaea rosea fl. pl. (Malven.) 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 




















11« 


Ständen oder Freilandpflanzen. 


1 Stück M. Pf. 


Nro. 

37. Kriinhilde. Halbgef., rötlich fliederfarben 1 
:'>9. Hupeliensis. Malvenfarbig mit karmin 1 


20 i 


Nach meiner Wahl: 

5 Sorten Anemone japonica JC 5.50. 


1 80 


1 f>0 


Anemone pulsatilla (Küchenschelle), violett 
Anthemis Kelwayi. Wen! Winterhärte 
gelbe Margnerite, reichbl. 10 St. JC 7.—. 

s m Aquilegia (Akelei), reizende Blutenstände. 

— alpina snperba, himmelblau mit weiss . 
Mggjr* — hajrlodgreii8is(coeruleahybnda). 

Diese schönsten aller Aquilegien sind in 
den feinsten Färbungen vertreten; die 
Blumen sind gross, aufrechtstehena und 
langspornig. Eine der feinsten Blumen 
für Binderei. Ganz extra. . 10 St JC 7.50. 

— delieatissinin. Zartatlasrosn mit gelb 

10 St . JC 7.-. 

chrysantha, gelb ... 10 St. «V/. 7.—. 

— alba grandiflora, weiss. 

Helenae. Tiefblau mit weiss 10 St. Ji, 7.—. 


80 ' 
80 I 


80 


1 80 


80 I 


Aquilegia im Rommel: 10 St. JC. 6.50. 


Arabis alpina (Gänsekresse). 

sn „ -flore pleno foliis variegatis, weiss 

gelullt, buntblättrig. 

„an -flore pleno, rcinweiss gef. . • • 

10 St. o.oO* 

sau -grandiflora superba. Grossblumig 

reinw.iss ...... 10 St. JC 5.50. 

n Arrhenaterum bulbosuin fol. var., niedrig, 
silberbuntcs Gras zn Einfass.. . . . . 
h Artemisia laetillora. Wohlriechend, weiss 

hi* Arnndo donax. 

Astilbe siehe Spiraea. 


1 Stück M. Pf. 


50 


Nro. 


Aster perennis (Herbstaster). 


1 Stück M. Pf. 


9 .an alpin ns. hellblau mit gelber Mitte . . 

15. ameil ns cassubicns, veilchenblau . . . 

16. m Datchi. Klein, schneeweiss. Okt.-Nov. 

10 St. JC 9.—. 

25. multiflorus, klein weiss.1 

36. W. Bowmann, violettrot.1 

37. h White Queen, weiss.1 

85. niSab-eoeruleus. Leuchtend blau. Juni 1 
89. w tf T Ultramarin. Die Schönste, Leuch¬ 
tendste, Tiefblaue, 50 cm.1 

96. h Beaute par falte. Klarblau, grossblumig, 

40—50 cm. 1 

105. AJlrs. H. Morris. Rosafarbig . . . 

112. /iThirza. Milchig lilafarben . . . . 


1 — 


1 — 


1 - 


1 - 


1 - 


118. BflT* Ilimalaicn» major. 

Die grossen, leuchtendblauen Strahlen¬ 
blüten, die einzeln auf ca. 40 cm hohen 
drahtartigen Blütenstielen im Juni er¬ 
scheinen, sind am Besten mit Pyrethrum- 
blnmen vergleichbar. Eine überaus dank¬ 
bar blühende Schnittstaude von hohem 
Wert. Wertvolle Neuheit! 

100 St. JC 80.-, 10 St. JC 9. 

119. Amelloides Perle rose. Schön reinrosa 
122. m Anteil, rubellus. Lilarosa, 50 cm 

124. Madame Cocbenx, lilarosa.1 

128. Saphir. Malvenfarbig mit rot, 70 cm 


80 


;jÖ 


Aster perennis-Neuheiten. 

Nro. ljStück M. 

123." Schöne v. Ronsdorf. Wunderbares lila 
rosa, eine der edelsten Soiten . . . 

132. Amellns Emma Bedan. 40 cm hoch, leuch 
tend ultramurinviolett . ru St. JC 14.— 

133. Amellus Gruppenktinigin. 30— 40cm hoch 

leuchtend luvendelblnti. 

134. Rudolf Uöthe. Herrlich lavendelblau 
Blumendnrchm. 6—7 cm, grösstbl. Aug. 

Sept. Extra. 

135. an Winiholzi« Die leuchtendste Rosa 

farbige, 50—60 cm. Augl. 

136. POtfgy Pellard. Gefüllt, lavendelblau 

1 in hoch. Mitte Sept. 

137 . FraicIlClir« Gefüllt, zart malvenrosa 

grossbl. 

138. Olimax« Leuchtend lila, grossbl., 1,50m 

Ganz extra .. 

139. Nancy Fellanl. Gefüllt, grossblumig 
prächtig lilarosa; reichblühend. Sept. 

Okt.., ca. 60 cm hoch . 

Oktoberkind- Dunkelviolett, sehr spu 
blühend. Ende Sopt -Okt. Extra . . . 

Imperator. Bl. Dm. 8-9 cm; Farbe 
leuchtend tiefdunkelblau, Höhe 50—7u cm; 
gvösste Reichbltttigkeit. Ende Aug.-Okt. 2 

Nach meiner Wahl: 

5 Sorten neuere perennier. Astern JC 7.50* 

Die perennierenden Astern liefern im Herbst ei* 1 
gutes Bienenfntter. 

n Aubrietia s. Einfassungspflanzen. 

Bambusa Fortunei fol. var.4 

— Metake, stark.4—15 ^ 

— nana. 4 


141. 


142 


1 50 


1 50 


80 


pi Rellin perennis nionstrosa 


. (Masdiebchen). 

Riesen von Stuttgart,! Genaue Be- 

w 'I o/iht*ui hnttrr u 


„Weh»« lOSt.UT.9.50 lamcikätflog 

-„Rosa“ 10SUM.50J Seite 72. 

h Bocconia japonica ... 10 St. JC 11.—. 
s h Boltonia amygdaliiiuiu (Diplostephmm), 
weiss, sternartig . . . . 10 St. JC 7.—. 
Diplostepbium laevigntiini, lilarosa . 
n Galt Im pal. fl. pl. (gelb gefüllte Dotterblume) 


10 

70 

20 


_ 80 


Campanula ( Glockenblume ). 

. . 10 st.. JC 7.-. 


an carpathica, blau . . . 

— compacta, dunkelblau. 

m Medium, einfach, verseil. Farben . . 

10 St. JC 5.50. 

in — calycanthema, versch. Farben . . 

10 St. JC 5.50. 

sm pers« alha gig. Moerheimi. Unstreitig 
die «chönste, weissgefüllte Campanula 


80 

80 


00 

00 


sm — Pfltzeri, gefüllt., leuchtend 
himmelblau, extra . . lu St. JC ll.*—* 


1 


1 - 


1 - 


1 20 


20 


1 — 


Nach meiner W'ahl: 

10 Sorten schönste perennierende Astern JC 9. 
tOO Stück in 10 Sorten JC 80.—. 


a Portenschlagiana, nieder, blau . . • • 

h rampanuhi pyramidalis fl. 
all>0, weiss. . 10St. Jk 11—18. 1.20 - 2 

h — pyramidalis fl- coerrtlea, ✓ 

blau.10 St. JC 11—18. 1 *0 * * 

Die Pflanzen bilden 1,S0 ? nt hohe PV''""*** 

lärmige Säulen und nind d-n ganzen Sommer 
unzähligen, krlchartigen Hinten überdeckt, %cos einen 
haften Fdndrwk hervorbringt . fehlen• 

Diese pflanze sollte in keinem Garten r 


Wllliolm 1‘fltzrr, Stattgart. 































Stauden oder Fr eilaudp flau zeu. 


117 


1 Stück M. 

H t’arcx riparia iol. ulbo vittatis, Grasart . 1 

'Ol Cpll tanrea lnontana (Ausdauernde Korn - 
blutne), blau. — 

- alba, weiss . — 

- rosea, rosa .— 

— rutbeuica. 1 

— Tourneforti, goldgelb. — 

b Chelone barb. cocciuea hyb. (Schlanyenkopf) — 
- multitt. rosea. — 

Winterhärte Chrysanthemum 
\ ro . indienm. 

4 - H. 11. Crane, kastauieubrauu. 

7* Perle ChatUlonaise, cröme weiss. 
k*» Schnceteppich, lein weiss. 

23. Kokokko, lilarot. 

27. Eldorado, gelb, 
d. A. Boeuf, goldgelb. 

Charles Boeuf, rötlichlila. 

Ü. Zwergsonne, leuchtend kanariengelb. 

Kabis, hellrubinrot. 

4,> . Belle .Mauve, silbrig rosa. 


Pf. 

20 

90 

90 

90 

50 

90 

80 

80 


1 Stück M. Pf. 


Nro. _ 

53. Altgold, Goldbronzefarbe. 

56. Rehauge, stumpfbraun. 

1 n überwinterten starken Pflan7eu 10 St, JL 11. 1 20 

Nach meiner Wahl: 6 Sorten JL 7.—. 

Junge Topfpflanzen von April an: 

Nach Auswahl.10 St. JL7.—. — 80 

Nach meiuer Wahl: 6 Sorten JL 4 50. 
sm Chrysanthemum maximum 
( Wucherblume) 

Frühliugsmarguerite, weiss, blüht schon Mitte 

Mai .10 St. Jt 9. — . 1 — 

Tersteeg, cross, rein weiss.1 20 


hroHsblumige Margueritcn im 
Rummel, prächtige Schnitt- 
1)1 umen. loo St. Jt 80., 10 St. JL 9.- 1 - 


Clematis Profitsion, prächtig hellblau . 
sn — recta . 

SU Convallaria majalis grandifl., grossblum 

Maiblume.10 St. JL 6.— 

— Polygonatum.10 St. JL 7.— 

stn Coreopsis gramlifl. ( Mtidchauutge), pold 
gelb.10 St. JC 5.50 


— 80 


- 80 


Delphinium hybridum. ( Winterh arte Rittersporn -X 

* bedeutet gefüllt und kulbgefüllt. 


w 

177 . 

* 83 . 

“74. 

“75. 

276 .' 

278 . 


Neue Delphinium. 

1 Stück 

Rot des Delphinidins, einfach, dunkel- 
bla.*» mit weisser Mitte; grossblumig . . 
Kaiser! iiAtigustaViktoria. glänzend 

himmelblau, extra. 

Persimmoii. einfach, himmelblau . •. . 

Rubens, tief dunkelblau. 

Belladonna grandilloruui, grossblumig 

bimmelblHU. 

*Zu*ter Lugten, dunkelblau .... 

Mrs. Thomson, reinblau. 

Mailand. Xen! Dunkelblau. 

Beste ältere und neuere gefüllte 
Delphinium. 

Frl, 


M. Pf. 

3 - 

2 - 
o _ 

V __ 

2 — 
i) _ 

2 - 
3 - 


Kiuuia Metzger, lieblich hellblau. 

Ik 10 Bt. JC 14.-. 

I7 - **r. Ford. Fischer, indigoblau,amaraut 
mit reinweilser Mitte . . 10 St. ^ 14.—. 

Willi. Storr,rosam.himmelblau,pracht- 
v«<lle Färbung, grossblumig 10 st t fi. u —. 

8. Trlrolor, hell pfaueublau, Mitte rötlich 

1V> Vl * leu - 

Frau Theodor Mayer, himmelblau mit, lila- 
ru8 a gezeichnet und grosser weisser Mitte. 

Ho rgarteumeister Starke, dunkelblau. 

° * SpH Wagner, himmelblau mit rosenroter 
j Mitte 

’ Helladonna, einfach, rein himmelblau 

Nach Auswahl : 1 Stück JC 1.60. 

„ Nach meiner Wahl: 

** 8 ®rten jrt*fUllfc Delphinium Jt 7.-; 

"“* 11 n. „iedric !,is 

IdnS im wachsende V ui i^taten in den schönsten | 
Spi.ÜVll’ * 18 dunkelblauen Farben Hervorragende 
9C iinittstanden . . 10 St. Ji. 9.-, l St. Jt 1.-. 


Delphinium in Pracht-Mischung: 
loo Stück J80.- . 10 Stück JC 9. 
aus Samen von feinsten Nuincii- 
sorten gewönnen. 

i Stück M. Pf. 

fl. pl. (ye füllte 
10 St. JL 5.50. - 60 


/i Diunthus bftrb. oc. nr.arg. 
Bartnelke), gemischt. 


Winterhärte Freiland- «der 
Chor-Nelken. 

Extragefüllte für Töpfe und ins freie Land. 


_ Wohl wenige Pflanzenarten erfreuen 
sich so allgemeiner Beliebtheit wie die Nelken. 

\ Sie gedeihen gut in jedem nahrhaften , nicht zu 
leichten Gartenboden, ertragen jedoch kei¬ 
nen frischen Dünger • 


URT 3Vnst<»rblninen I. Qualität. 

starke gesunde Pflanzen in Töpfen, in den schön¬ 
st» n Sorten mit Farhenbezeiehnuiig: weiss, gelb, 
hell- und dunkelrosa, karmin, Ziegel» ot. kupferrot, 
violett, dunkelbraun, weiss und gelb gestreifte. 
1 Stück JL 1.80, 10 Sorten jh. 16.—. 


Titania, grossblumig, fleisehfarbigrosa . . 2 — 

10 St. JL 18.—. 

Nelkenkönigin. Die schönste allerreinweisseu 

Chornelken . . , . 10 St. Ulf 18.—. 2 — 

Feuerkönigin (Kote Wangen), hochrot ... 2 

10 St. JL 18. . 

Kastanie, samtig braunrot. lOSt..«. 18.—. 2 — 

Dianthus Carthusianorum. 

Napoleon III. Während des ganzen Rommers mit 
schöngefüllten, wohlriechenden, blntroten Blumen 
bedeckt, für Fcnsterkistchen geeignet. 

10 Stück .tL 11.—, 1 Stück 1:20. 


Wilhelm Plltzer, Stuttgart. 


























118 


Stauden oder Freilandpflanzen. 


Dianthiis pluinariiis fi. pleno 


(Federnclken). 


1 Stück M. Pf. 


Delicata. Zart cattleyenlila, Mitte creme; An¬ 


fang Juni. Extra ... 10 St. *£ 9.—. 1 — 

Diamant. Prächtig reinweies gefüllt, früh- 

blühend m. edelgeformten Bl. 10 St. *£9.— . 1 — 

Juwel. Neuheit! Zart reinrosa, ganzrandig, 

stark duftend dichtgefüllt.1 20 

m Diclytra spoctabilis (Dopj>elsjx>rn) 1 rosa 2 — 

— eximla, grangrün belaubt, nurpurrot 

blühend.1 20 


»i Dicfamns fraxinella, rot (Diptam) . . l 20 

— — alba, prächtig weiss.1 20 

h Digitalis (Fingerhut) gloxiniacflora alba — 80 

- purpurea .— 80 

- rosea .— 80 

— maculata Iveryana . 80 

sm Poronicum <Goldscheibe) plaiitagiiieuiii ex- 

celsum, frühblühend, gelb . .10 St. *£8.—. 90 

Echinacea siebe Hudbeckiu. 

•vmEchinops ruthenica, blaue Kugeldistel ... 1 — 

m Elymus arenarius (Grasart), bläulichgrün 1 — 
« Erica herbacca carnea (Heidekraut) t rosa . 2 — 

Erigeron wpcc. Hybriden, prächtige 
lilablaue Blumen mit gelber Scheibe. 

10 St. UL 7.50. — 80 


1 Stück M. Pf 

Gysopltila paiiicn lata il. pl. (Gefüllte* 

Schitierkraut) i dicht gefüllt schneeweiss 3 - 

sh Harpalinm rigid um semiplenum <Steife 

Sonnenblume), goldgelb 10 St. UL 9. — . 1 — 

-Ligeri, hellgelb .... 10 St. «.£ 9.— 1 — 

sm Helcninni (Sonnenbraut) Klvertun Beauty. 

X«*n! Zitronengelb mit echwarzpnr- 
purner Scheibe. 1 20 

-Kivcrtou Gern. Xon ! Altgold, spater 

goldlack-rot .1 20 

— Bigelowi. Goldgelb mit schwarzer 
Mitte. 1 20 

lleleniuiu Boianden, reichblühend .... 1 

— pumilum magnificum.1 — 

BfiT" HelleborusbybrldnH. weis« 

bis tiefrot, meist punktiert. 

Extra starke Büsche.4—5 — 

sh Helianthus (Sonnenblume), niaxiuiu.s, rein 

goldgelb.10 St. *£ 11.—. 1 20 

sparsifnlins, sehr grossblumig, tiefgelb 
mit schwarzer Scheibe: Wuchs 2—3 in 
hoch, extra. Beste Schnittbliiiue 1 50 

10 St. UL 14.-. 

an Heliantlieniuni, Sonnenröschen. 

inutabile, gemischte Farben 10 St. JL 7.—. — 

m Ilcinerocallis Kwanso flore pleno (Taglilie) 1 


— hybr. A.sa Gray, aprikosenfarbig . . 1 — 

«Eryrigium alpinuni (Edeldistel) . 1 20 

s m — Oli verianum, ametbystblau . 1 20 

sh — planum, zierlich kl»in, blau. 10St. UL7.— 80 

h Eulalia japonjea (Stielblütengrus) , grün¬ 
blättrig .1 JO 

albo-lineati*. Prächtiges Zielglas, weiss 

und rosa gestreift ..1 20 

gracillima univittata. Zierlith .... 1 20 

Eulalia zebriua, grün mit hellgelb ... 1 50 

- strieta. aufrechtstehende steife Blätter, 

grün mit hellgelb.1 50 

b Fuehsia corallina, karminrot, winterhart 1 50 

'i Funkia alba (Hostie) .. 1 50 

— Fortunei <=glauca. 1 50 

— ovata aurea maculata . 1 20 

rf/nGaillardtugrdfl. inaxima, Hybriden, 

Bl. gelb, orange bis rot. 10 St. UL 7.— — 80 

u n Gentiana acaulia (Enzian), prachtvoll 

blau, starke blubbare Büsche .... 1 — 

H Geuui atroc fl. pl. (XsOcentrurz) . 1 — 

'"«W* brenni coooineuiu Fener- 

kugel (jfra ItmtifiliAw). \cii! Gross, 

gefüllt, leuchtend scharlachrot .... 1 20 

»«Glycerin spcctahilis fol. var. (Quellgras). 

Kein goldbunt. . . . 1 50 

n n Gnaphaliniii Leontopodium, 

Mol weiss, stark mit vielen Knospen 90 

10 St. UL 8.— 

m b Gunnera liianicata , herrliche Blatt¬ 
pflanzen mit riesigen Blättern, extra stark 


hb Gyneriuni argenteuni elegans. 

W Schneeweissei Pampasgras. 
Topfpflanzen 10 St. JK. 22— 45, 2.50- 5 — 
JtT Extra starke Pflanzen in 
Drahtkörben .8—15 — 


i*n Gypsopliila pauiculata • Schienrkraut) 80 

10 8t. 7.- 


(I n Hepatica triloba (Leberblümchen) , ein¬ 
fach blau. 10 St. *£5.50. — 60 

IleracJeum Manfogazziannni (Bären¬ 
klau) . Eine prächtige, riesice Dekorations¬ 
staude, deren mehrfach geflederte Blätter 
1—1,5m im Durchmess. haben. 10St.*£ 11 . — . 1 20 

tu Hesperis matronalis alba plena 

(Xochtriole), mit Levkoyälinlichen Rispen 
schön weiss gefüllter Bluten.— 

an Hcucliera ( Purpurylöckchen). 

— sanguinea, rot .... 10 St. *£8. . — 90 

Feuerrispe. Leuchtend feurig-pur - 
purrot. Schönste von allen Heuchera. 

Ganz extra.1 80 

Hibiscus palustris, Sumpfpflanze. 

Starke Pflanzen .... 2-;; ^ 

m Hypericum (Johanniskraut) 

— calycinum grauditlorum. 1 20 

— Moserianum, prächtig goldgelb ... 1 50 

m Incarvlllea Oolavay i 

Mit gloxinienartigen, rosenroten Blumen 1 20 

grandiflora« iveu! Mit doppelt so 

grossen Blumen wie Delavayi . ... 1 50 


Iris germanica. 

Deutsche Schwertlilien . 

Nro. 31. Mitte, L.» IJppe. 

Frei®» M. hell violett, L. dunkel violett, gelb un J 
weiss gezeichnet. 

8 Hesperla, Jf. goldgelb, L braonpurpur genervt 

11. Mi\ja, hellila, L. lila. 

20 L’unii|ue, M. hellviolett, L. dunkelviolett genervt* 

25. Amabills, M. lila, L. karminpurpur. 

30 Mad. Cherean, M. violett, L. dunkelblau, wei** 
gezeichnet. 

33. Hortense, M. weiss, blau gonervt, L. weise, dunk pl 
blati genervt. 

37. Gracchus, blassgelb mit violettrot. 

38 Mrs. Gladstone, M. woiss, L. dunkel violett 


Wilhelm PUtxer, Stuttgart.- 


% 3 

































Stauden oder Freilandpitanxen. 


11& 


Nro. 


Verschiedene Iris-Arten. 


48. Conscience, M. olivet&rben, L. weinrot. 

47. Florentina (Gambetta), weiss. 

50 Coelestis, M. u L. himmelblau. 

55. Blad. Packette, M. lüarosa, L. dunkelbraun. 

57. Pallida perfecta, hellblau. 

60 Maori King, M. goldgelb, L. dunkelpurpur. • 

61. Darius, M. Chromgelb, L. lila mit weiss. 

62. Plumeri, M. veilchenblau, L. violettrot. 

68 Garibaldi, M. altgoldgelb, L. braun. 

66. Penelope, M. und L. weiss, rötlichviolett geadert. 

69 Azurea, hellblau, grossblumig. 

71. Prinz Alexander, M. weiss, L. dunkelblau. 

78. Mrs. Neubronner, dunkelgoldgelb, extra. 

79. Mrs. Kenthe. prachtvoll hellblau. 

87. Hose de Chine, M. rötlich lila, L. dunkler 

88. Blazioskn, gelb, L. purpur. 

89 Violet fonce. M. veilchenblau, L. dunkelviolett. 

90 Appella, M. lasurblau, L. rötlich violett. 

92. Christophe Colomb, M u. L. hellblau. 

95. Pharo lilace M. weiss, L. weiss, rötlichhell violett 
geadert 

96. Hospbore, M. leuchtend goldgelb, L. braun violett. 

97. Aurea, reingoldgelb. 

Nach Auswahl: 1 Stück JC —.80. 

Nach meiner Wahl: 

10 Sorten JC 7.50, 20 Sorten JC 15.—, 

100 Stück in 10—20 Sorten JC 65.—. 

Iris germanica-Neuheiten. 

M. == Mitte, L. = Lippe. 

Nro. 1 Stück M. Pf. 

106 Prinzessin Viktoria Luise, M. licht 
schwefelgelb, L. tief pflaumenfarbig mit 

rahmgelb umrandet, extra.1 50 

107. Rheinnixe, M. reinweiss, L. veilchenblau, 

extra.1 50 

111 Loliengrin, M. und L. cattleyarosa, sehr 

grossblumig und starkwachsend. . . 1 oO 

112 Mithraii, M lichtgelb, L. weinrotviolelt, 
mit scharf abgegrenztem gelbem Saum, 

sehr reichblühend.* 1 50 

114. Loreley. M lichtgelb, L. tief ultramarin- 

blau, cieme geadert . 1 . r O 

115. Nibelungen. M. olivenfsrbig mit schwefel¬ 
gelbem Anflug, L. tief purpurviolett 1 50 

IrlM Interregna. 

ii..ii.. lrl,.KniMr füllt den IrlHflor iwlicben 
Nro. den I. puraila und I. germanica aus. 


1 Stück M. Pf. 

Iris acoroides . 1 — 

— aurea, goldgelb ... 1 — 

— hetropliylla . 1 

— pallida fol. variegati* . 2 — 

0T sibirica Orientalin, von schlankem 
hohem Wuchs mit feinen tiefblauen bluten 1 — 


10 St. JL 9.— 

- .Schneekönigin. A’eu / Blfenbeinweiss, 

schlanke Stiele, 60 cm hoch 10 St. *&9.— 1 

— Sfatellae. hellschwefelgelb .1 — 


Iri« Kaempferi. 

Japanesiscbe Pracht-Schwertlilien. 

Alle Farben gemischt: 

1 Stück JC 1.S0., 10 Stück JC 11.—. 

sh Lathyrus latifolins albus, perennierende 


reiuweisse Wicke.— 80 

m Lavamlula Vera (Lavendel) 10 St. JL 7.50. — 80 

h Lenranthemnm uligtnosum. Weisse 


Herbst-Marguerite, sehr spätbliiliend . 1 — 

10 St. ^,9.—. 

n Liliuni candidum (weisse Gat ttnlilie) 1 2U 
10 St. JL 11.-. 

Nro. 

10. — anratum, Goldbandlilie. 5 

82. — »nperbun», orange-scharlach .... 1 

62. — Hunsoui, goldgelbm. schwarzen blecken 1 
68. Maximowirzi, scbarlachorangerot, sehr 

gros* blumig. 3 

sh Lnpinus polypliyUus albus, weiss ... 1 

-coelestis, himmelblau . 1 

-rose us, reinrosa ........ 1 

h Lyclinis viscaria splemlens ttore pleno 

( F ee hml kePi leuchtend rot. — 

— viscaria splendens, gew. rosafarbige 

Pechnelke. — 

Mentba piperita, Pfefferminze lOSt.Ut 5.—. — 
m Monarda didyma (tlotmäulchen) . 1 


n Nlyoaoti* (Vergissmeinnicht ). 

0T Kuth FlKclier. Sehr grosse 
Blumen von lieblich himmelblauer 
Farbe. Ausserordentlich reichblühend 
Fines der schönsten grossblumigeu 
Myosotis bis heute. (Nicht winterhart) — 70 

Im In - und Ausland vielfach prämiert. 

100 St. JT.50.-, 10 St. Jt6.-. 

Alpentris Indigo anieliorafa com pacta 

(Pf.), leuchtend hell indigoMau .... — 80 
100 St. .*20.— , 10 St. JU 2.50. 


101. llalfdan, hellcremegelb. 

102. Helge, licht citronengelb mit perimutter. 

103. lugehorg, reinweiss, grossblumig. 

KM. Walhalla, M. lavendelblau, L. weinrot. 

Nach Auswahl: 1 St. Je 1.20, 10 8t. JC. 11.—. 

IrlM pumila, Zwerg-Irin, 


vorzüglich an Einfassungen. ITTo st T t st 

Nro. 

fpl’ hybrid» com pacta, tief ultra* *'!• Ff (Bf. Pf 

'** fr inariiiblaa .' 7 — — go 

lutea major, gelb . 7—1 — 80 

207 • atroviolacea, dunkelblau . . . 7 — | — 80 

azurea, hellblau . 7 — gQ 

100. bybr. Die Braut. Reinweiss . . ; 7 - 80 

°"* — Hchneekuppe. Reinweiss . . j| — 1 — 


! Llebesstern, hiiuinelblau. niedrig, grossbl., 

frühblühend KO St .*40.-, 10 St. JL 5.- - 60 
| sm Palustris srniperfl. grandill. Ntsbianu. 
Dunkelblau immerblühemlcs Vergiss¬ 
meinnicht .10 St. .dt 6.50. — 6l» 

UT JNymphaea (Seerosen). 

Für Teiche und Seen Ins Freie, schofltte Farben. 

Id Sorten nach meiner Wahl: 1 St. .«6— 12. 

n Oenothera Voungi, gelb ..1 — 

— frut. major, gelb.1 — 

Ompbalodes verna, Garten Vergissmeinnicht — 80 
, Onopordoti brarteatuin, Blattpflanze ... — 80 

X0T n Opuiltia KaüneHquci. Beschrei¬ 
bung s. Seite 109. ... 2 

mPaeonia offlcinalis fl. pl., purpurrot ... 2 — 

| — tenuifolia flore pleno. 2 50 


Wilhelm Flitzer« Stuttgart. 


I *3 gilt i SSI 


























Stauden oder Freiiaiidptianzei). 


m 


Paeonia chinensis. 

Gefüllte chinesische Pfingstrose. 

Die Pfingstrose in ihren fernsten Farbenmischungen ist die mächtigste Rivalin der Rose. 

Alle geringwertigen, schmutzigfarbigen Sorten s nd aus meinen Kollektionen ausgeschlossen. 


Die chinesischen Paeonien sind unermüdlich 
und einzig in der Erzeugung stets neuer Spiel 
arten, deren Farben in alle» erdenklichen Schat¬ 
tierungen variieren und deren unübertroffene 
Mannigfaltigkeit alljährlich neue Überraschungen 
bietet. — Die Fülle der hier vertretenen , äusserst 
zarten Farben-Abstufungen beginnt beim tiefsten 
Purpurrot , geht allmählich in rot und rosa über 
und durchläuft gelbe und cremefarbige Nuancie¬ 
rungen bis zum reinsten Schneeweiss. — Als 
Einzel- wie als Gruppen pflanze ganz 
besonders empfehlenswert. 

Die Paeonien gedeihen in jedem Boden (in 
schwerem besser als in leichtem); sie verlangen 
aber freie, sonnige Lage und kräftige Düngung. 

Im ersten Jahre nach der Pflanzung ist die 
Blüte unvollkommen, nimmt aber an Schönheit 
immer mehr zu, wenn die Pflanzen ungestört 
mehrere Jahre stehen bleiben. Winterschutz ver¬ 
langen die Pflanzen nicht, da sie völlig hart sind . 

Paeonia chinensis dürfen nicht tiefer als 
5 cm unter die Erdoberfläche gepflanzt teer dm, 
da dieselben sonst nicht blühen. 


Nro. 

52 La Fiancce, grossblumig weiss. JL 4. -. 

53. Mad. Geissler, silberrosa, extra. „4L 3.—. 

55. Boule Blanche, schneeweiss JL 3.— . 

57. Auguste Villaume, dunkelrosa. JL 2.50. 

58. Gismonda, fleischfarbig, wohlriechend. v *3.-. 
60. Enfant de Nancy, frischrosa mit malvenfarbig und 

lila Widerschein. Jt 3.—. 

62. La Tendresse, creme in reinweiss übergeh. JL 4. 

6(5. Empereur Nicolas. .^2.50. 

64. Albiflora Thorbecki, hellrosa. «0,2.50. 

66. Mad. de Verneville, lieblich zentifolienrosa, Mitte 
heller. JL 3 —. 

67. Mlle. Rousseau, weiss. JL 3. — . 

68. M. Charles Leveque, malmaisonrosa, gut ge¬ 
füllt. M 4.-. 

69. Festiva maxima, reinweiss mit Elfenbein-Unter¬ 
grund, in der Mittekarmin gezeichnet, extra. JL 4.—. 

Nach meiner Wahl: 

In starken blühbaren Pflanzen 5 Sorten JL 1 2.—. 
10 Sorten Jt. 22.—. 

100 Stück J( 210.—. 

Auswahl der feinsten Paeonia chinensis 

neuerer Küehlungeu. 


Meine reiche Kollektion Ist eine Auswahl der 
schönsten nenen und älteren Sorten* 

Vro. 

. Comte de Go in er, karminrosa. JL 2.50. 

4. Mad. B. l)**s< liamps, hell mit dunkelrosa. «0.2.50 

5. Mad. Jules Callot, hellrosa, Mitte fleischfarbig. 

JL 2.50 

7. Mad. Crousse, reinweiss. JL 4.—. 

10. Marie Lemoine, reinweiss. JL 4. —. 

17. Conronne d’or, reinweiss mit amarant. .4L 3 — . 

24. Mad. de Goviit, hellamarant. JL 2.50 

25. Mons. Galland, amarant weinrot ,44. 2.50. 

28. De Caiidolle, hellamarant. 2.50. 

SO. Stanley, lilarosa JL 2 50. 

31. Livingstone, zartrosa. *0>2.5O. 

33 Charlemagne, fleischfarbigrosa. .4L 2.50. 

34. Louise Renault, bläulichrosa. J&2.59. 

35. 3Iad. E. Gallce, zart fleischfarbig mit lila. .4L 2.50. 

38. .Marie Deronx, fleischfarbig mit weiss. JLX 

39. Mad. JulA Elle, zart fleischfarbigrosa. JL 3.—. 

42. Formosa, reinweiss mit lichtcreme. Jt> 2.f»0. 

43. Magniflca, satiniert, rosa. .44. 2.50. 

44. Comte de Dresbach, purpurkarininrot. JL 3 —. 

46 Alba plena, weiss. JL 3.—. 

47. Rosea plena. rosa. ,0.2.50. 

48. Asa Gray, zart fleischfarbig. .4L 8.—. 

49. Mlle. Le Golhau, zart lacbsrosa in weiss über¬ 
gehend. JL 3.—. 

50. Mathilde de Roseneck. zartrosa in weiss über¬ 
gehend. .4L 3. — . 


75. Duc of Wellington, weiss, Mitte creme, leicht 
rosa getupft. 

76. Duchesse de Nsmour. reinweiss, Mitte schwefel¬ 
gelb, mit grünlichem Schimmer, extra. 

78 Triomphe de l’expos. de Lille, silbrigrosa mit 
goldenen Staubfäden 

79. Heini Demay, lebhaft purpur mit Silberschein. 

82 Oktavia Demay, zart fleischfarbig. 

83. Msd. Ducel, rein zentifolieurot, prachtvoll geformt. 

84. Augustine d’Hour. purpurviolett. 

85. La Coqnetie, leuchtend rtsa, Mitte dunkler. 

87. Meissonier, brillant purpurrot 

88. Mr Pierre Dessert, tief dunkelbarmiu. 

1 89. 3Iaria Stuart, fleischfarbigrosa, Zentrum rahm* 
weiss; wohlriechend, extia. 

Nach Auswahl: 1 Stück JL 4.—. 

10 Stück Ji 35 —. 

Neue einfache japanische Paeonia chinensis. 

101. Dogrose, lilarosa. 

102. Edward VII.* hellkarmin. 

103 Imperial (Jneen, dnnkelkarmin. 

106. Snowdrifl, reinweiss. 

1 St. Jt. 2.50. Alle 4 Sorten Jt. 9. - . 

I'aeonia arborea. 

Banm- oder strauchartige Gichtrose. 
Starke mehrjährige Pflanzen in den besten 
Sorten nach meiner Wahl je nach Stärke 
1 Stück .4t 0 . . bin 10 . —. 


Wilhelm Pfltxer, Stuttgart 









Stauden oder Freilaudpflanzeu. 


121 


sk Papaver orientale. 

Orientalischer Mohn . 

Dieselben gehören zn den efTektmaehendsten 
JT^Nandpflanzen. Sie gedeihen in jedem Roden, in 
Je dem Klima and an jedem Standort and erfrieren nie. 

Nl ’o. JJitück M. Pf. 

Gnldschmidt, riesige Bl., karmoisiublut- 

rot m. srhw. Flecken .1 — 

Württemberg!», karmoisinblutrot. . sehr 

grossblumii .10 St. Ji. 9. —. 

..Prinzess Victoria Luise“. Hein lachs- 
farbig, von seltenem Farbei»s»*hinelz. 

Sehr reichblühend ... 10 St. JU 9.— 

Mrs. Perry, aprikosen-orange .... 

lOSt JL').- 

Queen Alexandra. Gross, lachsrosa . . 

10 St. vÄl9 —. 


134 

Ul. 

146. 

\ 


1 


Nro. 1 S^ück M . Pf . 

nau Papaver nudicaale (crocjeum), sibirischer 
Mohn , weiss, rot und gelb, vorzügliche 
Sclinitiblainen.10 St. ^6.— — 70 


Pentstemon, s. S. 113. 


l - 


m — hybr. Southgate Gern. Nen! Vom 
Juni bis Okt. Leuchtend karmin mit 
hellem Schlund. Sehr schön und wertvoll. 

(Muss int kalten Kasten oder im Kalthause 
überwintert werden.) . . . 10 St. Jt 11. — . 1 20 

n Phlox amoena Frühjahrsphlox, leuchtend 

karminrot.10 St. JL 5.50. — 60 

n — canadensis (divaricata), 15 cm hoch, 

lilablau.10 St. ti.—. - 90 

n Phlox canadensisalba,,Schneeteppich“. 

Weiss, Rückseite bläulich 10 St. ^8.— 90 


V 

49\ 

492 


49* 

196 . 

497. 

498 . 

^00. 

001 . 

\ 


K 


Phlox decussata. 

(Flammenblume) 

Grösse Spezialität meines Geschäfts! 

J>ie mit * be zeichneten sind ZwtrySorten, die nur 25— 10 ctn hoch werden. 

Phlox decussata-Neuheiten eigener Züchtung von 1916—1919. 

1 Stück M. J J f. 

Leutnant Inimelmann. Weiss mit zartlila und rötlichem Auge; feine Färbung. 10 St. je 11. — 1 20 

Leutnant Bölke. Lebhaft karminrosa, Auge blutrot, sehr widerstandsfähig gegen Hitze ... 1 50 

10 St. JC 14.- 

L-Brcmen. Rein leuchtend lilarosa, im Verblühen in belllila übergebend. Mit sehr grossen 
Blumen und Dolden, von gesundem, rniitelhohem , robustem Wu<hs. FfTektvolle Falbe für 

Gruppen . 100 St. ^100.—, 10 8t. M 11— 1 20 

Kapitän König. Lachsrosa mit karmin Auge. Grosshluuiig, grossdoldig und von mittelhohem 

Wuchs. Die feine Farbe wirkt prächtig zu den schwarzen Blütenstergeln . 10 St. ^4 11.— 1 20 

^-Deutschland. Grossblnmig, glänzend, leuchtend Scharlach orange. Die sehr grossen , reich - 
verzweigten Dolden haben auch bei dieser Sorte schwarze Stengel, die in prächtigem Kontrast 

zu der herrlichen Blütenfarbe stehen. Rote Znkunftssorte .10 St. eit 11.— 1 20 

Kiga. Leuchtend hellkarmin mit leicht weiss gezeichneter Mitte. Die Farbe der grossen Dolden 

und Blumen ist von besonderer Frische. Hoch wachsend 100 St 100.— , lu St. Jl. II. — . 1 20 

Major von Sprosser. Leuchtend rein karmiramarsnt mit grossen Blumen und Dolden Sehr 

effektvolle Farbe. Ein besonderer Wert liegt in der späten Blütezeit dieser Sorte. lOSt. *ÄL11.— 1 20 

KittmeiMter Freiherr von Richthofen. Die grossen, edlen Blumen sind hellkarminviolett mit 
grossem, weissem, stern artigem Auge und vereinigen sich zu grossen, geschlossenen Dolden; 

wertvolle Gmppensorte.10 St. Ji 11. — 1 20 

Nlndonburg Feurig karmesinrot mit dunklerem Auge, grossdoldig; effektvolle, seltene Farbe! 

Eine der leuchtendsten Phloxfarben bis heute. Ganz extra . 10 St. M. 28. — 8 

^urttembergla. Karminrosa mit hellerer Mitte. Eine besonders wirkungsvolle frnhblnhende 
Sort«< verstraffem, kompaktem, mittelhobem Wnchs, mit. sehr grossen Dolden und Blumen, 
di« bis 4 cm im Dnr< hmessor messen und an* h abeeschnitten im Wasser sich sehr lange 

halten Hervorragende Neuheit von grosser Zukunft.10 St. JL 35 — 4 

H«>ffn Un8:> Knpfrig s-liarlachoranpe mit neurot beleuchtet und schwarzrotem Auge. Die Blüten- 

atiHie sind schwarz, die Blumen sehr gross und von sehr leu« htender Farbe . 2 

Zukunft. Feurig lachsfarbig mit karmin blutrotem Auge und grossen, festgeschiossuieu lllultn- 
dolden. Wuchs halbhoch; eine sehr haltbare, reichblühende Neuheit . 2 

Nach meiner Wahl: 10 Sorten Jt 12.-. 

Auswahl der besten und schönsten Phlox älterer Jahrgänge. 

Nro. 1 Stück M. Pf. 

1267. Fr&u Ant. Huchner, 

1 — blendend weiss, extra . . 

- 90 270. Lord Haylelgh, dunkelblau, extra 
i 281. Antonin Mercie, lilafarbig . 

296. Frau K. Wildt, liell-lachsrosa 
' — 1 337. Asien. Lilarosa ...... 

1 20 1 339. Amerika. Leuchtend lachsrosa 


Prl. 


1 Stück M. Pf. 


G- von Lussberg. Scluieeweiss. 

^ Mahdi, tiefblau . . 10 H. JL «. 

*p. aiu Leuchtend karminrosa . . 

^ e’ milChWei8RmitRr093 ''"’ 

1**011 Dntrie. < 'attleyemosu . . 


grossblumig, 
10 St. «/4 9.—. 


Mao. 


Willielm PIMzcr, Stuttgart. 


























Stauden oder Freilandpflanzen 


Nro. 1 Stück M. Pf . 

342. Europa. Weiss mit rot*m Auge . . . 1 — 

347. Geh.-R. Dr. Königshofen. Scharlach- 

orange .1 20 

350. Eli«. Campbell. Zart hellachsrosa, extra 1 20 

358. HCT 'Fr. Grimm. Centlfolieurosa. 

10 St. Jt 11 -. 1 20 

401. ^Australien. Leuchtend karminviolctt 1 — 

420. Elektra. Leuchtend neurot.1 20 

421. Karl Bleyle. Hellkarniinviolett ... 1 20 

428. Henry Fonquier. Hell krapprot ... 1 — 

43-3. *Nana coerulea. Blau.— 90 

4.>0. Frl. 8. IJarraeh. M«*u! Zart centifolieu- 

rosa, grossdoldig und frühblühend ... 1 20 

451. “Frau Dr. v. Brunner. NiVii! Reinweiss, 

reich verzweigt und grossblumig ... 1 20 

452. 'Dir. l)r. Vogl. Xenl Von allen blauen 

Sorten bis jetzt die reinste in der Farbe. 

Extra.1 50 

475. Garteilfnsp. Krauss. Rein lila. Extra. 

10 st. JL 8.—. — 90 

477 . Helmuth Hirth. Lebhaft karminrosa. 

Extra . 1 50 

478. D t5~ Hans Vollmöller. Lila mit 

Wrisser Mitte. Ganz extra. 10 St. JL 9.—. 1 

979. Coquelicot, scharlachorange.1 20 


Nach meiner Wahl: 

5 Sorten Jt 4.50, 10 Sorten M 8.—. 
100 Stück in 20 Sorten Jt 75.—. 


h Phragniites elegantissima (span. Gras) . . 1 — 

m Physalis Bunyardi, scharlachrot .... — 80 
10 St. Jt, 7 —. 

— Francheti, Orangescharlach 10st. .^7.—. — 80 
m Physostegia virg. alba graudifl., weiss . 1 — 

lu St. 9.—. 

m -carnea, rosa . . . . 10 St. .ft 9.—. 1 — 

Pltunbago Larpentae, blau.1 20 

/iPolyzonum Sieboldi. — 80 

•n Pot^ntlll •♦. in 4 gefüllten Sorten nach 

meiner Wahl .1 20 


1 3tuck_ 31. j* 

Potentilla nepalen8i8 Willinottiae. neu, leuch¬ 
tend rosa, Juni bis Sept., reichbluhend. 

10 St. .ft 9 — . 1 " 

a» Prim lila Aurionla, schöne Gartenaurl- 

kel. in allen Farben ... 10 St. .ft 7 —. — * 

— Bulleyana, von Mai—August blühend in 

hi-rilichen aprikosen - oiangefaibigen und ^ 
ziegelroten Tönungen. 1»> St. JL 15.— . 1 ^ 

— roHea srrandiflora, karminrosa .... 1 *" 

— verls elatior (Gartenprimeln) in allen Far- ^ 
ben gemischt. 100 St. Jt 65.— , 10 St. .ft 7.— — ^ 

U0 Prhnula veris elatior graudi- 
flora (riesenbl. Qartenprimeln). % 

10 St. JL 9.—. I ä 

- elatior coerulea, veilchenblau ... t J. 

Pulmonarla maculata .— ^ 


^Pyrethrum roseum hybriduifl' 

1 Stück M • 


Amethyst, gef. karminrot. 

Hamlet, einf. rosa. 

Montblanc, eef. reinweis*. 

Non plus ultra, gef. fleischfarbig . . . 

Orion, einfach rosa. 

Tasso, einfach karminrot . 

Yvonne Cayeux, gef cremeweiss . 

Königin Marie. Schönstes gefülltes rosa . 

Nach meiner Wahl: 

5 Sorten Jt 7 50. 

Kodgcraia tabularis. Blattpflanze 


2 

1 

1 

1 

1 

1 

2 


X» 

30 

30 

50 

50 

30 


2 


30 


sh Rudbeckla Jaciniata fl. pleno Goldball, $ 
2,50 m hoch, gef. goldgelb . 10 St. JL 7. . " 

— flava. Leuchtend orangeeelb m. schwar¬ 
zer Scheibe, 4 Wochen früher als die R. #) 
Neumanni; extra . . . 10 St. JL7.—. *”7 ^ 

sh -Herbstsonne, spät, goldgelb .... 1 

m — Neumanni, dunkel goldgelb m. schwarzer ijO 
Scheibe.10 St. JL 7.— *7 - 

— purpurea, purpurrosa. 


Rhabarber-Pflanzen. 


Zu Kompott - und Weinbereitunf/. 

Grosse Spezialität meines Geschäfts! 



Rhabarber-Stengel. 


EarlyRaspberry, m.dunkelroten Stengeln 

Frühe Hamburger. Die dicken Stengel 
erscheinen besonders früh . . . . 

Riese von Cannstatt. Mit dicken Stengeln 
von vorzüglichem Geschmack (aus Samen 
gezogen) . 

Verbesserter Queen Victoria. 
Diese Sorte treibt sehr früh und 
ist ausserordentlich ergiebig. Die 
Stiele sind stark, schön rot gefärbt, 
zart und von feinem Geschmack. Beste 
Sorte für Massen an bau . . . . 


lOOSt IllOSt- 

M Pf. 1 Pf 
130 — 1400 

130 — 140 ° 


_ 1100 


szfi 


130 


Vi- 

15« 

ißO 


i«o 


_|!l40O| 


150 


Wilhelm Ptitzer, Stuttgart 



































Stauden oder Freilandpflanzen. 


123 


l Stück M. Pf. 


1 Stück M. Pf. 


b Salvia augustifolia, himmelblau . . . 
nemorosa. Leuchtend violett blau, 6c bi» 

80 cm (Juli-Aug.), extra. 

10 St. JL 14.- 

« Saxifraga Cotyl. pyramid., weiss . . . 

10 St. .(L 11.— 

— crassifolia, dickblättrig, rosenrot . . 

10 St. JL 7.— 

» Saxifraga hybrida „Pnrpnrmaiitei“. Bil¬ 
det dichte Polster, karminrosa . . 
t in — Schöne v. Honsdorf. Leuchtend 
dunkelkarmin .... 10St.*&8.— 
•n Kcahiosa cancasica. himmelblau, reich¬ 
blühende Schnittblume Blütezeit Juni- 

Oktober. 50-70 cm hoch. 

-alba. gross, weis«. Schnitt- und 

Dekorationsstaude, extra. 

lOSt JL\\.— 

« Sedum Fabaria «pectabile purpureum 

(Fetthenne), dunkelrot . 10 St. JL 11.— 


1 50 
1 50 
1 20 
- 80 

- 90 
90 

1 20 


.vwiTrolliu« caucasicus, Lirhtball. Kiesen¬ 
grosse hell orangegelbe festgeschlos¬ 
sene Blumen, 5U—60 cm hoch, extra . 

- Goldquelle, leuchtend goldgelb . 

europaeu«, zitronengelb. 

Valeriana coccinea (Baldrian). 

Verbasenm pannosum. 

smVeronica Hendersoni, dunkelblau 
m Yucca Ulamento8a (Palmlilie), l«ichtblü¬ 
hende, weisne, ganz winterharte Sorte 
n Viola cornuta (Hon* veilchen), G Wer- 
m«g. Blumen von wunderbarer veilehen¬ 
blauer Farbe, als Ersatz für Veilchen- 
bluiuen im Sommer vorzüglich zu ver¬ 
wenden . 

100 Si. JL 50.—, 10 St. *j fC 5.50. 


1 50 
1 50 

1 

- 80 
1 20 

1 50 

2 — 


60 


«Veilchen. (Viola odorata.) 

Mit einfachen Blumen. 

Nro. 1 Stück M. Pf. 


* Npiraea (Spierstaude). 

»* Spiraea (A«tllbe* Arendsi Ceres. Leuch¬ 
tend lilarosa, frühblühend, extra . . 15") 

Juno, purpurrosa.. 1 50 

(— ) Davidii, lila-purpurrosa.1 50 

"* jap., Königiu Alexandra, dnnkelrosa 1 50 

m Ülipendula tl.pl . — 80 

m palmata, prachtvoll karminrosa .... 1 — 

b venusta magnittra. 1,20—1,50 cm hoch, 

leuchtend dunkelrosenrot.1 50 

b Solidago gigantea ( Goldrute ) .— 90 

m — humilis, mit goldgelben Rispen ... — 90 
h — Shortii, federartig goldgelb, Aug.-Sept. — 90 
Stachys lanata, silbergraue, behaarte 

Blätter.10 St. jk. 4.— 50 

Statice tatarica. < Wit*en*>chirm.) Blume 
rosarot. Blätter lederartig dunkelgrau¬ 
grün 20—50 cm hoch. Juli Sept. . . — 8D 
Stockesia cyanea (Kornblumenaster ). Lu- 

vendelblau.1 — 

b Thalictrum aqnilegifoliuui, leichte lilarote 

federbuschartige Blütenstände ... — 80 
~~~ dipterocarpuin, ca. 80cm hoch, dunkel- 
violett gefärbte Blumen und graugrüne 

Belaubung, extra.1 50 

flavum, hellgelb ..1 20 

Tritoma, R. W. Ker. Sehr grussblumig, 

mennigorange. 8 — 

Irttoma-Sämlinge . . 10 St. -Äw II.— 1 20 


82. Kaiser Friedrich, gross, blau 10 St. ^7.— — 80 

45. Princesse de Galles, ausserordentl. gross¬ 
blumig. hellvMett .— 80 

46. Admiral Avellan, purpurrot 10 St. JL 7. - — 80 
58. La France, sehr grosse, violette Blumen 

auf starken Stielen ... 10 St. JL 7. — . — 80 
60. Königin Charlotte. Blüht beinahe das 
ganze Jahr unaufhörlich fort. Mittelgross, 

leuchtend dunkelblan. — 50 

100 St. *fc40.—, 10 St. Jt 4.50 
75 Frau Hedwig Bernock, grossblumig, dun¬ 
kelblau . lOSt. .(LI- - 80 

85. Riese von liotnang. Grossblumig, dunkel¬ 
blau, ausserordentlich reichblühend und 
wohlriechend.1 — 

Mit gefüllten Blumen. 

68. Udine. Hellblau, gefüllt, mit riesig grossen 

Blumen .10 St Jt 11.— I 20 

Nach meiner Wahl: 

5 Sorten einfache u. gefüllte Veilchen JL 4. — . 
Viola tricolor maxima. 

Grossbltihende Stiefmütterchen. 

K aiser-Fens^es (3- u. 5 fleckige Odier) 
und CroHsblimiige Feiis^e» 
in den prachtvollsten Färbungen. 

In kräftigen Pflanzen 
10 St. Jt 3.—, 100 St Jt. 25.—. 


« Einfassungspflanzen 
auf Gruppen und 

* M. Pf. 

"Anteiiiiariatotneiitosa candida, silberweiss, 

J cm hoch . . J00 St. vM 80.—, 10 St. 4 — i 
Arabis alpina flore pleno. 

1 St. 60 Pf., 100 St. Jl> 50 10 St. 5 50 j 

- fol. varg.1 St. — 70 . 

— grandtflora «uperba 

1 St. 60 Pf., 10 St. 5 50 } 
caespitosa (Spergnla pilifera), 
niedrige, 8 cm hohe, saftgrüne Einfas- 
8ungspflanze, zu Rasen. 

100 St. JL 30.—, 10 St. 4 - 

Arineria, spicata rubra.10 St. 4 50 

Lancheana, prächtig rot * . . 10 St. 4 50 

' Au hrietla Lavender, lavendeiWau. 1 St. — 80 
T)r Mule«, dunkelviolett. 1 St. — 80 


für das Freiland 

Rabatten. 

M. Pf. 

Aubrietia Moerheimi. ÜrossMumig, rosa. 

1 St. 80 Pf., 10 St. 7 ,H) 

Festuca crinum urci. 10cm hoch, saftgrün. 

1 St. 50 Pf., 10 St. 4 50 

— glauca, blaugrün . 1 St. 50 Pf., 10 St. 4 50 
Iberis seinperviren», Schneeflocke, rein- 

weiss.1 St. JL 1.—, 10 St. 9 

Mentha Pulegituu gibrnltarica. 10 St. 4 50 
Phlox amoena, karminrot ... 10 St. 5 50 

— canadensiH. . 10 St. 8 — 

-alba „Schneeteppic«“ 10 St. 8 — 

— setacea Bijou alba, weiss. 

- Bijou rosea, rosa. 

Je 1 St. 70 Pf., 10 St. 6 50 


Wilhelm Pützer, Stuttgart, 



































Stauden oder Freilandpflanzen. 


Koniferen. 


124 


M. Pf. 

Pyrethrnm Tschihatschewi, niedrig, an 
sonnige Böschungen als Käsen. 

1 St. Ml Pf., 10 St. 4 - 
Saxifraga famposii, grossblumig weiss. 

HO St JL 5.—, 1 St. 70 Pf., ln St, 0 

— decipiens grandiflora, grossblumig, 

weiss . . . i St, 70 Pf, 10 St 6 — , 

— muscoides, weissblühend. 

1 St. 7 > Pf., 10 St. 6 - 
Sedum glaucum aureuiu (fälschlich Lydiuni 

aureumi, hellgelb.ln St 4 — 

Aizoon, gelbblüheud 1 St. 50 Pf., 10 St, 4 50 

— Lydium, graugrün.10 St. 4 — 

— oppositifolium. 

101* st, JL 40.-, 1 St 50 l‘f., 10 St. 4 50 

— sexangulare, dunkelgrün ... 10 St. 4 — 

— spurinm splendens, dunkel)ut, ltasen- 
ersatzpllanze . . . I St. .'>0 Pf., 10 St. 4 50 


M. Pf- 

u Spergula pilifera aurea, goldgelbe, nied¬ 
rigste Teppich- und Einfassui gspflanze. 

I St. 50 Pf , m St. 4 - 

— saginoides (Sagina Linnaei», 3 cm, saft¬ 
grün .HA* St JL 30.—, 10 St, j 71 

Thymus lanuginosus . 1 St 60 Pf , 10 St. •> ,>u 
u Veronica alpii a. 3 cm hoch, smaragd¬ 
grün, Rasen bildend. Blut« blau. Mai. n 

1 St. 7n Pf., 10 St, b 

— prostrata, kriechend, prächtig blau. 

1 St 60 Pf , 10 St. b ^ 

Vinra (Immergrii/O. nnnor atroviolacea, 
dunkelblau . . . 1 St. 60 Pf., 10 St, b ™ 

m h Freiland-Farne. 

10 beste, verschiedene Sorten 
nach meiner Wahl : jl 20.—. 


Koniferen oder Nadelhölzer und Bux. 


1 Stück M. Pf. 


1 Stück M. #' 


Buxiim arhorencens, 


schöne Büsche, 35 50 cm • • . • 4 8 — 
schöne Pyramiden, 40—120 cm • • • 8—20 — 

Kuxus arb. rotundifolia, grosshlättrig, saftig 

grün. Extra starke Büsche 70—130 cm 12-20 — 

Chanmecyparis (Cupressus) Lawsoni inter- 

texta, 70—80 cm.10 — 

— plsifera squarrosa, 60-80 uu.8 — 

(’edrus atlantica glauca, 60—80 cm ... 15 — 


Picea pnngen*glauca Kostori. 

Die leuchtendste Form derSilberblautanne; 
eine der schönsten Tannen md prcbtig 
blauweisseu, langen Nadeln. Sie hält die 
strengsten Winter ohne Schutz aus. 

Schöne starke Pflanzen: 

18C—25»)cm hoch.1 St. Jl. 12-40 - 



Sciadopitys vertlcillata ( Svhinntanne), 

60 bis 120 cm. 

Taxus baccatä, 50—100 cm .... 


10-40 - 
5-10 " 


Juniperus ejtiru Pfitzeriat tf 

Dieser seltene Wachholder zeigt 
in seinen Formen eine Schönheit , 
wie sie kaum von einer ande¬ 
ren Conifere erreicht wird . 
f allst ii « di ff win terh a rt . Beson¬ 
ders als Einzelpflanze und für grosse 
/•'eisgruppen etc. geeignet • Sollte in keinem 
Harten fehlen. 

Höhe ca. 30—100 cm 1 Stück Jl. 8.— 

100—120 cm l Stück JL 10.— 

Extra starke Pflanzen je nach Stärke Jl. 12—2p-"'* 

1 Stück M. ?i 


Taxus baccata fastigiata nova. 

80 cm. 


Säulenförmig, 

. . . . 15— 


Magnolia. 

Starke Pflanzen. 

Leuue, schönstes Duukelrot .... 

Sottlaugeana, weiss mit rot. 

Yiilän, reinweiss. 


Freiland-Azaleen- 

Alle Frei l»ud-A*»l een sind in U.rÜttiVi e,f 
Pflanzen lieferbar. 

Axalea mollis. 

Ausserordentlich reichblühend; sie entfalten 
ihren herrlichen Flor im Monat Mai In den 
feurigsten Farben, gelb orange und röt^^ m. e<- 

In allen Farben gemischt, ohne^ ^ 
Namen, stark." 

Azalea |iontica. 

Blüht etwa 3 Wochen später als A. moUij 
in sehr reichem Farbenapiel von reinweiss ois 
feurigrot -6 

Tn allen Farben gemischt . • • 


Wilhelm Piltz er, Stuttgart 



















Ziersträucher. 


125 


Ceanothus. (Säckelblume, Sommerflieder.) 

Ceanothus gehören zu den schönsten existierenden 
Sträuchern; die zahlreichen Blumendolden sind in der 
Art der Syringen, vom zartesten Blau bis Rosa, vor¬ 
züglich zu Bouquets, sie blühen von Juni bis Oktober. 

Sonnige Lage ist notwendig, ebenso ein leichter 
Schutz im Winter, sowohl für Buschform als auch 
für Kronenbäumchen. Büsche mul Bäumchen werden 
um besten wie Rosen an die Erde niedergehakt, am 
Fus.se mit Erde angehäufelt, Stamm und Zweige 
mit trockenem Laub eingefüttert und mit Tannen¬ 
zweigen überdeckt. 

Prämiiert Gartenbau-Ausstellung Mannheim 1907. 

Nro. 

1 DßT* Gloire de Versailles, schönster himmel¬ 


blauer . . . ..10 St. Jt 24.—. 

2 . Phare, dunkel himmelblau . . . 10 St. JL 24.—. 
11- Ether, hellblau. 


H. Cer 6 s, fein h^llrosa mit lila Hauch 10 St. */4 24. . 

Starke Büsche in Drahtkörben 1 St. JLb— 6 .—. 
IS. Brillant, purpurviolett. 

19. Croix du Sud, dunkel schieferblau. 

20 . Ibis rose, feurig kann in rosa. 

23. 00 Perle rowe, prächtig karmiii, die schönste 
Sorte in dieser Farbe, ganz extra 10 St. JL 24.— , 
3*- Pingaet-Guindon. Karmin, lila angehaucht. 

Nach Auswahl: 1 Stück 2.50. 

Nach meiner Wahl: 5 Sorten JL J2.—. 
100 Stück JL 220.—. 


Ceanottius-Kroiienbäiinicheii in Draht- 

körben. Eine der schönsten sommerblüherden 
Pflanzen in Ilochstammform. Von Juni—Oktober 
unaufhörlich fortblühend. 

Von Xro. 1, 2 und 14 abgehbar: 
{Jalbstiimme 1 St. JL 5—8.—., 10 St. JL 45—75.—. 
Hochstämme 1 St. JL 10 —20.—. 



Ceanothus (Kronenbäumchen). 


Ziersträucher. 


1 Stüc k M. Pf. 

* hpJ a V u,, * rum (japanischer Ahorn). In ver- 
^ aiedenen Sorten und Farben . . . •. 8—12 

?fSL yn !, 01 ! plniln atroparpiireuni, mit purpur¬ 
ner Belaubung . . . . .. 8-12 

Aücuba japonica.! 6—10 

horizontalis, ein schöner, krie- 
Strauch mit scharlachroten Früch- 
’ tur Felspaitien Junge Pflanzen . . 1 

l rn H«r! y r acailtlia l jft landi (Feuerdorn ), ist 
und F r »natroten Beeren überdeckt 

eher-in «P-- 21 ! (ien effektvollsten aUer Sträu- 

> in Topfen. 5 . y _ 

^Xochorda 

Wissen Blumen macrsuitha ’ mit schnee- 

^ a gUR SVlvn* 

- __ _ • Pnrpurca, Blutbuche . . . 4 -8 — 

^o P c e * ,d . ala nova. Trauerblutbache 


tricol, 


c ® hoch ’ 9 n 


For„y thi ' ° r ’ dr6if arbig ..5-10 

intermedla, Kronen- 
Selben Blumen rU ^ a * ien d z i er üelien 


1 Stück M. Pf. 

Hydratigea arborescens gramliflora. Die 
grossen, schneeweissen Blumeiidolden 
haben die Form der Horteiisieuhiüteii. Die 
Blütezeit Juni bis August. Ausserordentlich 
reich blühend. Extra starke Pflanzen 3—5 
Hydrangea paniculata grandifl., von Juli 
bis Sepr m. gross , rehiweiss. Blütendolden 
überde» kt. Starke Büsche.3 — 

Jasnünura offlclnalis, weiss, wohlriechend 1 50 

Laurus lauroceranns 'Kirschlorbeer) 

Starke Pflanzen in Töpfen und Kübeln. 

Prtis s. Topfpflanzen. 

— — Shipkaeusis ..3 50 

Ligiislrnm ovalifolium, immergrün, Blatt 
glänzend grün. Sehr empfehlenswert für 
Hecken, schattige Lagen Je nach Stärke 1—2 — 

Tlahonia aquifolia, mit stechpalmenartigen 

Blättern.1.50-3 - 

Pirus (Cydonia) japonica (jap. (juitte), 

in versch. Sorten u. Farben, weiss, rosa, rot. 

Halbstämme ca. 80—100 cm hoch . . 8 — • 

Sträneher. , 4 


Wilhelm Plltzer, Stuttgart« 


































Ziersträucher. 


Schlingpflanzen. 


126 


Nro. 


1 Stück M. Pf. 


57 . I*r Prunus ccrasus „Schnee“. 

(rtitzer.) Mit myrtenähnlichen Knospen 
und einfachen Blumen von blendendstem 
Weis*. Abgeschnittea sehr lange haltbar. 
Starkwachsend und ausserordentlich reich- 
blühend; extra. Hochstämme 6—8 

— Pissardinigra. Wen! Belaubung viel dunk¬ 
ler und grösser als die der bis jetzt kulti¬ 
vierten Art; ganz extra 

Pyramiden 100—150 cm hoch 3 
„ 200—200 „ „ 6 
Rhododendron-Hybriden. Starke Pflanzen 8—12 
Ribes sangniiieuiu. 2 


50 


50 


1 Stück M. ?t- 


lllmus Dainpieri Wredei. mit goldgelber Be¬ 
laubung . 

Vlburnnni Opuhm ronetmi flore pleno 

(Gefüllter Schnceball) . Büsche 

Kronenbäumclien, 1/0-1,40m bis zur Krone 
Carle«!!. Neu! Die Blüten bilden 
eine dichtgedrängte kugelförmige Schein - 
dolde: Blumen reinweiss und sehr wohl¬ 
riechend. Sehr empfehlenswert zum Treiben 
und tür Gruppen. 

Starke Pflanzen mit, Knospen: 30—40 cm hoch 
40-60 „ 

60-80 „ * 


5 


3 

5 


6 

8 

10 


Gefüllte und einfache Syringa. 

Die Flieder erfreuen sich als zeitigste Frühjahrsblüher von lieblichem Wohlgeruch u. grosser Farben- 
pracht allgemeiner Beliebtheit . Meine Sammlung enthält die schönsten existierenden Sorten. 

In Sorten nach meiner Wahl: 

In starken buschigen Exemplaren: 1 Stück Ji. 5—7.—. 

Syringa-Kr oiiciihitumchcii in starken schönen Exemplaren. 

In Sorten nach meiner Wahl: 1 Stück M, 8—15.—. 

Syringa chinetisis für Alleepflanzang. Kronenbämnchen. Stammhöhe200-250cm. 1 St.^1^*'' 


Schling -Pf lanzen, 

welche im freien Lande aushaUen. 

Zur Bekleidung von Mauern, Lauben, Baikonen etc. 

Ampelopsis i_swok 



Glycine sinensis Nro, 


qiiinquefolla, gewöhnlicher wilder Wein 
10 St. 14. 


50 


cordifolia (hederacea), sich selbst an¬ 
klammernder, grossblättriger wilder Wein 


1 

o 50 


Vcitclll, m it kleiner Belaubung, 
sieh selbst anklammernd, kann nicht ge¬ 
nug empfohlen werden, in Töpfen 

10 St. Jl. 38. 

j aconitifolia.• 

Henryana. Blätter bronzegriin, weiss und rosa 
gezeichnet. 

huiuulifolia, mit hopfennhnlichen Bliitter» 

Akehia quinata, blüht im April und Mai in 
violetten Trauben, starke Pflanzen 

Aristolochia Siplio, Pfeifenstraucli 


4 - 
2 50 


50 

50 


Nro, 


©lyclne (Wistaria). 


1. liHT“ sinensis, mit grossen, lU*' 
hlunen Blumen. Diese Pflanze verlangt 
eine sehr Niidliclae I.nge, um die Pracht 
ihrer herrlichen Klütentranben zur vollen 
Kilt Wicklung zu bringen. 


Stark in Töpfen . . . 

Extra stark in Töpfen 

mit 1,80—2 m langen Ranken 

j Hedera algeriensis, grossblättrig, besond 01 
fürs Zimmer geeignet 


8-1* 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 














Schlingpflanzen. — Beevenfrüchte. 


12 


1 Stück M. Pf. 

__ _ | 

D8T Hcdera Helix liihernicn, 

irländ. grosshlältriger Epheu, bester fürs 
Freie, mit vielen Hanken .... 2 50—10 — I 

Von Epheu halte stets Vort'at in Töpfen, 

Preise und Höhen brieflich . 

" micropbylla elegans, sehr zierliche, tief 
eingeachnittene Belaubung. 

Starke Pflanzen 4—6 — 


1 Stück M. Pf 

T0BT Hnmulus Lupulus aureus „Goldenes 

Vlies*“ . 1 20 

Lathyrus latifolius fl. albo (perennierende 

Wiche) . — 80 

Lonicera (Gaiablatt). 

6 . Caprifolium (Jericho-Rose), blüht 
im Juni mit zahlreichen rötlich weissen. 
duftenden Bltttendolden. 3 — 


— elegautissinia variegata. kleinblätterig 
weis» bunt.6 — 


Periploea gracca, für schattige Lage, starke 

Pflanzen in Töpfen.4 — 


® Äf> lygOHIilU BRldHCllliailicillil« Die reizenden, den ganzen Sommer erscheinenden Blüten- 
rispen sind weiss, in hellrosa übergehend. Macht in einem Sommer 4—5 m hohe Triebe. Vollständig 

winteihart. Pflanzen in Töpfen: 1 Stück JC 8.50, 10 Stück Jl*9 2.—. 

^ 0 *yKOlinm Allberti. Xoch von bedeutend stärkerem Wachstum wie P. Baldschuanicum. Die 
weissen Blumen erscheinen zahlreich an den äussersten Enden der Zweige im Sommer und Herbst. 


Pflanzen in Töpfen: 1 Stück M. 4.—, 10 Stück 38. . 


Ciematis (Waldrebe). 

*® ln « Clematis bestehen aus 6 verschiedenen Gattungen und sind solche hinter Jeder Sorte durch beigedruckte 

Zeichen angegeben. 


V 


In Topfpflanzen lieferbar. 


1 Stück M. Pf. 


Xro. 


1 Stück M. Pf. 


Faniculata. Blütezeit August Oktober. Die ca. 
•> m hoch rankende Pflanze ist mit unzähligen 
kleinen weissen Blüten überdeckt. 

16 «iRCkinaillli . prachtvoll dnnkelblau. die 
^kannte reicliblüheitde, grossblumige, hoch- 
2p ran k«nde Clematis (hyb.), extra. 

• Mo n t anR gpi* an diflora. Ein mit schneeweissen 
^ Blumen überaäter Frühjahrsblüher. 

Ba ngholm Belle, reinweiss, (lanug.). 

Lemoine. reinweiss, gefüllt (flor.). 
Vitlcella kermesina, karmoisinrot, kleinblumig 
131 . T . ’' ‘ 

^ llle ^ reH *üent, schön dunkelblau, (lanug.). 

I57 Jac * tma “ni alba, gross, weiss (hyb.). 

^hke of Edinburgh, dunkelblau (hyb.). 


164. 31 ad. Baron Veillard, helllilarosa (hyb.). 

179. Mad. Ed. Andre, samtig amarantrot (hyb.) 

182. Gipsy Queen, dunkelkarmoisin (hyb.). 

191. Marcel Moser, malvenfarbig mit leuchtend röt¬ 
lichem Mittelstreifen (lanug.). 

192. Nelly Moser, weiss mit rosa und lebhaft rotem 
Mitielstieif (lanug.) 

196. Ville de Lyon, prächtig karmoisinrot. Gross¬ 
blumig, extra (vit.). 

206. Ville d'Angers, grossblumig, lavendelhlau 
(lanug.) 

*07. Sirboldi, dunkelblau, extra. 

206. Countess of Lovelnce, blaulila. 

Nach Auswahl: 1 Stück Ji 6. — . 

Nach meiner Wahl: 10 Sorten JC 55.—. 


Beerenfrüchte. 


M Johannisbeeren. 

Me ^°H®ktlon besteht ans den besten ertrag¬ 
et*.. reichsten Sorten. 

,U ion r cJ* ^ aal -: 1 St. ,H.1 50., 10 St. ,W>22 - , 
M, in den besten Sorten ^200-. 

* Haal.j 1 st,. ufc 1 . 8 ) . 10 St. JL 15 - , 

100 St. ** 120.—. 

n^^anniebeerbäumGhen. 

ff0 Kronenbänmcheii der besten Sorten. 

1 St. JC 7.50. 

Stachelbeeren. 

*he besten Sorten im Rummel. 

Mucker: 1 St. 3. 


Himbeeren. 

Hörnet, die beste aller einmaltragenden, roten Sorten. 
1 St. JC — .73„ 10 St. .& 6.50., 100 St. JC GO.—. 

Surpasse Fastolf. Die schönste und feinschmeckendste 
unter allen mehrmals tragenden, roten Him¬ 


beeren .1 St. ult —.75., 10 St. JC 6.50. 

103 St. ,&60.-. 

Superlative. Frucht sehr gross dunkelrot, sehr saft¬ 
reich und süss: besonders ertragreich, einmal- 
tragend .... 1 St. ^.—.75., 0 St. ur.6.50. 

100 St. JC 60.—. 


Stachelbeerbäumchen. 

Kräftige Kronenbäumchen der grössten und 
besten Sorten. 

1 St JC 7.50 


Wilhelm PHtzer, Stuttgart 














128 


Brombeeren. — Erdbeeren. 



Brombeeren. 


Brombeeren. 

Im allgemeinen findet die Brombeere noch nicht 
die häufige Anptlanznng, wie sie es ihrem Weite nach 
verdient. Die Ursache liegt hauptsächlich darin, dass 
der Gartenfreund die Vorzüge und grosse Verwend¬ 
barkeit dieser Frucht nicht genügend würdigt. 

Bei gänzlicher Anspruchlosigkeit liefert dieselbe 
reiche Ernten ihrer köstlich erfrischenden und gewürz- 
reichen, grossen Früchte. Die Fmchttriebe des ver¬ 
gangenen Jahres werden stets wiederüberdem Erdboden 


entfernt und die jungen Triebe zum Fruchttragen 
das folgende Jahr aufgebunden. Alle Brombeeren ti fl 
setzen und die rankenden Br. niederlegen, bis sie treiben 

Nro. 1 Stück M. # 


37. |0 Brombeere „Theodor 

KHmer»**. Die Fr- chte dieser Husser- 
ordeiitlic.h stark wachsenden Sorte 
sind gross, schwarz, metallisch gläiizeid, 
von ausgezeichnet Wohlgeschmack N* lir 
reicht rH|c«»n «•; vorzüglich zum Ein- n 
machep, besonders euipfehlcnswert . . 2 

100 St. <//. A 0.—, 10 St. .//. 22.- 


25 . ttST Brombeere „Lucretia“. 

Rankende Sone uime Ausläufer, mit ei- 
stauii lieh grossen Früchten von schwarz- 
blauer Farbe und vorzüglichem Geschmack, 
ausserordentlich reich tragend. Eine der 
allerbesten Brombeersorten. Mit Topf- 
ballen.10 St. JL L 2 2 * 

J0“ Brombeere „Wi Inoiih frühe"* 

Grossfrüciitig, sehr reichtragend, vom süssen 
Aroma der Waldbrombeere, im August 
reifend.10 St. JL 15.- 1 

Brombeere „Taylor» Frucht¬ 
bare 4 *« Aufrecht wachsend, mit sehr 
grossen, tiefschwarzen, wohlschmeckenden (ß 
Früchten, sehr reichtragend 10 s-t. JL 15.—. 1 


Grossfrüchtige Erdbeeren (Prestlinge). 

Seit Jahren bin ich bemüht, stets die vorzüglichsten Neuheiten gross/rüchtiger Erdbeeren anzttschaffen ; ich kann 1 
die hier angebotenen Sorten als die wohlschmeckendsten und reichtragendsten bestens empfehlen. 


Auswahl der besten Sorten. 

Nro. 

20. Walluf. Gross, scharlachzinnober¬ 
rot, mittelfrüh, sehr reichtragend . 

37. White Pine-apple. weiss, blassrosa 
angehaucht, früh. 

56. SHarples* Dunkelrot, mittelfrüh, 
grossfrüchtig, als Tafelfrucht extra 

76. Noble, von der allerfrühesten Reife 
und vollendet schöner Form, Früchte 
karmoisinrot, von köstlichem Wohl¬ 
geschmack .I 

Sieger, verbesserte Noble, früh, leb¬ 
haft rot, reichtragend .] 

Aprikose. Karmoisinrot, Fleisch 
rosa, mittelfrüh. 


92. 

94. 

137. 

150. 


Deutach-Evern, mittelgross, leuch¬ 
tend rot, reichtrAgend, sehr früh 
Königin Luis**. Früher und grösser 
als „Noble*, dunkelkarminrot, süss 
und aromatisch. 


10 St. 1008t, 

JL JL 

1.80 -.— 


1.80 

! 16.— 

1.80 

■ 15.— 

1.80 

| 15.— 

1.80 

15.— 

1.80 

) 15.— 

1.80 

1 15. 


twroNNfriiclitige Erdbeer- 
Neuheiten. 

146. Mad. Montot. Tomatenerdbeere. 

Eine der grössten Sorten bis heute. ! 
Farbe bimbeerrot, reichtragend und |l 
von köstl. Wohlgeschmack. Hervor- ; 
ragende Neuheit . 12.- 


Nro. 

183. 


18 .- 


165. 


_ tost. 

|0" Zuekerkbniffin. ^ 

Tafelfrucht ersten Ranges von vor- ll 
züglichem Geschmack, mittelfrüh, 
sehr reichtragend und grossfrtichtig, 

Farbe hellrot. Eine ausgezeichnete 
Neuheit von grosser Zukunft. Ganz 
besonders empfehlenswert . . • • I 2.— 


Bonal - Erdbeere mit 
Hauken. 

Elfriede Bergeniann Die grossen, 
roten Früchte von köstlichem W&ld- 
erdbeer - Aroma erscheinen in un¬ 
ermüdlicher Reihenfolge bis zum 
Eintritt des Frostes. 


loost- 

> 


1.80 


Monat-Erdbeere ohne 
Banken. 

Diese vorzügliche, reichtragende Erd¬ 
beere, die vom Juni bis in den Spät¬ 
herbst stets mit Früchten liedeckt 
ist. hat das feine Aroma der Wald¬ 
erdbeere. Mit grossen, rot. Früchten 


1.80 


Wilhelm Pfltxer. Stuttgart. 






















Blumen-Bindereien. — Blatt-, Schling- und Teppichbeet-Pflanzen. 


129 


Blumen-Bindereien 

aus lebenden Blumen. 

Ffr Blumenbindereien erhielt ich auf der württ. Landeagewerbe-Ausstellung den I. Preis. 


Für Hochzeiten, Geburtstage und Geschenke. 


Braut-Bouqueta, Je nach der Ausführung .10—50 Mark 

Brautfräulein-Bouquets. 8—20 „ 

Gratulations-Bouquets . 8—30 „ 

Blumenkörbe, in den verschiedensten Arten.15—50 „ 


Für Trauerfälle. 

Trauerkränze, von frischen Blumen in den verschiedensten Ausführungen . 8—50 Mark 

Ein ganzes Trauer-Arrangement mit Fächerpalme, zwei Cycas-Wedeln, Bouquets und schöner, 

weisser Atlasschleife. 50—200 n 

Fächer-Palmen (Lat&nia borbonica) mit Bouquet und Schleife. 50—100 „ 

Blumen- und dauerhafte Waldkränze in prachtvoller Ausführung . 8—30 


NB* Für Bestellungen von auswärts empfiehlt sich telegraphische, wo angängig, telephonische Aufgabe. 
Der Umstand, dass In meiner nächsten Nähe ein Postamt errichtet ist, ferner der £xpressgnt- 
Verhebr ermöglichen den raschesten Versand. 

Fernsprecher Nro. 745 n. 746. — Drahtanschrift : M Gart6npfltZ6r, Stuttgart“. 

Postscheckkonto Stuttgart 3200 , 


Blatt-, Schling- und Teppichbeet-Pflanzen 

zum Auspflanzen Ins freie Land für den Sommer. 


Die Versendung der in dieser Abteilung aufgeführten Pflanzen erfolgt von Mai ab. 
Früher verlangte können nur zu den in den anderen Fabriken angegebenen höheren Preisen 


geliefert teer den. 


Achyranthes Verschaffelti splendens, karminblutrot. 

Ageratum, blau und weiss. 

Alternantliera in S Sorten. 

Regonia sempertlorens, SämlingspfUnjen, in den besten 
Sorten siehe Samen-Katalog Seite 80. Starke Pflanzen 

Schwächere Pflanzen 

^alceolaria, goldgelb, Triomphe de Versailles. 

(’entaurea candidissima, silberfarbig. 

Cineraria maritima candidissima, silberwelss. 

(’nphea platycentra. 

^naphallum lanatnm, grau. 

^esine Linden!, schönstes Rot. 

Lobelia, blau und weiss. 

iVtnnia hybrida, einfache . 

—- Karlsruher Rathaus, tief sanitigblau, Balkonsorte . . . 

grandlflora alba, beste weisse Balkonsorte. 

Pyrethrnm parthenifolium aureum, goldgelb . 

Salvia splendens Feuerball, je nach Stärke. 


I I10 Stttck 1 100 8tttck 
| M. Pf. 1 M. Pf. 

5 — 40 — 

4 — 35 — 

4 — 35 — 

6 — 50 — 

4 — 30-35 — 

H — 50 - 

5 — — — 

5 - 40 — 

4 — 35- — 

5 — 40 — 

4 — 35 — 

4 — — — 

8—10 — — 
8 — 10 — — — 

2 50 20 — 

5—7 — 35—60 — 


Sommerflor-Setzlinge. Von Mitte Mai an sind von vielen Sommerblnmen- 
Arten, wie Astern, Levkojen, Balsaniinen, Phlox, Verbenen, Zinnien etc. Setzlinge 
111 schönen Pflanzen abzugeben: 100 Stück je nach den Sorten JH 8—15.—. 

^»rgarethen- vi. <iiahan<l-Xclken, starke pickierte Sämlinge lOStück«,# 2.50-4.-. 
_ 100 Stttck t f/20.—35.—. 

Touiateii-Pflanzeii, in den besten Sorten, starke Pflanzen 10 Stttck Ji 4.-5.-. 

Schwächere n 100 „ „ 20.—25 -. 


Wilhelm Pfltzer, Stuttgart. 




























130 


Alphabetisches Register. 


Alphabetisches Register 


der im Pflanzen- und Knollen-Katalog enthaltenen Gattungsnamen etc. 


Seite 

Abutilon . . 104 
Acacia ... 104 
Ac&lypha . 104 
Acanthus . . 115 

Acer ...» 125 
Achillea. . . 115 
Achyranthes 104.129 
Aconitum . .115 
Acorus ... 115 
Adiantum . . 108 
Ae8chynanthus 109. 
Aetheopappus 115 , 
Agapanthus . 104 
Agathaea . . 104 
Agave . . 109 

Ageratum K# 129. I 
Agrostemma . 15 

Akebia ... 126 
Allamanda . . 104 ( 
Alocasia . . 104 
Aloe .... 109 
Alpenpflanzen 115.124 
Alsophila 108-109 
Alternanthera 

104. 129 
Althaea ... 115 
Ampelopsis . 126 
Ampelpflanzen . 109 

Anchusa . . 115 
Anemone 

— japonica 115. 116 

— pulsatilla . 116 

Antennaria . 123 
Anthemis . . 116 , 
Anthericum . 104 
Anthirrhinum . 104 ; 
Anthurium . . 104 
Aquilegia . .116 
Arabis . 116. 123 

Aralia ... 104 
Araucaria . . 104 

Arenaria . . 123 
Aristolochia . 126 
Armeria ... 123 j 
Arrhenaterum 116 
Artemisia . . 116 
Aruncu8 

s. Spiraea . 123 • 
Arundo ... 116 
Asparagus 104. 109 
Aspidistra 

s. Plectogyne 108 
Aspidium . . 108 
Aster . . .116 

Astilbe 8.Spiraeal23 
Anbrietia . . 123 j 
Aucuba . 104. 125 ' 

Azalea . . . 124 


Seite 

Balantium . 108 
Balkon-Geranium 113 
Bambusa 

104. 109. 116 

Bast u. Baumwachs 
3. Umschlagseite 
Bedarfs-Artikel 
3. Umschlagseite 
Beerenfrächte 127.128 
Begonia 


Blatt- . . 

Blühende 

104 

90. 104. 

129 

Knollen- . . 

90 

— Semperflorens 

104. 

129 

Bellis . • • 

116 

Binderei . . . 

129 

Blattbegonien . 
Blattpflanzen 

104 

8 . Gewächshaus- 
u.Zimmer pflanz. 


104- 

109 

Blautanne . . 

124 

Blechnum . . 

Blumen- 

108 

Arrangemcnts 

129 

Blühende Begonien 104 

Blutbuche . . 

125 

Bocconia . . 

116 

Boltonia . . 

116 

Bougainvillea 

104 

Bouvardia . . 

105 

Brombeeren . . 

128 

Bromeliaceen . 
Buntblättrige Ge¬ 

108 

ranium s. Pe- 
larg.z.fol.var. 

112 

Buxus . . . 

124 

Caladium . . 

105 

Calceolarial05. 

129 

Calla .... 

105 

Caltha . . . 

116 

Campanula . . 

116 

Canna . . 90—91 

Caprifolium 


8 . Lonicera . 

127 

Carex . 105. 

117 

Cassia . 105. 

109 

Ceanothus . . 

125 

Cedrus . . . 

124 

Centaurea 117. 

129 

Cereus . . . 

105 

Chamaecyparis 

124 

Champignon siehe 

Samenkatalog 

40 

Chelone . . . 

117 

Chor-Xelken 

117 


Chrysanthemum 
105 113. 114. 117 


Seite 

Cibotium . . 

108 

Cineraria . • 

129 

Clematis 117. 

127 

Clerodendron . 

105 

Clivia siehe 


Imantophyllum 

107 

Cobaea . . . 

105 

Columnea . . 

109 

Convallaria 

117 

Cordyline . . 

109 

Coreopsis . . 

117 

Coronilla . . 

105 

Cotoneaster . 

125 

Cotyledon . . 

109 

Crossandra 

105 

Croton . . . 

105 

Cuphea . 105. 

129 

Cupressus s. 



Chamaeryparis 


Curculigo . . 105 
Cyatliea . . . 108 
Cyclamen . . 105 
Cydonia s.Pirus 125 
Cyperu8 ... 105 

Dahlia . . 92—94 
Datura . 105. 109 
Delphinium . 117 

Deutsche Pelargonien 
8. Odier-Pel . Hl 

Dianthus 117. 118 
Diclytra ... 118 
Dictamnus . • 118 
Dieffenbachia . 105 
Digitalis . . 1*8 
Dioscorea . . 105 
Diplostephium 
s. Boltonia . 116 
Doronicum . . 118 
Dracaena 105. 109 

Echeveria . . 109 
Echinacea 
8. Rudbeckia 122 
Echinop8 . . 118 
Edelweiss 

s. Gnaphalium 118 

Ei nfassu ngspflamen 

1Ä 124 
Elymua . . . 118 
Epheu s. Hedera 

106. 127 

Epheugeranium 
8. Pelargonium 
pelt&tum 112. 11? 
Epiphyllum . l«.o 
Episcia . . . Jü9 
Erdbeeren . . 128 

Erica .... 118 


Seite 


Erigeron . . 

118 

Eryngium . . 

118 

Erythrina . . 

106 

Esdragon siehe 


Samenkatalog 

37 

Eucalyptus . . 

106 | 

Eucharis . . 

106 

Eugenia 106. 

109 : 

Eulalia . . . 

118 

Euphorbia . . 

106 | 

Exochorda . . 

125 1 

Fabiana . . 

( 

106 

FttgU8 . . . 

125 | 

Farne, Freiland 

124 | 

Farne und Ly- 


copodiaceen 108. 

109 

Federnelken . . 

118 

Festuca . . . 

123 

Fettpflanzen . . 

109 

Ficus . .106. 

109 

Fittonia . . . 

106 | 


Flieder s.Syringa 126 
Forsythia . . 125 
Fourcroya . . 109 
Fragaria . . 109 
Freiland-Azaleen 124 
Freilandfame . 124 
Fre ila nd ne Iken 117.118 
Ft'eilandpflanzen 

115-124 
Fuchsia 110. 118 
Funkia ... 118 ; 


Oaillardia . . 118 

Gaisblatt 

s Lonicera . 127 

Gartenliteratur 

letzte Umschlags. 

Garten toerk zeuge 

3. Umschlags. 
Gazania . . 106 
Gentiana . . 118 j 
Georginen 

8. Dahlia 92—94 
Geranium 8. Pelar¬ 
gonium lli—113 j 
Geum .... 118 

Gewächshaus- u. 

Zimmerpfl. 104—108 
Gewächshaus farne 108 
Gichtrosen 119—120 
Gladiolus . 95-99 
Glecnoma 
8. Nepeta . 109 
Glyceria . . 118 
Glycine ... 126 
Gnaphalium 

10-i 118 129 


Seite 

Granatbäume 

s.PunicalOS. 109 
Gunnera . . 108 
Gynerium . . 118 
Gypsophila . 11$ 


Hänge-Geraniion 

112 . 

Hängenelken 
Hängpflanzen . 

Harpalium . . 
Hedera . 106. 
Jäedychium. . 

Helenium . . 
Helianthemum 
Helianthus . . 

Helichrysum . 
Heliotropium . 
Helleb oras . . 
Helxine . . . 
Hemerocallis . 
Hepatica . . 
Heracleum 
Herbstastern 
Hesperis . . 
Heuchera . . 
Hibiscus 106. 
Himbeeren . . 


11 - 

117 

109 

118 
127 
106 
118 
118 
118 
106 

110 
118 
106 
118 
118 
118 
116 
118 
118 
118 
127 


Holzetiketten 
3 Umschlagseite 
Holzstäbe 
3. Umschlagseit e 


Hortensie 

8. Hydrangea 
Hoya .... 
Humulus 
Hydrangea106 
Hypericum 


106 

106 

127 

125 

118 


Iberis . . • 

Imantophyllum 

Immergrün 

s.Vinca . 
Impatiens 107. 
Incarvillea . • 

Ipomoea 
Iresine • 107. 
Iris . • 
Isolepis . • • 

Isoloma . • • 

Jasminum • 

Johannisbeeren 

Juniperus • • 

Jnsticia . • • 


128 

107 

124 
109 
118 
10* 
129 

n* 

109 

107 

125 
127 
124 
107 


Kakteen . 
Kalanchoe 


109 

109 


Kirschlorbeer 109 « ^ 

Kniphofla ^ 

s. Tritoma . 


Wilhelm Plltzer, Stnttgart. 

















Alphabetisches Register. 


131 


Seite 

Knollen 

**• Zwiebeln 90—99 
Knollenbegonien 90 
Koniferen . . 124 
Krautartige Pflanzen - , 

Sortimente 110—113 | 
Kabelpflanzen . 109 | 


^antana . . 110 
Uthyrus 119. 127 
Naurus ... 125 
baveudula . . 119 
heontopodiuin 
s. Gnaphalium 118 
beucanthemum 119 
^eucophyta . 107 
^Ibonia ... 107 j 
Li gustrum . . 125 
^hium ... 119 
J*°belia 107.109. 129 
^onicera . . 127 
^beer ... 109 
^ 0 tus ... 109 

j^Pinus ... 119 
^chnia ... 119 
%copodium 
8 Selaginella 109 


^ a gnolia . . 124 
^honia. . . 125 
^ibiume 


Convallaria 117 
J^ns.Althaea '15 
J^mülaria. . 109 
‘^ranta. . . 107 
*90reten und 


f^baud-Xelken 129 
'^'uvaittn 105, U7 

J^andia . . 107 
^liailla „ . 107 

^VianVhe- 123 

*° tt ® . . . 107 


Seite 

Messer 3. Umschlags. 
Mimosa ... 107 
Mina .... 107 
Monarda . . 119 
Monaterdbeeren 128 
Montbretia. . 90 

Mühlenbeckia. 109 
Musa . . 107. 109 
Myosotis 107. 119 

Nadelhölzer 
8. Koniferen . 124 
Nelken 8. Dian- 
thus . . 117. 118 
Nepeta ... 109 
Nephrolepis . . 108 
Nerium . 107 109 
Nymphaea . .119 

Oenothera . . 119 
Oleander 107. 109 
Ophiopogon . . 107 
Opuntia . 109. 119 

Orchideen . . . 108 

Paeonia . 119. 120 
Palmen ... 109 
Panicum . 107. 109 
Papaver . . .121 
Passiflora . . 107 
Pelargonium 

108. 111-113 

— Deutsche Edel- 

111 

— zonale 111. 112 
-fol. varg. 112 

— peltatum 112. 113 
Pennies . . . 123 
Pentstemon . .113 
Peperomia . . 108 
Pereskia . . 108 
Periploca . . 127 
Petunia ... 129 


Seite 

Pfingstrosen 119. 120 
Phalangium . 108 
Philodendron . 108 
Phlox 121—122. 123 
Phormium . . 108 
Phragmites . .122 
Phyllocactusl08.109 
Phyllophora . 108 
Physalis . . . 122 
Physostegia . 122 
Picea .... 124 
Pilea .... 108 
Pilogyne 

8. Phyllophora 108 
Pincenectitia . 108 
Pirua .... 125 
Platyeerium . 108 
Plectogyne . . 108 
Plectranthus . 108 
Plumbago 109. 122 
Poa trivialis . 108 
Poinsettia 
s.Kuphorbia. 106 
Polygonum 122. 127 
Polypodium . . 108 
Potentilla . . 122 
Prestlinge siehe 
Erdbeeren . . 128 
Primula . 108. 122 
Prunus . 108. 126 
Pteris .... 108 
Pulmonaria . . 122 
Punica . 108. 109 
Pyrethrum 

122. 124. 129 

Maffia-Bast 3. Um* 
Schlagseite. 
Remontant-Nelken 

117. 118 

1 Jihabarber . . 122 

Rhododendron 

108. 126 | 


Seite 

Rhopala . . 108 
Ribes ... .127 

Richardia 
s. Calla . . 105 
Rittersporn . .117 
Rodgersia . . 122 
Rosen . . 100—103 
Rosmarinus . 108 
Rubus .... 108 
Rudbeckia . . 122 

Sagina 

s. Spergula . 124 
Salvia . 108. 123 

Sanchezia . . 106 
Sanseviera . . 108 
Santoline . . 108 
Saxifraga 

108. 123. 124 
Scabiosa ... 123 
Scheren ö. Umschlag¬ 
seite. 

Schlingpflanzen für 
Topfkullur 104-108 
für Freiland\2G AVI 
Schlingrosen . . 102 

Schwertlilien 118-119 
Sciadopitys . .124 
Sedum . 123. 124 
Seerosen S. Nym* 
phaea . . .119 
Selaginella . . 109 
Sempervivum . 109 
Senecio . 108. 129 
Solanum ... 108 
Solidago ... 123 

Som merpfla n zc n - 
Setzlinge . . 129 
Sparmannia . 108 
Spaten 3. Umschlag- 
Seite. 

Spergula . . .124 
Spiraea . . . 123 


Seite 


Stachelbeeren 

127 

Stachys . . . 

123 

Statice tatarica 123 

Stauden . 115- 

-124 

Stokesia . . . 

12.3 

Streptosolen . 

108 

Strobilanthes . 

108 

Succulente Pflanzen 

8 . Fettpflanzen 

109 

Swainsonia 

108 

Syringa . . . 

126 

Taxus . . . . 

124 

l'eppichbeetpfl. . 

129 

Thalictrum . . 

123 

Thymus . . . 

124 

Tomaten . . . 

129 

'Jopfnelken 117- 

-118 

Tradescantia . 

109 

Tritoma . . . 

123 

Trollius . . . 

123 

Uhdea 

IC 8 

Ulmus . . . . 

127 

Valeriana . . 

123 

Veilchen * . . 

123 

Verbascum . . 

123 

Verbena . . . 

113 

Veronica 


108. 123. 

124 

Versch. Artikel 


3. Umschlagseite 

Viburnum . . 

126 

Yinca . . . . 

124 

Viola . . . . 

123 

Volkameria . . 

108 

Wistaria 


8. Glycine 

126 

Yucca.... 

123 


Ziersträucher 125.126 
Zimmerpflanzen 

104-109 




Wilhelm Pötzer, Stuttgart 












32 


Inhalt des Samenverzeichnisses. 


Inhalt des Samenverzeichnisses. 


I. Neahelten. Seite 


Slumensamen 

älterer Jahrgänge . 42—46 
für 1920 . . . s. Seite 41—42 


Gemüsesamen 

älterer Jahrgänge . . 3—5 

für 1920 .s. Seite 4 


II. Gemüae-Sfimen. 


Anis.37 

Artischooken.40 

Basilikum .37 

Beeren fruchte-Samen.... 40 

Blätter- oder Winterkohl . .10 
Blumenkohl oder Karviol . . 6—7 

Bohnen.34—36 

Feuerbohnen.35 

Puff- oder Garten- . . . • 36 

Stangen-.34-35 

Zwerg- oder Busoh- . . 35—36 

Bohnenkraut.37 

Boragen.37 

Brookoli oder Spargelkohl . . 7 

Cardobenedicten.37 

Cardon.. • 30 

Oarotten (Möhren oder Gelbe¬ 
rüben) .w-ie 

Champignonbrut.40 

Cichorienwurzel.25 

Coriander.37 

Dill.37 

Eierfrucht.37 

Eiskraut.• 37 

Erbsen.32—34 

Brockel-.32 

Mark-.32 

Zucker-.34 

Erdkohlrabi siehe Kohlrüben . 10 

Esdragon-Samen u. -Pflanzen 37 

Fenchel.37 

Frühlingskohl s. Schnittkohl 10 
Gartenkresse.25 


Gartenmelde 
Gelberüben s. Carotten . 
Gurken, Land- und Treib 
Gurkenkraut s. Boragen 

Isop. 

Kamillen ...... 

Karviol s. Blumenkohl . 

Kerbel. 

Kerbelrüben. 

Kohlraben. 

Kohlrüben oder Erdkohlrabi 
Kopfkohl s. Kraut 
Kraut- oder Kopfkohl 
Kresse s. Gartenkresse 
Küchenkräuter . . . 

Kümmel. 

Kürbisse, Speise-Sorten 
Zier-8orten . . . 


S'i 

14-16 
25-26 
37 
37 
37 
6-7 
37 


18 

10 

10 

7 

7 

25 

37 

37 

28 

30 


Seite 

Lauch.20 

Lavendel.37 

Liebesapfel s. Tomaten . . 30—31 

Lieb stock.37 

Mais (Zuckermais) .... 40 

Majoran.37 

Mangold.31 

Meer- oder Seekohl .... 7 

Melissen ..37 

Melonen.28 

Möhren s. Carotten . . . 14—16 
Palmbaumkohl s. Blätterkohl . 10 

Pastinaken s. Wurzelarten . 16 

Petersilie.16 

Petersilienwurzel.16 

Pfeffer.37 

Pfeffermünze.37 

Pimpinell ....... 37 

Portulak.37 

Baphanus (Schlangenrettig) . 11 

Rapontica-Wurzel .... 16 

Reismelde.37 

Rettige.ll-H 

Mai- oder 2 Monat- ... 12 

Monat- oder Radies ... H 

Frühe Sommer.12 

Spätsommer-oder Herbst 12—14 

Winter-.14 

Rhabarber-Samen.38 

Rosenkohl siehe Sprossenkohl 10 
Rote Rüben (Salatrüben) . . 18 

Rotkraut . .. 3 

Salat.21—24 

Bind-, römischer ... 24 

Cichorien-.25 

Endivien, Escarol ... 24 

Feld- oder Acker- .... 24 

Kopf- ...... 21-22 

Lattig-.22 

Stech- oder Pflück- . . 22—24 
Salatrüben s. Rote Rüben . . 18 

Salbei.37 

Sauerampfer.37 

Savoyerkohl s. Wirsing ... 8 

Schalottenzwiebeln .... 20 

Schnitt- oder Frühlingskohl . 10 

Schwarzwurzel ...... 16 

Scorzonere 8. Schwarzwurzel . 18 

Seekohl s. Meerkohl .... 7 

Sellerie.18 

Senf.37 

Spargelkohl s. Brockoli ... 7 

Spargel-Samen und Pflanzen . 40 

Speisekürbisse ..28 

Speiserüben.18 

Spinat.31 

Sprossen- oder Rosenkohl . 10 

Steckzwiebeln.20 

Thymian.. 37 

Tomaten (Liebesapfel) . . 30—31 
Waldmeister.37 


Seit« 

Weinraute. 

Weisskraut siehe Kopfkohl . I 

Wermuth. 

Winterkohl siehe Blätterkohl 
Wirsing oder Savoyerkohl. . 

Wurzelarten. 

Zierkürbisse.•jJJ 

Zuckermais s. Mais ... Jj 


8 

16 


Zwiebeln 


III. Land Wirtschaft liehe 
Samen. 


Beerenfrüchte. . Ä g 

Bienenfutter. 37. 38. ^ 


Comfrev. 

Erdkohlrabi • • • • • 
Feldrüben s. Herbstrüben 

Grassamen. 

Helianthi-Knollen . . • 

Mohn. 

Rhabarber-Samen . . • 

Riesenmöhren .... 

Runkelrüben. 

Tabak . 

Vogelfutter. 

Zuckerrüben. 


10 

18 

38 

40 

36 


3« 

40 

38 


C V 


IV. Blnnien-Samen 

Antirrhinum (Löwenmaul) 
Astern .... 

Begonien .... 
Delphinium . . 
Freilandpflanzen . 
Gewächshausfarne . 

Goldlack .... 
Japanischer Blumenrasen 
Immortellen od. Strohblume 
Koniferen . . 

Lathyrus odoratus (Spanis 
Wicken > . . 

Levkojen 
Malven (Althaea) 

Myosotis (Vergissmeinnicht) 
Nadelhölzer . . • • • 

Nelken. 

Palmen-Samen .... 

Papaver . 

Pens^es (Stiefmütterchen 

Petunien. 

Phlox. 

Primeln. 

Reseden . 

Schlingpflanzen .... 
Sommer-Blumen 
Sommerblumen-Mischung 
Spanische Wicken . . • 


Stauaen 
Tagetes 

Topfpflanzen 
Ziergräser . . 

Zinnia elegans fl pl. 


47*4 


58-55 




50' 


58- 


74 
& 
6- $ 


«HB 


54 


69 

£8 


66 


g7' 

































































































European Nursery Catalogues 

A virtual collection project by: 
Deutsche Gartcnbaubibliotliek e.V. 
Paper Version of this catalogue hold by: 
Klaus Pfitzer 

Digital Version sponsored by: 

Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin 


COMMERCIAL USE FORBIDDEN 
Attribution-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-ND 4.0)